AbgasRückführungsVentil ( AGR )

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren

    Sponsoren



    • Hallo
      Hatte ein gleiches Problem bei 90000. Es wurde [lexicon]AGR[/lexicon] Einheit (kühler und Ventil) getauscht. Hatte aber zu dem Zeitpunkt noch die Garantie Verlängerung.
      Da haben sich die 650Euro für Anschluss Garantie ausgezahlt.

      Gruß
      gerd
      Tiguan Freestyle TDI 103 kW"BlueMotion", Wild Cherry Red Metallic, Dauerfahrlicht :thumbdown: , AHK,Standheizung , MFA+, RNS 310 , Ambientepaket......... :thumbsup: EZ Oktober.2010

    • Hallo Forumsgemeinde,,

      nachdem hier einige - so wie ich - nach 90.000km den selben defekt feststellten, wurde nun auch mein Abgasrückführventil beim Diesel-Tiguan1 getauscht.

      Mir fällt aber auf, das man im 2. Gang um die 1.800-2.000rpm ein ruckeln beim beschleunigen hat (wie wenn zu wenig Gemisch in den Motor kommt), welches aber mit mehr Druck aufs Gaspedal weg ist. Das passiert in anderen Gängen mit der selben RPM nicht.

      Muss nach dem Tausch des ARV (samt Kühleinheit) noch was nachgestellt werden?
    • Muss angelernt werden. Macht die Werkstatt. Kann man beim Allrad kaum selbst machen, es wird viel demontiert, da man schlecht dran kommt
      Der oben stehende Beitrag stellt lediglich eine freie Meinungsäußerung gemäß Artikel 5 Grundgesetz der BRD dar.

      T-Roc Weiß/Silber Metallic 1,5 Benziner Sport R-Line und einiges an Extras
    • Sausefritz schrieb:

      Muss angelernt werden. Macht die Werkstatt. Kann man beim Allrad kaum selbst machen, es wird viel demontiert, da man schlecht dran kommt
      Hi Sausefritz,

      Danke für die rasche Antwort. Ich hab einen normalen Diesel-Blue Motion Tiguan, der beim Tausch des Ventils 5 Std. Arbeitszeit benötigt.

      Da ich mit dem Mechaniker-Jargon nicht wirklich vertraut bin nehme ich an, dass da irgendwelche Feineinstellungen am Ventil selbst oder einem vorgeschaltenen Teil vorgenommen werden müssen.

      Kannst Du mir event. beschreiben, was da gemacht werden muss bzw. einen Link zu einer Beschreibung, damit ich dem VW-Mechanikern nicht gänzlich ausgeliefert bin?

      L.G.
      Erwin
    • Nein, eine Beschreibung kann ich nicht geben. Beim Wechseln durch den :) haben sie mir gesagt, dass das Ding angelernt werden muss. Wahrscheinlich die Regelung der Abgassteurung?
      Der oben stehende Beitrag stellt lediglich eine freie Meinungsäußerung gemäß Artikel 5 Grundgesetz der BRD dar.

      T-Roc Weiß/Silber Metallic 1,5 Benziner Sport R-Line und einiges an Extras
    • prrs_de schrieb:

      Soviel wird da nicht gemacht
      "Nur eine neue Grundeinstellung wird durchgeführt"


      Hier ganz gut zu sehen

      youtube.com/watch?v=7ShHQfiBfxE
      Aber nicht beim 2.0 L, da bekommt man diese Option nicht und in dem Video gehts um 2,5L Motoren


      Mitdem Einspielen der neuen Software, damit die Abgaswerte stimmen,
      hatte man nacheine Gebrauchsleistung von 90.000km verdreckte
      Abgasrückführventile, derenTausch oder Reparatur einen Arbeitsaufwand
      von 5h erfordert.
      VWwar es schon seinerzeit sicherlich klar, dass dies so kommen wird,
      wären dieErlöse dieses vorprogrammierten Schadens bekannt, würde die
      öffentlicheDiskussion die Gewinne daraus sicher auffressen.
      Vermutlichwurde gleichzeitig dieses schwache Konzept der Dieselinjektoren geboren, welchenach 95.000 kaputt sind
      VWWeilguni Wien 19 ist da weder beim AGR-Problem noch bei den etwas
      raschverreckten Injektoren Gesprächsbereit und will pro Injektortausch
      rund €1.200,- also in Summe zumindest € 4.800,-

      Soweit ich mich erinnern kann, hatte alle von mir - berufl. oder privat - verwendeten Dieselfahrzeuge derartige defekte nicht einmal nach 200.000km, bei vergleichbaren Fahrzeugen sind die AGR bis heute nicht getauscht worden.

      WennVW wissentlich schlechte Ware verkauft oder die bereits verkaufte
      Ware miteinem Softwareupdate noch mehr versaut, dann sollte eine Haftung
      bestehen, denmoralische Veranlagung haben diese gierigen „wir schaffen
      das“-Konzerne sichervor langer Zeit abgelegt. So schafft man das:" Eine
      MArke durch eigene Schuld so in Misskredit zu bringen."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von erwin_wien ()

    • erwin_wien schrieb:

      Aber nicht beim 2.0 L, da bekommt man diese Option nicht und in dem Video gehts um 2,5L Motoren
      In ELSA Win (Elek. Service Auskunftsystem) steht die Info auch für den 2.0L (CFFA/CFFB) drinnen.

      Wurde der Kühler für Abgasrückführung getauscht, muss eine Grundeinstellung mit dem → Fahrzeugdiagnosetester durchgeführt werden:

      1. Eigene Prüfung wählen...

      2. Antrieb

      3. 01 - CFFA, CFFB ... -Motor J623

      4. 01 - Motorelektronik Funktionen

      5. 01 - Grundeinstellung (Rep.-Gr.23)



      Aber egal in den v. Dir genannten Pkt. gebe Ich dir Recht.
    • Lieber das AGR-Ventil komplett abschalten / auscodieren lassen. Die rauchen sonst (gerade nach dem Update) sonst regelmäßig ab. Wenn man da die diversen Defekt-Berichte liest, kann man da schnell 1+1 zusammenzählen. Und natürlich ist reine Frischluft für den Motor so oder so besser. ;)
    • Haben die Leute schon vor 10-15 Jahren gemacht, beim BMW 330d :P

      Fällt das bei ner ASU eigentlich auf?
      Live aus Russland
      - Tiguan Sport & Style 2.0 TSI/03/2016, schwarz, Automatik, Xenon mit DLA, Discover Media, Lederaustattung usw.
      - Kia Sorento 2.2CRDI 04/2017, weiss perleffekt, Automatik, Xenon, Leder, Navi, Panoramadach, Hifi System usw.
    • bella_b33 schrieb:

      Haben die Leute schon vor 10-15 Jahren gemacht, beim BMW 330d :P

      Fällt das bei ner ASU eigentlich auf?
      Wenn es richtig gemacht ist: NEIN :thumbsup:

      Habe mein AGR auch vor 2 Jahren auscodieren lassen, in Verbindung mit einer Tuning Software.

      Der Wagen läuft um Welten besser, hat eine spontanere Gasannahme, zieht wesentlich besser und natürlich verkokt nichts mehr.

      TÜV keinerlei Probleme, AU einwandfrei bestanden.

      Mann sollte nur aufpassen, wenn das Tuning gemacht wird, das die CVN Nummer im Steuergerät eine "logische" ist, oder die Originale beibehält,
      denn die TÜV Prüfer sind angehalten, das Motorsteuergerät auszulesen, ob das erzwungene Softwareupdate wegen dem E189 gemacht wurde.

      Die CVN ist ein Nummer und Zahlencode der sich aus der Software vom Motorsteuergerät errechnet und "logisch" sein muß für das Prüfgerät.

      Wenn ein Tuner keine Ahnung hat und einfach per OBD dem Wagen einen neue Software verpasst ohne die CVN anzupassen, verändert sich diese zwar, ist aber nicht mehr
      "logisch" und passend zum Motorsteuergerät und dann wird´s stressig beim TÜV, da kommt dann die Info beim auslesen: "Motormanagement auffällig, Verdacht auf Manipulation".

      Da kommt man evtl. in Erklärungsnöte =O
    • Hallo,
      das kann doch alles nicht richtig sein, wann wird Herr Winterkorn angeklagt bei 60 Millionen Abfindung
      so kann es doch nicht weitergehen, wahrscheinlich ist der Pförtner verantwortlich weil er die LKw mit den Motoren durchgewuncken hat.
      Ein enttäuschter EA 189 Fahrer der von diesem Konzern kein Fahrzeug mehr kauft !
      Tigaun 2012, 125Kw, S&$
    • Och jaaa, andere Hersteller haben auch schöne Autos. Ich würd mich da nicht verrückt machen(hab ja 2017 sogar noch nen Diesel gekauft :D)
      Live aus Russland
      - Tiguan Sport & Style 2.0 TSI/03/2016, schwarz, Automatik, Xenon mit DLA, Discover Media, Lederaustattung usw.
      - Kia Sorento 2.2CRDI 04/2017, weiss perleffekt, Automatik, Xenon, Leder, Navi, Panoramadach, Hifi System usw.
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Volkswagen AG.