Ganzjahresreifen? -> Pro und Kontra

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren

    Sponsoren



    • Hallo Heiko,
      Du hast meine volle Zustimmung zu Deiner Antwort. Besser kann man es kaum ausdrücken.
      MfG
      [lexicon]S&S[/lexicon], [lexicon]4Motion[/lexicon], 2,0 l; DSG; ; Bestellt 06.09.2011, [lexicon]LT[/lexicon] 14.07.2012 nach 312 Tagen ----------------------------------------------Das erreichte Ziel ist der Start, um neue Ziele zu stecken.-----------------
    • Tazy schrieb:

      :haumichwech:
      Der [lexicon]Thread[/lexicon] ist zum schießen.... :great:
      Da werden Kompromisse bei Fahrzeugen und Gewichtsvergleiche für die Argumentation herangeführt.

      40.000€ und mehr für einen [lexicon]Tiger[/lexicon] ausgeben, aber 150€ für Wuchten und Wechseln in 3 Jahren sparen wollen.
      Ach, vermutlich werden die Reifen nicht ausgewuchtet...

      Hallo Tazy,

      das hat mit falschen Sparen nichts zu tun.
      Ich beobachte nur wie gearbeitet wird und dann wird mir schlecht.
      Da werden riesige Gewichte sichtbar verarbeitet obwohl der Reifen manchmal nur etwas gedreht werden
      muss. DiGewichte können unsichtbar hinter den Speichen verklebt werden.
      Es werden Felgen verkratzt weil kein, oder der verkehrte Kantenschutz verwendet wird.
      Die Felgen werden mit zu viel Drehmoment angezogen so das sie sich nur mit Gewalt lösen lassen.
      In einem Motorradreifen fand sich ein Montageschutz.
      Bei meiner XT500 hatte ich bei einem Reifenwechsel 4 Speichen voll Gewichte. Muss so sein, sagte man mir. Ein anderer Händler drehte den Reifen so lange bis überhaupt kein Gewicht mehr nötig war.
      Und zum aufbocken des Fahrzeugs sage ich besser nichts mehr.
      Habe alles schon erlebt, auch von seriösen Firmen. Überall muss die Arbeit in fast Rekordgeschwindigkeit ablaufen, daher entstehen solche unabsichtlichen Fehler.
      Ich sehe einfach zu viel. Bei Inspektionen gehe ich regelrecht laufen, will nichts mehr sehen.


      Gruß,
      FSItiger
    • Jepp! Mir haben sie dazumals erst den A4 von der Bühne gekippt und im Anschluss beim Lackierer die Tür abgefahren. Geil sag ich Euch. :rolleyes: Gott sei dank hatte ich keine emotionale Bindung ans Auto und der A5 3.0 TDI als Ersatzwagen hat mir jede Menge km gespart - für lau. :thumbup:
      Gruß M.


      Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.
    • Hallo,

      ja, auch beim :) kann einiges schieflaufen, aber das Wuchten war gar nicht mein eigentlicher Punkt.
      Da der Reifenwechsel als maßlose Maloche dargestellt wurde, wollte ich mal die Alternative zum GJR aufzeigen.

      Aber wir haben hier ja folgendes gelernt:

      Unfälle passieren nur ab einer gewissen Fahrleistung, außerhalb der Stadt, bei bestimmten Klimawerten und grundsätzlich und ausschließlich bei nicht angepasster Fahrweise. Nee, is klar... :kotz:

      Der Schlussfolgerung von Maschine86 kann ich mich nur anschließen.

      Tazy
    • Mal ein Zitat aus Deinem Link:
      Fallbeispiele

      An einem 5 Grad kalten Sommermorgen Mitte Mai, schnitt ein stark alkoholisiertes 15 Jähriges Mädchen mit ihrem gestohlenen Ford Fiesta einem Mann die Vorfahrt, weil sie sich beim Versenden einer SMS die linke Achselhöhle rasiert hat. Da der Mann mit Sommerreifen unterwegs war, welche schon ab 7 Grad schlechtere Bremseigenschaften aufweisen als Winterreifen, bekam er die Hauptschuld an dem folgenden Unfall. Er musste u.A. den Ford Fiesta ersetzen und fortan dem Mädchen eine lebenslange Rente zahlen. Seinen Führerschein musste er abgeben. Das Mädchen hatte übrigens einen Fiesta mit Ganzjahresreifen gestohlen, was ihr der Richter hoch anrechnete. die besten Ganzjahresreifen im Überblick...

      An einem 8 Grad warmen Januartag war ein Mann mit Winterreifen unterwegs, als sein PKW auf einer Autobahn plötzlich in Ermangelung an Benzin liegen blieb. Ein Gefahrguttransporter, dessen Fahrer beim Zeitung lesen eingeschlafen war, überfuhr das Warndreieck, wurde von diesem aufgeschlitzt und explodierte. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von knapp 12 Millionen Euro. Der Mann mit dem PKW bekam nicht nur die volle Schuld an dem Unfall, sondern muss nun den Rest seines Lebens den Sachschaden abstottern. Die Richterin argumentierte folgendermaßen: Hätte der Mann Sommerreifen montiert gehabt, wäre der Spritverbrauch des liegen gebliebenen PKWs um 2% niedriger gewesen. Das heißt, der Mann wäre erst in der nächsten Autobahnabfahrt liegen geblieben - der Unfall wäre nie passiert. In Anbetracht der hohen Außentemperatur, so argumentierte sie weiter, wären Sommerreifen oder Allwetterreifen an diesem heißen Wintertag, die bessere Reifenwahl gewesen. Hätte der Mann Ganzjahresreifen an seinem PKW gehabt, so hätte die Richterin, gemäß der momentanen Gesetzeslage, nicht mit dem Spritverbrauch argumentieren dürfen.
      Damit ist doch klar wo Du diese gesamte Seite einordnen musst. Wie naiv muss man sein um das zu glauben bzw. mit der Realität zu verbinden. Ich vertrau da mal eher auf den ADAC und Konsorten... ;)
      Gruß M.


      Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.
    • ....es handelt sich auch (scheinbar) um eine "Satiereseite" für alle GJR- Gegner... man sollte sie nicht ganz so ernst nehmen und mit einem Augenzwinkern betrachten..
      ..dennoch sind hier einige Denkanstöße drin.. die durchaus zutreffend sind.

      Grüße Heiko
      Eigentlich bin ich ganz anders, ich komme nur zu selten dazu
    • Ich finde es gar nicht lustig, da ich mehrere Jahre schwere Personenschäden bearbeitet habe.
      Aber vermutlich waren diese Leute auch noch selber SCHULD. Ach ich vergaß, die Verursacher waren ja ausnahmslos Raser...

      Die Diskussion hier zeigt mir, welchen Stellenwert das Thema "Sicherheit" bei einigen Menschen hat. :baby:

      Tazy
    • Deinem letzten Satz kann ich nur zustimmen. Tja Tazy, das ist halt so mit den eigenen Wahrheiten. Das GJR so ein Aufregerthema werden können hätte ich nie gedacht, da die Testlage seit Jahren unverändert ist. Ich hoffe nur inständig, dass meine Familie, Freunde usw. nicht durch einen "GJR-Umstand" eines Fremdfahrzeugs geschädigt werden. Das ist in meinen Augen die selbe Kategorie wie abgefahrene Reifen oder abgenutzte Bremsen, wenn man GJR in der kompletten Range der WiRei und SoRei nutzt. :thumbdown: Die "Benutzungsfenster" für GJR sind IMHO relativ eng gestrickt, wenn man's mal rein von der Sicherheit her betrachtet.
      Gruß M.


      Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.
    • Zitat...."Ich hoffe nur inständig, dass meine Familie, Freunde usw. nicht durch einen "GJR-Umstand" eines Fremdfahrzeugs geschädigt werden. Das ist in meinen Augen die selbe Kategorie wie abgefahrene Reifen oder abgenutzte Bremsen"


      Wenn ein GJR so ein Sicherheitsrisiko darstellen würde ... wären die sicher nicht mehr mit einer ABE versehn bzw. bei großen Automobilbauern im Bestell-Sortiment. Auch gibt es keine Unfallstatistik an der in erhöhtem Maße /auffällig GJR beteiligt sind.
      Ich denke da muss man vor anderen Dingen im Straßenverkehr mehr Angst haben als vor GJR-Fahrern.


      Grüße Heiko
      Eigentlich bin ich ganz anders, ich komme nur zu selten dazu
    • ghostbiker schrieb:

      Wenn ein GJR so ein Sicherheitsrisiko darstellen würde ... wären die sicher nicht mehr mit einer ABE versehn bzw. bei großen Automobilbauern im Bestell-Sortiment.
      Moin.

      Aha! Nach dieser Logik sind auch Schusswaffen kein Sicherheitsrisiko.. Weil sonst wären sie ja sicher beim Waffenhändler nicht mehr im Sortiment. Messer.. Kein Sicherheitsrisiko.. Gibts ja sogar bei Real zu kaufen..

      So kann man an die Sache nicht herangehen, sorry.

      In dem Sinne.
      Ab sofort auch [lexicon]VCDS[/lexicon] vorhanden. Wer Codierungen / Fehlerauslesungen im Raum Brandenburg benötigt, kann sich gern melden!

      www.dotnetservices.de - Falls jemand mal kompetente Softwareentwicklung oder IT-Beratung braucht. Meldet euch bei mir.
    • Moin!

      Eben. Ich verstehe auch nicht warum GJR bis auf's Blut verteidigt werden? ?(
      Haben manche jetzt erst gemerkt, dass sie nicht wirklich das große Geld sparen und doch in Situation kommen wo ein richtiger Winterreifen sinnvoller wäre?! Ist jedem seine Sache. Und das GJR für einen kleinen Personenkreis mit einem bestimmten Fahrprofil durchaus eine Alternative sind wurde doch genug angesprochen. Es kann hier aber keiner den Forumsusern weis machen wollen, dass bei z.B. ab 15.000 km/a der GJR einen doppelten Reifensatz (WiRei/SoRei) zu 100% ersetzt. Naiv wäre das zu glauben - zumal wenn einer dann noch behaupten würde, er fahre nicht bei Eis & Schnee und trifft nie auf andere Verkehrsteilnehmer die einen Fehler machen. Aber wie gesagt, jeder hat das Lenkrad selber in der Hand. ;)

      Warum die Hersteller GJR anbieten hat doch einen ganz anderen Hintergrund. Warum gibt es sonst jeden Herbst Prospekte mit den neusten Winterreifen inkl. wintertauglicher Alufelgen und im Frühling gibt's die SoRä um die Ohren gehauen. Verkaufen, verkaufen, verkaufen - die fischen auch die raus, die bisher nie WiRei gekauft haben und nun doch auf GJR gehen. Macht schon einen Reifensatz mehr pro verkauften Auto - eine simple Rechnung der Industrie. Aber die sind ja nur an unserem Wohl interessiert und nicht an ihrem Umsatz, ich vergaß... :laugh:
      Gruß M.


      Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.
    • Hallo Zusammen,
      an jeder Fabel ist etwas Wares dran. Ich denke nach wie vor, wenn die Jahresreifen nicht Ihren Dienst erfüllen würden, hätten die Versicherungen sich davon schon distanziert. Da es nicht der Fall ist, muß man wie bei jeder Verkehrssituation vorausschauend fahren.
      MfG
      [lexicon]S&S[/lexicon], [lexicon]4Motion[/lexicon], 2,0 l; DSG; ; Bestellt 06.09.2011, [lexicon]LT[/lexicon] 14.07.2012 nach 312 Tagen ----------------------------------------------Das erreichte Ziel ist der Start, um neue Ziele zu stecken.-----------------
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Volkswagen AG.