Du bist nicht angemeldet.

Sponsoren

bop99

Fortgeschrittener

  • »bop99« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 188

Austattung: Lounge, Lounge Plus, Parklenkassistent, Parksensoren vorne u. hinten, Bi-Xenon, Car-Net, App-Net, Navigation, anklappbare Außenspiegel inkl. Parkabsenkung

Baujahr: 2015

Motor und Brennstoff: 1.4TSI blue motion

Danksagungen: 5 / 2

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 1. Februar 2012, 01:10

Ersteindruck - ich gehöre nun dazu

Guten Abend / guten Morgen Zusammen,

seit gestern habe ich einen VW Tiguan, die Daten kann man ja meinem Steckbrief entnehmen. Ich bin zuvor einen Audi A6 Modell 1998 über 10 Jahre gefahren, davor war es ein Audi A4. Das mag zunächst ungewöhnlich sein von Audi zu VW zu wechseln. Der A6 hat mir treue Dienste geleistet. Das mag vielleicht daran liegen, dass ich ihn stets zur Inspektion gebracht habe. Doch nach nun 15 Jahren, auch bei der für das Jahr untypischen, geringen Laufleistung, treten jetzt Verschleißerscheinigungen auf. Der eigentliche Beweggrund war aber, dass ich ein Auto haben wollte in welchem ich bequem Ein- und Aussteigen kann. Gleichzeitig sollte es aber auch einen "gewissen" Standard haben. So hatte ich sehr schnell beschlossen, dass es ein SUV sein sollte. Bestimmte Fahrzeuge, einfach weil sie viel zu teuer sind, kamen nicht in Frage. Andere waren mir auch viel zu groß. Ich habe mich mal bei Audi neben einen Q7 gestellt. Das ist ja ein Monster. Der Q3 von Audi war mir hingegen zu teuer und ich habe den Eindruck, dass er auch ein wenig kleiner als der Tiguan ausfällt, aber nun, ja, ich kann mich auch täuschen. So gab es noch den Dacia Duster im unteren Preissegment und vergleichbar zum Tiguan, preislich, der Ford Kuga.

Ein Neuwagen kam für mich eher so überhaupt nicht in Frage. Ich fahre viel zu wenig und der Wertverlust ist für mich schlicht und ergreifend nicht akzeptabel, egal jetzt welches Fahrzeug man neu kauft. So bin ich jetzt auf meinen Wagen, ein Werkswagen von VW, gestoßen.

Gefahren bin ich jetzt in etwa 150 Kilometer mit dem Wagen. Er fährt sich recht gut, auch wenn er im Vergleich zum A6 Federungskomfort vermissen lässt. Das mag der kürzere Radstand sein, das mag eine härtere Abstimmung sein. Wo der A6 gleitet, da pflügt der Tiguan durch, was einem jedes Schlagloch spüren lässt. Ok, ich habe nun einmal die direkte Vergleichsmöglichkeit. Doch geschenkt, denn aus einer erhöhten Sitzposition aussteigen, wau, das ist genial.

Im Stadtverkehr, auf der Landstraße und auch auf der Autobahn, zumindest bis Tempo 120 fühlt sich auch der kleine Diesel, den ich jetzt habe, sehr agil an. In der Stadt meine ich sogar, dass er eine wesentlich bessere Durchzugskraft als mein alter A6 hat.

Doch mich hat das MFA mit seiner Möglichkeit den Verbrauch anzuzeigen Blut lecken lassen. Hat mein A6 in der Stadt bei diesem Wetter noch 13 Liter Super geschluckt (Prost), dann, obwohl ich ja noch nicht optimal fahre, verbrauchte ich mit dem Tiguan hier mal gerade 6,3 bis 6,5 Liter.

Was ich schon einmal ausprobiert habe ist das tolle Panoramadach. Das macht genauso Spaß wie die Sitzheizung. Wie konnte ich die vielen Jahre nur darauf verzichten? Hingegen habe ich den Regensensor noch nicht ausprobieren können, aber der muss drin sein, denn es ist ja die Freestyle-Edition. Die hat das an Bord. Ok, das Kurvenfahrlicht hatte ich mir jetzt anders vorgestellt. Doch das die NSW aktiviert werden, ist wohl nur bei der Bi-Xenon-Ausstattung der Fall, wie auch die Scheinwerferreinigungsanlage, die aber erst einmal laut Freestyle im Paket wäre. Da ist die Produktbeschreibung von VW echt schlampig. Da hätte man ja wenigstens mal eine Fußnote einfügen können (nur in Verbindung mit Bi-Xenon). Was mir bei diesem Ambientepaket auch noch aufgefallen ist, dass es zwar alles ganz nett und sogar praktisch ist (AUTO Lichteinstellung, Fußrauminnenbeleuchtung dimmbar, Comming Home / Leaving Home programmierbar) aber wieso man bei VW dann nicht mal 5 bis 10 Euro übrig hat die geöffnete Tür zu beleuchten, das soll es in keiner Ausstattungsvariante geben, ist mir als Audi A6-Fahrer echt ein Rätsel. Nun ja, ist auch wieder eher nur Schnickschnack, kann ich also verschmerzen.

Das Türgeräusch beim Öffnen und Schliessen klingt auch nicht so "satt" wie bei einem Mercedes oder Audi, aber auch das ist so wie es ist völlig ok. Spannender sind da eher die Gummilippen und sontigen Kleinteile. Ich glaube das werde ich erst nach 5 bis 10 Jahren Nutzung feststellen ob Volkswagen die Fahrzeuge so wertig wie Audi produziert. Dort klappert nichts, dort hält das Zeugs auch, wie bei mir, mal 15 Jahre.

Was mir übrigens ausgesprochen gut gefällt ist das Design. Typisch Volkswagen aber doch stylisch. Ich finde das Auto ist gut gelungen. Ich weiß ja nicht ob es im Modell 2011, wobei im Brief etwas von einem Modellmuster 7/2010 steht, ein Facelift hatte.

Ungewöhnlich ist, dass ich kein Reserverad habe. Nun, vielleicht ist aber diese Tirelesstechnik nicht so ganz verkehrt. Ich habe bei meinem Audi ein uraltes Reserverad drin gehabt, es wurde nie genutzt. Was mir aber so überhaupt nicht gefällt, dass ich keinen Verbandskasten bei meinem Fahrzeug dabei hatte. Während rechts das Tirelesssystem verstaut ist, ist rechts das Warndreieck und der Werkzeug verstaut. Damit sind die beiden, relativ kleinen Stauflächen dann auch schon gefüllt. In meinem A6 war der Verbandskasten eine Stofftasche und die war unter dem Beifahrersitz platziert. Beim Tigun fehlanzeige und die Schublade unter dem Beifahrersitz ist recht klein. Beim Audi A6 gab es unter dem Fahrersitz eine Schublade in welcher ein Regenschirm war (kennt man ja sonst eher nur von englischen Nobelwagen). Das habe ich jetzt im Tiguan auch nicht gefunden. Den Regenschirm vom A6 habe ich jetzt in der Fahrertür verstaut.

In wie weit ich hingegen ein gekühltes Handschuhfach benötige, was der Tiguan ja hat, weiß ich nicht. Also es gibt einiges, was beim Tiguan deutlich besser ausgestattet ist und es gibt anderes, das war sogar in einem 15 Jahre alten A6 vorhanden, was man im Tiguan nicht findet.

Toll natürlich die Möglichkeit der umklappbaren Rücksitzbank. Das war in meinem A6 ein kaufbares Extra, was ich aber nicht hatte.
Weniger Toll finde ich den großen Kunststoffbereich im Heck. Das lässt sich auch noch mit sanften Druck bewegen, was mir so von der Haptik nicht gefällt.

Toll ist das Multifunktionslenkrad, die Media-USB-Buchse, welche ich schon ausgiebig genutzt habe, die intutive Bedienung des MFA (eben mit dem Multifunktionslenkrad) und das Radio. Dieses Dynaudio, wovon ich schon soviel gehört habe, nun ja, es hört sich für mich "normal" an. Da habe ich nach den vielen Lobeshymnen mehr erwartet. Vom Klang, sagen wir mal so, kann mein A6, 15 Jahre alt, problemlos mithalten. Da waren allerdings auch 8 Lautsprecher verbaut und es hatte damals das Audi Radio Concert verbaut. Das machte schon einen ordentlichen Klang.

Also erstes, ganz grobes Fazit:
Es gibt viel, viel Licht beim Tiguan mit einigen wenigen Schattenseiten. Doch das perfekte Auto wäre ja für mich individualisiert und dann müsste ich auch einen Neuwagenpreis bezahlen um alle die Extras zu haben, die mir gefallen. Ich werde mit dem Auto sicherlich viel Freude haben, na das hoffe ich mal. Ich möchte eigentlich die Werkstatt nur zu den üblichen Inspektionen sehen.

Leguan

Meister

  • »Leguan« wurde gesperrt

Beiträge: 2 915

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 1. Februar 2012, 05:51

Hi und Glückwunsch zu Deinem Tiguan ;)

Danke für Deinen ausführlichen Bericht und sei willkomen hier im Forum :thumbup:

Viel Spaß hier und mit Deinem Neuerwerb sowie allzeit knitterfreie Fahrt :thumbsup:

Tommys Tiger

unregistriert

3

Mittwoch, 1. Februar 2012, 08:18

@bop99,

ein wirklich sehr ausführlicher Bericht den du da ins Forum gestellt hast. Wünsche dir für deine "Tiger" Zeit mehr "Sonnen-als Schattenseiten" :thumbup: ,
und natürlich immer eine gute und Unfallfreie Fahrt!!!

Gruß Tommy 8)

Manitu300

Schüler

Beiträge: 59

Wohnort: Duisburg

Beruf: AV

Verbrauch: Spritmonitor.de

Austattung: Toffeebraun, S&S, Climatronic, kl. Navi, Anhängerkupplung, Leder, MF-Lenkrad, Winterreifen & Winterpaket, Top-Paket und mehr

Baujahr: Baujahr 12/2011

Motor und Brennstoff: 2,0 TDI 103KW(140PS)

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 1. Februar 2012, 08:27

Danke für deinen umfangreichen Erfahrungsbericht und viel Spaß mit dem Tiger und dem Forum.
Doch mich hat das MFA mit seiner Möglichkeit den Verbrauch anzuzeigen Blut lecken lassen. Hat mein A6 in der Stadt bei diesem Wetter noch 13 Liter Super geschluckt (Prost), dann, obwohl ich ja noch nicht optimal fahre, verbrauchte ich mit dem Tiguan hier mal gerade 6,3 bis 6,5 Liter.

Hier solltest du aber mit einer Tankstatistik nachschauen, ob die MFA dem realen Verbrauch entspricht. Von Abweichungen um 10% sind leider öfters zu lesen. Kann man dann beim Freundlichen nachjustieren lassen. Man muss ihm nur die % angeben. Ist aber dennoch weit unter dem Verbrauch vom A6. :thumbsup:


Manitu
Tiguan 2,0 TDI 4 Motion, S&S, Toffeebraun, Leder, Pano, Bi-Xenon, RNS315, Parklenk, Anhängerkupplung, Winterpaket, Raucherpaket, Climatronic, Umfeldbeleuchtung und Winterreifen
!!! Tiguan Nord Treffen 2012 !!!


Beiträge: 125

Wohnort: Hannoversch Münden

Beruf: Pixelschieber

Austattung: Sport & Style R-Line - 35/35mm Tieferlegung, gesetzt auf 40mm, Spurplatten VA40/HA50, Folierung, Motorabdeckungen lackiert, Emblemfreier Grill, Felgen schwarz gepulvert.

Baujahr: 2011

Motor und Brennstoff: 1,4er TSI "Bluemotion"

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 1. Februar 2012, 09:48

Herzlich Willkommen hier bei der lustigen Runde. :D Netter Bericht!
Knitterfreie Fahrt wünsche ich dir und viel Spaß mit dem Dicken.
... Grüße Patzi



Beschleunigung ist, wenn die Tränen der Ergriffenheit waagrecht zum Ohr hin abfliessen..!


THROBU

Anfänger

Beiträge: 30

Wohnort: Burgdorf

Beruf: Masch.-Insthltg

Verbrauch: Spritmonitor.de

Austattung: Sport & Style

Baujahr: 10.2011

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI (125 KW) 4 Motion

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 1. Februar 2012, 11:50

Hallo allerseits
ein interessanter Vergleich (15 Jahre AUDI + VW) und ein toller Bericht
Viel Spaß mit deinen neuen Spielzeug
Gruß
THROBU

Tiger_Driver

Anfänger

Beiträge: 28

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: DV-Koordinator

Austattung: Tiguan Sport & Style

Baujahr: 2012 EZ 4/2012

Motor und Brennstoff: 1.4 TSI Blue Motion 118 kW

Danksagungen: 1 / 9

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 2. Februar 2012, 13:45

Hi bop99,

auch ich heisse Dich hier im Forum Herzlichst Willkommen und viel Spaß mit Deinem neuen Tiger.

Sehr ausführlicher Bericht den du da geschrieben hast.
Momentan gehöre ich auch noch zu den AUDI Fahrern und wechsle auch nach mehr als 10 Jahren AUDI (2x A3 und momentan A4 Avant) im
Mai zu VW. Auch wir werden dann stolzer Besitzer eines Tigers.
So wie Du hatte auch wir zuerst die Absicht uns den Q3 anzuschaffen und habe mich deshalb auf dem Weg nach Frankfurt (IAA) gemacht. Nachdem
ich diesen genau studiert hatte, kam dieser aufgrund der Grösse nicht in Frage. Der Q3 war mir defintiv zu klein und ein Q5 war gegenüber
dem Tiguan um ein vielfaches teurer. Somit gehören wir ab Mai auch zu dem Kreis der Tiger Fahrer.
Ausstattung: LM Savannah Sterling-Silber, Navigationssystem RNS510 mit Rückfahrkamera, Multifunktions-Lederlenkrad (3 Speichen), TOP-Paket, Highline-Plus Paket, Komfortsitze, Klima Climatronic, Mobiltelefonvorbereitung, Keyless-Access, Wendematte und Winterräder

Madmaxtopcop

Fortgeschrittener

Beiträge: 286

Wohnort: Niederlande

Austattung: Track and Field

Baujahr: 2012

Motor und Brennstoff: TDI 4 motion 103 kW BMT

Danksagungen: 14 / 5

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 2. Februar 2012, 16:34

Family-member

Hallo Bob99

Auch von mir ein Dankeschoen fuer deinen Bericht und Alles Gute zum wechsel vom Audi zum Tiguan! :thumbup:
Meine Erfahrungen mit Audi und das Ueber-all Gefuehl ist sehr positiv. Auch wir haben den Q 3 mit im Wahl genommen und schliesslich doch zum Tiguan entschlossen.

Gruss

Frans
Tiguan Track and Field 2012 Candyweiss
Velle est Posse :evil:

Mackson

Erleuchteter

Beiträge: 3 865

Austattung: Motor, 4 Räder + Lenkrad, Track & Style halt.

Baujahr: MJ2012, EZ 11/2011

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI 125kW 4Motion

Danksagungen: 158 / 33

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 2. Februar 2012, 16:39

Auch ich wünsche Dir bop99 allzeit viel Spaß und eine knitterfreie Fahrt mit seinem "Tiger".

Ein paar Gedanken zu Deinem sehr ausführlichen Bericht:
Schön wäre es gewesen, gerade hinsichtlich des Verbrauchs, Deinen alten Audi technisch näher zu beschreiben (Hubraum, Motorart, Leistung, grobe Ausstattung). Fakt ist, Du bist von der "oberen Mittelklasse" in die "obere Kompaktklasse" oder "Kompakt-SUV-Klasse" gewechselt was rein typentechnisch einiger ganz normale Veränderungen mit sich bringt: Audi A6, langer Radstand inkl. ausgelutschter Dämpfer/Fahrwerk + relativ hohes Gewicht = Sänfte. Tiguan, kurzer Radstand, frische Fahrwerksteile = knackig, ganz im momentanen Philosopiedenken von VW bzw. der restlichen Welt (außer Citroen). Aber Dein Bericht zeigt sehr schön, was man erst vermisst bzw. was einem alles erst auffällt wenn man es nicht mehr hat. :D
Insgesamt sollte man aber eines sehen: 1998 lag die Gesamtphilosophie bzw. die Schwerpunkte der Autohersteller ganz woanders als heute. Im mein mich zu erinnern, dass sich erst nach 2000 langsam diese "Sport"-Mentalität durchgesetzt hat. Überall we "Sport" dran stand, war begehrt. Das ging das bei Audi und dem A3 soweit, dass das S-Line Fahrwerk im Alltag unfahrbar war und reihenweise gewandelt wurde. Na ja, aus Fehlern lernt man meistens und ich finde der Tiguan mit Standardfahrwerk stellt einen in seiner Klasse absolut (eigentlich) konkurenzlosen Kompromiss zwischen Kompfort, Sportlichkeit und Sicherheitsgefühl dar.
Türbeleuchtung: Du meinst wenn die Tür auf ist, soll der Boden beleuchtet sein? Hat mein Tiger IMHO. Ist aber das Facelift MJ2012. ;)
Gruß M.


Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.