Ruckartiges Anfahren nach Start & Stop

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren

    Sponsoren



    • Ruckartiges Anfahren nach Start & Stop

      Hallo zusammen,

      ich hätte da mal eine Frage, die ich so nicht direkt im Board gefunden hab.
      Ich habe einen [lexicon]S&S[/lexicon] [lexicon]Tiger[/lexicon] mit 118kw (Benzin) und [lexicon]DSG[/lexicon].

      Das Fahrzeug ist weit weg davon eingefahren zu sein, aber ich dachte, ich frag trotzdem mal nach, weil:
      Vorbeugen ist besser als auf die Schuhe kotzen!

      Nach gerademal 400 gefahrenen Kilometern fällt mir immer wieder auf, dass das Anfahren nach dem Stop durch die Start-Stopp Automatik sehr ruckartig ist (man muss immer kurz mit dem Kopf wippen).
      Als ob man die Kupplung fatzen lässt. :weg:

      Gibts da nen Trick?
      Ich habs schon mit ganz wenig Gas wie möglich versucht, ebenfalls mit anrollen lassen und dann erst aufs Gas treten ... Aber das ist auch nicht wirklich praktikabel, weil man (ich) ja z.b. an der Ampel nicht erst nach 2 Sekunden anrollen wegfahren möchte...

      Ist das normal? Legt sich das?
      Sonst, wenn ich die S-S ausschalte, kann ich auch sehr entspannt anfahren, daher tippe ich jetzt mal nicht auf einen defekt, sondern eher drauf, dass ich mich dumm anstelle oder vielleicht zu anspruchsvoll bin?

      Danke euch schonmal!
      LG Dominik
    • Mein Mechaniker-Herz blutet, wenn ich lese, daß Du während der Einfahrphase das Start-Stop System "aktiv" hast.

      Auf dem Papier mag das alles keine Rolle spielen, aber gerade beim Einfahren möchte ich möglichst gleichmässige, wechselnde Belastungen für den Motor.

      Hast Du evtl "[lexicon]Auto Hold[/lexicon]" aktiv ? Wenn das Auto knapp aus ist und sofort wieder starten muß, "verschluckt" sich das ganze System m.E. ein klein wenig
    • Moin,

      leider gibt es meinen Motor nur mit "Bluemotion" und spätere Käufer werden es später sicherlich haben wollen.
      Ich schalte jedenfalls bei Fahrtantritt dieses System aus, immer.

      Kann man eigentlich programmieren, dass die Start-/Stopp-Automatik immer aus ist bzw. die Schaltfunktion des Schalters umkehren. Also immer aus und nur bei Schalterbetätigung an?

      Gruß

      J-66
      Gruß

      J-66
    • Hallo DerDom,

      ich empfehle die Lektüre der zahlreichen Threads zu dieser Thematik, die dir unten in der Liste der ähnlichen Themen angeboten werden. Zu dem Thema ist nämlich (fast?) alles gesagt.

      BTW: bei mir funktioniert es prächtig :thumbup: . Ich schalte es bei Bedarf (selten) manuell ab und freue mich, wenn es vor der nächsten Fahrt (zwischenzeitliches Ausschalten der Zündung) wieder automatisch aktiviert ist.

      Freundliche Grüße
      eduan
      [lexicon]S&S[/lexicon], 2,0 [lexicon]TDI[/lexicon], 103 [lexicon]kW[/lexicon], [lexicon]DSG[/lexicon], [lexicon]BSE[/lexicon], [lexicon]BMT[/lexicon], [lexicon]4Motion[/lexicon], DeepBlackPerleffekt, Sportsitze, [lexicon]SR[/lexicon] 17" Boston,WR 16" Stahl, [lexicon]RFDK[/lexicon], [lexicon]DLA[/lexicon], [lexicon]LA[/lexicon], [lexicon]RNS[/lexicon] 510, Highline-Plus, Bi-Xenon, [lexicon]PSD[/lexicon], [lexicon]AHK[/lexicon], [lexicon]PLA[/lexicon], [lexicon]PP[/lexicon], [lexicon]RFK[/lexicon], [lexicon]StHz[/lexicon], Winterpaket, [lexicon]MFL[/lexicon], [lexicon]GRA[/lexicon], Climatronic, [lexicon]MTV[/lexicon] Premium, Netztrennwand, unv. [lexicon]LT[/lexicon] 10/2012

      Hier geht´s zur Umfrage: Welche Farbe für Tiguan II bestellt?
    • Hallo zusammen,

      erstmal danke für eure Antworten.

      Ich glaube jedoch, ich habe meine Frage nicht klar gestellt - ich möchte nicht das [lexicon]S&S[/lexicon] ausschalten, oder sage es ist blöde, oder sonst was...

      Das einzige, was ich wissen wollte, war ob das Ruckartige Anfahren nach erneutem Start sanfter wird.
      Da ich jetzt aber, nach dem Raten von castle-of-teck die [lexicon]S&S[/lexicon] ausgemacht habe, bis ich jetzt bei 1500km angekommen bin, habe ich das Gefühl, es wird deutlich sanfter angefahren nach erneutem Start.

      Daher vielen Dank für eure Infos - Thema erledigt :)
    • castle-of-teck schrieb:

      Hast Du evtl "[lexicon]Auto Hold[/lexicon]" aktiv ? Wenn das Auto knapp aus ist und sofort wieder starten muß, "verschluckt" sich das ganze System m.E. ein klein wenig
      Jepp, den Eindruck habe ich auch. Ist aber ein herstellerübergreifendes Problemchen. Daimler kann's nicht besser. Wobei mir speziell bei diesem Vergleich auffällt, dass die VW-Programmierung des Systems etwas intelligenter von den Abschaltzeitzeiten scheint.

      PS: Das Thema Einfahren ist es ein heißes... :whistling:
      Gruß M.


      Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.
    • Hallo,

      nein, Autohold habe ich nicht aktiv, weil ich den Sinn beim Automatikgetriebe nicht wirklich sehe ... das Auto bleibt eh stehen, wenn ich am Berg stehe..?
      Ich hätte jetzt kein Thema dazu aufgemacht, weil es bestimmt schon was dazu gibt - wenn ihr aber eh schon davon redet - was für einen Sinn hat Autohold beim DSG? Außer, dass meine Feststellbremse mehr belastet wird?
    • 1) Wenn man sich korrekt verhält und die Fahrschulprüfung bestehen will, muss man die Feststellbremse beim Abstellen des Auto anziehen -> AUTOHOLD macht das ganz gut... ;)

      2) Autohold betätigt beim Halt an der Ampel o.i.ä. Situation nie die Feststellbremse, lediglich der Bremsdruck vom Bremspedal wird aufrechterhalten - so, als würde man selbst mit dem Fuß die Bremse betätigen. ;)

      3) Wenn man sich ein wenig mit der Technik beschäftig die man fährt weiß man, dass die DSG-Getriebe (=Automatikgetriebe ;) ) alle mit einer Reibkupplung ausgestattet sind (ja es sind zwei, aber zu Anfahren wird immer die selbe der Getriebewelle 1 verwendet ;) ). Die letzten paar Modelljahre schon sind modellübergreifend diese Kupplungen so programmiert, dass die im Stand bei Bremspedalbetätigung vollständig auskuppeln. Legt man alte - aus der "Steinzeit" stammenden bzw. rein Wandlerautomatiken zuzuschreibenden Gewohnheiten - nicht ab, erhört man beim [lexicon]DSG[/lexicon] den Kupplungsverschleiß.

      4) Ja, das System hat Schwächen bei Rangieren die aber auch nur logisch sind und schlichtweg auf die ABS-Sensoren zurückzuführen sind.

      5) Wie ich schon öfters schrieb: die Größe und Lage des AUTOHOLD-Schalters ist willkürlich und mit voller Absicht von den Ingenieuren so gewählt worden. ;)
      Gruß M.


      Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.
    • Mackson schrieb:

      1) Wenn man sich korrekt verhält und die Fahrschulprüfung bestehen will, muss man die Feststellbremse beim Abstellen des Auto anziehen -> AUTOHOLD macht das ganz gut... ;)
      Ich betätige beim Abstellen IMMER die Feststellbremse

      Mackson schrieb:

      2) Autohold betätigt beim Halt an der Ampel o.i.ä. Situation nie die Feststellbremse, lediglich der Bremsdruck vom Bremspedal wird aufrechterhalten - so, als würde man selbst mit dem Fuß die Bremse betätigen. ;)
      Ah - okay das wusste ich nicht - ich bin davon ausgegangen, dass hier die Feststellbremse reingeht - danke :)

      Mackson schrieb:

      3) Wenn man sich ein wenig mit der Technik beschäftig die man fährt weiß man, dass die DSG-Getriebe (=Automatikgetriebe ;) ) alle mit einer Reibkupplung ausgestattet sind (ja es sind zwei, aber zu Anfahren wird immer die selbe der Getriebewelle 1 verwendet ;) ). Die letzten paar Modelljahre schon sind modellübergreifend diese Kupplungen so programmiert, dass die im Stand bei Bremspedalbetätigung vollständig auskuppeln. Legt man alte - aus der "Steinzeit" stammenden bzw. rein Wandlerautomatiken zuzuschreibenden Gewohnheiten - nicht ab, erhört man beim [lexicon]DSG[/lexicon] den Kupplungsverschleiß.
      Hier komm ich nicht ganz mit ... ich bin nur Fahrer nicht Techniker ...
      Welche aus der Steinzeit stammenden Gewohnheiten sollte ich denn ablegen?
      Es ist ja schön zu wissen, dass die Kupplung vollständig auskuppelt und dann beim anfahren schleifen, aber was heißt das für mich?
      ich darf z.b. am Berg nicht mehr von der Bremse?
    • Na ja, bei der herkömmlichen Automatik mit Wandler (Öldruck im so genannten Wandler ersetzt eine Reibkupplung und ist quasi nahezu verschleißfrei) spielt es keine Rolle ob und wie langer der Karre am Berg ohne Bremse rein von der Motorleistung gehalten wird. Hier reibt nur Öl und das wird bei den Getrieben standardmäßig aller zigtausend km gewechselt. Beim [lexicon]DSG[/lexicon] ist's im Prinzip wie beim Schaltgetriebe: eine mechanische Kupplung mit Reibplatten überträgt die Motorkraft an die Antriebswelle - hier halt automatisch gesteuert. Der, der schon immer Automatik gefahren ist, hat schlichtweg andere Gewohnheiten als der Schaltgetriebewagenfahrer - ihn kümmerte bisher nicht, wann und wo das Auto kriecht oder auch nicht (wobei erhöhter Bremsbelagverschleiß die Folge sein kann). Beim Schaltgetriebe ist man im allg. darauf aus (so lernt man es auch in der Fahrschule), das man steht oder fährt (zumindest so, dass der Fuß von der Kupplung runter ist) - Zwischenzustände versucht man möglichst zu vermeiden, eben wegen dem Kupplungsverschleiß. Man erlebt aber tagtäglich, dass viele es anders machen und sogar mit SG am Berg mit schleifender Kupplung vor der Ampel warten. Nun ja, Geld spielt nicht bei jedem eine Rolle... :whistling: Bis unter 100Tkm ist alles i.O., dass schaffen die Kupplungen auch bei "unsachgemäßer" Verwendung in den meisten Fällen. Und wenn nicht, ist es auch nur das Problem vom Fahrer/Halter, da die Kupplung wie Reifen, Bremsen oder Scheibenwischer ein Verschleißteil sind.
      Gruß M.


      Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.
    • :moinmoin:
      also ich würde dies ruckartige Anfahren der Auto-Hold-Funktion / Berganfahrassistenten zu ordnen. Ich selbst habe ein SG und die Auto-Hold-Funktion. Besonders beim Anfahren am Berg ist ein deutlicher Ruck verspürbar. Denke der Anfahr-Ruck ist abhängig von dem Bremsdruck den man zuvor zum Stop des Fahrzeuges benutzt hat. Sprich, am Berg tritt man etwas fester zu um nicht rückwärts zu rollen und auf der Ebene eben sachter. Wenn dann ausgekuppelt ist, kann der Fuß vom Bremspedal genommen werden, die Bremse löst sich dann beim Losfahren. Habs mal probiert mit ausrollen zum Stop zu kommen und bin dann wieder angefahren ohne einen Ruck zu verspühren.
      Die Auto-Hold-Funktion ist schon mit an Bord, wenn Werksseitig eine [lexicon]AHK[/lexicon] montiert ist. Glaube auch bei dem 4 Motion Fahrzeugen ist das der Fall.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Knuddelbär ()

    • Moin moin!

      Zu dem auskuppeln und anhalten mit der Auto-Hold Funktion muss ich doch auch gleich mal eine Frage stellen.Vor dem [lexicon]DSG[/lexicon] hatte ich ein manuelles Getriebe. Wenn ich an die Ampel gefahren bin, Kupplunng getreten, gang raus, Fuß von der Kupplung. Also nur die Bremse getreten. Ebenso natürlich wennn ich am Berg warten musste....

      Wie genau mache ich das denn nun bei dem DSG? Im Moment habe ich die [lexicon]Auto Hold[/lexicon] funktion aktiv, fahre also z.B an die Ampel und dann nehme ich den Fuß von der Bremse, beim Anfahren gebe ich mit Gefühl Gas und fahre dann los. Wann kuppelt denn das Getriebe aus? Woran merke ich das? Denn wenn ich kein [lexicon]Auto Hold[/lexicon] aktiviert habe dann rollt der wagen ja los wenn ich den Fuß von der Bremse nehme.

      Ebenso habe ich mal gelesen wenn man schaltet, also von P auf z.B D dann sollte an den Fuß von der Bremse nnehmen, damit das Getriebe "weich" einkuppeln kann.



      Lieben gruß
    • Das [lexicon]DSG[/lexicon] kuppelt aus, sobald der Wagen steht und der Fuß auf der Bremse bleibt (ist AUTOHOLD aktiv, auch wenn der Fuß nicht auf der Bremse ist). Theoretisch - wenn Du den Unterschied so nicht merkst - siehst Du das am Momentanverbrauch. Man merkt das aber auch bei abgeschaltenen AUTOHOLD: Fuß auf der Bremse und einfach nur den Fuß von der Bremse nehmen, dann dauerts gefühlt 1-2 sec bis eingekuppelt wird und der Wagen von allein anrollt (ebene Strecke). Frühere DSG-Version sowie jeder Wandlerautomat rollen sofort in dem Moment an, wenn die Bremse gelöst wurde. Haben damit aber auch einen höheren Verbrauch beim Halten. Wenn Du im Stand auf der Bremse stehst und Gas gibst, wird ebenfalls eingekuppelt und eine Vorspannung aufgebaut. Die Programmierung ist aber konservativ, materialschonend ausgelegt - es bringt Null Beschleunigungvorteil. ;)
      Gruß M.


      Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Volkswagen AG.