Mischbereifung erlaubt?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren

    Sponsoren



    • Wetterauer schrieb:

      Nate schrieb:

      Wer weiß was gut für mich ist.
      Das weiß nur Mutter Theresa ^^
      Äh... Theresa... ich könnte da vermitteln. Die wedelt hier gerade mit dem Staubsauger durch die Wohung und um mich rum :D

      …………………………...
      Hallo,
      ist der Staubsauger nicht der Besen der modernen Hexen?
      Theresa trainiert wohl schon für den Flug zur Walpurgisnacht in knapp 3 Wochen ?
      Erstaunlich, dann ist das ja in diesem Jahr ein internationaler Kongress mit italienischer Beteiligung.

      Gruß
      Hannes
    • dreyer-bande schrieb:

      Hallo,
      erlaubt ist was in den Fahrzeugpapieren eingetragen ist.
      Es gibt 2 Gründe, die dagegensprechen:

      Eine Mischbereifung ist nur zulässig, wenn diese Kombination (Vorn und Hinten) in den Fahrzeugpapieren eingetragen ist.
      Die Mischbereifung kann bei Allradbetrieb zu Schäden am Differenzial führen.
      Kann.....muss aber nicht. Siehe BMW X5, X6(die Grossen rollen doch fast alle auf Mischbereifung). Der Tig hat nun aber kein Differenzial sondern eine Haldexkupplung, welche Drehzahlunterschiede sicher weniger gut verkraftet und das nicht lange mitmacht.
      Ich sehe aber auch hier kein Problem bei einer anderen Bereifung, solange der Abrollumfang mit der montierten Bereifung übereinstimmt....so dass sich keine groben Drehzahlunterschiede ergeben
      Live aus Russland
      - Tiguan Sport & Style 2.0 TSI/03/2016, schwarz, Automatik, Xenon mit DLA, Discover Media, Lederaustattung usw.
      - Kia Sorento 2.2CRDI 04/2017, weiss perleffekt, Automatik, Xenon, Leder, Navi, Panoramadach, Hifi System usw.
    • dreyer-bande schrieb:


      ist der Staubsauger nicht der Besen der modernen Hexen?
      Theresa trainiert wohl schon für den Flug zur Walpurgisnacht in knapp 3 Wochen ?
      Ich weiß ja nicht ob Du mit Deinem Exemplar von Frau so einen Fehlgriff gemacht hast, daß Dir hier unweigerlich der Vergleich mit der Hexe in den Sinn kommt ;)
      Ich habs jetzt sooo schlecht gar nicht getroffen. Sicher, Frauen sind manchmal "etwas anders" :whistling: , aber Frauen immer zu verstehen, DAS wäre wahre Hexerei...

      Aber daß die da bei Euch im niederen Sachsen regelmäßig Hexenverbrennungen zelebrieren, läßt das ja drauf schließen, daß es viele gibt :D


      dreyer-bande schrieb:

      ... internationaler Kongress mit italienischer Beteiligung.
      Alleine schon für das "italienisch" hättest Du es Dir jetzt bei ihr endgültig verschissen. Ohne reelle Chance auf Rehabilitation... :evil:
    • Antwort an alle die auf meine Anfrage geantwortet haben.
      Hallo zusammen.
      Wenn man eben schreibt, wer weiß was gut für mich ist, muss halt auch damit rechnen, dass Spaßvögel darauf anspringen.
      Aber jeder darf hier schreiben was er mag. Manches war ja auch ganz lustig.
      Zum Problem selbst so viel.
      Der Gesetzgeber verlangt an der geringsten Stelle des Profils 1.3 mm - soweit ich weiß. Vielleicht ist das ja mittlerweile auch noch höher gesetzt worden.
      Der Reifen hat überall noch viel Profil. An der schwächsten Stelle 5,5 mm. An der Innenseite auf einer Breite von etwa 6 bis 7 mm fast gar keines mehr. Also gesetzlich dürfte ich ihn nicht mehr fahren.
      Wichtig war mir die Aussage, dass bei Allradlern Schäden am Fahrzeug entstehen können.
      Genauso wie Silvio in seinem Kommentar auch geschrieben hat. Ich dachte ein so geringer Unterschied von 5,5 auf 8 mm Profil sei nicht so gravierend.
      Das Risiko, Schäden am Fahrzeug zu bekommen wegen zwei neuer Reifen, ist mir dann doch zu hoch. Ungesetzlich mit dem auf der Innenseite sehr abgefahrenen Reifen ist es noch dazu. Ich fahre zwar schon mehr als 40 Jahre unfallfrei, aber wenn doch irgendwann etwas passiert, drehen die Versicherungen gerne einen Strick daraus.
      Also kommen zwei neue Reifen drauf. Der noch gute Reifen bleibt als Reservereifen in der Garage.
      Vielen Dank an alle die mir hier mit konstruktiver Hilfe weiter geholfen haben.
      Weiterhin gute Fahrt.
      Gruß Nate
    • Nate schrieb:


      Wenn man eben schreibt, wer weiß was gut für mich ist, muss halt auch damit rechnen, dass Spaßvögel darauf anspringen.
      Jaja... alles gut ;)


      Nate schrieb:


      Manches war ja auch ganz lustig.
      Ja klar. Die Vorstellung mit der Hexe und dem Besen... also da hab ich hier ausm Büro schon mal um die Ecke geguckt und mich amüsiert :D


      Nate schrieb:


      Also kommen zwei neue Reifen drauf. Der noch gute Reifen bleibt als Reservereifen in der Garage.
      Na, und den schief abgefahrenen kannst Du auch aufheben.... Beton reinmachen. Als Schirmständer für den Garten. Der nächste Sommer kommt gewiß :!:

      :laugh:
    • Antwort für Wetterauer !
      Danke für die gute Idee.
      Man wollte mir für die Altreifenentsorgung gleich einige Euros abknüpfen. Nicht mit mir. Ich wollte den abgefahrenen Reifen eigentlich bepflanzen. Oder irgendwas anderes daraus basteln. Schirmständer ist aber auch nicht schlecht.
      So bleibt mir wenigstens ein Sonnenstich erspart.
      Weiterhin gute Fahrt.
      Gruß Nate
    • dreyer-bande schrieb:

      Hallo,Nate wird den Reifen vorher noch einmal auf der Felge drehen.
      Dann ist er gleichmäßig abgefahren und der Schwan droht nicht zum Umfaller zu werden.
      Hm, Gedankenfehler. :huh:

      Jetzt ist er einseitig abgefahren. Wenn er ihn jetzt dreht, dann fährt er sich auf der anderen Seite auch schräg ab, und in der Mitte bleibt Profil stehen.
      Heißt der Schwan kippelt über den Profilberg in der Mitte hin und her :evil:
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Volkswagen AG.