Du bist nicht angemeldet.

Sponsoren

claas

Anfänger

  • »claas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Danksagungen: 0 / 9

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 3. Januar 2016, 09:29

Was ist der richtige Tiguan für mich

Hallo und guten Morgen,

ich gehe viel zur Jagd und habe 10 Jahre den x Trail gefahren.

Nun wird er langsam alt.

Also es muss was neues her.

So einfach ist das aber nicht, ist aber sicher bei jedem so.

Wenn mein x Trail in die Werkstatt muss, kommt immer so ein verdrecktes Auto haben wir noch nie gesehen.

Ich fahre viel durch Wege mit Schlammlöchern usw.

Also war der Gedanke Jimmy oder Touareg naheliegend.

Bei 12000 km im Jahr spielt der Verbrauch keine Rolle.

Für den Einkauf und den Urlaub haben wir das Auto der Ehefrau.

Jimmy zu kleiner Kofferraum, Touareg zu schwer, Tiguan zu wenig Bodenfreiheit.

Aber dann sehe ich einen Tiguan mit Grabber und 5 cm höher gelegt und nun passt es ?

Version Track, die hinteren Sitze platt der raus und der Kofferaum ist groß genug.

Eigentlich wollte ich mir einen um die 12000 kaufen, ein neuer ist eigentlich zu schade.

Aber ich bin kein Fachmann, kenne auch keinen und dann kommen die Bedenken.

Stimmen die 90000 km die der Verkäufer angibt, im Netz dann immer wieder jemand der von Motorproblemen oder was auch

immer spricht. Auf der anderen Seite laufen die Tiguan im Bekanntenkreis fast alle ohne Probleme.

Mach ich mich da auch etwas verrückt?

Also eingebrauchter bis 20000 eventuell 22000, da Frage ich mich, geht da was in Polen besser?

Die Teile fürs höher legen sind ja nicht so teuer, jemand Ahnung was der Einbau in der Werkstatt kostet?

Besser auch Federn oder nur diese Unterlegscheiben?

Dann muss noch was unters Auto als Schutz. Hat der Track da schon was Serienmäßig oder was würde gut helfen.

Ich weis viele Fragen, freu mich, wenn jemand weiter hilft.

Gutes Neues wünsch ich Allen !!!!!!!!!!!

bella_b33

Der den Ladas ausweicht

Beiträge: 3 184

Wohnort: Saransk/Russland

Beruf: Projektleiter

Verbrauch: Spritmonitor.de

Austattung: Sport&Style, Leder Vienna, Xenon, DLA, Discover Media, RFK usw.

Baujahr: 03/2016

Motor und Brennstoff: 2.0 TSI 6AT 4 Motion

Danksagungen: 395 / 360

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 3. Januar 2016, 11:48

Hi Claas,
Ein paar Federn einbauen wird nicht die Welle kosten. Frag mal in der WS Deines Vertrauens nach(ist ja von den Kosten her egal ob Tieferlegungsfedern oder Höherlegungsfedern...der Arbeitsaufwand ist gleich).
Ich würde ihn jetzt mit Federn nicht zu sehr in die Höhe treiben, die Antriebe mögen das sicher auf Dauer nicht. Mein Gedanke wäre so 20-25mm rundum höher und ein bis zwei nummern größere Reifen drauf....dann hast Du vllt. 40mm mehr....wobei ich den Tiguan nicht als zu niedrig empfinde(ich hab 220mm Platz unter Frontschürze gemessen....mach das mal beim Opel Mokka, der zeigt dir dort lässige 160mm :D). Nen dicken Schutz unterm Motorraum aus Stahl hat Meiner.....ich weiß aber nicht, ob der Original oder vom Vorbesitzer ist(wird hier in Russland für jedes Auto entweder vom Werk oder direkt zum Nachrüsten angeboten). Aufgesessen bin ich mit dem Dingen noch nie, selbst abseits der Straße...man muss da natürlich einschätzen, was er kann und was nicht. Aber Mitfahrer haben schon einige Male gesagt "Da kommst Du niemals hoch" bzw. "diesen Weg kommen wir niemals lang" und waren dann verblüfft, als das alles ohne das geringste Problem ging.

Touareg find ich btw. auch genial....der Alte hat serienmäßig ne Untersetzung und sicher auch noch ne Sperre hinten(der neue hat das nur als 4XMotion), aber er ist halt wirklich sehr sehr groß.
Der Jimny ist im Vergleich zu den beiden VWs ne unbequeme kleine Polterkiste aber für Offroadfans sicherlich interessanter als ein Tiguan.

Gruß
Silvio
Live aus Russland
- Tiguan Sport & Style 2.0 TSI 03/2016, schwarz, Automatik, Xenon mit DLA, Discover Media, Lederaustattung usw.
- Opel Mokka 1.8 AT 4x4, deep espresso brown metallic, Cosmo, Innovationspaket, Lederaustattung

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

claas (03.01.2016)

mavo

Meister

Beiträge: 1 973

Wohnort: Sauerland

Beruf: "irgendwas mit Computern..."

Verbrauch: Spritmonitor.de

Austattung: Life plus, RCD510DAB+, WP, Borgwarner, Wüstentarnfarbe, Granatwerferluke (Glas), Nebelwerfer (Defeat-Device)

Baujahr: 07/2013

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI BM

Danksagungen: 440 / 436

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 3. Januar 2016, 15:56

Ich denke nicht, das der Tiguan das richtige Auto für dich ist!
Er wird weder die Geländegängigkeit noch die Robustheit erreichen welche Du offenbar benötigst.

Ich würde hier einen "gut abgehangenen" Wrangler, Landcruiser, Defender, Mercedes G o.ä. empfehlen.
Falls das Budget nicht reicht: Niva oder Duster (Da tut selbst ein Totalschaden nicht weh...)
Ich verbleibe mit vorzüglicher Hochachtung und besten Grüßen ergebenst ihr
mavo

claas

Anfänger

  • »claas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Danksagungen: 0 / 9

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 3. Januar 2016, 16:39

Auch immer wieder überlegt

Ich denke nicht, das der Tiguan das richtige Auto für dich ist!
Er wird weder die Geländegängigkeit noch die Robustheit erreichen welche Du offenbar benötigst.

Ich würde hier einen "gut abgehangenen" Wrangler, Landcruiser, Defender, Mercedes G o.ä. empfehlen.
Falls das Budget nicht reicht: Niva oder Duster (Da tut selbst ein Totalschaden nicht weh...)
Niva schon gefahren, ist mir ?( 8| , Duster auch sehr zimperlich gefühlsmäßig, Defender hat guter Kollege, so gut auch wieder nicht und wirklich aus dem letzten Jahrhundert, Gelände durchaus :?: aber der Kollege ist auch nicht der beste Fahrer.
Der Rest 100 % aber teuer und abgehangen ( gutes Wort 8o ) einige haben die,aber da musst du jemand haben der das günstig repariert oder es selbst können.
Einer hat den Kasten von Mercedes, über 25 Jahre bestens, aber e kann es selber machen.


Ich denke mit Höherlegen und richtigen Reifen wird das schon was.


Hat jemand die Sport Version im Vergleich zum Track mal im Gelände real erlebt? Müsste doch durchaus was ausmachen :whistling:


Gibt viele Tiguans mit um die 100000 und 7 Jahre und 12000-15000. Das würde schon passen, habe aber Bedenken etwas problematisches zu bekommen.


Werde deshalb eher etwas mehr bezahlen.

mavo

Meister

Beiträge: 1 973

Wohnort: Sauerland

Beruf: "irgendwas mit Computern..."

Verbrauch: Spritmonitor.de

Austattung: Life plus, RCD510DAB+, WP, Borgwarner, Wüstentarnfarbe, Granatwerferluke (Glas), Nebelwerfer (Defeat-Device)

Baujahr: 07/2013

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI BM

Danksagungen: 440 / 436

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 3. Januar 2016, 16:49

Verschiedenen YouTube Videos zeigen ganz gut, was der Tiguan kann, bzw. was er NICHT kann:
https://www.youtube.com/results?search_q…+offroad+extrem
Leider zeigen die Videos nicht, wie OFT er es kann bevor es zu teuren Reparaturen kommt...
Ich verbleibe mit vorzüglicher Hochachtung und besten Grüßen ergebenst ihr
mavo

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

claas (03.01.2016)

bella_b33

Der den Ladas ausweicht

Beiträge: 3 184

Wohnort: Saransk/Russland

Beruf: Projektleiter

Verbrauch: Spritmonitor.de

Austattung: Sport&Style, Leder Vienna, Xenon, DLA, Discover Media, RFK usw.

Baujahr: 03/2016

Motor und Brennstoff: 2.0 TSI 6AT 4 Motion

Danksagungen: 395 / 360

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 3. Januar 2016, 17:09

Duster

Dann kann man auch nen ollen Tiguan nehmen, da geht man wenigsten komfortabel unter 8)
Ein Duster kann im Vergleich zum Tiguan ja auch nichts besser ;)

Beim Tiguan schau auf den Motor. Wenns ein Benziner ist, auf jeden Fall mal den Kaltstart genau hören...klappert die Kette, klappert sie nicht. Ich hab dieses Jahr beide Ketten bei mir neu machen lassen inkl. Spanner und Laufschienen. Vielleicht auch mal komplett checken lassen vorm Kauf(für den Kettenspanner gibts vom rechten Radhaus her eine Kontrollöffnung). Beim Diesel fällt mir jetzt direkt ersteinmal nichts ein(der hat keine Steuerkette sondern nen Zahnriemen ;)).
Für Dich empfehle ich die Track&Style bzw. Track&Field....also mit der abgeschrägten Stoßstange vorn(obwohl ich im Sport&Style bis heute auch nicht klagen kann).

Gruß
Silvio
Live aus Russland
- Tiguan Sport & Style 2.0 TSI 03/2016, schwarz, Automatik, Xenon mit DLA, Discover Media, Lederaustattung usw.
- Opel Mokka 1.8 AT 4x4, deep espresso brown metallic, Cosmo, Innovationspaket, Lederaustattung

claas

Anfänger

  • »claas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Danksagungen: 0 / 9

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 3. Januar 2016, 18:11

Sieht doch gut aus

Verschiedenen YouTube Videos zeigen ganz gut, was der Tiguan kann, bzw. was er NICHT kann:
https://www.youtube.com/results?search_q…+offroad+extrem
Leider zeigen die Videos nicht, wie OFT er es kann bevor es zu teuren Reparaturen kommt...
Für mich reicht das. Das ist ja auch so, 20 km Straße dann 200 Meter Weg und alle 200 km mal stärkeres Gelände für 100 Meter.

Track&Style bzw. Track&Field Was ist da den für ein Unterschied?

papa

Erleuchteter

Beiträge: 3 147

Wohnort: Bayern, Rosenheim

Beruf: hab ich hinter mir

Austattung: Track & Style

Baujahr: 10.2012

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI

Danksagungen: 1374 / 453

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 3. Januar 2016, 19:58

Track & Field wurde von 2007 bis 2011 gebaut, Track & Style seit 2011.

Im Zuge der Modellpflege, auch Facelifts genannt, wurde außer der Optik und Ausstattung, auch die Motoren überarbeitet. Beim Track & Style wurde zudem die Mehrausstattungen der Straßen-Varianten übernommen.
Grüße Willi

Sie glauben mich verstanden zu haben? Dann muss ich mich wohl falsch ausgedrückt haben.

2.0 TDI 125kW 350 Nm , 4Motion , Deep Black, Highline Plus, Bi-Xenon , RNS 510, MTV - Premium , Winterpaket, Lane-, Light-, Rear- Assist , ParkPilot , MFL , GRA , Climatronic , Standheizung , AHK

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

claas (04.01.2016)