23Q2 S-Servicemaßnahme Diesel Abgas EA189

    Sponsoren

    • Ich nehme gerne qualitative Abstriche in Kauf, wenn ich dadurch viel Auto für 10.000€ weniger bekomme!
      Mir ist es shice egal welches Logo auf dem Lenkrad pappt, es ist MEIN Geld - und meiner Meinung nach ist es (aktuell) VW nicht wert.
    • Nate schrieb:

      Weil die zB. bei VW aber einfach nach wie vor gute Autos bauen, bleibt den Leuten nichts anderes übrig, als wieder bei VW zu kaufen. Wieso auch nicht?
      Wer bietet Qualität und besseres ohne zu schummeln?
      Die anderen Hersteller sind nicht besser.
      Hallo Nate,

      wie kommst du denn auf diese haarsträubende Theorie? Dann müssten ja alle nur noch VW fahren bzw. die Fahrer anderer Marken permanent unzufrieden sein. Dem ist aber nicht so, glaub mir. ^^

      Gruß, Gerald
      Jetzt BMW X3, Euro 6, 6 Zylinder Diesel
    • Nate schrieb:

      .... Die Werkstätten und die Händler trifft es sicher hart. Die können gar nichts dafür. Die sind aber nicht VW, sondern nur Konzessionäre.
      Mein Post war vielleicht auch nicht ganz richtig formuliert.
      Einige glauben eben, dass sie VW damit abstrafen, wenn sie dort nicht mehr kaufen. Bei den aktuellen Absatzzahlen und den vielen neuen Modellen, die VW auf den Markt bringen will, gehen die aber nicht auf den Einzelnen ein. Denen geht es ganz gut zur Zeit.
      Wenn der Käufer seine Macht geschlossen demonstrieren würde, und keiner mehr bei VW oder eben da wo der Käufer benachteiligt wird, nicht mehr kaufen würde, sind alle, die etwas absetzen wollen, gezwungen zu reagieren und auf den Kunden einzugehen.
      Weil die zB. bei VW aber einfach nach wie vor gute Autos bauen, bleibt den Leuten nichts anderes übrig, als wieder bei VW zu kaufen. Wieso auch nicht?
      Wer bietet Qualität und besseres ohne zu schummeln?
      Die anderen Hersteller sind nicht besser.
      Bei welchem Testbericht von vergleichbaren Modellen ist VW nicht unter den Ersten?
      Es wird bleiben wie es ist. Was bleibt den Leuten auch anderes übrig?
      ...
      Hallo Nate,

      deine Meinung sei dir unbenommen. Für mich stellen sich allerdings Fragen...

      WO verkauft VW aktuell all die Fahrzeuge? Insofern ist der Ausruf eines neuen Absatzrekordes relativ.

      Zweite Frage ... was heisst Absatzrekord? Sind die Fahrzeuge wirklich bis zu einem "echten" Kunden gegangen oder sind sie lediglich produziert worden und an einen Händler oder eine Vertriebsgesellschaft ausgeliefert? Sprich, Kunde ist in diesem Falle der Händler bzw. die Vertriebsgesellschaft. Zugelassen und im Strassenverkehr befindlich sind die noch lange nicht. Im Web kursieren Bilder von riesigen Fahrzeughalden in China. Die Fahrzeuge sind alle produziert und dem Fahrzeug bauenden Werk abgekauft also abgesetzt für den Markt. Aber eben nicht im Strassenverkehr! Und chinesische Werke sind beispielsweise dafür bekannt, dass sie erst mal bauen und "ausliefern". Ob sich ein wirklicher Käufer findet ist zweitrangig. Wichtig ist die nackte Produktionszahl!

      Was die von dir geschilderte Qualität betrifft, ähm ... wie viele "Vergleichsfahrzeuge" hast du dir mal zu Gemüte geführt, unvoreingenommen. Nimms bitte nicht persönlich, es geht ums Prinzip. Und bitte nicht am Vorhandensein von technischen Spielereien die man beim Wettbewerber vielleicht nicht findet abhängig machen (oder geschäumte Instrumententafel - braucht mans wirklich?). Da hat ja jeder seine eigenen Vorlieben.

      An anderer Stelle hatte ich es schon erwähnt. Ich war letztes Jahr lange in China. Ich war auch auf der Chengdu Motorshow. Was ich da an chinesischen Eigenfabrikaten wahrgenommen habe muss sich nicht wirklich vor europäischen oder gar deutschen Marken verstecken. OK, Messefahrzeuge werden gesondert aufbereitet. Aber auch im alltäglichen Strassenverkehr hatte ich die Gelegenheit in chinesischen Fabrikaten mit zu fahren (Stichwort UBER-Taxis). Leute, so weit sind die nicht mehr weg. Selbst der "stinkende" Innenraum ist so nicht mehr existent (wer vor paar Jahren mal in einem chinesischen Auto saß, weiß was ich meine). Und dann sollte man ja auch immer noch die Relation zum Verkaufspreis haben. Und die Koreaner und Japaner sind m.M. nach längst auf Augenhöhe. Den Rest der Welt mal nicht vergessen.

      Was deinen Hinweis auf die Testberichte anbelangt ... nun ja ... in der deutschen Presselandschaft mag es so sein, dass die deutschen "Premiumhersteller" (speziell VW sobald vertreten im Test) gewinnen ... aber mal über den Tellerrand geschaut und im internationalen Pressearchiv gestöbert ergibt sich durchaus auch ein anderes Bild.

      Nate, zum Abschluss, du magst die Marke VW oder liebst sie sogar. Das ist völlig OK! Ich möchte dich mit diesem Post nicht angreifen. Ich äussere lediglich meine Meinung.
      (dies nur, falls man obige Zeilen als Angriff auf dich interpretieren wollte)

      Manch anderer kommt aber speziell durch das Verhalten von VW in den letzten Jahren ins Grübeln.

      In diesem Sinne

      Gruss vom ALF

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ALF229 ()

    • Ob es sich bei den genannten "Absatzzahlen" nun um echte Verkäufe oder nur Produktionszahlen handelt, sei einmal dahingestellt. Tatsache ist jedenfalls, dass der Abgasskandal VW global betrachtet kaum geschadet hat. Dafür gibt es einen ganz einfachen Grund: Keiner ist so bekloppt wie die Deutschen. Der Abgasskandal wird bei uns zu einem Schwerstverbrechen aufgebauscht. In anderen Ländern interessiert das freilich wenig und selbst innerhalb der EU wird nirgends so ein Bohei um die Sache gemacht wie bei uns. VW bietet in diesen Ländern zwar auch das Update an, doch kann jeder ganz frei entscheiden, ob er das "Angebot" annimmt oder nicht. Den Behörden ist das piepegal.

      Aus vielen Beiträgen in diesem und anderen Foren ist herauszulesen, dass man kein Fahrzeug aus dem VW-Konzern mehr kaufen möchte, obwohl man mit dem Fahrzeug ansonsten sehr zufrieden ist. Mit dieser Einstellung straft man sich selbst mehr als den VW-Konzern. Wenn das Auto, das meine persönlichen Anforderungen am besten erfüllt, aus dem VW-konzern stammt, müsste ich ja blöd sein, wenn ich nur wegen der AGR-Abschaltung, ein Fahrzeug eines anderen Herstellers kaufen würde, das meine Erwartungen weniger erfüllt, zumal davon auszugehen ist, dass dieser andere Hersteller hinsichtlich der Einhaltung von Abgasbestimmungen keinen Deut besser ist als VW. Überhaupt sitzt m.E. mit VW der falsche auf der Anklagebank. Vermasselt haben das die Typgenehmigungsbehörden, allen voran unser deutsches KBA.

      Andreas
    • Hallo Forumsfreunde!
      Ich kann es nicht oft genug mitteilen, wir leben Gott sei Dank in einem Land, wo im Moment noch freie Meinungsäußerung gegeben ist. Solange Posts nicht persönlich beleidigend sind, ist alles erlaubt und für mich tolerierbar.
      Wenn ich etwas poste, dann sauge ich es mir nicht aus den Fingern. Es sind immer Fakten.

      Ich orientiere mich hauptsächlich an Nachrichten aus allen Medien. Und da sehr viel und umfangreich.
      Ich habe zudem einen sehr großen Bekanntenkreis und habe durch meine Arbeit als Journalist viel Kontakt zu allen möglichen Autohäusern verschiedener Marken.
      Da habe ich über viele Jahre so einiges über die Probleme der Leute mit ihren Autos erfahren können.
      Dazu bewegen einige in meiner Familie Autos verschiedener Marken. Die hatten auch schon einiges ärgerliche zu berichten. Das alles hier aufzulisten, wäre einfach zu viel.

      Ich selbst und meine Gattin fahren schon 40 Jahre Fahrzeuge von VW. Und wir haben so gut wie nur sehr gute Erfahrungen gesammelt. Ich kann bisher nichts anderes berichten.

      Das nicht alle beim Hersteller XY kaufen hat viele Gründe.
      Bei der Wahl eines Fahrzeuges spielt immer auch der finanzielle Spielraum eine Rolle. Ebenso wie weit der nächste Händler weg ist. Ersatzteilversorgung u.s.w. Was da alles eine Rolle spielt, kann gar nicht alles in diesen Post. Auch das wäre einfach zu viel.
      Ich habe für jeden Verständnis, der andere Maßstäbe beim Kauf ansetzt.

      Zu den Absatzzahlen so viel: Ich gehe davon aus, das Verkaufszahlen von allen Herstellern geschönt werden.

      Übrigens bin ich nicht mit VW verbandelt. Und mich ärgert auch so manches.
      Ansonsten möchte ich mich dem vorhergehenden Post von floflo anschließen.
      Ich bin gerne bereit, niveauvoll weiter zu diskutieren.
      Weiterhin gute Fahrt.
      Gruß Nate
    • Antwort für kabel69!
      Hallo Gerald!
      VW verkauft eben schon sehr viele Fahrzeuge!
      Dass es aber auch weitere andere Hersteller gibt, die auch gute Fahrzeuge bauen, möchte ich auch nicht bestreiten.
      Jeder wie er mag. Wenn jemand sich für XY entscheidet und gute Erfahrungen damit sammeln konnte, ist es ja auch gut so.
      Mein Post sollte so verstanden werden, dass das leidige Thema mit der Schummelsoftware nicht alleine dafür verantwortlich sein sollte, keine Fahrzeuge mehr von VW zu kaufen.
      Nicht alle bei VW sind verantwortlich für die Schummelsoftware. Es gibt auch alleine in Wolfsburg 50tsd. Arbeitsplätze bei VW.
      Das ganze Unternehmen und deren Händler an den Pranger zu stellen und zu boykottieren, wäre imho unfair.
      Wie VW vermutlich dazu steht, habe ich ja schon geschrieben.
      Weiterhin gute Fahrt.
      Gruß Nate
    • Neu

      Hallo Forumsfreunde!
      Gerade kam in den Sat-eins Nachrichten, dass bei den Sondierungsgesprächen die Nachrüstung der Fahrzeuge mit Schummelsoftware mit Hardware wieder im Gespräch sind.
      Darauf haben ja viele spekuliert. Ich übrigens auch.
      So käme man dann um die Fahrverbote herum.
      Ich bin sehr gespannt was da heraus kommt.
      Schauen wir mal. Die Hoffnung stirbt zuletzt.
      Weiterhin gute Fahrt.
      Gruß Nate
    • Neu

      Hallo Nate,

      danke für die Info.

      Die Meldung über die Hardware-Nachrüstung kam auch heute Nachmittag auf Phönix.

      Da kann man nur hoffen, dass sich die Befürworter durchsetzen.
      Grüße Willi

      Deep Black, Highline Plus, Bi-Xenon, RNS 510, MTV - Premium, Winterpaket, Lane-, Light-, Rear- Assist, ParkPilot, MFL, GRA, Climatronic, Standheizung, AHK

      Wer Ordnung hält ist nur zu faul zu suchen.
    • Neu

      Hallo,
      die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.
      Focus hat vor ein paar Stunden einen Artikel zu dem Thema veröffentlicht.
      Allerdings kann ich nicht erkennen, das Volkswagen auferlegt werden soll die Kosten für die Aufrüstung auf Euro 6 zu übernehmen.
      Das Gegenteil wird wohl der Fall sein.

      Gruß

      Hannes
    • Neu

      Bin jetzt auch, bis an mein Lebensende fertig mit VW. Mein Schummel Tiguan wurde gestern gegen einem anderen deutschen SUV Hersteller eingetauscht.

      Das wird niemanden bei VW interessieren, aber ich habe meinen Seelenfrieden.
    • Neu

      Antwort für Jim Panse!
      Hallihallo!
      Dürfen wir wissen, wem Du Dein Vertrauen jetzt schenkst und ob Du trotzdem hier ab und zu vorbeischaust?
      Wäre schön erfahren zu können wie Deine Erfahrungen mit Deinem Neuen so sind.
      Weiterhin gute Fahrt.
      Gruß Nate
    • Neu

      Irgentwie verstehe ich das ganze Gewese um VW/Diesel/Fahrverbot nicht. Die meisten leben in Gegenden denen kein Fahrverbot droht. Ich gehe jetzt mal von mir aus. Auf dem platten Land
      werden Grenzwerte nie erreicht, also was solls. Fahre ich nach Stuttgard usw. stelle ich mein Fahrzeug sowiso am Stadtrand ab und fahre Bahn oder Bus denn das ist streßfreier. Ich sehe aber ein das sich Bewohner/Pendler dieser Städte sorgen machen, ist ja klar.
      Wenn jetzt jemand mit VW unzufrieden ist, was ja durchaus aus welchen Gründen auch immer
      vorkommen kann, soll er wechseln zu XY. Bin überzeugt bei XY gibt es auch genausoviel unzufriedene Kunden die dann vieleicht zu VW wechseln. Alles normal. Nicht verstehe ich warum dann oftmals alles heruntergemacht werden muß als sei es der letzte Dreck. Ist aber nicht nur bei VW-Foren so. Ich vermute alle Hersteller von Irgentwas ( nicht nur Autos ) nutzen die ihnen gegebenen Spielräume voll aus. Ziel ist nirgens mehr der zufriedene Kunde sondern nur noch die Gewinnmaximierung.
      Wie das Fahrverbot gehen soll ist mir sowiso noch völlig unklar.
      Gruß Pedex
    • Neu

      Pedex schrieb:

      Irgentwie verstehe ich das ganze Gewese um VW/Diesel/Fahrverbot nicht.
      Fahre ich nach Stuttgard usw. stelle ich mein Fahrzeug sowiso am Stadtrand ab und fahre Bahn oder Bus denn das ist streßfreier. Ich sehe aber ein das sich Bewohner/Pendler dieser Städte sorgen machen....
      Kurze Frage.. Deine Brötchen, Klamotten, Dienstleistungen und anderes willst schon noch haben?
      Wie kommen die an den jeweiligen Ort ?(
      Grüße aus Vogelsdorf
      am östlichen Stadtrand von Berlin
    • Neu

      Nate schrieb:

      Mein Post sollte so verstanden werden, dass das leidige Thema mit der Schummelsoftware nicht alleine dafür verantwortlich sein sollte, keine Fahrzeuge mehr von VW zu kaufen.Nicht alle bei VW sind verantwortlich für die Schummelsoftware. Es gibt auch alleine in Wolfsburg 50tsd. Arbeitsplätze bei VW.
      Das ganze Unternehmen und deren Händler an den Pranger zu stellen und zu boykottieren, wäre imho unfair.
      Hallo Nate,

      das ist ok. Deine ursprüngliche Aussage hat mich nur zu sehr an die arrogante Aussage des Vorstandes Müller erinnert, der mitten im Dieselskandal meinte: "Früher oder später kommen sie eh alle wieder zu uns, da wir das beste Preis-/Leistungsverhältnis haben."

      Ich möchte nur für mich sprechen. Das zunächst günstige Preis-/Leistungsverhältnis wird für mich dann immer schlechter, wenn ein Auto reparaturanfällig ist und so unterjährig noch viele Reparaturkosten nach sich zieht. Und so war es eben bei meinem Tiguan. Was nützt mir ein günstiger Kaufpreis, wenn die eingebauten Materialien nichts taugen oder zuvor nicht genügend auf Haltbarkeit im Alltag überprüft wurden? In meinem Leben bin ich nun schon viele Automarken gefahren und habe meine Erfahrung, solche Reparaturanfälligkeit wie bei meinem Tiguan hatte ich früher nur noch bei einem Fiat. Und wenn der ADAC kommt und beim Aussteigen gleich sagt "Ach schon wieder ein Tiguan", dann gibt mir das zu Denken. Dieser Fakt, die hohen Werkstattkosten, die Arroganz der Autohäuser und dann eben noch der Dieselskandel haben für mich letztendlich das Fass zum überlaufen gebracht. Wie gesagt, ich rede nur von mir und sicher kratzt dies VW nicht die Bohne. Ich habe aber für mich meinen Frieden wieder gefunden.

      Jeder Autohersteller hat eine andere Firmenphilosophie und zu jedem passt ein anderes Auto. Das gibt es welche, die geben sehr lange Garantie ab Werk, andere bieten schon solide SUVs für 10.000 € ohne viel Schnick Schnack an, andere Autos sind teuer und exklusiv. VW deckt sicher auch einen Bereich ab aber eben nicht alles. Und alle anderen Hersteller haben auch in D Werkstätten mit deutschen Arbeitnehmern, die bezahlt werden wollen.

      Meine Freundin habe ich mit meinem BMW nun so angesteckt, dass sie nun ihr erst 3,5 Jahre altes Auto gegen einen BMW M235i Cabrio eingetauscht hat. Mich interessiert eigentlich kein Cabrio, aber bei diesem Wagen habe ich auch schon "Bedarf" angemeldet. 8)

      Selbst wenn der Dieselskandel nicht gewesen wäre, würde ich mittlerweile nicht mehr auf einen VW zurückwechseln wollen. Was ich damit sagen will, nicht nur VW baut gute Autos.

      Gruß, Gerald
      Jetzt BMW X3, Euro 6, 6 Zylinder Diesel
    • Neu

      Hallo Forumsfreunde!
      Zu Post Nr. 1227.
      Die großen Städte sind erst der Anfang. Nach und nach werden immer mehr Forderungen nach besserer Luft folgen.
      Luftkurorte sowieso.
      Da wollen sich schnell manche Leute profilieren.
      Die Diskussion ist noch lange nicht zu Ende..
      Weiterhin gute Fahrt.
      Gruß Nate
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Volkswagen AG.