23Q2 S-Servicemaßnahme Diesel Abgas EA189

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo daddy,
      ich hatte ursprünglich nur 140 PS. Die wurden von Abt gleich beim Kauf auf 170 PS hochgejubelt.
      Abt hat einen Überschreibschutz mit aufgespielt.
      Um das Update von VW aufspielen zu können, muss man zum autorisierten Händler oder zu Abt.
      Nur die können den Überschreibschutz aufheben.
      Also ab nach Kempten.
      Morgen kann ich ihn wieder holen.
      Vorher mit der geliehen Kanonenkugel GTI hin, mit dem Tiguan zurück.
      Weiterhin gute Fahrt.
      Gruß Nate
    • Nate schrieb:

      Abt hat einen Überschreibschutz mit aufgespielt.
      Um das Update von VW aufspielen zu können, muss man zum autorisierten Händler oder zu Abt.
      Nur die können den Überschreibschutz aufheben.
      Ich hoff dass bei meinem das Update drin war bevor mir die Pferde zugelaufen sind.
      Kein Bock bei der HU nochmal dahin zu müssen, weil die Signatur nich passt.
      Nee, war nich in Kempten.
      Ciao, Leigh
    • Hallo Leigh,
      Abt hat schon längere Zeit auf zusätzliche Tuningboxen umgestellt.
      Früher wurde das Steuergerät aufgebrochen, um tunen zu können. Danach musste es wieder zugeklebt werden. Da gab es mit der Dichtigkeit manchmal Probleme.
      Später wurde über Onbordstecker umprogrammiert. (Bei mir auch)
      Das hat VW dann mit Überschreibschutz nicht mehr möglich gemacht.
      In unserem Yeti Bj. 2012 ist schon eine Zusatzbox mit Tuning verbaut.
      Alles klar?
      Ich verbleibe mit besten freundlichen Grüßen aus Öpfingen von Nate.
    • Hi Nate,

      Ich kenne alle Optionen.
      Aber die Zusatzboxen sind weniger gut als ein optimiertes Kennfeld.
      Beim optimierten Kennfeld is Kraftstoffmenge und Luftmasse anpassbar.
      Bei den Boxen wird oft ein zu geringer Common-Rail Druck oder eine höhere Kraftstofftemperatur vorgetäuscht.

      Früher wurde auch kein Steuergerät aufgebrochen, sondern aufgeschraubt.
      Es wurden die EEproms entfernt, neu programmiert und gesockelt. Alles so wie es fachmännisch gehört.
      Danach wieder montiert und gut. Auch werden sie wieder ganz normal dicht werden.
      Auch diese Option ist absolut normal.
      Ciao, Leigh
    • Hallo Leigh,
      so weit wollte ich nicht in die Tiefe gehen.
      Es stimmt schon, was Du schreibst.
      Ich weiß aber, dass das Steuergerät zumindest früher aufgebrochen werden musste.
      Ich habe vor langer Zeit einen interessanten Bericht darüber gelesen.
      Und bei Abt hat man es mir bei meinen ersten Tuningmaßnamen auch so erläutert.
      Ich hatte ziemliche Angst, dass mein Steuergerät undicht werden könnte.
      Die Zusatzbox gefällt mir auch nicht.
      Aber nach wie vor ist Abt der seriöseste Tuner, der auch noch mit VW zusammenarbeitet.
      Wenn es etwas seriöses besseres gibt, lasse ich mich gerne belehren. Besonders würde mich mtm interessieren. Mein Skoda-Händler schwört auf mtm.
      Ich warte auf Infos von Dir.
      Es kann auch über PN laufen.
      Ich verbleibe mit besten freundlichen Grüßen aus Öpfingen von Nate.
    • Hallo Forumsfreunde,
      der Tiguan ist wieder da.
      Bei der Fahrt nach Hause habe ich keinen Leistungsverlust festgestellt.
      Als die A7 frei war, habe ich bei 3800 Umdrehungen 220 geschafft, dann musste ich vom Gas, wegen dichterem Verkehr.
      Wie sich das Update weiterhin auswirkt, werde ich Euch mitteilen.
      Weiterhin gute Fahrt.
      Gruß Nate
    • Hallo Forumsfreunde,
      mein Tiguan brummt immer lauter. Wie ein Traktor.
      Der Lüfter läuft öfter als sonst. (vor dem Update)
      Und manchmal stinkt er irgendwie nach Schwefel.
      Mal sehen was noch alles kommt.
      Ich werde weiter berichten.
      Gibt es bei Euch etwas zum Update zu sagen?
      Weiterhin gute Fahrt.
      Gruß Nate
    • 15%...das deckt nicht einmal den Wertverlust, der durch das Dieselgate für die EA189-Besitzer entstanden ist...
      Ich denke, das ist die Flucht nach vorn, grundlos dringt VW die Betroffenen nicht dazu, zur vor die Nase gehaltene Möhre bis zum 30.04.2020 zuzugreifen.
      Na klar gibt es ein Risiko, leer auszugehen, wenn der BGH Anfang Mai sein Urteil spricht und dieses gegen den Verbraucher ausgesprochen wird - Andererseits muss jeder für sich abwägen, ob ihm die avisierten ca. 2,8k€ Schadensersatz adäquat erscheinen.

      Gruß
      Soll doch die rechtschreibkorrektur machen, was sie will, mir wurscht... :D
    • Moin Heiner,
      Bei Eurer Ladeinfrastruktur in De ist so ein Stromer, je nach Ort, schon eine Überlegung wert :thumbup: .
      Ich würde wohl zu dem berühmten Mittelding greifen: einem Plug In Hybriden ;)

      Gruß
      Silvio
      Live aus Russland
      - Touareg 2.0TSI 4 Motion 11/2019, weiss perleffekt, 8AT, LED, Discover Pro, Leder, ergo Comfort usw.
      - Kia Sorento 2.2CRDI 04/2017, weiss perleffekt, Automatik, Xenon, Leder, Navi, Panoramadach, Hifi System usw.
    • @bella_b33

      Von welcher „Ladeinfrastruktur“ sprichst du?
      Is quasi auch fast keine vorhanden.

      Und wenn ich von einem Planer lese „im Parkhaus machen wir mindestens 35% der Plätze mit Ladestationen.
      Dann kommt der Projektleiter und fragt den Planer woher er den Strom nehmen soll.
      Der Planer sagt, nimm dickere Leitungen, dann sagt der PL wieder, wenn du die Zuleitungen vom Energieversorger legen lässt...
      Am Ende stehen 4 Ladesäulen, denn dafür reicht es.

      Und dieses Szenario ist keine Seltenheit.
      Keiner denkt über den nötigen Strom/Leitungsquerschnitt nach. Der Strom kam ja bisher aus der Steckdose und da reichte es immer.

      Ich bleib beim TDI.
      Ciao, Leigh
    • ...und genau aus diesen von dir aufgeführten Gründen meine ich wie Silvio auch, dass derzeit ein PHEV noch das Sinnvollste ist, wenn man über einen heimischen Stromanschluss verfügt, über den man den PHEV über Nacht laden kann. Allerdings muss dann auch das Fahrprofil zum PHEV passen, weil die ansonsten in der Regel im Vollhybridmodus gut was wegsaufen und völlig unwirtschaftlich werden.
      Wer also viel Autobahn und wenig Stadt fährt, der sollte imho die Finger vom PHEV lassen.
      Wie auch immer, wer seinen ea189 weiterfahren möchte, für den ist sicherlich das Vergleichsangebot von VW zumindest ein Tröpfchen auf den heißen Stein, wer auf Rücknahme klagt, für den ist das Angebot höchstwahrscheinlich keine Option...warten wir den Mai und den BGH ab

      Gruß
      Soll doch die rechtschreibkorrektur machen, was sie will, mir wurscht... :D
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Volkswagen AG.