Motorschaden Tiguan 2,0 TSI CCZD LPG 60TKM

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Motorschaden Tiguan 2,0 TSI CCZD LPG 60TKM

      Hallo,
      musste leider heute erfahren das mein Tiger leider einen Motorschaden hat Zylinder 1 zu heiß geworden Kompression nur noch bei 9,3bar alle anderen bei 13bar.
      Nun zur Geschichte:
      Fahrzeug im letzten April mit 32Tkm gekauft mit zusätzlicher Car Garantie.
      Einbau einer Prins VSI Gasanlage bei Gas4You in Osnabrück.
      Mittlerweile bin ich bei knapp 60Tkm, am Donnerstag wurde am Wagen das Haldex Öl nebst Filter tec. gewechselt ebenso das Automatikgetriebeöl nebst Filter und Dichtung und auch noch die beiden Achsgetriebe Öle wurden getauscht. Das Motoröl wurde auch getausch auf 5W40 von Ravenol mit Festintervall.
      Am Freitag ging es zur Gasinspektion nach Osnabrück, auf den weg dorthin trat eine Fehlermeldung auf P0300,P0301,P0302,P0303. So retteten wir uns noch nach Osnabrück dort wurde die Inspektion durchgeführt und nach der Probefahrt als alles i.O befunden, lediglich sollte das Kurbelwellengehäuseentlüftungeteil getauschj werden da dies defekt sei. Eine weiter Fahrt wäre aber zunächst möglich.
      Nach ca. 25km bemerkten wir ein klappern/tackern im Motorraum sowohl im Stand als auch beim Gasgeben, nach Rücksprache mit der GasFirma fuhren wir auf den schnellsten Weg zum nächsten VW Händler. Nach kurzer Diagnose wurde eine weiterfahrt nicht empfohlen.
      Heute nun die Schreckensbotschaft des Händlers.
      Motorschaden auf Zylinder 1 dieser ist wohl zu heiß geworden Zündkerze ist weg geschmolzen.
      Das Kompressionsdiagramm ergab wohl.
      Zylinder 1 = 9,3 bar
      Zylinder 2,3,4 = 13 bar

      Nun geht die Fehlersuche weiter um einen genauen Schaden zu ermitteln zudem muss geklärt werden in wie weit die Car Garantie für die Kosten aufkommt.
      Ich werde hier mal weiter berichten.

      Habt ihr schon Erfahrungen gemacht mit der Abwicklung einer zusätzlichen Fahrzeuggarantie?
      Habt ihr eine Idee woran es liegen könnte? Gasanlage? anderer Grund?
    • Nein die Garantie gab es letztes Jahr Ende April als ich das Fahrzeug beim Händler gekauft hatte, dort habe ich die zusätzliche Fahrzeuggarantie reingehandelt ist die Premium Vario von der Real Garant.

      Darüber hinaus wurde beim Gasumbauer eine Motorgarantie beworben, die Frage ist nun woran es liegt.

      Ich hatte vor den Tiguan eine Opel zafira 1,8l mit BRC Gasanlage die damals in Polen eingebaut wurde. Das Fahrzeug hatte nie Probleme mit der Gasanlage und auch nicht mit dem Motor und das bei 120Tkm auf Gas bzw. 190Tkm gesamt Laufleistung. Abgegben habe ich den nur da die anderen Verschleißteile einfach zu teuer wurden.

      Könnte ja aber auch evtl. an der Steuerkette liegen... das hat ja eigentlich nur der 1,4L TSI aber möglich wäre es.
    • Oh verdammt, ich hab auch CCZD und war beim Titel ersteinmal voll schockiert! Mein Beileid!
      Mit der Steuerkette hat das IMHO nicht zu tun, das wäre aufgefallen....und CCZD sind auch nicht für Steuerkettenprobleme bekannt. Das waren von den 2.0TSI die CAWA und CAWB damals(170 und 200PS).

      Klingt fast, als wär er zu mager gelaufen und ist deswegen zu heiss geworden(Gas verbrennt ja nun zusätzlich noch etwas heisser/trockener). Ich würde zum Gasumrüster gehen und dort vorsprechen. Der CCZD ist, soweit ich das bisher beurteilen kann, ein verlässlicher Motor ohne größere Probleme(ich bin jetzt bei 48tkm mit Meinem, aber auf purem Benzin).

      Das müsste bei Dir aber ne VSI-DI sein, die die Benzineinspritzdüsen nutzt, oder?

      Gruß
      Silvio
      Live aus Russland
      - Tiguan Sport & Style 2.0 TSI/03/2016, schwarz, Automatik, Xenon mit DLA, Discover Media, Lederaustattung usw.
      - Kia Sorento 2.2CRDI 04/2017, weiss perleffekt, Automatik, Xenon, Leder, Navi, Panoramadach, Hifi System usw.
    • Trimonium, der hat das am ersten April eingestellt


      Selbst wenn es kein Aprilscherz ist ... das Auto wurde bei einem Händler käuflich erworben - mit Car Garantie. Nach dem Kauf wurde bei einer zweiten Firma eine Umrüstung auf Gas vorgenommen. Somit ein erheblicher Eingriff in das vorher gekaufte Auto. Warum nun die Car Garantie des Gebrauchtwagenhändlers greifen soll erschliesst sich mir nicht ganz. Wenn hier einer in der Leistungspflicht ist, dann der Gas-Umrüster.

      Gruß vom ALF
      Tiguan verkauft mit 189.833 km - Nachfolger: Kia Sorento GT-Line
    • Das wird das zentrale Problem sein. Jeder Versicherer wird versuchen, den Schaden auf den anderen Versicherer abzuwälzen. Der Endkunde wird dann mit wunschgemäß erstellten Parteigutachten, sinnlosen Schreiben und Wiederholungen solange genervt, bis er aufgibt. Was also braucht der Themenersteller jetzt? Gute Ratschläge von Usern des Forums? Eher nicht. Gefragt sind ab sofort gute Nerven, eine verlässliche Rechtsschutzversicherung und anwaltlicher Rat.

      Jonni
    • Leider kein Aprilscherz.

      Fakt ist das die Zündkerze weggescholzen ist da er zu heiß geworden ist. Dadurch wurde der kolben etc. zerstört.
      Es gibt nun einen kv von VW für einen neuen motor nebst Einbau.
      Mal sehen was die Zeit bringt. Der gaseinbauer vermutet ein defektes einspritzventil des Motors aber es ist alles nur Spekulation.
      Wegen der Garantie von der real Garant muss ich schauen aber eigentlich ist auch ein fachgerechte gasanlagen Einbau abgedeckt. Aber ich denke das es sehr langwierig wird bis da etwas entschieden wird.
    • Naja... aber an Jonnis These mit der Versicherung ist schon was dran. Wobei... Versicherung... erstmal gibt da der Hädler der Dir die Kiste vertickt hat ne Garantie. Und der, der den Umbau gemacht hat, seinerseits auch.
      Inwiefern die das dann wieder durch eine Versicherung abgedeckt haben, und mit welcher Selbstbeteiligung auch immer, kann Dir im mersten Schritt eher egal sein.

      Aber es stimmt schon, daß jeder erstmal vermutet, daß der Andere dran schuld ist. Und egal welches Gutachten Du erstennen läßt, mindestens einer wird es nicht anerkennen.

      Leider ist das in unserem absurden Land so...

      Da hilft - wenn alle STricke reißen - wirklich nur der Klageweg. Aber der ist langwierig...

      Man könnte mal den ADAC fragen - hat der nicht so ne Schlichtungsstelle?
    • Ich habe nun angefangen die ersten Motorinstandsetzer zu Kontaktieren um ein Angebot für die Reparatur/Austausch des Rumpfmotors.
      Da der Wagen in Halle Westfalen steht habe ich dort im Umkreis angefragt.
      Das erste Komplett Angebot belief sich auf 3.890,00€

      Nun warte ich die anderen Angebote ab und auch das von VW.

      Das Problem ist ja auch das ich eigentlich den alten Motor sichern muss zwecks Beweisführung, daher müsste es ein Austauschmotor werden mit Altteilepfand.

      Ich halte euch auf den laufenden...
    • Mir kam gerade die Idee ob es nicht möglich ist einen anderen Motor einbauen zu lassen sprich den CCZA (200PS) bzw. den CCZB (211PS)
      wäre das grundsätzlich möglich? oder sind es grundverschiedene Motoren? das der Rumpfmotor ohnehin neu muss wäre es evtl. ja eine gute Gelegenheit!
    • wanze2001 schrieb:

      wäre das grundsätzlich möglich? oder sind es grundverschiedene Motoren? das der Rumpfmotor ohnehin neu muss wäre es evtl. ja eine gute Gelegenheit!
      Ist auf jeden Fall eine Motorbaureihe.....viel wird sich da wohl nicht unterschieden. Was das Genau ist, kann ich Dir aber auch nicht sagen. Evtl. sind da unterschiedliche Materialgüten bei den inneren Bauteilen, da mit höherer Leistung auch mehr Abwärme entsteht. Kabelbaum wird sicherlich passen, neues Steuergerät(oder das Alte dementsprechend umprogrammieren) wird auf jeden Fall nötig sein.
      Live aus Russland
      - Tiguan Sport & Style 2.0 TSI/03/2016, schwarz, Automatik, Xenon mit DLA, Discover Media, Lederaustattung usw.
      - Kia Sorento 2.2CRDI 04/2017, weiss perleffekt, Automatik, Xenon, Leder, Navi, Panoramadach, Hifi System usw.
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Volkswagen AG.