Was am Neuen anders ist....

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren

    Sponsoren



    • War es bei diesen Bi-Turbos nicht so, dass der eine Turbo für die Vorwärtsfahrt und der andere für die Rückwärtsfahrt aktiv ist?

      :haumichwech:

      Also sowohl vorwärts als auch rückwärts mit Turbokraft ...
      Tiguan verkauft mit 189.833 km - Nachfolger: Kia Sorento GT-Line
    • Ja klar dreht der andersrum. Der saugt ja auch die hinter dem Fahrzeug befindliche Luft mit weg, damit das Fahrzeug leichter in die angesaugte "Lücke" rollt.

      Beim vorwärts fahren wird ja auch die Luft in die sich das Fahrzeug hinein bewegt angesaugt, es erfolgt die Verbrennung und aus dem Abgasstrom wird der Turbo gefüttert.

      Wenn du rückwärts fährst, sticht dein Auspuff ja quasi in die "Frischluft" hinter dem Fahrzeug. Insofern erzielst du beim rückwärts fahren sogar den doppelten Effekt, weil hinter dem Fahrzeug sind ja schon Abgase ... der Turbo wird daher also mit noch mehr Abgasen (Abgas aus dem Brennraum + Abgas von hinter dem Fahrzeug) ... als Nebeneffekt werden auch die Russpartikel die sich im DPF befinden verdichtet durch den gegenläufigen Luftstrom durch die Abgasanlage. Da passt dann auch mehr in den DPF ... insofern sollten Bi-Turbo-Fahrer öfters mal rückwärts fahren.

      Weil, wozu braucht man denn sonst Bi-Turbo´s?
      Tiguan verkauft mit 189.833 km - Nachfolger: Kia Sorento GT-Line
    • ALF229 schrieb:


      Wenn du rückwärts fährst, sticht dein Auspuff ja quasi in die "Frischluft" hinter dem Fahrzeug. Insofern erzielst du beim rückwärts fahren sogar den doppelten Effekt, weil hinter dem Fahrzeug sind ja schon Abgase ... der Turbo wird daher also mit noch mehr Abgasen (Abgas aus dem Brennraum + Abgas von hinter dem Fahrzeug) ... als Nebeneffekt werden auch die Russpartikel die sich im DPF befinden verdichtet durch den gegenläufigen Luftstrom durch die Abgasanlage. Da passt dann auch mehr in den DPF ... insofern sollten Bi-Turbo-Fahrer öfters mal rückwärts fahren.
      Ich... äh... warst Du schonmal in Oslo? Ich könnte Dich für diese Theorie zum Physik-Nobelpreis vorschlagen :whistling:


      Aber wenn Dein KahEffZett in die Abgase rollt, dann saugt die Frischluftansaugung (in Silvios Super-Hyper-Kilma-Vollautomatik) ja auch die Abgase in den Innenraum, die Du dann auf Lunge inhalierst.
      Hm. ;(


      Ich bin letzten n Bi-Turbo gefahren und hab mir da gar keine Gedanken um die Anzahl der Turbolader gemacht :pinch:
    • Nochmal was Ernstes hier als Unterschied zwischen Alt und Neu:

      Wenn ich den Neuen abstelle, läuft praktisch immer der Kühlerlüfter nach.
      Gestern wieder - zu Hause kalt gestartet und 9 km Landstraße gefahren, davon 1/4 der STrecke locker gerollt. 2 Ortsdurchfahrten. Fenster auf,glücklich sein (Silvio: ohne Klimagedöns :nene: )
      Weder jenseits Tempo 100, noch irgendwie deutlich bergauf.
      Die letzten 2 km in einer Ortschaft einfach sanft bergab gerollt, dann locker mit 60 eben 500 m weiter und aufm Parkplatz abgestellt.

      Und der pustet und pustet und pustet.... bestimmt 4-5 Minuten lang.

      Hat es beim Alten nie gegeben. Nie.

      Schon gar nicht bei solchen Lullertouren.

      Den Alten hab ich auch mal ne Paßstraße hochgeprügelt (richtig flott), oben angehalten. 10 Sekunden Lüfter, zack! Aus. Fertig.
    • Hallo,
      das soll wohl mit der Regeneration des DPF zusammen hängen.
      Falls die Regeneration noch nicht abgeschlossen ist, wird sie bei ausreichend heißem Motor fortgesetzt.
      So wurde es mir erläutert.

      Dieses Verhalten des Lüfters ist mir nicht fremd. Auch bei solchen Lullertouren nicht.
      Ich habe dann auch schon mal neu gestartet.
      Wasser- und Oeltemperatur waren bei 90°.
      Die Drehzahl betrug dann im Leerlauf knapp über 1000 U/min.
      Die Start/Stopp-Automatik war ohne Funktion.
      Nach einer Sightseeingtour mit 60-80 km/h über die Landstraßen (ca. 20 km Objektbesichtigung) funktioniert die Start/Stopp-Automatik wieder.
      Die Motordrehzahl im Leerlauf war unter 1000 U/min und der Lüfter lief auch nicht mehr großartig nach.
      Die Wasser- und Oeltemperatur waren immer noch bei ca. 90°.

      Probier es einfach mal aus.

      Ich hoffe, das war jetzt ernst genug vom Wenig- oder Garnichtfahrer?

      Gruß
      Hannes
    • Wetterauer schrieb:

      dreyer-bande schrieb:

      Ich hoffe, das war jetzt ernst genug vom Wenig- oder Garnichtfahrer?
      Wer nicht fährt, dessen Lüfter läuft ja auch nicht :laugh:

      Aber der Alte hätte ja prinzipiell auch regenerieren sollen/müssen...

      Der Unterschied ist schon krass
      Hallo Wetterauer,
      Du liest wohl wenig?

      Weder die Betriebsanleitung noch meine Beitrage. X(
      Ich habe geschrieben, dass ich das "Nachlaufverhalten" des Lüfters kenne.
      Vielleicht solltest Du doch mal die Betriebsanleitung lesen. ;)

      Schönen Sonntag

      Hannes
    • Ja. Du kennst es. Hab ich gelesen. Dann scheint das wohl bei Allen neuen Tiguanen so zu sein...

      Dennoch stelle ich fest, daß es mit diesem Dieselpartikelfilter ja früher auch so gewesen sein müßte...
      Oder ist da jetzt irgendwas grundlegend anders?

      Ich stelle aber fest, daß es jetzt eben kein Einzelphänomen ist, sondern verdammt häufig auftritt
    • Neu

      Sagt mal... hat einer von Euch Erfahrung mit dieser Ad-Blue-Plörre?

      Meiner jammert seit 3 Tagen daß ich nachfüllen soll. OK. Eben fix 6 Liter oder so reingekippt, Kiste angemacht, jammert immer noch nach dieser Plörre.... ?(

      ;(

      Unser ANleitungs-Auswendiglerner dürfte damit ja noch keine Berührung gehabt haben, denn der fährt ja nicht :D :whistling:
    • Neu

      Hallo Wettermann,

      zeigt "er" dir keine Restreichweite an? Ich "kenne" es so, das "er" meldet wie weit du noch mit Rest im SCR-Tank kommst. Könnte höchstens sein, dass die 6 Liter nicht ausgereicht haben quasi den RESET zu erkennen. Oder musst erst ´ne Runde fahren, dass "er" erkennt, dass sein Herrchen ordentlich Pipi gemacht hat.

      Wie viel Liter passen denn in den Tank rein, was sagt die Foren-Gemeinde? Hab mal was von 12 Liter gehört, weiß aber nicht obs stimmt.

      Gruß ALF

      Ergänzung eines "SCR-Fahrers":
      "Der Gag beim Nachfüllen ist, daßman nach dem Nachfüllen nicht gleich den Motor starten darf, sondern erst nurdie Zündung an, dann muss sich das finden und erst dann ´Start the engine´ "
      Tiguan verkauft mit 189.833 km - Nachfolger: Kia Sorento GT-Line
    • Neu

      Achtung!

      Nur für Wetterauer!!!
      Bitte auch die letzte Zeile lesen und vor Allem:
      beachten!!!



      Abgasreinigung mit AdBlue®

      Abb. 197 Hinter der Tankklappe: Tankverschluss für AdBlue.

      Abb. 198 Hinter der Tankklappe: AdBlue nachfüllen mit der Nachfüllflasche bzw. Zapfpistole.
      Lesen und beachten Sie zuerst die einleitenden Informationen und SicherheitshinweiseEinleitung zum Thema
      Legende zu ⇒ Abb. 197  und ⇒ Abb. 198 :
      1. Verschluss des Tankeinfüllstutzens.
      2. Nachfüllflasche.
      3. Zapfpistole.
      AdBlue® ist eine eingetragene Marke und auch als AUS32 oder DEF (Diesel Exhaust Fluid) bekannt.
      Der AdBlue®-Verbrauch ist abhängig von der Fahrweise, der Betriebs- und der Umgebungstemperatur. Restreichweite und Nachfüllmenge können im Display des Kombi-Instruments geprüft werden.
      Der AdBlue®-Tank darf nicht leer sein. Ab einer Restreichweite von etwa 2400 km erfolgt eine Aufforderung zum Nachfüllen im Display des Kombi-Instruments ⇒ Problemlösung .

      Nachfüllen vorbereiten

      • Fahrzeug auf einer ebenen Fläche abstellen.

      • Zündung ausschalten.

      • Nur AdBlue® verwenden, das der Norm ISO 22241-1 entspricht ⇒ .
      Tankeinfüllstutzen öffnen
      • Tankklappe öffnen.

      • Verschluss des Tankeinfüllstutzens herausdrehen.
      AdBlue® mit der Nachfüllflasche nachfüllen
      • Hinweise und Informationen des Herstellers der Nachfüllflasche beachten.

      • Haltbarkeitsangaben beachten.

      • Verschluss der Nachfüllflasche abdrehen.

      • Nachfüllflasche auf den Tankeinfüllstutzen aufsetzen und festdrehen.

      • Nachfüllflasche gedrückt halten.

      • Der AdBlue®-Tank ist voll, sobald kein AdBlue® mehr aus der Nachfüllflasche fließt ⇒ .

      • Die Nachfüllflasche abschrauben und nach oben herausnehmen.
      AdBlue® mit der Zapfpistole nachfüllen
      Das Fahrzeug nicht gleichzeitig mit Kraftstoff und AdBlue® befüllen.
      • Der Nachfüllvorgang mit einer AdBlue®-Zapfpistole erfolgt wie das Betanken des Kraftstoffbehälters mit Kraftstoff.

      • Der Griff der Zapfpistole muss nach unten zeigen, um eine Überfüllung des Adblue®-Tanks zu verhindern.

      • Der AdBlue®-Tank ist voll, sobald die Zapfpistole erstmalig abschaltet. Nicht weitertanken. Der AdBlue®-Tank könnte durch Überfüllung beschädigt werden und AdBlue® könnte austreten ⇒ .
      Tankeinfüllstutzen schließen
      • Verschluss des Tankeinfüllstutzens hineindrehen, bis er eingerastet ist.

      • Tankklappe schließen.
      Weiterfahren vorbereiten
      • Nur die Zündung für 30 Sekunden einschalten.

      • Die Nachbetankung wird vom System erkannt.

      • Erst nach Ablauf der 30 Sekunden den Motor starten.


      Gruß

      Hannes
    • Neu

      ALF229 schrieb:


      zeigt "er" dir keine Restreichweite an?
      Keine Ahnung. Dafür müßte ich ja in der MFA blättern... ;)
      beim Starten meckert der rum daß ich Plörre reinschütten soll, Restreichweite Anfanfs 2500 km, inzwischen noch 2300 km.
      Und das tat er immer noch nach dem Auffüllen.
      Ich hab halt soviel reingekippt bis voll war und es abgeschaltet hat.


      dreyer-bande schrieb:

      soll ich Dir die Seitenzahl raussuchen? :P
      Neeee. Lieber wärs mir wenn Du mir vorliest was da steht :weg:
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Volkswagen AG.