Batterie Lebensdauer Umfrage !

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren

    Sponsoren



    • Batterie Lebensdauer Umfrage !

      Hatte jetzt Probleme mit einer Autobatterie die leer war. Man hat mir zwar geholfen über einem Starterkabel. Bis jetzt geht der Tigi springt der Tigi auch wieder jedesmal wieder an, aber nach dem Ich jetzt das Internet durchsucht habe stellt man sich Fragen
      Zb Auflader kaufen oder gleich Neue Batterie
      Neuwagen 2013 im August bekommen ,sah Ich jetzt dass eine Varta AGM Starter Batterie von Juli 2012 eingebaut ist
      Lese sehr viel von Lebensdauer die von 5 bis 7 Jahre geht je nach gebrauch des Fahrzeuges und die Start und Stopp Funktion.
      so dass Ich auch Sicherheitshalber denke lieber ne Neue als Die Ferien mit leerer Batterie hängen zu bleiben
      Nun Interessieren würde es mich und sicher viele anderen wie oft Ihr schon die Batterie gewechselt habt ?
      Lebensdauer in Jahren
      Bei meiner wären es also 6 Jahre
    • ich habe meinen Tiger zwar erst 7 Monate, aber bzgl. der Batterie kann ich nur sagen, es kommt auch immer drauf an, wie die Fahrzyklen bzw Ladezyklen aussehen.
      Fährst Du Langstrecke oder Kurzstrecke, wird die Start-Stop-Automatik oft genutzt bzw der Wagen oft kurz angelassen.
      Steht das Fahrzeug länger/öfter?
      Hast Du viele Verbraucher in Betrieb wenn der Wagen mit Motor-aus an der Ampel steht?
      Hat das Fahrzeug generell einen (zu) hohen Ruhestrom ? Bei den rollenden Steuergerätträgern kann ich gar nicht sagen, wie viel die ganze Bordelektronik ziehen darf

      Wenn Du Dir unsicher bist was die Leistungsfähigkeit der Batterie angeht, lass sie in einer Werkstatt durchmessen oder besser an einen Tester hängen.

      Ich werde bei meinem Tiger vll noch die Ladebuchse von CTEK Lader einbauen, aber auch eher, weil ich sie (samt Ladegerät) liegen hab, bisher habe ich keinen Anlass der Batterie zu misstrauen, trotz viel Starts auf dem Arbeitsweg
    • Hallo Hatschi,

      lass am besten die Batterie auf ihre Leistungsfähigkeit prüfen. Dann kann man dir sicherlich einen Rat geben ob sich ein Tausch empfiehlt.

      In meinem Tiguan (Tiguan I, Baujahr 12/2011, kein Start-Stopp, verkauft 03/2018) war noch die erste Batterie drin und das Auto ist jederzeit ohne Mucken angesprungen. Die Batterie war lt. Werkstatt-Meister auch noch in Ordnung. War aber auch ein Langstreckenfahrzeug mit viel Autobahnfahrten.

      Beim Vorgänger-Fahrzeug (Toyota Avensis 1.8 Benziner) war die Batterie nach 6 Jahren kaputt. Das war aber mehr oder weniger ein "Kurzstrecken-Fahrzeug" und das Auto stand auch noch ziemlich viel rum unter der Woche. Die Defekt-Hexe hat mich damals in Potsdam im Parkhaus ereilt. Auto stand eine Woche da, ich komm Freitag Mittag an und freu mich auf die Heimfahrt ... und nix geht. Der ADAC hat mir Starthilfe gegeben, bin dann ohne Weiteres noch nach hause gefahren. In der Werkstatt haben sie dann ausgemessen und zum Tausch geraten. Sie haben aber bei der Gelegenheit auch festgestellt, dass die Lichtmaschine auch defekt war und einen erhöhten Ruhestrom gezogen hat. Batterie und Lichtmaschine getauscht und der Wagen lief wieder wie geschmiert.

      Gruss vom ALF
      Tiguan verkauft mit 189.833 km - Nachfolger: Kia Sorento GT-Line
    • bei mir ist es inzwischen so dass wenig fahre . Man rät in dem Falle regelmäßig über Ladegrät zusätzlich aufzuladen.
      Glaub aber gern einem Vielfahrer dass die Batterie länger hällt.
      Werde aber in der Werkstatt um Rat fragen .Weiss nicht op man eine Batterie testen kann nach Ihrem Zustand.
      Halte euch am laufenden
    • Hallo Hatschi,
      ja, die Funktion und Leistung der Batterie lässt sich prüfen.
      Im Rahmen von "Frühjahrstest" wird dieser Service oftmals von den Werkstätten kostenlos angeboten.

      Gruß

      Hannes

      P.S.
      gerade gelesen:
      A.T.U bietet den Batterietest kostenlos und ohne Terminvereinbarung an.
    • In meinen bisherigen Autos hat die erste Batterie ca. 6 - 9 Jahre gehalten. Beim Tiguan 6 Jahre.

      Bei meiner Laufleistung von 20 - 25t km /Jahr fahr ich ein Auto ca. 11 Jahre, dann ist es abgenutzt. Das bedeutet 2 Batterien pro Autoleben. Sobalt also die erste Batterie nach 6 Jahren irgendwie muckt, wird sie ausgetauscht.

      Wenn eine Batterie an kälteren Tagen im Herbst schon schwächelt, sollte man sie umgehend austauschen. Denn spätenstens im Winter bleibt man dann in einem ungelegenen Moment mit dem Auto stehen.

      Gruß, Gerald
      Jetzt BMW X3, Euro 6, 6 Zylinder Diesel
    • Ich hab beim Ex-Tiger die Batterie z.B. nach 7 Jahren gewechselt. War von der Leerlaufspannung her noch super, aber unter Last brach sie bis 9v ein, was beim Starten schon etwas zu spüren war. Viel mehr kann ich dazu nicht sagen, das war 2015 und davor die letzte Batterie hab ich 2006 glaube geholt(Auto stand mehrere Monate daheim, während ich durch die Welt düste). Im Winter so 1-2 Mal häng ich die Autos ans Ladegerät(wobei das nie lange tüdelt, das 5A Ladegerät zeigt nach 30min bis 1h meist voll an), ansonsten mach ich(bis auf regelmäßige Spannungskontrollen bei längeren Standzeiten) nichts mit den Dingern....dafür sind unsere Autos auch noch zu jung. Was ich nicht verstehe:
      AGM bekommen Autos mit Start/Stop oder Standheizung(meine Autos haben beide genannten Austattungen nicht).....der Tiguan hat ne Säurebatterie, der Sorento hat ne AGM drinnen

      Gruß
      Silvio
      Live aus Russland
      - Tiguan Sport & Style 2.0 TSI/03/2016, schwarz, Automatik, Xenon mit DLA, Discover Media, Lederaustattung usw.
      - Kia Sorento 2.2CRDI 04/2017, weiss perleffekt, Automatik, Xenon, Leder, Navi, Panoramadach, Hifi System usw.
    • Hallo,
      ich nutze seit Jahren Ladegeräte mit Erhaltungsmodus.
      Sobald ein Fahrzeug länger als ca. 2 Wochen nicht genutzt wird, wird ein Ladegerät (fest in den Garagen installiert) angehängt.

      Mein Tiguan (EZ 5/2011) hat noch die erste Batterie; der Audi A2 meiner Frage (EZ 8/2005) ebenfalls.

      Ich also nur zu dieser Vorgehensweise raten.
    • Komischer Weise halten die org. Batterien am längsten, bei meinem Polo 9 Jahre.
      Ersatzbatterien sind meist nach 5-6 Jahren im Eimer :headbang:


      .
      "Im RallyeSport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit 2 angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist." Walter Röhrl
      Grüße aus Vogelsdorf
      am östlichen Stadtrand von Berlin

      -VW T4 Multivan 2,5 TDI Bj.1996
    • Na ich glaube das hängt auch viel mit dem Fahrverhalten und dem Fahrzeug zusammen.
      Meine letzten Autos hatten kein Start-Stopp-System, also eine ganz andere Anforderung an die Batterien. Dafür haben meine Mädels in ihren Polos jeweils eine Standheizung drin. Dadurch dabe ich eine Ersatzbatterie in der Garage die ständig geladen wird. Diese wechselt also einmal im Winter die Autos und dann wird jeweils die andere Batterie wieder schonend aufgeladen.
      Will sagen dass die Batterien auch bei mir sehr lange halten, egal ob Erstausstatter oder Nachkauf.
      Schwarz muss ER sein, egal ob Lack oder Kraftstoff aber beides sauber! :thumbsup:
      :!: Power is nothing without control :!: :saint:
    • In erster Linie sind die Lade- Entladezyklen entscheidend. Wer viele Starts hat und kürzere Strecken fährt, bei dem wird die Batterie früher sein Ende erfahren, als bei Langstreckenfahrer.

      9 Jahre sind für eine normale Batterie schon ein gesegnetes Alter, 7 Jahre sollte sie aber schon halten.
      Grüße Willi

      Deep Black, Highline Plus, Bi-Xenon, RNS 510, MTV - Premium, Winterpaket, Lane-, Light-, Rear- Assist, ParkPilot, MFL, GRA, Climatronic, Standheizung, AHK

      Wer Ordnung hält ist nur zu faul zu suchen.
    • Sicherheitshalber hab Ich jetzt eine Neue bestellt. Kann sein dass Sie noch ein oder 2 Jahre gut gewesen wäre. Da wir in 2 Monate par Wochen in den Süden Frankreichs fahren wär das nicht angenehm Igendwo in der Pampa hängen zu bleiben.
      Hatte das vor Jahren mal mit einem Platten Reifen. 3 Tage lieferzeit und man hängt fest.
      zum Erhalt rät er mir eher zu einem Batterietrainer den man gleich an die Batterie hängen kann.
      Ich fahr etwa 2 Mal die Woche insgesamt etwa 50 km
      Im Sommer und bei gutem Wetter halt mehr übers Wochenend.
      Die 3 Wochen Frankreich werden es gerne 7-8 tausend km
      Batterietrainer gibt es von 30€ aufwärts
      Hat da jemand Erfahrung?
      zb AEG Automotive 97175 Microprozessor Batteriepulser MB 1.0, 12 Volt Batterietrainer
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Volkswagen AG.