Du bist nicht angemeldet.

Sponsoren

Harlekin256

Anfänger

  • »Harlekin256« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Wohnort: Sachsen

Beruf: Beamter

Austattung: normal

Baujahr: 2005

Motor und Brennstoff: bald Mazda CX-5 Sportline 130kW

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 11. Februar 2012, 11:16

Bald einer Neuer aus Sachsen

Hallo Allerseits,

ich bin gerade dabei, mir einen VW Tiguan zu konfigurieren. Nach langem Hin und Her zwischen verschiedenen Marken (Hyundai, Kia, Subaru, Skoda) bin ich zum Schluss gekommen, dass es wohl der Tiguan wird. Meine Konfiguration habe ich mal angehängt.

Ich hätte aber an die erfahrenen Tiguan Fahrer einige Fragen:

Ich fahre "nur" um die 15.000 Km im Jahr und überlege, ob es der 170 PS Diesel oder der 211 PS Benziner werden soll. Leider kann mir VW keinen Benzin-Tiguan für eine Probefahrt zur Verfügung stellen. Lediglich das 180 PS Modell ist 2x verfügbar, mit dem werde ich demnächst mal fahren.

  • Rechnet sich der Diesel bei der Fahrleistung?
  • Wann muss der Zahnriemen beim Diesel gewechselt werden?
  • Lohnt das Dynaudio Soundsystem? (Ich lege großen Wert auf sauberen, kraftvollen Sound im Wagen, also kein Bum Bum, sondern eher die Acoustic Variante)
  • Was kostet die VW Lifetime Garantie für insgesamt 5 Jahre (also 2 Jahre Werksgarantie und 3 Jahre dazu)
  • Sind bei der Option "Dachhimmel titanschwarz" auch die A-Holme schwarz und bleiben die Ablagemöglichkeiten im Himmel?
  • Welchen Händlernachlass "kann" man erwarten, mein Händler gibt "nur" ca. 11,2 %
  • Welche Lieferzeiten sind aktuell? (9 Monate??? ist das korrekt?)
  • Hat jemand einen Trabold Ölfeinstfilter verbaut? (ich hab den momentan im Audi V6 TDI und bin sehr zufrieden)
  • bedeutet die sportliche Fahrwerksabstimmung eine Tieferlegung oder nur straffere Dämpfer - bei einer Tieferlegung würde ich diese Option wieder rausnehmen.
Phuu 8)

Vielen Dank schon mal, wenn sich jemand die Zeit zur Beantwortung nimmt.
vg, Tino
»Harlekin256« hat folgende Datei angehängt:
  • VW Tiguan TDI.pdf (77,42 kB - 33 mal heruntergeladen - zuletzt: 15. Juli 2012, 19:06)

Madmaxtopcop

Fortgeschrittener

Beiträge: 286

Wohnort: Niederlande

Austattung: Track and Field

Baujahr: 2012

Motor und Brennstoff: TDI 4 motion 103 kW BMT

Danksagungen: 14 / 5

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 11. Februar 2012, 11:55

Weisheit

Timo, ich glaube, wenn ich deine Alternativen gelesen habe, du hast wirklich den richtigen Wahl gemacht :thumbup:

Zum diesel/ benziner, dazu gibt es berechnungs-modelle (bestimmt auch in D) aber ich kann dir sagen, 15.000 km ist nicht lohnend (in oekonomischer Hinsicht) Diesel zu fahren mit einen Tiguan.

Zum Thema Dynaudio schaust du Mal in den verschiedenen Threads hier. Darueber ist schon viel geschrieben. Im Grunde ist es abhaengig von deine Persoenlichen Wuensche und Anforderungen. Ich fand Dynaudio in Beziehung zum heftigen Mehrpreis in Holland nicht lohnend.

Viel Erfolg und Gruss

Frans
Tiguan Track and Field 2012 Candyweiss
Velle est Posse :evil:

der_alp

unregistriert

3

Samstag, 11. Februar 2012, 12:41

Hi,

schau mal hier. ;)

Erstaunlich, aber ob es tatsächlich repräsentativ ist? ?(

Gruß
Harald

Madmaxtopcop

Fortgeschrittener

Beiträge: 286

Wohnort: Niederlande

Austattung: Track and Field

Baujahr: 2012

Motor und Brennstoff: TDI 4 motion 103 kW BMT

Danksagungen: 14 / 5

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 11. Februar 2012, 12:57

Ueberrascht

Harald, ein sehr interessanter Rechner! Danke. :)

Hatte ueberhaupt nicht erwartet das in diesem Fall Diesel in Deutschland bereits ab einen niedrigen Kilometerzahl lohnend ist.
Bei uns ist Steuermaessig erst ab etwa 25-30.000 Diesel attraktiv.

Gruss

Frans
Tiguan Track and Field 2012 Candyweiss
Velle est Posse :evil:

Beiträge: 1 320

Danksagungen: 10 / 14

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 11. Februar 2012, 13:04

Hallo Harald !

Danke für den Interresanten Link !

Habe erstaunlicher weise mein Fahrzeug gegenüber einem Vergleichbaren Benziner bei nur 10000 Km Fahrleistung schon einen vorteil gegenüber dem Benziner !

Also ist der Diesel doch ne gute Wahl , bei schon niederigen Jahresgesammtkilometern !

Gruß Pläte !

Harlekin256

Anfänger

  • »Harlekin256« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Wohnort: Sachsen

Beruf: Beamter

Austattung: normal

Baujahr: 2005

Motor und Brennstoff: bald Mazda CX-5 Sportline 130kW

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 11. Februar 2012, 14:20

Timo, ich glaube, wenn ich deine Alternativen gelesen habe, du hast wirklich den richtigen Wahl gemacht :thumbup:
Nun ja, ich hatte lange mit einem Hyundai Santa Fe 2.2 CRDI Premium geliebäugelt (luxuriöse Ausstattung und 5 (!) Jahre Garantie), aber der Santa Fe ist eben ein Auslaufmodell und wird dieses Jahr vom iX45 abgelöst. Der Subaru Forester hat zwar einen überlegenen Allradantrieb, dafür ist der Rest der Technik auf dem Stand der 90er Jahre. Kia bietet mit dem Sorento oder dem Sportage super Fahrzeuge an (7 Jahre Garantie!!!), aber leider ist die Versicherung viel zu hoch. Und dann werden die Alternativen schon weniger... BMW, Audi und Mercedes sind schlicht zu teuer und einen Italiener oder "Ami" kaufe ich mangels Vertrauen in die Technik nicht. Auch Renault und Peugeot überzeugen mich nicht (Design). Einzig Skoda wäre noch eine Alternative mit dem Yeti, aber leider ist der für Familie mit Kind zu klein (denke ich).

So kommt man zwangsläufig zum Tiguan. Ich könnte jetzt abwarten, wie der neue Mazda CX5 oder der neue iX45 aussieht, aber letztlich bringt die Warterei nichts (außer dass mein A4 V6 TDI weiter an Wert verliert).

Derzeit wird es wohl mit hoher Wahrschenlichkeit der Tiguan werden. Irgendwie stimmt (trotz heftiger Preisgestaltung) das Gesamtpaket.

Kann mir vielleicht noch jemand sagen, was diese Garantieverlängerung (VW Lifetime Garantie) kosten würde, das hat doch sicher jemand hier abgeschlossen...

Ich bin noch am Überlegen, ob ich die R-Line Ausstattung wählen sollte, aber da kommen diese riesigen Räder dran und das dürfte sich nicht gerade verbrauchsreduzierend auswirken...

vg, Tino

der_alp

unregistriert

7

Samstag, 11. Februar 2012, 16:27

Hi,

wenn du ausschließlich (der Eindruck drängt sich mir auf) verbrauchsorientiert entscheiden willst, solltest du Fahrzeuge àla Tiguan in Form einer altdeutschen Schrankwand aus deinem Beuteschema streichen. Niedriger Spritverbrauch ist da nicht zu erwarten. ;( :D

Der Preis der Garantieverlängerung ist abhängig von der Laufleistung, hier im Forum gibt es dazu schon einige Beiträge.

Gruß
Harald

Harlekin256

Anfänger

  • »Harlekin256« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Wohnort: Sachsen

Beruf: Beamter

Austattung: normal

Baujahr: 2005

Motor und Brennstoff: bald Mazda CX-5 Sportline 130kW

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 11. Februar 2012, 20:32

Nein, verbrauchsorientiert ist es nicht ganz, oder zumindest nicht überwiegend. Priorität hat die Bauform des Wagens. Ich möchte einfach mal etwas »höheres« fahren, da mir meine Bandscheiben in letzter Zeit sehr zu schaffen machen. Mein Vater fährt schon seinen zweiten Tiguan und ich hatte die Gelegenheit, den Wagen im Urlaub zu nutzen. Ist auch der 125 kW Diesel und es war eine Wohltat. Mich hatten nur bisher die relativ hohen Preise bei VW abgeschreckt (meine Konfiguration hatte am Ende einen Preis von knapp 42.000 Euro...) Aber ich dachte, dass bei der Laufleistung der Diesel unwirtschaftlich wäre und das einzige Pendant zum hohen Drehmoment wäre für mich der 211 PS Benziner. Den kann ich aber vom Verbrauch her nicht einschätzen, die Angaben schwanken ja zwischen 7 − 15 Liter/100 Km.

Na ja, ich werde mal sehen, aber es wird mit hoher Wahrscheinlichkeit der Diesel. Kann man nur hoffen, dass die Deppen in der Regierung nie wieder die DM einführen oder würdet ihr euch einen Tiguan für knapp 90.000 DM holen?

vg, Tino

Tommys Tiger

unregistriert

9

Sonntag, 12. Februar 2012, 07:26

Guten Morgen Harlekin256,

erst einmal "sei willkommen" :thumbsup: hier im Tiguan Forum!!! Es ist schön das du uns gefunden hast :thumbup:

Zur Laufleistung bzw. Wirtschaftlichkeit kann ich dir gerne kurz das Statement meines :) aus dem Jahre 2010 (bestellt!) mitteilen:
Er hatte damals ausgerechnet das ich mit meinem 140PS/Diesel mindesten 12.000KM im Jahr fahren muß damit sich das Auto für mich "rentiert". Bei mir waren die Voraussetzungen (und der Preis) damals in Ordnung, deshalb wurde der Tiger auch bestellt. Das kann und wird jetzt bestimmt ganz anders sein?! Vielleicht gibt es schon neue Berechnungen ab wann sich der Benziner/Diesel lohnt?
Vielleicht hat ein anderer User auch noch einen Tipp für dich? ;) Ansonsten hilft dir sicher der Link von der alp weiter!

Gruß Tommy 8)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tommys Tiger« (12. Februar 2012, 07:35)


Manitu300

Schüler

Beiträge: 59

Wohnort: Duisburg

Beruf: AV

Verbrauch: Spritmonitor.de

Austattung: Toffeebraun, S&S, Climatronic, kl. Navi, Anhängerkupplung, Leder, MF-Lenkrad, Winterreifen & Winterpaket, Top-Paket und mehr

Baujahr: Baujahr 12/2011

Motor und Brennstoff: 2,0 TDI 103KW(140PS)

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 12. Februar 2012, 08:26

Auch von mir ein Willkommen am Board.

15.000 km/Jahr. Dieselpreis 1,43€, Benzinpreis 1,53€. Bei 10 Cent Unterschied(ob jetzt 10 Cent oder 15 Cent Unterschied, macht nur 50€ im Jahr aus) zwischen Diesel und Benzin, kostet dir der 2,0 TDI im Jahr etwa 600€ weniger. Hier hab ich die 2,5 Liter Unterschied beim Verbrauch und die Steuer berücksichtigt. Der Preisunterschied liegt bei grob 2.200 € zwischen Diesel und Benziner. Also nach 4 Jahren rechnet er sich langsam.
Jetzt müste man noch reinrechnen, in wie weit sich das bei Versicherung und Wartung noch auswirkt. Gerade mal bei HuK24 nachgeschaut. Zumindest Versicherung spielt da wohl eher keine Rolle. Bei Wartung keine Ahnung.

Edit: Hier kann man das auch nachrechnen .
Gruß

Manitu
Tiguan 2,0 TDI 4 Motion, S&S, Toffeebraun, Leder, Pano, Bi-Xenon, RNS315, Parklenk, Anhängerkupplung, Winterpaket, Raucherpaket, Climatronic, Umfeldbeleuchtung und Winterreifen
!!! Tiguan Nord Treffen 2012 !!!


Harlekin256

Anfänger

  • »Harlekin256« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Wohnort: Sachsen

Beruf: Beamter

Austattung: normal

Baujahr: 2005

Motor und Brennstoff: bald Mazda CX-5 Sportline 130kW

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 22. Februar 2012, 21:13

Habe heute von meinem :) erfahren, dass 3 Jahre Garantieverlängerung unglaubliche 1.200,- Euro kosten sollen. Ich kann es nicht glauben, aber selbst der VW Konfigurator gibt solche Zahlen raus. Ehrlich gesagt, bin ich wirklich geschockt. Wie soll man als Kunde Vertrauen in ein Produkt haben, wenn selbst der Hersteller nicht wirklich daran glaubt. Dieser Fakt lässt mich wieder erheblich zweifeln und rückt Fahrzeuge in den Fokus, die in dieser Hinsicht einfach besser dastehen. Morgen werde ich mal einen Sorento zur Probe fahren... Sorry VW, aber das nenne ich einfach nur noch Abzockerei!

Harlekin256

Anfänger

  • »Harlekin256« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Wohnort: Sachsen

Beruf: Beamter

Austattung: normal

Baujahr: 2005

Motor und Brennstoff: bald Mazda CX-5 Sportline 130kW

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 24. Februar 2012, 19:40

Hatte heute übrigens doch noch eine Probefahrt in einem VW Tiguan 2.0 TSI (180 PS) und bin vom Verbrauch her positiv überrascht. Bei meinem Fahrprofil hatte ich einen Durchschnittsverbrauch von genau 8,0 l/100 Km. Es war alles dabei... Autobahn 30 Km, Landstraße 40 Km und Stadtverkehr 20 Km. Ich denke, der 211 PS Motor dürfte auch nicht mehr nehmen. Dazu sagen muss man aber, dass der Wagen eine fast schon dekadente Ausstattung hatte. War alles drin (DSG, Leder, Navi, Panoramadach, alle Assistenten und und und...

Tja, wenn die dürftigen Garantiebedingungen nicht wären...

Weiß jemand, wie lange man derzeit auf den Tiguan warten muss. Ein Händler meint 9 Monate, der andere sagt 3 Monate ... hat jemand Verbindung zu VW und kann was Verbindliches sagen?

vg, Tino

der_alp

unregistriert

13

Freitag, 24. Februar 2012, 22:19

Hi,

bei Spritmonotor lassen sich die Durchschnittsverbräuche so manches Autos abgreifen, auch hier im Froum präsentieren einige die Werte. Der große Benziner steht da imho mit deutlich mehr als 8 l/100 km zu Buche.

Die Wartezeit auf ein neues Auto hängt massgebend vom neuen Auto ab - VW wird da keine Ausnahme machen. Wartezeiten von 3 bis 9 Monaten (oder auch mehr) auf individuell konfigurierte Autos wurden hier mitgeteilt, Vorführer oder Autos im Vorlauf sind da teils auch schneller erreichbar. Was Verbindliches (lol) kriegst du von VW, wenn du ein Auto bestellst und dann die AB in Händen hälst.

Gruß
Harald

14

Freitag, 24. Februar 2012, 22:40

hatte ich einen Durchschnittsverbrauch von genau 8,0 l/100 Km.

Denk dir da ruhig noch einen Liter dazu dann hast du einen erreichbaren Wert.
Ich gehe davon aus, du hast diese 8l in der MFA abgelesen und nicht errechnet .?.
Die Verbrauchsanzeige ist sehr "psychologisch" eingestellt und muss normalerweise nach oben korrigiert werden.

Wolfgang

susamich

Meister

Beiträge: 1 783

Wohnort: Frankfurt am Main

Verbrauch: Spritmonitor.de

Baujahr: 2016

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI 140KW DSG 4Motion

Danksagungen: 94 / 81

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 24. Februar 2012, 23:00

Vergiss das mit den 8L... selbst moderne 6 Zyl. mit 170PS in flachen Roadstern schaffen das nicht. Bei der Schrankwand würde ich 1,5-2L dazu rechnen.
Ich habe auch nur 15 TKM/Jahr und habe bei 170PS/4WD freiwillig&gerne den 2.0 TDI genommen, weil ich keine Lust habe mit soviel Liter/KM uwg. zu sein.

Mein Motto: Steuer & Mehrpreis schlucken, dann über niedrigen Verbrauch und Spritkosten freuen...basta!
Tiguan II (MJ 2017) Highline, 4Motion, 2,0 TDI 140KW, DSG, Caribbean Blue, Offroad, AHK, Trailer-Park-Side-Lane-Assi, Area-Rear-View, Composition Media, Elek. Heckkl., Standheizung... viele LEDs