Anhänger für den Tiguan

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • So :!: Mängelfrei beim TÜV... :thumbsup: (gut, der Prüfer hat ihn sich nichtmal angeguckt... aber mängelfrei. Steht da)
    • dreyer-bande schrieb:

      Hallo,
      der EPV von Globus ist sicher ein günstiges Angebot. Leider ist der nächste Markt 60 km von mir entfernt und online bestellbar ist das Gefährt bei Globus nicht.
      @Dennis: welche Marke zieht Dein Tiguan
      Das der Hänger mit den 10er Rädern nicht so ruhig liegt habe ich auch schon vermutet.
      @Wetterauer: Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Haken dauerhaft so im Boden installiert sind?
      Danke für den Hinweis.

      Gruß
      Hannes

      HI Hannes,


      wir haben einen TVP Hänger, also Globus.
      Wir haben aber auch alle Märkte hier vor Ort.
      Sondt wäre es der Hänger vom Hornbach geworden oder eine Alternative.
      Hauptsache glatter Boden ( ich habe selber klappbare Bügel installiert) und 13" Räder.


      Gruß
      Dennis
      Sport & Style, 2,0TDI 4M , 103kw, Schalter, Peppergray, Buissnespaket, WR,Winterpaket, AHK,Climatronic, Parkass. usw

      bestellt 6/12 , erhofft 10/12 ;), Termin in WOB 8.10. , und auch am 08.10. bekommen :)
    • Wetterauer schrieb:

      Und 60 km schafft Dein Biturbo nicht, oder wie? :whistling:

      Ey und wenn Du so´n Ding irgendwie gebraucht bei ebay schießt? Um n paar km rumzujuckeln is das doch lange gut...


      Haken, ja, weiß nicht... denke schon daß der da fix montiert is.... Das is ne Siebdruckplatte... wenn Du den Haken da 7 mal rein und raus schraubst, dann haste das Loch ausgeleiert und die Schraube fällt durch...
      Außerdem hat man da keinen Bock zu...
      Hallo,
      ich fahre, mit dem Ding im Schlepp, bestimmt nicht von Braunschweig über die A2 bis Hannover und lass mich auf der Strecke von den LKW zerquetschen.

      Die Haken beim Stema sind übrigends nicht in der Siebdruckplatte verschraubt sondern in einem Winkel der Stahlbeplankung.
      Sie lassen sich auch rausschrauben und die Löcher mit einem Blindstopfen schließen.

      Gruß

      Hannes
    • Hallo Hannes,

      gemäß "friday for future" und Erreichung der Klimaziele usw. usf. ... vielleicht findest du ja für die Strecke Braunschweig - Hannover an der A2 einen polnisch/ rumänisch/ bulgarisch/ kroatisch/ serbisch/ lettisch/ litauischen/ russisch/ weißrussisch/ moldawisch/ türkisch/ griechischen ... LKW der eine Leerfahrt hat, der nimmt dich und deinen Biturbo mitsamt Hänger Huckepack und schon ...

      :bindafuer:
      Tiguan verkauft mit 189.833 km - Nachfolger: Kia Sorento GT-Line
    • dreyer-bande schrieb:

      ich fahre, mit dem Ding im Schlepp, bestimmt nicht von Braunschweig über die A2 bis Hannover und lass mich auf der Strecke von den LKW zerquetschen.
      Braunschweig - Hannover sind doch nur n paar Kilometer... Wo is das Problem, mit nem Dranhänger an... äh mit nem Anhänger dran über die Autobahn zu fahren? ?(


      Wo die haken befestigt sind ist ja egal, aber an der Stelle sind sie denkbar dämlich...
    • ALF229 schrieb:

      Hallo Hannes,

      gemäß "friday for future" und Erreichung der Klimaziele usw. usf. ... vielleicht findest du ja für die Strecke Braunschweig - Hannover an der A2 einen polnisch/ rumänisch/ bulgarisch/ kroatisch/ serbisch/ lettisch/ litauischen/ russisch/ weißrussisch/ moldawisch/ türkisch/ griechischen ... LKW der eine Leerfahrt hat, der nimmt dich und deinen Biturbo mitsamt Hänger Huckepack und schon ...

      :bindafuer:
      Nee, ich nehme nur einen koreanischen Schlepper, der in Deutschland entwickelt und in der Slowakei gebaut wird.

      Gruß

      Hannes
    • Wetterauer schrieb:

      dreyer-bande schrieb:

      ich fahre, mit dem Ding im Schlepp, bestimmt nicht von Braunschweig über die A2 bis Hannover und lass mich auf der Strecke von den LKW zerquetschen.
      Braunschweig - Hannover sind doch nur n paar Kilometer... Wo is das Problem, mit nem Dranhänger an... äh mit nem Anhänger dran über die Autobahn zu fahren? ?(

      Wo die haken befestigt sind ist ja egal, aber an der Stelle sind sie denkbar dämlich...
      Hallo,
      Du kannst Dich schon noch erinnern was Du geschrieben hast?
      ………..und da Du das Abenteuer liebst, empfehle ich Dir die Strecke mit max. 80km/h auf der rechten Spur der A2.

      Gruß

      Hannes
    • dreyer-bande schrieb:


      ………..und da Du das Abenteuer liebst, empfehle ich Dir die Strecke mit max. 80km/h auf der rechten Spur der A2.
      Schilder mir mal das Szenario bitte... Etweder Du schwimmst halt so mit 90 mit den Lastern mit, aber Du schiebst Dich auf der mittleren Spur mit 100 langsam an den Lastern vorbei.

      Du willst Dir nicht ernsthaft n Anhänger kaufen, wenn Du dann Schiß hast, mit dem mal auf der AUtobahn zu fahren, oder?
    • Hallo,
      die Autobahn ist nicht das Problem.
      Die A2 auf dieser Strecke ist das Problem.
      Da knallt es stündlich bei den LKW mit entsprechenden Staus.
      Da nützt das Mitschwimmen auch nichts, falls der Hintermann die Füße hoch gelegt hat und Dich unter den Vordermann schiebt.
      Tödliche Unfälle sind an der Tagesordnung.
      Auf die rechte Spur bringt mich hier Keiner.
      Auch in den zahlreichen Baustellen nicht.
      Da hier dann Überholverbot auch für PKW mit Anhänger besteht und die linke Spur meist in der Breite begrenzt ist, fahre ich die Strecke nicht mit Anhänger.

      Aber das ist hier nicht das Thema.

      Der von Globus angebotene Anhänger TL-EU2, ist im Vergleichstest des ADAC aus dem April dieses Jahres wegen erheblicher technischer Mängel durchgefallen.
      Da nutzt dann der günstige Preis auch nichts mehr.

      Also wird es wohl der Ossi Stema oder der Däne Brenderup.

      Gruß

      Hannes
    • Hallo Hannes,
      ich würde den Brenderup nehmen. Die sind richtig gut.
      Bei der A2 stimme ich dir zu. Hätte da auch ein mulmiges Gefühl zwischen den LKW zu fahren.
      Ich gehöre auch nicht zu denen, die mit einem 80km/h Anhänger auf der linken Spur in der Baustelle mit 140km/h durchballern. Solche Vollpfosten erlebe ich als Pendler täglich auf der A7.
      Zeig uns mal für welchen du dich entschieden hast.
      Viel Erfolg beim Kauf.
      Gruß
      Holger
    • Also ich hab mit nem HP 400 angefangen der relativ schnell an seiner Kapazitätsgrenze angelangt war und wieder abgestoßen wurde.

      Es folgte ein 750KG Anhänger von TPV, diese werden u.a. vom Globus und Hellweg Baumarkt vertrieben.
      TPV ist ne 100% Tochter von Böckmann und sind die einzigen BaumarktAnhänger die einen 3. Träger mittig von vorne nach hinten haben und mit auch mit 13“ Rädern ausgestattet sind, deswegen habe ich ihn ausgewählt.
      Warte bis Globus wieder ne 20% Aktion hat, dann bekommst ihn neu fast billiger als gebraucht, weil Anhänger im Gegensatz zu Autos kaum Wertverluste haben.
      Aufgrund der Gummigelagerten Drehstabachse und deren schwinden von Weichmachern würde ich keinen gebrauchten mehr nehmen, da die Gummis auch altern trotzdem Sie nicht dem direkten UV Licht ausgesetzt sind.

      Mit dem Hausbau musste etwas besseres her bzw unterstützend dazu.
      Die Wahl fiel auf einen Tandemanhänger der Marke Saris, dieser hat ein ursprüngliches zGG von 2,5t wurde vom Vorbesitzer aber auf 1,3t abgelastet, somit günstiger in Steuern und Versicherung und man kann ihn trotzdem mal 2t Ladung zumuten ohne das er durchbricht.

      Und weil ich ne kleine Macke habe und man Anhänger immer gebrauchen kann, kam dieses Jahr noch ein gebremster Anhänger mit ebenfalls 1,3t zGG dazu, Hersteller ist die Firma Unsinn, seine Vorzüge liegen in den doppelt hohen Ladebordwänden, damit hab ich knapp 80cm Ladehöhe.

      Mein Fazit:
      Der Saris und der Unsinn sind meine besten Pferde im Stall, nicht annähernd Vergleichbar mit dem TPV aus‘m Baumarkt aber dieser ist auch auf eine völlig andere Nutzergruppe maßgeschneidert.

      Überlege genau ob du eine 100er Zulassung brauchst, die Folge währen das du alle 6 Jahre neue Räder brauchst, Dämpfer nachrüsten musst usw. , aber ich denke das trifft bei dir nicht zu.

      Der Hinweis von Seite 1 mit den 14 Tagen Standzeit ist soweit richtig, aber er muss danach nicht weg von der Straße.
      Einmal anhängen um den Block fahren und wieder an gleicher Stelle abstellen oder mal auf die andere Straßenseite, das ist ausreichend im Sinne der StVO, aber wo kein Kläger da kein Richter.

      Folgendes Zubehör halte ich für Sinnvoll
      - Stützrad oder Abstellstütze an der Deichsel
      - Abstellstützen hinten (links u rechts)
      - Flachplane (mind. 680g/m2) nach Maß aber nicht die aus‘m Baumarkt (Empfehlung gerne per PN)
      - Ladungssicherungsnetz
      - Kastenschloss womit er auch im angekoppelten Zustand gesichert werden kann
      - Deichselhaube für den Winter
      - zusätzliche Zurrösen
      - diverse Gurte
      - bei Bedarf Auffahrrampen
      - Nachtparktafeln montieren

      Mit Stützrad und Abstellstützen kannst du auch sehr gut Plattgestandenen Rädern entgegen wirken weil du ihn damit etwas entlasten kannst. Im unbeladenen Zustand unbedenklich, voll geladen würde ich es eher nicht machen.
      Schräg stellen das Regenwasser von der Plane ablaufen kann geht so auch.

      Falls noch Fragen sind, immer raus damit.

      Was ich immer mache, den Unterboden mit 80er Körnung anrauhen und ordentlich versiegeln.
    • Leute, Leute, Ihr macht einen Hype um so n bissl Anhänger :laugh:

      Wenn ich das richtig verstanden habe, dann möchte unser Inselbewohner vom Steinhuder Meer nicht ins professionelle Frachtgeschäft einsteigen, sondern ab und zu mal Astschnitt durch die Gegend fahren, und vermutlich wird seine Frau ihn dazu nötigen, künftig zu IKEA immer den Anhänger mitzunehmen (für neue Regale - oder aber für einen Lebensvorrat an Vanilleduft-Teelichtern :rofl: ).

      Ich würde ihm empfehlen, wenns mal wieder bei Norma im Angebot ist, so ein grünes Netz für 7,99 zu kaufen. So eins hab ich auch seit über 10 Jahren. Außen rum Haken am Anhänger um den Gummi einzuhängen - alles gut.

      Und 4 Ösen um die dünnen Spanngurte dran festmachen.

      Die dicken Spanngurte kann man auch komplett um den Anhänger rumwickeln, hab ich auch schon gemacht. Da reißt du eventuelle Ösen aus ner Siebdruckplatte als Seitenwand eh raus weil die das nicht halten.

      Stützrad hat meiner - ich benutze es so gut wie nie. Brauch man nur, wenn man den Hänger schwer beladen abhängt. Und das tu ich äußerst selten. Mit nem Berg von Astschnitt geht das viel schneller ohne...

      Hintere Stützen hab ich nicht und hab ich auch noch nie vermißt.

      Rampen... braucht man keine speziellen. Ich leg 2 Schaltafeln übereinander wenn ich mit dem Schubkarren reinfahren will um z.B. Erde draufzufahren.
      Und 2 Baubohlen wenn ich mit etwas da hochfahren will - das kam aber in den letzten 13 Jahren nur 2mal vor. Einmal eine Schlitzfräse auf Gummiraupen, und einmal ein Quad... Da tun es auch stinknormale Baubohlen die immer irgendjemand von den Nachbarn irgendwo rumliegen hat, wenn man selber keine haben sollte.

      Das mit den plattgestandenen Räder trifft auf ihn wohl nicht zu, ich hab das nicht so verstanden, daß er den Anhänger voll beladen monatelang abstellen will...
    • Hallo,
      die Würfel sind gefallen und der Anhänger ist gekauft und zugelassen.
      Ich finde jeden Hinweis hilfreich. Vom falsch platzierten Haken bis hin zur historischen Entwicklung mit Vor- und Nacheilen und Hinweisen zu den Gewichtsklassen.

      Gewonnen und sicher mehr als ausreichend für die jetzt geplante Nutzung und seinen Einsatz hat der Stema Variolux 750.

      Die 13er Bereifung sollte dann schon sein schließlich wollte ich keinen Flummi hinter dem Tiguan hüfen sehen.
      Die hohe Bordwand und die umlaufende Reling haben für mich letztendlich den Ausschlag zum Kauf des Variolux gegeben.

      Als Zubehör waren ein Stützrad, Red-Nose und Diebstahlsicherung dabei.
      Den 7-poligen Stecker werden wir wohl gegen einen 13-poligen austauschen. Die Sache mit dem Adapter gefällt mir nicht so gut.
      Auch werden ich einen Hemmschuh nachrüsten.
      Wie das mit einem Ladungssicherungsnetz und Ladestützen hinten aussieht wird die Zeit lehren.

      Platz genug ist für den 3m langen Hänger ist in unserer Garage/Bootsschuppen auch noch.
      Im Winter kann man den Hänger notfalls senkrecht hinstellen. Vor 20 Jahren hätte ich das noch allein erledigt.
      Heute habe ich zwei groß gewachsene Söhne für solche schwierigen Manöver.

      Die ersten Testfahrten haben stattgefunden. Die Versuche mit dem Trailer-Assistenten sind vielversprechend.
      Wenn ich so zurück denke, dass ich vor 50 Jahren zwei Hänger gleichzeitig rückwärts in die Scheune geschoben habe...……….
      Ich werde es trainieren....

      Anbei 2 Fotos. Diese Rückwärtsfahrt gibt Hoffnung.


      Gruß

      Hannes
      Dateien
      • IMG_1959.JPG

        (2,42 MB, 17 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_1960.JPG

        (1,74 MB, 26 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Volkswagen AG.