Versiegelung - Nano, Keramik und Leder?

    • Versiegelung - Nano, Keramik und Leder?

      Hi Leute,

      seit ein paar Tagen haben wir nun unseren neuen Streuner, äh Tiger, er steht gut da und macht viel Freude soweit. Nun habe ich ihn natürlich auch schon einmal durch die Waschstrasse gejagt (Tiger jagen ja bekanntlich gerne) und muss sagen...sehr enttäuschend. Überall Wasserrückstände und es musste viel von Hand nachgetrocknet werden. Das ist natürlich nicht wirklich der Sinn, dass ich mich gefühlte 20 Minuten nach Benutzung der Waschstrasse (natürlich Textilwäsche) hinstellen muss und wie ein Autoverliebter Johnny dastehe und das Auto per Hand trockne. Meine Freundin rollte bereits mit den Augen, räusper. Also kam ich auf die Idee einer Versiegelung. Da ich mich allerdings nicht wirklich damit auskenne (besser gesagt überhaupt nicht) und die Suchfunktion zwar schon ein paar Threads ausgespuckt hat, diese allerdings von 2010/2011 waren, hoffe ich, dass ihr mir hier weiterhelfen könnt.

      Ganz konkret: Wie sind eure Erfahrung zum Thema Versiegelung? Egal ob Nano, Keramik oder auch im Innenraum die Lederversiegelung. Was würdet ihr empfehlen und was macht in euren Augen Sinn?

      Freue mich auf euer Feedback. Viele Grüße aus Nürnberg.
    • Ganz ehrlich, ich bin kein Fan von diesen Keramikversiegelungen und sehe es(als traditioneller "KFZ-Wachser" mit ein bisschen natürlichem Geiz) irgendwo als sackteure Geldschneiderei ^^

      Ich trage bei neuwertigen Lacken gern Sonax XTREME BrilliantWax 1 Hybrid auf und hatte mir das vor ein paar Jahren beim Neukauf gegönnt.
      Beim Tig(knapp 56tkm) muss ich wohl jetzt auf Stufe 2 oder gar Stufe 3 von diesem Zeug wechseln. Das ist dann schon mit Politur und schleift die die feinen Kratzer ein wenig mit raus. Ich mache sowas 1 - 2mal im Jahr, je nachdem wie Zeit ist. Was ich auf jeden Fall gut finde, es geht leicht aufzutragen und leicht wieder runter.

      Das Leder bekommt 2-3 Mal pro Jahr ne feuchtigkeitsspendende Lotion(da hatte ich bis vor kurzem das Sonax Zeug, nutze im Moment Produkte von Turtle Wax und Grass im Gemisch und will in Zukunft gern mal den Nano-Lederpflegeschaum von Sonax probieren(wenn ich ihn denn mal irgendwo hier in RU finde)

      Gruß
      Silvio
      Live aus Russland
      - Tiguan Sport & Style 2.0 TSI/03/2016, schwarz, Automatik, Xenon mit DLA, Discover Media, Lederaustattung usw.
      - Kia Sorento 2.2CRDI 04/2017, weiss perleffekt, Automatik, Xenon, Leder, Navi, Panoramadach, Hifi System usw.
    • Antwort zur Lackversiegelung.
      Hallo Silvio, hallo BlackinBlack,
      Als ich mein erstes neues Auto gekauft habe, war meine erste Frage, wir ich den Lack am besten schützen kann. Damals hieß es, die ersten sechs Wochen garnichts, weil der Lack noch nicht ausgehärtet ist. Heute werden Lacke auf Wasserbasis verwendet. Die sind noch empfindlicher.
      Also mindestens die ersten vier bis sechs Wochen garnicht am Lack irgendetwas vornehmen.
      Wer danach mit Wachs arbeitet, hat seinem Lack eine glatte Oberfläche und gute Versiegelung gegönnt.
      Diese hält je nachdem, welchen Belastungen er seinem Lack zumutet.
      Je öfter das Auto in die Waschanlage kommt, um so schneller ist das Wachs wieder weg.
      Dann muss wieder versiegelt werden.
      Weil ich wenig Zeit habe und mir das auftragen des Wachs und anschließendes verreiben zu aufwendig ist und auch mein Rücken nicht lange mit macht, habe ich mich für eine Keramik-Versiegelung entscheiden.
      Die Werkstatt hat mir drei Jahre Haltbarkeit garantiert.
      Die Versiegelung war teuer, aber macht ordentlich was her.
      Ob sie die versprochen drei Jahre hält, muss ich abwarten.
      Im Moment bin ich damit noch sehr zufrieden.
      Ich werde berichten, wie es sich über die Zeit verhält.
      Am Leder habe ich noch nichts gemacht.
      Werde ich aber nachholen. Danke für den Tipp.
      Weiterhin gute Fahrt.
      Gruß Nate
    • Hi Nate,
      Wieviel kostet das in Deutschland, so einmal den Tiger versiegeln lassen?
      Live aus Russland
      - Tiguan Sport & Style 2.0 TSI/03/2016, schwarz, Automatik, Xenon mit DLA, Discover Media, Lederaustattung usw.
      - Kia Sorento 2.2CRDI 04/2017, weiss perleffekt, Automatik, Xenon, Leder, Navi, Panoramadach, Hifi System usw.
    • Neu

      also die Fotos, die man von keramikversiegelten Fahrzeugen sieht, glänzen immer unwahrscheinlich(so wie richtig aufwändig poliert), matter sollte das auf jeden Fall nicht sein ;)
      Live aus Russland
      - Tiguan Sport & Style 2.0 TSI/03/2016, schwarz, Automatik, Xenon mit DLA, Discover Media, Lederaustattung usw.
      - Kia Sorento 2.2CRDI 04/2017, weiss perleffekt, Automatik, Xenon, Leder, Navi, Panoramadach, Hifi System usw.
    • Neu

      Hallo Ihr zwei,
      der Lack glänzt wie Schweinebacke.
      Es tut einem in den Augen weh, so glänzen die hinterher.
      Der Preis hängt davon ab, ob viel aufgefrischt und poliert werden muss.
      Meiner war ja noch ganz neu.
      500 Euro habe ich bezahlt.
      Meine Schwester hatte ein paar Kratzer.
      Die hat 600 Euro bezahlt.
      Ihre Augen leuchteten nachher wir bei einem kleinen Kind, so begeistert war sie.
      Es rentiert sich echt.
      Es sollte aber jemand vornehmen, der auch etwas davon versteht.
      Weiterhin gute Fahrt.
      Gruß Nate
    • Neu

      Antwort für dreyer-bande.
      hallo Hannes.
      Drei Mal im Jahr wachsen und das über drei Jahre, kostet nix? Rentner bin ich frühestens in knapp zwei Jahren.
      Wenn es überhaupt klappt und auch nur mit Abschlag.
      Weil mir nur sehr wenig bleibt, werde ich weiter arbeiten müssen. Allerdings kann ich dann eher Termine ablehnen.
      Die ganz gemeinen überlasse ich dann jüngeren Leuten.
      Die dürfen auch ihre Chance bekommen.
      Meine Gattin muss noch fünf Jährchen arbeiten. Gemein gelle?
      Meine Schwester ist erst 54 Jahre jung.
      Also nix mit Rentner. Leider.
      Alles hat seine vor und Nachteile.
      Wenn mein versiegelter Tiguan einen ordentlichen Regenguss erhält, ist er wieder sauber. Auf der super glatten Fläche bleibt der Dreck nicht hängen.
      Also zig Mal Auto waschen gespart.
      Für arme Rentner ist das Ideal.
      Ich verbleibe mit besten freundlichen Grüßen aus Öpfingen von Nate.
    • Neu

      Hallo,
      in Norddeutschland hat das in den letzten 2 Jahren recht wenig geregnet.
      Da konnte also kein Dreck runter gespült werden.
      Damit er unter dem vielen Feinstaub nicht zum Tourenwagen mutiert, habe ich ich ihn alle 2-3 Wochen einer Kaltwäsche in der Soft-Waschanlage zugeführt.
      Das schont auch die Umwelt, weil das Wasser wieder aufbereitet wird und die Schadstoffe zurück behalten werden.
      Somit war das Auto sauber und einen Beitrag zum Umweltschutz habe ich auch geleistet.
      Das beruhigt das Gewissen.
      Den Co2-Ausstoß für die Fahrten zum Waschen kann man da außer Acht lassen.
      Monetär hat mich das mit 139,-- Euro belastet.
      Ich denke, dass ist vertretbar und kann von gerade noch im umlagefinanzierten Etat untergebracht werden.
      Da waren auch insges. 4 Wäschen mit Wachsversiegelung dabei.

      Mein Tiguan glänzt noch wie am 1. Tag bei der Abholung in WOB. :WM:

      Gruß

      Hannes
    • Neu

      Ich war nun zweimal mit meinem Tiguan in der Waschstrasse und das "Trocken rubbeln" danach ging mir ziemlich auf die Nerven. Scheinbar ist der Tiguan so gebaut, dass der Trockenbläser der Waschstrasse nicht wirklich gut überall hin kommt. Deshalb auch die Frage bezüglich einer Versiegelung. Es ist einfach nicht schön, wenn überall getrocknete Wassertropfen auf dem Lack verbleiben. Vor der Versiegelung wird ja noch einmal alles schön gesäubert und danach stelle ich es mir so vor, dass entweder der Regen das Auto weitestgehend sauber hält oder eben ein kurzer Spritzer mit dem Wasserschlauch sein Übriges tun wird. Hört sich das naiv an? ;)
    • Neu

      Ganz ehrlich....ich fahre nicht Auto um mir über den CO2 Ausstoß Gedanken zu machen ;)

      BackInBlack schrieb:

      Es ist einfach nicht schön, wenn überall getrocknete Wassertropfen auf dem Lack verbleiben.
      Das Abspülwasser ist eigentlich enthärtet und de-minieralisiert(Osmosewasser). Das trocknet rückstandsfrei. Wenn das bei der Waschstrasse nicht der Fall sein sollte -> evtl. mal ne andere Waschstrasse aufsuchen.

      Ich kann mich leider nicht entsinnen, wie der Tig in ner Waschstrasse performt, da ich glaube noch nie in Einer war. Mit dem Sorento fahren wir in DE vielleicht 1-2 mal pro Jahr durch, für 6Eur beim örtlichen Globus, sieht super aus.

      In Ru gibt es kaum Waschanlagen und wenn, fährt kaum einer rein. Hier wird alles per Hand gewaschen und fertig.
      Live aus Russland
      - Tiguan Sport & Style 2.0 TSI/03/2016, schwarz, Automatik, Xenon mit DLA, Discover Media, Lederaustattung usw.
      - Kia Sorento 2.2CRDI 04/2017, weiss perleffekt, Automatik, Xenon, Leder, Navi, Panoramadach, Hifi System usw.
    • Neu

      Hallo, das mit den "Wasserflecken" auf dem Lack nach der Waschstraße kenne ich hier im Ingolstädter Raum nur zu gut.
      Ich habe hier in den ersten Jahren nach Herzug in dieses Gebiet einige Waschanlagen getestet, da ich das Problem mit zu harten Wasser von der Ex-Heimat nicht so kannte.

      Seit ca. 6 Jahren gehe ich regelmäßig in die selbe Waschanlage. Aber auch hier bleiben gelegentlich Wassertropfen zurück und somit Flecken, und scheinbar schafft es hier keine Anlage das Wasser richtig zu enthärten.

      Ich muss dazu gestehen, das ich seitdem ich diese Anlage nutze mein Fahrzeug immer restlos trocken lege.
      Dafür gibt es an der Waschstraße extra Lappen die ich dann gleich gegen ein paar saubere kostenlos tauschen kann.

      Jedenfalls brauche ich bei meinem Dicken mehr Zeit ihn trocken zu legen als bei meinem Ex-Passat CC.
      Das liegt aber weniger an den Abmaßen sondern eher an den nicht "abgedichteten" Türen und Klappen.
      Beim Passat CC war in jedem Spalt noch eine Gummilippe (wohl eher für Windgeräusche gedacht), welche das Wasser nicht rein gelassen haben.

      Zum Thema versiegeln mache ich mir nur alle zwei Jahre mal Gedanken, wenn ich das gerade aktuelle Fahrzeug mal aufbereiten lasse. (nur außen)
      Ansonsten nutze ich nur die Zusätze der Waschstraße.
      Bisher bin ich damit gut gefahren, und Bestätigung bekam ich meist von Freunden und Kollegen, die der Meinung waren das mein Fahrzeug immer wie "frisch lackiert" dasteht.

      Da der Dicke (leider) keine Lederausstattung hat brauche ich mir bei ihm keine Gedanken über die Lederpflege zu machen.
      Beim Passat CC habe ich jeweils nach der Außenaufbereitung das Leder gepflegt. Also auch ca. alle zwei Jahre.

      VG Rico
    • Neu

      bella_b33 schrieb:

      Ganz ehrlich....ich fahre nicht Auto um mir über den CO2 Ausstoß Gedanken zu machen ;)
      ...................................
      Hallo,
      es war kein Ironie-Smilie verfügbar.

      Gleichwohl, der Co2-Ausstoß wird für mich immer mehr zum Verbrauchsmesser.
      Soll heißen, dass der Wert neben dem Meßbetrag für die KFZ-Steuer auch in diesem Ansatz bei mir eine andere Wertschätzung erreicht hat.
      Nachdem wir die Daten des Familienfuhrparks bei Spritmonitor einpflegen, lassen sich auch diese Werte sehr gut ablesen.

      Während der Fahrt mache ich mir solche Gedanken aber auch nicht.

      Gruß

      Hannes
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Volkswagen AG.