Ganzjahresreifen? -> Pro und Kontra

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren

    Sponsoren



    • @Tigerlust

      Stimmt und Aquaplaning ist ne Lüge vom ADAC und dem Reifen-Konsortium... :thumbsup:
      Gut zu wissen das wir so routinierte Testfahrer in unseren Reihen haben.

      Tazy
    • "Tigerlust" das unterschreibe ich voll und ganz..

      Die ganze Reifenindustrie baut auf das Sicherheitsdruckmittel.. Ein Auto braucht eben nicht nur 4 Räder sondern 8.
      Man appelliert nicht an die Fahrweise des Lenkers ..sondern beschwört ihn sich 8 Reifen zu kaufen weil er zwei Meter spart in einer Gefahrensituation in die er nie käme bei angepasstem Fahren..

      grüße
      Eigentlich bin ich ganz anders, ich komme nur zu selten dazu
    • ghostbiker schrieb:

      "Tigerlust" das unterschreibe ich voll und ganz..

      Die ganze Reifenindustrie baut auf das Sicherheitsdruckmittel.. Ein Auto braucht eben nicht nur 4 Räder sondern 8.
      Man appelliert nicht an die Fahrweise des Lenkers ..sondern beschwört ihn sich 8 Reifen zu kaufen weil er zwei Meter spart in einer Gefahrensituation in die er nie käme bei angepasstem Fahren..

      grüße

      Man kommt also nie in eine Gefahrensituation, wenn man angepasst fährt? Aha! Dann mache ich irgendetwas falsch. Und viele andere Leute auch. Mann soll zwar mit der Dummheit anderer im Straßenverkehr rechnen, kann das aber nicht immer. Was ist, wenn dir nachts nen Stück Damwild vors Auto hüpft? Wie fährst du "angepasst" nachts auf der Landstraße? Schiebst du? Wenn du bei grün über ne Kreuzung fährst und auf einmal vor dir einer bei rot über die Kreuzung rutscht, weil er zu spät gebremst hat.. Wie verhinderst du das durch angepasstes Fahren?

      Sorry, aber meiner Meinung nach sollten Leute, die so denken, kein Auto mehr fahren dürfen.
      Ab sofort auch [lexicon]VCDS[/lexicon] vorhanden. Wer Codierungen / Fehlerauslesungen im Raum Brandenburg benötigt, kann sich gern melden!

      www.dotnetservices.de - Falls jemand mal kompetente Softwareentwicklung oder IT-Beratung braucht. Meldet euch bei mir.
    • Hallo Tigerlust,
      Du schreibst mir aus dem Herzen. Die Reifenhersteller hätten den Reifen nicht auf den Markt gebracht, wenn er mit seinen Eigenschaften nicht sehr dicht an Sommer- bzw Winterpneus käme. Bei jedem Reifen muß man vorausschauend fahren.
      MfG
      [lexicon]S&S[/lexicon], [lexicon]4Motion[/lexicon], 2,0 l; DSG; ; Bestellt 06.09.2011, [lexicon]LT[/lexicon] 14.07.2012 nach 312 Tagen ----------------------------------------------Das erreichte Ziel ist der Start, um neue Ziele zu stecken.-----------------
    • Hallo,
      Was ist, wenn dir nachts nen Stück Damwild vors Auto hüpft? Wie fährst du "angepasst" nachts auf der Landstraße?
      Normalerweise fahre ich nachts nicht außerhalb der Großstadt. Mehr als ein Eichhörnchen ist hier an "Wild" nicht zu sehen.

      Machine86 schrieb:

      Sorry, aber meiner Meinung nach sollten Leute, die so denken, kein Auto mehr fahren dürfen.
      Also, mir ist die Diskussion zu radikal. Wenn jemand gern Winterreifen nutzen möchte und danach fragt, den interessieren die Belehrungen der SoRei/WiRei-Fahrer gar nicht.
      Genauso könnte man überspitzt argumetieren, daß Raucher im Straßenverkehr nichts zu suchen haben, auch nicht als Fußgänger. Wer kann schon beim Zigarette anzünden auf den richtig Verkehr achten?

      Die ursprüngliche Frage in diesem [lexicon]Thread[/lexicon] war doch:
      Hat jemand hier Erfahrung mit Ganzjahresreifen auf dem Tiguan?
      Es geht nicht um die Vor- und Nachteile im Vergleich zu SoRei/WiRei.
      Also, bitte sachliche Fragen auch sachlich beantworten.

      Danke!

      /Anton
      [lexicon]Tiguan[/lexicon] Track&Style [lexicon]4Motion[/lexicon] BM 2,0l TDI 130 kW (177 PS) [lexicon]DSG[/lexicon], Titatium Beige Metallic, MJ 2013
      Spiegel-, Ambiente-, Winterpaket, Boston Ganzjahresreifen, [lexicon]MFL[/lexicon] mit Schaltwippen, [lexicon]RCD[/lexicon] 510, Komfortsitze, [lexicon]GRA[/lexicon], Climatronic, Gepäckraumboden, Reifenfülldruck-Kontrollsystem, Seitenairbags und Gurtstraffer hinten, Mobiltelefonvorbereitung Premium, Xenon, Parklenkassistent, Geschwindigkeitsregelanlage, Rear Assist. 8o
      youtube.com/watch?v=EqnwPF4zZt4

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Anton ()

    • Liebe Tiguan-Freunde! ich möchte vorsorglich drauf hinweisen, dass bitte niemanden der Kragen platzt. Die Diskussion ist bisher relativ sachlich und scheint langsam eine größere emotionale Komponente zu bekommen. Bitte bedenkt das bei Eurer Wortwahl. Dies soll nur ein Denkanstoß sein - mehr nicht.
      :great: :rosen: :thx:
      Gruß M.


      Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.
    • Mahlzeit.
      Das hat mit radikal nichts zu tun. Es ist ein wenig Off-Topic, klar. Aber ich musste einfach mal meine Meinung dazu sagen. Wie viele Unfälle wurden schon verursacht, weil manche Leute der Meinung waren "Hey, wenn ich vorsichtig fahre geht das schon".
      Ganzjahresreifen haben einen entscheidenden und nachgewiesenen Nachteil in Sachen Sicherheit (Bremsweg, etc.). Das ist fakt und kann auch durch vorausschauendes Fahren nicht beseitigt werden. In einer ungewollten Gefahrensituation hat man mit diesen Reifen einen Nachteil. Soviel dazu.
      Ich wollte nichts überspitzt darstellen. Das sind einfach Fakten und meine Meinung dazu.

      In dem Sinne... Ciao.

      EDIT:

      Sorry Mackson, hatte den Beitrag schon abgeschickt und danach deinen Beitrag erst gesehen ;) Das wars meinerseits zu dem Thema..
      Ab sofort auch [lexicon]VCDS[/lexicon] vorhanden. Wer Codierungen / Fehlerauslesungen im Raum Brandenburg benötigt, kann sich gern melden!

      www.dotnetservices.de - Falls jemand mal kompetente Softwareentwicklung oder IT-Beratung braucht. Meldet euch bei mir.
    • Hi,

      im Hochsommer bzw. bei starkem Winter sind Ganzjahresreifen sicher nicht perfekt. Aber in der Übergangszeit, wo wochenlang 0-10 Grad angezeigt sind, sind die oft besser, als z.B. Sommerreifen. Im Prinzip braucht man 3 Reifentypen: Einen für den Hochsommer, bei 30 Grad und Autobahn etc., einen für das Übergangs- und Schmuddelwetter (Herbst/Frühling) und dann Reifen für Winter und Hochgebirge.

      Das wär's doch, oder? ;)

      /Anton.
      [lexicon]Tiguan[/lexicon] Track&Style [lexicon]4Motion[/lexicon] BM 2,0l TDI 130 kW (177 PS) [lexicon]DSG[/lexicon], Titatium Beige Metallic, MJ 2013
      Spiegel-, Ambiente-, Winterpaket, Boston Ganzjahresreifen, [lexicon]MFL[/lexicon] mit Schaltwippen, [lexicon]RCD[/lexicon] 510, Komfortsitze, [lexicon]GRA[/lexicon], Climatronic, Gepäckraumboden, Reifenfülldruck-Kontrollsystem, Seitenairbags und Gurtstraffer hinten, Mobiltelefonvorbereitung Premium, Xenon, Parklenkassistent, Geschwindigkeitsregelanlage, Rear Assist. 8o
      youtube.com/watch?v=EqnwPF4zZt4
    • Anton schrieb:

      m Prinzip braucht man 3 Reifentypen: Einen für den Hochsommer, bei 30 Grad und Autobahn etc., einen für das Übergangs- und Schmuddelwetter (Herbst/Frühling) und dann Reifen für Winter und Hochgebirge.

      Naja, dann noch Regenreifen und ne Boxencrew, dann geht das schon ;)
      Ab sofort auch [lexicon]VCDS[/lexicon] vorhanden. Wer Codierungen / Fehlerauslesungen im Raum Brandenburg benötigt, kann sich gern melden!

      www.dotnetservices.de - Falls jemand mal kompetente Softwareentwicklung oder IT-Beratung braucht. Meldet euch bei mir.
    • :moinmoin:

      Jetzt mal nicht übertreiben. ;) Sonst bräuchte man für jedes Wetter bei jeder Temperatur ein Satz entsprechender Reifen - macht dann mehr Kohle für Reifen als für's Auto... ;) :D :D :D

      Tigerlust schrieb:

      ... Das hätte auch alles erhebliche wirtschaftliche Konsequenzen für die Reifenhersteller, ...
      Das ist so nicht richtig. Fährst Du 30.000km mit zwei Sätzen Reifen (also SoRei + WiRei), dann "verbrauchst" Du genau so viel Gummi als wenn Du mit einem GJR-Satz fährst. D.h., mit zwei Sätzen kommst Du doppelt so weit als mit einem Satz GJR, macht unterm Strich nicht den eklatanten Gewinneinbruch bei den Reifenherstellern aus (da man für 60Tkm auch zwei GJR-Sätze benötigt). Eher beim Service in den Autohäusern, da sie keine Geld mehr mit Reifenwechsel und -einlagerung verdienen. Dies würde ja auch bei vielen Firm wegfallen, die genau den Service nutzen wollen.

      Tigerlust schrieb:

      Volkswagen/Audikonzern die GJR anbieten würde, wenn die nicht auch entsprechende Fahrttests gemacht haben und für gut befunden hätten

      Daher und aus eigener Erfahrung, meine ich das alles entscheidende ist einfach der Fahrer und eine vorausschauende Fahrweise.
      Was hat das eine mit dem anderen zu tun. Nur weil ein Autohersteller einen GJR anbietet, heißt das doch nicht automatisch, dass der GJR WiRei und SoRei ersetzt.
      Nur mal so zum nachdenken: Die Bremswege die bei einem Modell angegeben werden, sind immer mit SoRei! Wie will man das mit einem Kompromissreifen schaffen? Gar nicht, richtig - ist ja ein Kompromiss.
      Vorausschauende Fahrweise ist sicher nie verkehrt, aber auch diese schützt vor den Fehlern anderer nicht. Es zig Situationen wo man nur eine Chance hat: Bremsen! Und da zählt der Bremsweg. Ich hätte echt mal Lust die Bremswege selber zu vergleichen - leider zu aufwändig. Fakt ist, dass ein GJR immer den längeren Bremsweg hat, nie an die Gesamt-Performance eine Winterreifens heranreichen kann. Damit ihr nicht denkt ich hab's mir aus den Fingern gezogen, nein das Thema beschäftigt mich schon viele Jahre.
      Klick! oder Klick! oder Klick!
      Hier ein Vergleich wo ein "Nichtpremiumwinterreifen" als Gegenkandidat zu den GJR benutzt wurde, man beachte auch hier den letzten Abschnitt (ein [lexicon]Tiguan[/lexicon] ist keine Klein- oder Kompaktwagen, sondern vom Gewicht mit einem Mittelklasseauto [z.B. Passat] vergleichbar: Klick!

      Zusammengefasst: eine GJR ist ein Kompromiss der nie die Eigenschaften eines SoRei und WiRei gleichzeitig haben kann und somit immer den längeren Bremsweg hat. Dessen sollte man sich bewusst sein und sein Fahrprofil überprüfen, bevor zu eilige - evtl. finanziell nachteilige - Schlüsse zieht.
      Gruß M.


      Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.
    • Hallo Mackson,

      du triffst es meiner Meinung nach auf den Punkt.

      Ganzjahresreifen sind ein Kompromiss, der abgesehen von den einmaligen Felgenmehrkosten eigentlich nur einen Vorteil hat, man spart sich die "lästige" Wechselei. Wie bereits erwähnt, habe ich kein Problem damit :) . Mein 2. Radsatz hängt in der Garage an der Wand und ich denke, nach ca. 6-7 Jahren und dann insgesamt ca. 80000 km dürften beide Reifensätze erneuert werden. In der Zeit wären wahrscheinlich auch schon aufgrund der Laufleistung 2 Sätze Ganzjahresreifen fällig.

      VG
      skyliner
      Sport & Style, 2.0 TDI, 130 Kw [lexicon]DSG[/lexicon], [lexicon]4Motion[/lexicon], Toffeebraun, Komfortsitze, Philadelphia 17", Pasadena 18", Business, Highline Plus, Top Paket, Ambiente, Rückfahrkam., Mufu-Lenk. m. "Paddles", RNS510, [lexicon]DCC[/lexicon], Winterpaket, [lexicon]AHK[/lexicon], Ladeboden, Seitenairbags hi.,DLA, [lexicon]PLA[/lexicon], [lexicon]GRA[/lexicon], Climatronic, Dynaudio, Keyless, Mobiltel. Prem., [lexicon]230V[/lexicon], Winterräder // Bestellt: 15.01.13, Abholung 16.04.13
    • Hallo,

      ich denke, das Sommer wie Winterreifen z.b. mindestens bei + 7 bis +10 Grad auch ein Kompromiss sind. :whistling:

      Wie dem auch sei, Reifen sind immer ein Kompromiss, egal ob Sommer oder Winter oder Ganzjahresreifen. :thumbsup:

      Da es für meinen nächsten [lexicon]Tiger[/lexicon] in der Größe 255 leider bis jetzt keine adäquaten Ganzjahresreifen gibt,

      muss ich wahrscheinlich leider auf 2 komplette Sätze wechseln.

      Oder ich Wechsel doch noch wieder auf 18" [lexicon]VW[/lexicon] Pasadena mit Ganzjahresreifen ab Werk, (incl. 30 mm H&R Spurverbreiterung)

      wie mein alter [lexicon]Tiguan[/lexicon].

      Schöne Grüße

      Tigerlust :thumbup:
    • Hallo,

      die von Mackson genannten Test bestätigen die hier dargestellten Meinungen. Vielfahrer die bei jeder Witterung Sommer wie Winter unterwegs sind und dabei für alle Fälle entsprechend Grip benötigt, die werden wohl um SoRei/WiRei nicht herumkommen. Es gibt aber auch Wenigfahrer, die nur 8000 km im Jahr fahren, davon 2/3 in der Stadt (z.B. Hamburg), für die sollten Ganzjahresreifen genügen. Das zumindest ist ein Fazit des T-Online-Links.

      /Anton
      [lexicon]Tiguan[/lexicon] Track&Style [lexicon]4Motion[/lexicon] BM 2,0l TDI 130 kW (177 PS) [lexicon]DSG[/lexicon], Titatium Beige Metallic, MJ 2013
      Spiegel-, Ambiente-, Winterpaket, Boston Ganzjahresreifen, [lexicon]MFL[/lexicon] mit Schaltwippen, [lexicon]RCD[/lexicon] 510, Komfortsitze, [lexicon]GRA[/lexicon], Climatronic, Gepäckraumboden, Reifenfülldruck-Kontrollsystem, Seitenairbags und Gurtstraffer hinten, Mobiltelefonvorbereitung Premium, Xenon, Parklenkassistent, Geschwindigkeitsregelanlage, Rear Assist. 8o
      youtube.com/watch?v=EqnwPF4zZt4
    • Machine86 schrieb:

      Man kommt also nie in eine Gefahrensituation, wenn man angepasst fährt? Aha! Dann mache ich irgendetwas falsch. Und viele andere Leute auch. Mann soll zwar mit der Dummheit anderer im Straßenverkehr rechnen, kann das aber nicht immer. Was ist, wenn dir nachts nen Stück Damwild vors Auto hüpft? Wie fährst du "angepasst" nachts auf der Landstraße? Schiebst du? Wenn du bei grün über ne Kreuzung fährst und auf einmal vor dir einer bei rot über die Kreuzung rutscht, weil er zu spät gebremst hat.. Wie verhinderst du das durch angepasstes Fahren?

      Sorry, aber meiner Meinung nach sollten Leute, die so denken, kein Auto mehr fahren dürfen.
      Hallo,
      ...erstmal sollte es darum gehn Gefahrensituationen zu vermeiden. Natürlich bleibt es dennoch nicht aus in sowas hinein zu geraten ..und da kann jeder für sich selber entscheiden wie weit er sein Fahrzeug aufrüstet und für max. Sicherheit bzw ein Sicherheitsgefühl sorgt.
      Um dein Beispiel aufzugreifen mit einem plötzlichen Hindernis ... Hier spielen wichtigere Dinge eine Rolle wie deine Reifen.. z.B. gefahrene Geschwindigkeit...Reaktionszeit...Bremsleistung des PKW (ABS) usw..

      Wenn ich auf alles max vorbereitet sein möchte muss ich einen Schwung Räder im Keller haben und jeden Morgen gucken wie das Wetter ist / wird.

      Mein Fazit zu Allwetterreifen ist positiv weil auch meine Umstände dies zulassen... Ich wohne nicht im Hochgebirge und fahre nicht so viele Kilometer.

      Grüße Heiko
      Eigentlich bin ich ganz anders, ich komme nur zu selten dazu
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Volkswagen AG.