Motorschaden Tiguan 2,0 TSI CCZD LPG 60TKM

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ALF229 schrieb:

      Trimonium, der hat das am ersten April eingestellt


      Selbst wenn es kein Aprilscherz ist ... das Auto wurde bei einem Händler käuflich erworben - mit Car Garantie. Nach dem Kauf wurde bei einer zweiten Firma eine Umrüstung auf Gas vorgenommen. Somit ein erheblicher Eingriff in das vorher gekaufte Auto. Warum nun die Car Garantie des Gebrauchtwagenhändlers greifen soll erschliesst sich mir nicht ganz. Wenn hier einer in der Leistungspflicht ist, dann der Gas-Umrüster.

      Gruß vom ALF
      Mir war das heute Morgen schon klar das er das am 01.April eingestellt hat, aber ein bisschen logisch denken und lesen und es wäre klar gewesen, das dies kein Aprilscherz ist. Ich drücke ihm die Daumen, das alle noch gut wird.
    • Und ein kleines Update von heute Morgen im übrigen alles Netto Preise!
      Angebot von VW liegt vor:
      1. 4165,00€ Austauschmotor/Rumpfmotor CCZD (Lieferzeit ca. 2 Tage)
      2. 548,08€ Rumpfmotor Komplettieren
      3. 52,70€ GFS
      4. 916,98€ Motor Ein u. Ausbauen
      5. 100,68€ Motoröl
      6. 35,45€ Kühlwasser
      7. 5,40€ Destiliertes Wasser
      8. 175,00€ Kleinmaterial (Dichtungen, Schrauben etc.)

      Die Versicherung hat einer Kostenübernahme zum Teil zugestimmt :) allerdings gemäß den Versicherungsbedingungen bei Laufleistung bis 60Tkm 90% (Wagen hat 58.976km)
      Pos.1 wird ein überholter Motor der Firma Vege bezahlt für 2.890,00€ (Lieferzeit ca. 7-9 Tage nach Zahlungseingang)
      Pos.2 wird übernommen
      Pos.3 wird übernommen
      Pos.4 wird übernommen
      Pos.5 :(
      Pos.6 :(
      Pos.7 :(
      Pos.8 nur Dichtungen etc. aber keine Schrauben und Unterlegscheiben

      Sollte ich mich für dies Variante entscheiden würden inkl. der Prüfkosten und den Ölen sowie den Eigenanteil ca. 1000€ auf mich zukommen.
      Für mich stellt sich nun die Frage soll ich die Mehrkosten von ca. 1.500€ auf mich nehmen und den AT Motor von VW einbauen lassen.

      Bei den Zulieferern und Motorinstandsetzer wird damit beworben das
      a) die Zylinder auf Übermaß geschliffen werden und demnach verbesserte Kolben mit verbesserten Kolbenringen eingebaut werden (Thema Ölabstreifringe bei VW)
      b) eine verbesserte Steuerketten Variante mit verbesserten Spannern etc. verbaut werden (Thema bei VW Ketten Längung)
      c) verbesserte Ölpumpen (auch hier soll es gelegentlich Probleme geben)

      Ob das alles sinnvoll ist kann ich nicht sagen hört sich aber plausibel an! Bei VW weiß ich nicht ob diese Probleme bei deren Motoren korrigiert wurden, großer Vorteil wäre aber ein 2 jährige Gewährleistung auf den Einbau und den Motor durch VW.

      Bei den anderen Angebote gibt es nur 12 Monate und wenn es zum Problem kommt heißt es womöglich das jeweils der andere Schuld ist.
      Was denkt ihr ist die bessere Lösung?
      1. Einbau des VW Motors?
      2. Einbau des Zulieferer Motors?

      3. Ist eine Umrüstung auf CCZB möglich?
    • Ich würde das Angebot von VW annehmen, allerdings mit der Maßgabe, dass du das Motoröl anliefern kannst. Aus dem Netz dann ein passendes Motoröl bestellen und dem VW-Händler vor dem Reparatur übergeben. Kosten für die Rücknahme von Altöl können ja nicht anfallen, da der Austauschmotor noch trocken ist.

      Jonni
    • Dann müsste ich für das ÖL ja Extra 140km fahren (Wagen steht in Halle und ich wohne in der Nähe von Bremen). Da ich nicht davon ausgehe das nach dem einfüllen ich den Wagen direkt mitnehmen kann. Es müssen ja noch Probeläufe gemacht werden etc. und es muss geschaut werden ob der Fahler der dazu geführt hat ja evtl. noch da ist.

      Mein Gedanken gang ist zu versuchen den Original Motor zu bekommen und den Vorschlag zu machen das ich max. 2.000€ bezahle, nach meinen Berechnungen sollte ich aktuell 2.500€ zahlen (inkl. Steuer) dann müssen die halt noch etwas streichen beim Motor, bei den Prüfkosten, beim Öl etc.
    • Ich würde mit der Werkstatt vor der Reparatur über eine Maximalbeteiligung des Kunden verhandeln. Ansprechpartner: Werkstattleiter. Auch eine Markenwerkstatt hat einen gewissen Verhandlungsspielraum, den der Kunde in einem persönlichen Gespräch ausloten sollte.

      Jonni
    • Erstmal Mein "Beileid"


      Ich würde wenn möglich den kostengünstigeren Zulieferer Motor nehmen glaube kaum das man mit dem VW Motor besser fährt eher umgekehrt und günstiger

      CCZB (Mehr PS) Sollte keine Probleme machen ausser vlt. richtig Ärger mit TÜV- Vorher klären ! Gibt Stationen/Prüfer die kommen mit allen möglichen Fahrwerk/Bremsen etc. andere weil Baugleich keine Prob.

      interessieren würde mich Warum die Schrauben aussen vor sind wenn auch kein hoher Betrag aber zig Schrauben dürfen nicht wiederverwendet werden (Dehnschrauben) u. müssen neu !??


      Nachtrag:
      Mir pers. wären die "paar" Mehr-PS egal und würde mir den Aufwand nicht antun u. beim CCZD bleiben
    • Hi,
      Das zweite Angebot klingt doch recht gut.....Du zahlst nen Tausender drauf und hast nen instandgesetzten Motor mit den genannten Verbesserungen....würd ich machen.

      Gruß
      Silvio
      Live aus Russland
      - Tiguan Sport & Style 2.0 TSI/03/2016, schwarz, Automatik, Xenon mit DLA, Discover Media, Lederaustattung usw.
      - Kia Sorento 2.2CRDI 04/2017, weiss perleffekt, Automatik, Xenon, Leder, Navi, Panoramadach, Hifi System usw.
    • bella_b33 schrieb:

      Hi,
      Das zweite Angebot klingt doch recht gut.....Du zahlst nen Tausender drauf und hast nen instandgesetzten Motor mit den genannten Verbesserungen....würd ich machen.

      Gruß
      Silvio
      HI,
      warum überhaupt drauf zahlen??
      Zahlt die CarGarantie , weil der Schaden eindeutig ein Fehler des original Motor ist? Dann würde ich den übrigen Kostenteil dem Händler überlassen mit Verweis auf die 2 jährige Sachmangelhaftung .
      Sport & Style, 2,0TDI 4M , 103kw, Schalter, Peppergray, Buissnespaket, WR,Winterpaket, AHK,Climatronic, Parkass. usw

      bestellt 6/12 , erhofft 10/12 ;), Termin in WOB 8.10. , und auch am 08.10. bekommen :)
    • dennis30 schrieb:

      ja war es. aber ????
      Bei Gebrauchten Artikel haste von gewerblich in der Regen 12 Monate Gewährleistung.
      Wäre also vermutlich noch knapp in der Gewährleistung.
      Aber nach 6 Monaten ist Beweislastumkehr und du musst beweisen, dass der Fehler schon beim Kauf angelegt war!

      Ich schätze aber, dass wanze2001 erstmal froh ist, dass es überhaupt von dem Garantiedienstleister übernommen wird.
    • daddy schrieb:

      dennis30 schrieb:

      ja war es. aber ????
      Bei Gebrauchten Artikel haste von gewerblich in der Regen 12 Monate Gewährleistung.Wäre also vermutlich noch knapp in der Gewährleistung.
      Aber nach 6 Monaten ist Beweislastumkehr und du musst beweisen, dass der Fehler schon beim Kauf angelegt war!

      Ich schätze aber, dass wanze2001 erstmal froh ist, dass es überhaupt von dem Garantiedienstleister übernommen wird.
      das mit der Reduzierung auf 12 Monate war mal. das hat der EuGH 2016 für unwirksam erklärt.
      Also gilt erstmal : gebrauchte Sache von Unternehmer an Verbraucher- 2 Jahre.

      besser man prüft da seine Ansprüche , als direkt 1000 oder mehr € zu bezahlen. wenn es nix ist, dann muss er eh zahlen, also kein weiterer Verlust.
      Sport & Style, 2,0TDI 4M , 103kw, Schalter, Peppergray, Buissnespaket, WR,Winterpaket, AHK,Climatronic, Parkass. usw

      bestellt 6/12 , erhofft 10/12 ;), Termin in WOB 8.10. , und auch am 08.10. bekommen :)
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Volkswagen AG.