Laute Motorgeräuche (Brummen) normal?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo zusammen,

      ich war mittlerweile beim Freundlichen und habe dort das laute Brummen beanstandet. Es wurde bestätigt, dass dieses Problem bekannt sei. Insbesondere Fahrzeuge mit dem 7-Gang-DSG/4Motion sind davon betroffen. Hier gehen die Drehzahlen zu sehr in den Keller. Das mag zwar die Maschine nicht, ist aber vom Werk so gewollt > Thema: Treibstoffverbrauch. Da helfen Kabelbinder und Pappe leider nicht weiter. Mit zunehmendem Alter kann jedoch die Brummfrequenz durch zusätzliches Spiel im Resonanzrohr noch zunehmen. Das sind ja schöne Aussichten. Der Freundliche hofft auf ein Softwareupdate. Ich befürchte, bei der Hoffnung wird es wohl bleiben.

      Gruß Piet
    • Hallo boss,
      das klingt wirklich sehr nach einem Update.
      Vielleicht müssen erst genügend Beschwerden gemeldet werden, damit der [lexicon]VW[/lexicon] Konzern darauf reagiert.
      Empfehle Dir, suche Dir Mitglieder aus dem Forum, die indentische Probleme haben und melden Euch gesammelt in Wolfsburg.
      Vielleicht hilft es. Ansonsten mal eine Mail nach Wolfsburg senden und seine Enttäuschung schildern. Nicht schimpfen, die gemäßigte Variante ist vielleicht der bessere Weg.
      Freundliche Grüße Der Onkel
    • Die Problematik ist nachvollziehbar. Gestern waren wir mit unserem Schalter unterwegs und selbst im 5. Gang bei gerade noch 1500 U/min forderte die Schaltanzeige den 6. Gang. Einmal habe ich es ausprobiert und gleich wieder gelassen. Der Motor drehte fast Standgasdrehzahl und brummte gequält auf. Für den Motor ist dieser Blödsinn nicht gut. Bei 1800 U/min hört er sich viel geschmeidiger und zufriedener an. Daher ignoriere ich die Schaltanzeige einfach, was beim [lexicon]DSG[/lexicon] natürlich nicht so einfach ist. Der gleiche Mist ist das Start-Stop beim Anhalten. Selbst beim kürzesten Anhalten an einer Stopp Stelle geht der Motor ab und sofort wieder an. Das ist vielleicht gut für die Umwelt aber nicht für den Motor. Darum schalte ich auch das einfach ab.



      Gruß, Jochen
    • Hallo Gemeinde,

      wir haben an unserem [lexicon]Tiger[/lexicon] ja das gleiche leidliche Problem wie einige hier im Forum. Auch ich hatte versucht, nach der sehr schönen "Anleitung" mit Kabelbindern und Schaumstoff, die Kunstoffteile zu fixieren, aber auch bei unserem [lexicon]Tiger[/lexicon] hat es leider nichts gebracht. Wir haben uns dann entschlossen, über dieses Problem mit unserem :) zu sprechen und ihn freundlich aber bestimmt gebeten, dieses nervige Brummen zu beseitigen. Der Meister vom :) hat sich mit seinen Mitarbeitern dann auch wirklich voll reingekniet, um rauszufinden, woher das Brummen kommt. Es wurde in Absprache mit dem Werk folgendes gemacht: Am vorderen Differenzial wurde etwas repariert, der Drehmomentwandler wurde getauscht und alles was zu kontrollieren ging, wurde auch gemacht. Das Resultat war, das Brummen bei ca. 1400 Umdrehungen war immer noch da. Laut Aussage [lexicon]VW[/lexicon], wäre das Stand der Technik und nicht zu ändern.

      Da wir den Wagen ja Gebraucht vom Händler gekauft haben und wir hierfür natürlich eine Gebrauchtwagengarantie haben, waren uns bis jetzt auch keine Kosten entstanden und der :) meinte, dass er auch nicht mehr für uns tun kann. Darauf hin baten wir aber den Händler, uns ein Schriftstück auszuhändigen, in dem er bestätigt, dass dieses Brummen für uns keine Gefahr von Leib und Seele bedeutet. Außerdem sollte auch im Falle eines verspäteten Auftreten eines Defektes, der auf "unser" Problem hinweißt, [lexicon]VW[/lexicon] auch die Kosten einer Reparatur übernehmen. Das mit der Übernahme der Kosten wollte unser :) aber gleich ausschließen, weil so was natürlich nicht gehen würde. Was das Schriftstück angeht, aus dem hervor geht, dass das Brummen ungefährlich ist, müsse er sich erst mit [lexicon]VW[/lexicon] in Verbindung setzten.

      Etwa eine Woche später, hat uns unser :) mitgeteilt, dass wegen unserem Problem wohl doch noch mal ein "Spezialist" von [lexicon]VW[/lexicon] vorbei kommen würde, um sich das Brummen mal anzuhören. Gesagt getan, kam dann auch der Mitarbeiter vom Werk und ist mit uns gemeinsam "Probe" gefahren um sich selber einen Eindruck vom Geräusch zu machen. Nach ausfühlicher Probefahrt und Begutachtung auf der Hebebühne, kam er dann zu dem Ergebnis, dass dieses Brummen bei [lexicon]VW[/lexicon] schon bekannt wäre und es fast alle Tiguane machen. Die einen eben etwas lauter und die anderen eben so leise, dass es den Besitzern nicht auffällt. Erzeugt wird das Geräusch durch das Getriebe, dass das "Brummen", an die hohle Kardanwelle überträgt und somit von den Insassen zu hören ist. Daran lässt sich auch nichts ändern, auch nicht wenn das Getriebe getauscht wird. :(

      Wir haben jetzt ein Schriftstück bekommen, in dem das auch noch mal erklärt und darauf hingewiesen wird, dass für uns von diesem "Brummen" keine Gefahr von Leib und Seele besteht. :S

      Es ist Schade, dass so ein Problem, von einen Weltkonzern nicht beseitigt werden kann, zumal vom [lexicon]Tiguan[/lexicon] ja auch sehr viele auf den Strassen unterwegs sind. :thumbdown: Na ja, wir werden uns jetzt angewöhnen, andere Geschwindigkeiten (Drehzahlen) zu fahren, weil wir unseren [lexicon]Tiger[/lexicon] nicht mehr hergeben möchten. Denn außer diesem "Manko", ist der [lexicon]Tiger[/lexicon] ein wirklich tolles Fahrzeug! :D

      Gruß Andi
    • Hallo Quartermann,

      vielen Dank für den ausführlichen Bericht :thumbup: , aber kannst du das Problem bitte noch genauer beschreiben?

      1.400 Umdrehungen in welchem Gang bzw. bei welcher Geschwindigkeit? Im Stadtverkehr, auf der Landstraße, auf der Autobahn (da geht glaube ich 1.400 U gar nicht).

      Wenn es eine Resonanz zwischen Getriebe und Kardanwelle sein soll, dürfte die Resonanz doch nur bei einer bestimmten Drehzahl des Getriebes auftreten?

      Gruß
      eduan
      [lexicon]S&S[/lexicon], 2,0 [lexicon]TDI[/lexicon], 103 [lexicon]kW[/lexicon], [lexicon]DSG[/lexicon], [lexicon]BSE[/lexicon], [lexicon]BMT[/lexicon], [lexicon]4Motion[/lexicon], DeepBlackPerleffekt, Sportsitze, [lexicon]SR[/lexicon] 17" Boston,WR 16" Stahl, [lexicon]RFDK[/lexicon], [lexicon]DLA[/lexicon], [lexicon]LA[/lexicon], [lexicon]RNS[/lexicon] 510, Highline-Plus, Bi-Xenon, [lexicon]PSD[/lexicon], [lexicon]AHK[/lexicon], [lexicon]PLA[/lexicon], [lexicon]PP[/lexicon], [lexicon]RFK[/lexicon], [lexicon]StHz[/lexicon], Winterpaket, [lexicon]MFL[/lexicon], [lexicon]GRA[/lexicon], Climatronic, [lexicon]MTV[/lexicon] Premium, Netztrennwand, unv. [lexicon]LT[/lexicon] 10/2012

      Hier geht´s zur Umfrage: Welche Farbe für Tiguan II bestellt?
    • Hallo,
      ich würde Andi's bericht bestätigen. Der tiger meines arbeitskollegen machte genau auch diese geräusche und als hinterbänkler würde ich auch die kardanwelle vermuten. Als der tiger neu war wars nicht hörbar, später wurde es dann deutlich warnehmbar. Sein jetziger santa fe macht das von anfang an.
    • Hallo eduan,

      also bei unserem [lexicon]Tiger[/lexicon], tritt das "hörbare" Brummen ab dem 3. Gang und immer um die 1400 Umdrehungen auf. Davor, also unter 1400 Umdrehungen und über 1400 Umdrehungen ist das Brummen nicht mehr so deutlich zu hören, bzw. gar nicht mehr vorhanden.

      Gruß Andi
    • Hi,
      wir haben ja nen 12/08er [lexicon]Tiger[/lexicon], auch mit Automatik, aber ohne Diesel....nix hörbares.
      Mein Bekannter hat nen [lexicon]Tiger[/lexicon] 2012 auch mit 6-stufiger Wandlerautomatik und Diesel.....ist uns auch nix aufgefallen.

      Gruß
      Silvio
      Live aus Russland
      - Touareg 2.0TSI 4 Motion 11/2019, weiss perleffekt, 8AT, LED, Discover Pro, Leder, ergo Comfort usw.
      - Kia Sorento 2.2CRDI 04/2017, weiss perleffekt, Automatik, Xenon, Leder, Navi, Panoramadach, Hifi System usw.
    • Hi,

      der "Spezialist" hat auch gesagt, dass es [lexicon]Tiger[/lexicon] gibt, da hört man auch nach vielen Jahren und Kilometern nichts von so einem Schwingungsbrummen. Er hat uns eben nur bestätigt, dass das ein Problem ist, was bei [lexicon]VW[/lexicon] schon längere Zeit bekannt wäre. :S Das hat wahrscheinlich auch was mit Fertigungstoleranzen zu tun und wenn da zu "viel" Negativtoleranz auf Negativtoleranz trifft (oder umgekehrt), dann ergibt das möglicherweise dieses Brummen.

      Wie ich es in meinem Bericht schon geschrieben habe ist es nur schade, dass bis heute keine Abhilfe geschaffen wurde. Wenn, wie hier im [lexicon]Thread[/lexicon] aber schon geschrieben wurde, evtl. ein Software- Update geplant ist was die Drehzahl- Charakteristik senkt, könnte das ja eine mögliche Lösung für uns sein. :)

      Gruß Andi
    • individuell

      Hallo liebe Brumm-Talker,

      meiner Erfahrung nach ist es individuell sehr verschieden, ob und wie man ein Geräusch wahrnimmt bzw. ob es nervt. M.E. haben alle [lexicon]Tiger[/lexicon] das "Brummen", wenn sie recht untertourig fahren - aber nicht nur alle [lexicon]Tiger[/lexicon], sondern auch andere Wagen. In dem Moment, in dem das "Brummen" mich stört, tippe ich kräftig aufs Gas; [lexicon]DSG[/lexicon] schaltet dann einen Gang runter und das "Brummen" ist weg. Vielleicht ist das für einige von Euch auch eine Lösung?

      Gruß durch Frühlingsregen, D.D.
      Ich war dabei,
      Offroad Training Leipzig im Tagebau am 13.04.2013

      NRW Tiguan Treffen 29.06.2013
    • Hi,
      das Brummen ist im Konzern nicht unbekannt, Lösungen jedoch schon. Mein Arbeitskollege hat vor einem halben Jahr ein Audi Q3 2.0 TDi, [lexicon]DSG[/lexicon] bekommen. Von Begin an vibriert das ganze Auto bei ca 1200 Umdrehungen, im Lenkkrad sind bei jeder Drehzahl Vibrationen zu spüren. Und brummen tut's natürlich auch. Die Werkstatt hat etliches probiert und gewechselt, ohne Erfolg. Jetzt bekommt er ein neues Fahrzeug! Da ihm Audi nicht garantieren könne, dass auch der neue Q3 mit TDi nicht brummt, hat sich mein Kollege für einen Benziner entschieden. Beim Benziner sind keine Probleme bekannt. (Der hat nur mehr Durst)

      Gruß
      Tiguser
    • VW Tiguan TDI Baujahr 2013 177 PS 7-Gang DSG / Dröhnen bei 1400 bis 1500 U/min

      Hallo VW-Fahrer,

      die Freude über meinen neu erworbenen [lexicon]Tiguan[/lexicon] TDI mit 177 [lexicon]PS[/lexicon] und 7-Gang [lexicon]DSG[/lexicon] dauerte nur kurz.

      Bereits nach 80 gefahrenen Kilometern blockierte das Getriebe und wurde ausgetauscht. Zur Ausfallursache gab die [lexicon]VW[/lexicon] Werkstatt keine konkrete Auskunft. Das Problem, dass ich jetzt noch habe, ist dass das Auto im warmen Zustand bei 1400 bis 1500 U/min zum Dröhnen beginnt, sowohl bei 30, 50 und 75 km/h.

      Laut Auskunft der Werkstatt ist das bei diesem Modell normal und würde sich im laufe der Zeit legen.

      Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit dem Auto gemacht?

      ?(
    • Klar legt sich das Problem im Laufe der Zeit. Wenn du endlich genug vom Gedröhne hast und auf Wandlung bestehst. Ob [lexicon]VW[/lexicon] genauso kulant reagiert wie Audi?

      Normal ist das schon einmal nicht. Andere haben auch einen ruhigen [lexicon]Tiguan[/lexicon] für ihr Geld bekommen. Also nicht aufgeben,
      Gruß
      Tiguser
    • vielleicht

      Hallo Lukas_4370, Gruß von einer DSG-lerin mit ebenfalls neuem Getriebe!

      Ich würde an Deiner Stelle noch ein bisschen warten und das neue Getriebe erstmal "einfahren": Es "lernt" Deine Fahrweise, und es könnte sein, dass sich damit das Brummen gibt. Ist das Brummen immer dann, wenn [lexicon]DSG[/lexicon] besonders niedrigtourig läuft? -> Dann mal kurz Gaspedal antippen, damit [lexicon]DSG[/lexicon] runterschaltet. Und mal richtig mit Schmackes fahren.

      Wenn's dann nach ca. 4 Wochen immer noch störend brummt - dann dürfte das allerdings in der Tat ein Garantiefall sein. Aber wirklich erst dann.

      Früh-Gruß aus dem Rheinland, D.D.
      Ich war dabei,
      Offroad Training Leipzig im Tagebau am 13.04.2013

      NRW Tiguan Treffen 29.06.2013
    • Hallo,

      bin bei meiner Ursachenforschung hier gelandet :) Fahre seit März einen Golf VI und habe ebenfalls ein Brummen beim Beschleunigen bis 1500 U/min. Meine Werkstatt hat gesucht, zwei Mitarbeiter vom Getriebewerk in KS kommen lassen (fahre [lexicon]DSG[/lexicon], der Verdacht lag beim Getriebe) und festgestellt wurde nur, dass das "Stand der Technik" ist :thumbdown:

      Auch in einem Skoda-Forum bin ich in einem Beitrag schon auf die Luftansaugung gestoßen, daher werde ich das wie in den Bildern gezeigt mal ausprobieren. Danke für die Bilder :thumbsup:

      Hatte mit dem Telefon mal versucht, das Geräusch aufzunehmen, ist aber etwas leise - Lautsprecher ordentlich aufdrehen :P (Zu hören bei 2, 10 und 20 sek).

      http://www.myvideo.de/watch/9124484/2_0_TDI_CR_DSG_Geraeusche

      Hoffe jetzt, dass es mit dem Kasten dann behoben ist.

      Gruß
      Stephan
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Volkswagen AG.