Zündaussetzer, komme nicht mehr weiter!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zündaussetzer, komme nicht mehr weiter!

      Mein Tiguan (Motor: 5N17V3) fing letztes Jahr bei ca. 90.000 km an, in bestimmten Situationen Zündaussetzer zu haben. Damals trat dies nur beim Beschleunigen im hohen Gang (5. Gang Automatik) zwischen 1500 und 3000 Upm auf, wenn gleichzeitig der Motor heiß war und die Außentemperatur größer 25 Grad. Dabei blinkte auch das Motorsymbol im Tacho. Sobald ich Gas weg nahm und bei gleichmäßigen Drehzahlen blieb, verschwand das Anzeigesymbol und der Motor lief ruhig. Habe ich im manuellen Modus den 4. Gang gewählt bei dann höheren Drehzahlen ab 3200 Upm, kein Problem.
      Ich brachte den Wagen zum VW-Händler. Erste Aussage war, dass im Steuergerät keine Meldungen protokolliert worden wären. Nach eindringlicherer Nachfrage fand man Einträge zu Zündaussetzern.
      Dann begann "Jugend forscht": Man prüfte Kompression, tauschte die Zündspulen gegeneinander, kontrollierte die Zündkerzen, alles ohne Ergebnis.
      Dann sagte man mir, die Saugkanäle seien verkokt, was sich für mich schon unlogisch anhörte, weil das Problem ja nicht immer anstand. Die Saugkanäle wurden also gereinigt und ich berappte für die ganze Aktion ca. 700 Euro, leider ohne dass das Problem gefunden und gelöst wurde.
      Ich gab vorerst auf, weil das Problem ja selten vorkam.

      Nun aber, bei 115.000 km, muss es draußen nicht heiß sein und die Aussetzer kann ich bei warmen Motor immer wieder beim Beschleunigen im 5. Gang zwischen 1500 und 3000 Upm reproduzieren.
      Langsam geht mir das gewaltig auf die Nerven. Kennt jemand das Problem bzw. hat jemand einen qualifizierten Rat woran es liegen kann?
      Danke!
    • Hallo Roland,

      zuerst einmal ist "5N17V3" die genaue Bezeichnung deines Tiguans, aber nicht der Motorkennbuchstabe.
      Mit 147 PS ist es entweder ein CCTA, CAWB oder ein CCZA.

      Ich finde beim Googlen zum 2.0 TSI verschieden Probleme.
      Angefangen von Falschluft von der Kurbelgehäuseentlüftung bis zum Tausch der Einspritzventile.
      Denn, spritzt er zu wenig ein, zündet es auch nich richtig.

      Was kam denn beim Kompressionsbild raus?
      Ciao, Leigh
    • Leigh schrieb:

      Tausch der Einspritzventile.
      Denn, spritzt er zu wenig ein, zündet es auch nich richtig.
      Du meinst die Einspritzdüsen, richtig?
      Die Einlassventile könnten aber ggf auch verkokt sein durch die dreckigen AGR Gase....kann gut möglich sein, daß das der Hase im Pfeffer liegt.

      Genau....Kompression und Ölverbrauch wäre mal interessant zu wissen ;)


      Roland Flindt schrieb:

      Kennt jemand das Problem bzw. hat jemand einen qualifizierten Rat woran es liegen kann?
      Nein...ich hatte in der Hinsicht ehrlich nie Probleme mit meinen beiden 2.0 TSI bis 105tkm und 60tkm Fahrleistung. Mein Rat: eine andere Werkstatt aufsuchen....welche, das kann ich Dir natürlich nicht sagen.

      Auf Zündkerzen/Zündspulen würde ich bei diesem Drehzahlfenster jetzt aber auch nicht tippen. Das sollte dann eher gleichmäßig beschissen oder mit steigender Drehzahl noch bescheidener werden und nicht oben raus plötzlich aufhören(dort wo es für die Zündung eigentlich am stressigsten wird)

      Gruß
      Silvio
      Live aus Russland
      - Touareg 2.0TSI 4 Motion 11/2019, weiss perleffekt, 8AT, LED, Discover Pro, Leder, ergo Comfort usw.
      - Kia Sorento 2.2CRDI 04/2017, weiss perleffekt, Automatik, Xenon, Leder, Navi, Panoramadach, Hifi System usw.
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Volkswagen AG.