Du bist nicht angemeldet.

Sponsoren

  • »Thrill-Seeker85« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Austattung: TEAM

Baujahr: 2011

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI

Danksagungen: 0 / 1

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 20. August 2017, 11:44

Räderwechsel von 17" auf 19" - was beachten?

Hallo zusammen,

ich habe im Moment 17" Los Angeles mit 235/55/17 auf meinem Tiguan 9N (VorFacelift, kein R-Line)

Ich spiele mit dem Gedanken 19" Omanyt mit 255/40/19 zu verbauen (ET33 9jx19 5N0601025K)

Kann ich das ohne Probleme oder muss ich auf irgend etwas achten?
Da es Serienfelgen sind, muss ich diese eintragen lassen oder nicht?
Wenn ja, was benötige ich dafür?

Danke für eure Hilfe!

Gruß
Alexander

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thrill-Seeker85« (20. August 2017, 11:58)


Nate

Profi

Beiträge: 644

Wohnort: Öpfingen

Beruf: Journalist und Fotograf

Austattung: Tiguan 2,0 TDI 184 PS DSG, schwarz, Vollausstattung, /Tiguan 2,0 TDI, 140 PS, Handschaltung

Baujahr: 10/2015 / 01/2008

Motor und Brennstoff: Diesel

Danksagungen: 536 / 232

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 20. August 2017, 13:11

Antwort für Thrill-Seeker85!

Hallo Alexander!
Bei den von Dir favorisierten Rädern gibt es Auflagen, die zu berücksichtigen sind. Es müssen Radhausverbreiterungen montiert sein, wenn die Räder nicht eingetragen werden sollen. Wenn Du die großen Räder ohne die Radhausverbreiterungen haben willst, musst Du die Räder beim TÜV eintragen lassen. Je nach Fahrzeug und dessen Bautoleranz so wie je nach Tüvprüfer könntest Du Gück haben. Vorher mit Deinem TÜV abklären wäre von Vorteil. Es gibt hierzu sehr viele Fragen und Antwoten im Forum. Da kannst Du zu Deinem Wunsch viel lesen. Einfach die Suchfunktionen nutzen.
Weiterhin gute Fahrt.
Gruß Nate

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Thrill-Seeker85 (20.08.2017)

  • »Thrill-Seeker85« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Austattung: TEAM

Baujahr: 2011

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI

Danksagungen: 0 / 1

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 20. August 2017, 14:57

Vielen Dank schonmalWo bekomme ich diese besagte ABE?

Da ich die Radhausverbreiterungen auf Grund des Preises definitiv nicht verbauen werde, müsste ich die Räder dann eintragen lassen oder es drauf ankommen lassen, die Räder montieren und die ABE mitführen.

papa

Erleuchteter

Beiträge: 3 261

Wohnort: Bayern, Rosenheim

Beruf: hab ich hinter mir

Austattung: Track & Style

Baujahr: 10.2012

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI

Danksagungen: 1400 / 475

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 20. August 2017, 15:43

Hallo Alexander,

für original VW Felgen gibt es keine eigenständige ABE.

Die Allgemeine Betriebserlaubnis dieser Felgen / Bereifungen werden mit und für die Fahrzeuge erteilt für die sie bestimmt sind.

So sind z.B. die großen Räder beim R-Line, oder bei Fahrzeugen die ab Werk mit dieser Bereifung ausgestattet werden, bereits eingetragen. Diese Fahrzeuge verfügen bereits ab Werk mit den zusätzlichen Maßnahmen die erforderlich oder vorgeschrieben sind. Beim 5N sind das neben den Kotflügelverbreiterungen, härtere Federn, bzw. Sportfahrwerk und Federwegbegrenzer.
Grüße Willi

2.0 TDI 125kW 350 Nm , 4Motion , Deep Black, Highline Plus, Bi-Xenon , RNS 510, MTV - Premium , Winterpaket, Lane-, Light-, Rear- Assist , ParkPilot , MFL , GRA , Climatronic , Standheizung , AHK

Das Böse ist immer und überall,

ich kann aber nicht überall sein.

Beiträge: 1 009

Wohnort: Insel Wilhelmstein

Austattung: noch Touareg

Baujahr: 2013

Motor und Brennstoff: V6 TDI; 245PS

Danksagungen: 176 / 28

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 20. August 2017, 17:22

Hallo Alexander,
da es vermutlich keine ABE für die originalen Räder in dieser Größe gibt, solltest du versuchen von Volkswagen VW eine "Unbedenklichkeitsbestätigung" für Deinen Fahrzeugtyp zu bekommen.
Du benötigst dafür die FIN und die genaue Felgenbezeichnung.
Das erleichtert die Eintragung
Felgen und Reifengröße müssen auf alle Fälle vom TÜV abgenommen und in die Fahrzeugpapiere eingetragen werden.

Viel Erfolg

Hannes