Wasch - Spritzdüse für RFK nachrüsten

    • Wasch - Spritzdüse für RFK nachrüsten

      Hallo @all

      Wie der ein oder ander von euch ja schon vor einige Monaten vermutet hatte ist es nun passiert.
      Ich habe eine Wasch - Spritzdüse für die RFK nachgerüstet.

      Anbei ein kleiner Bericht:

      Vorab, die Waschdüse kann man einzelnd bestellen. Kostenpunkt etwa 9€.

      Wenn man die dann integrieren möchte wird es aber schon eng um nicht zu sagen es geht nicht, es sei denn,
      man dremelt einiges an der vorher ausgebauten RFK ab/weg und riskiert eine evtl. Beschädigung der gleichen.

      Zum besseren Verständnis der folgenden Erläuterungen:

      RFK = nur die Rückfahrkamera
      RFK-M = Rückfahrkamera mit Griffmulde, (mit bzw. ohne) Waschdüse und Heckklappentaster
      5N0 827 566 AL = „AL“
      5NA 827 566B = „B“

      Der Unterschied zwischen der Originalen 5N0 827 566 AL ohne Waschdüse und der mit Waschdüse 5NA 827 566B liegt in der Gehäuseform der RFK-M.
      In die „AL“ eine Waschdüse zu integrieren ist eher unmöglich.

      Zu weiteren Unterschieden komm ich gleich.

      Da ich NICHT mit dem Dremel arbeiten wollte, habe ich versucht nur ein Leer-Gehäuse „B“ zu kaufen.

      Zurzeit bietet der Markt keine zuverlässigen Lieferquellen an.
      Also wurde eine RFK-M gekauft.

      Mein Artikel war für die Waschdüse vorgesehen, hatte sie aber nicht drin, der Kaufpreis war deshalb 35€ niedriger, man muss auch mal Glück haben.
      Ein kleines 3mm Loch durch die bereits vorperforierte Gummischicht am Gehäuse zu bohren war keine große Hürde und die Spritzdüse hatte ich bereits.


      Erster Unterschied RFK „AL“ vs „B“

      Die „AL“ hat eine schwarze und eine roten Adern für die Stromversorgung,
      „B“ hat eine schwarze, eine roten und eine braune Adern, folglich also auch einen anderen Stecker,
      das wäre ja nicht die Hürde gewesen, diesen zu ändern, aber leider konnte ich nicht herausfinden wofür die braune Adern ist.

      Um die Kamera oder ein evtl. folgendes Steuergerät nicht zu schädigen, musste meine RFK ins neue Gehäuse der RFK-M eingesetzt werden.
      Und damit sind wir beim nächsten Unterschied


      Zweiter Unterschied

      Die Fixierung der Kamera im Gehäuse der „AL“ bzw. „B“ ist unterschiedlich.
      Dank meines 3D Druckers habe ich mir diese Adapter erstellt, so passt meine „Alte“ RFK perfekt ins neue Gehäuse.
      rfk a9.jpg
      rfk a1.JPG

      Eingebaut sieht es so aus



      Dritter Unterschied RFK-M „AL“ vs „B“

      Meine „AL“ wird mit 2 Schrauben/Muttern in der Heckklappe fixiert,
      die „B“ wird in die Blende in der auch die Nummernschildbeleuchtung integriert ist eingeclipst, zumindest vermute ich das, die andere Blende kenn ich ja nicht.

      Also mussten die 2 Schrauben ins „B“ -Gehäuse wandern.

      Dafür habe ich M5 er Schrauben verwendet, die sind etwas kleiner als die Originalen, so habe ich etwas mehr Spiel beim Einsetzten in die Heckklappe.
      Absolut wichtig hierbei ist, dass die Schrauben wirklich fest mit dem RFK-M Gehäuse verschraubt werden, die dürfen sich nicht mitdrehen,
      wenn die Muttern beim Fixieren in der Heckklappe drauf kommen. Da ist handwerkliches Geschick gefragt. Die M5-Muttern auf dem Bild fixieren die erwähnten Schrauben.
      Ein weiterer Grund warum M5er zum Einsatz kommen, die passen nämlich noch durch die vorhandenen Löcher in der Heckklappe, WICHTIG !!!

      rfk a2.JPG




      Fertigstellung

      Da nun der wichtigste Umbau erfolgt ist, ging es mit dem eigentlichen Umbau / Einbau weiter.

      Meine Idee war es, dass ich die Reinigung der RFK unabhängig von der der Heckscheibe durchführen möchte.
      Nicht immer muss die Heckscheibe gereinigt werden, die RFK aber schon.

      Ein separater Wassertank (1,3L) incl. Pumpe für 10€ wurde gekauft.
      rfk a3.JPG



      Wasserschlauch aus dem Baumarkt für ne Hand voll Dollar habe ich dann mit Gewebeschlauch überzogen.
      Der Schlauch wurde dann vom hinteren linken Radkasten durch den Himmel zur rechten Durchführung der Heckklappe gefädelt.
      Hier kamen mir die gemachten Erfahrung bei der Integration der Frontkamera zu Gute.
      Der Gewebeschlauch ist ein ideales Zugseil, daher war der auch 2 m länger als der Wasserschlauch.

      rfk a6.JPG
      Durchgang Himmel / Heckklappe



      Nachdem der Wasserschlauch nun komplett verlegt wurde habe ich ihn mit Gewebetape fixiert.
      Der überflüssige Gewebeschlauch wurde abgeschnitten und an den evtl. Scheuerstellen nochmal mit Tape umwickelt.

      rfk a7.JPG
      rechts entlang in der Heckklappe


      rfk a8.JPG
      Durchgang zur RFK


      Beim Einbau der AHK habe ich, hinter dem linken Radkasten im Kofferraum, diesen schwarzen Kunststoffeinsatz, ich glaube der war fürn Verbandkasten, ausgebaut und gleich entsorgt.

      Dort sitzt nun der in Schaumstoff gepolsterte Wassertank.

      rfk a4.JPG



      In der Schalterreihe der Mittelkonsole, ich berichtete bereits, war ja noch ein Taster frei. Und genau der (gelberPfeil) wird für die Aktivierung der Spritzdüse verwendet.

      rfk b.jpg
      Bild ist noch vom Umbau Garagentoröffner.
      Die hinter dem Taster liegende LED wird für die Anzeige "Stromversorgung Frontkamera -EIN- " verwendet.
      Ist auch nicht schlimm, das beim Tasterdrücken nichts aufleuchtet, man sieht ja im Navi die Reinigung der RFK aktiv / LIVE .


      Die „Steuerleitung“ (blau) habe ich von der Schalterreihe der Mittelkonsole nach hinten verlegt.
      Die 12V für die Pumpe wurden von der 12V-Steckdose im Kofferraum, wie auch schon für das Steuergerät der Frontkamera, abgegriffen.
      Ein Relais sorgt fürs Durchschalten der 12V für die Pumpe, damit die Stromaufnahme der Schalterreihe der Mittelkonsole nicht belastet wird.
      Soweit ich weiß, darf die nämlich nur mit max. 30mA belastet werden.
      Das hatte ich beim Projekt Frontkamera ebenfalls schon berücksichtigt.

      rfk a5.JPG
      Sieht nicht so schön eingeschrumpft aus, das liegt an der Bauform und ein extra Gehäuse via 3D Drucker zu erstellen wäre too much gewesen.

      Falls mir die Pumpe mal kaputt gehen sollte, wurde das Kabel mittels XT60 Stecker/Kupplung ausgerüstet.
      (siehe Bild Wassertankeinbauort / gelbe Verbinder)
      Ein Austausch ist dann problemlos durchzuführen.

      Tja, das wars.


      Und wie üblich:
      Ich übernehme keinerlei Gewähr für die Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.
      Es wird keine Verantwortung oder Haftung für Ansprüche, welche sich aus
      der Nutzung von meinen Informationen ergeben, übernommen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von dasmexxchen ()

    • Absolut genial gemacht, vielen Dank für die Infos!
      Ich hab zwar serienmässig eine Düse an der RFK, aber ja: Das das nur mit der Ansteuerung des Heckwischers zusammen aktiviert wird, stört etwas. Deine Lösung mit dem kleinen Tank find ich super!
      Nachbar hatte die Geschichte an seinem Q7 nachgerüstet, da ist das dann über ein T-Stück in der Wischerdüsenzuleitung einfach abgezweigt, also keine separate Pumpe(serienmässig wohl auch so).

      Gruß
      Silvio
      Live aus Russland
      - Touareg 2.0TSI 4 Motion 11/2019, weiss perleffekt, 8AT, LED, Discover Pro, Leder, ergo Comfort usw.
      - Kia Sorento 2.2CRDI 04/2017, weiss perleffekt, Automatik, Xenon, Leder, Navi, Panoramadach, Hifi System usw.
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Volkswagen AG.