Kauf eines TDI 2.0 (2018er) beabsichtigt (Batteriefrage)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kauf eines TDI 2.0 (2018er) beabsichtigt (Batteriefrage)

      Guten Tag,

      ich bin noch auf der Suche nach einem Auto. Zu Zeit steht es:

      Mercedes GLC (2015 er Baujahr) gegen VW Tiguan 2.0 TDI (Automatik; 150 PS) mit allen drum und dran (Virtuales Cocpit, App-Connection, etc.). Ich persönlich tendiere zu dem Tiguan. Da ich für den gleichen Preis einen Jahreswagen erhalte und nicht einen 3,5 Jahre altes Gefährt.

      Meine Frage richtet sich in Richtung Batterie. Ich hatte in meinem Vorgänger-Auto Probleme mit der Batterie gehabt, die war immer nach ca. 3 Monaten leer. Mein Fahrweg zu Arbeit beträgt ca. 7 km hin und 7 km zurück. Im Jahr lege ich ca. 20.000 km zurück (WE-Ausflüge, Urlaub, etc.).

      Könnte ich Probleme mit dem Tiguan bekommen? Evtl. hat jemand ungefähr den gleichen Arbeitsweg und km-Leistung p.a. und kann dazu was sagen.

      Vielen Dank im Voraus.
    • Antwort für Ybias,
      Hallo Ybias, ich hatte noch keine Probleme.
      Die Batterie wird überwacht. Wenn zu wenig Spannung vorhanden ist, wird irgend etwas abgeschaltet. Und eine Info bekommst Du auch.
      Weiterhin gute Fahrt.
      Gruß Nate
    • Nate schrieb:

      Antwort für Ybias,
      Hallo Ybias, ich hatte noch keine Probleme.
      Die Batterie wird überwacht. Wenn zu wenig Spannung vorhanden ist, wird irgend etwas abgeschaltet. Und eine Info bekommst Du auch.
      Weiterhin gute Fahrt.
      Gruß Nate
      Vielen Dank für die schnelle Antwort. Hast Du auch ähnliches Fahrverhalten? Also kurze Strecken zu Arbeit und ca. 20.000 km / Jahr Fahrleistung?
    • Ich habe 11 hin und 11 zurück ca. 15tkm im Jahr. Allerdings habe ich einen Benziner, aber noch nie Probleme gehabt. Höre auch noch Radio 10-15 Minuten nach Motor ausschalten. Im Winter kommt noch zusätzlich die Standheizung zu gleichen Bedingungen dazu.
      Wer 4MOTION hat, braucht auch 4Kessygriffe
    • Schneeflocke schrieb:

      Ich habe 11 hin und 11 zurück ca. 15tkm im Jahr. Allerdings habe ich einen Benziner, aber noch nie Probleme gehabt. Höre auch noch Radio 10-15 Minuten nach Motor ausschalten. Im Winter kommt noch zusätzlich die Standheizung zu gleichen Bedingungen dazu.
      Gut, dann hoffe ich, dass ich auch keine Probleme haben werde. Mit meinem vorherigen Auto war das immer ein Graus.
    • Hallo Ybias,

      bei diesen Anforderungen würde ich dir vom Diesel abraten. 7km Arbeitsweg sind Gift für den. Der wird nie richtig warm und du bist ständig am DPF regenerieren. Bei den neuen mit SCR wird wohl auch der SCR-Verbrauch entsprechend sein.

      Ich hatte in den letzten Monaten meines Tiguan-Fahrerlebens auch auf 1x nur noch 9 km Arbeitsweg, das ist dem Verbrauch gar nicht bekommen. "Meiner" hatte allerdings noch nicht den SCR-Schei... .

      Gruß vom ALF
      Tiguan verkauft mit 189.833 km - Nachfolger: Kia Sorento GT-Line
    • Ich habe mich dann doch wohl für den GLC entschieden. Habe jetzt mit paar Bekannten gesprochen die entweder einen Tiguan oder einen GLC fahren. Die Erfahrungsberichte tendieren doch zu einem 3-3,5 Jahre alten GLC. Die Qualität ist da wohl erheblich höher.
    • ALF229 schrieb:

      bei diesen Anforderungen würde ich dir vom Diesel abraten. 7km Arbeitsweg sind Gift für den
      Hallo,
      das sehe ich mal genauso :(
      Diesel und Kurzstrecke passen nicht zusammen.
      Eigentlich ist das für keinen Motor gut, aber wenn schon, dann eher der Benziner!
      Gilt natürlich genauso für Mercedes u.a. ;)
      Der Batterie sollte das fast egal sein... wenn mit der Elektrik alles i.O. ist.
      Grüße aus Vogelsdorf
      am östlichen Stadtrand von Berlin



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von -Ralf ()

    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Volkswagen AG.