Du bist nicht angemeldet.

Sponsoren

powerschwabe

Anfänger

  • »powerschwabe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Austattung: Sport & Style

Baujahr: 2014

Motor und Brennstoff: 2.0TDI Bluemotion

Danksagungen: 5 / 4

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 23. Dezember 2013, 11:19

VHS-Videos auf DVD

Hallo zusammen,

ich suche eine einfache und günstige Methode um alte VHS Videokassen zu digitalisieren bzw auf DVD zu brennen??

Ich bin mir sicher das der ein oder andere mir hier einen Tip geben kann.

mfg

Klaus

Beiträge: 818

Wohnort: Mecklenburg

Danksagungen: 122 / 2

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 23. Dezember 2013, 11:36

:moinmoin:

ich hab es mit DVD-Recorder und VHS-Player gemacht. Dauert zwar, weil 1:1 überspielt, aber das lief immer mal nebenbei. DVD-Recorder auf VHS Qualität eingestellt und dann passen ne Menge Film auf ne DVD / DVD-DL. Genial, habe ne Menge Platz gewonnen im Schrank.
mit freundlichem Gruß aus Mecklenburg
:thumbup:

mavo

Meister

Beiträge: 1 973

Wohnort: Sauerland

Beruf: "irgendwas mit Computern..."

Verbrauch: Spritmonitor.de

Austattung: Life plus, RCD510DAB+, WP, Borgwarner, Wüstentarnfarbe, Granatwerferluke (Glas), Nebelwerfer (Defeat-Device)

Baujahr: 07/2013

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI BM

Danksagungen: 440 / 436

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 23. Dezember 2013, 12:03

Ich habe mir einen USB Frame Grabber für ca 15,-€ zugelegt und die Videos direkt auf meinen PC mit dem "Windows Movie Maker" importiert.
Damit kann man im Nachhinein noch überflüssiges bzw. schadhaftes Bildmaterial herausschneiden und die Bildqualität verbessern.
Sämtliche Bänder (über 200!) passen locker auf eine externe 2,5" 1TB Festplatte und können direkt auf fast allen neueren Fernsehern über den USB Port wiedergegeben werden.

Das Thema DVD hat sich imho mitlerweile technisch erledigt...
(Verdrängt von BlueRay, Festplatten, Streaming, Cloud usw, usw.)
Ich verbleibe mit vorzüglicher Hochachtung und besten Grüßen ergebenst ihr
mavo

Beiträge: 818

Wohnort: Mecklenburg

Danksagungen: 122 / 2

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 23. Dezember 2013, 12:13

:moinmoin: ,

na klar würde ich heut auch so machen, aber ich habe es schon vor ca. 5, 6 Jahren gemacht und da war die Welt der DVD noch i.O. und belasse es dabei.
mit freundlichem Gruß aus Mecklenburg
:thumbup:

papa

Erleuchteter

Beiträge: 3 150

Wohnort: Bayern, Rosenheim

Beruf: hab ich hinter mir

Austattung: Track & Style

Baujahr: 10.2012

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI

Danksagungen: 1376 / 454

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 24. Dezember 2013, 11:18

Ich habe mir einen USB Frame Grabber für ca 15,-? zugelegt und die Videos direkt auf meinen PC mit dem "Windows Movie Maker" importiert.
Und wie bist du mit der Qualität zufrieden?

Ich habe das vor ein paar Jahren auch so gemacht, mit dem Ergebnis war ich aber nicht zufrieden. Wegen dem Zeilensprungverfahren der PAL-Norm hatte ich bei jeder Schwenkbewegung im Bild ein deutliches Ausfransen. Da war der Frame Grabber schnell an seiner Leistungsgrenze.

Ich habe das Ganze dann nochmal gemacht, aber so wie es Knuddelbär beschrieben hat, anschließend habe ich die DVDs auf die Festplatte kopiert und konvertiert. Mit entsprechender Software und der Digitaltechnik geht das Ganze verlustfrei.

Grüße
papa
Grüße Willi

Sie glauben mich verstanden zu haben? Dann muss ich mich wohl falsch ausgedrückt haben.

2.0 TDI 125kW 350 Nm , 4Motion , Deep Black, Highline Plus, Bi-Xenon , RNS 510, MTV - Premium , Winterpaket, Lane-, Light-, Rear- Assist , ParkPilot , MFL , GRA , Climatronic , Standheizung , AHK

Beiträge: 769

Wohnort: Fethiye [Türkei]

Beruf: Unternehmer

Verbrauch: Spritmonitor.de

Austattung: Siehe Signatur

Baujahr: 2013

Motor und Brennstoff: 1.4 TSI

Danksagungen: 204 / 52

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 24. Dezember 2013, 16:48

Wichtig ist die Formatierung. Wenn möglich, AVI machen.

Viele Interface's haben auch bei der Software passend Farbkorrektierer.

Ich habe ca 10 Std Videomaterial digitalisiert :)
Chrome Edition, Sugar White, R-Line Heckspoiler, RNS 510, RearView, Bluetooth Premium, MFL, Premium MFA, ParkPilot, Climatronic, Panoramadach, Tempomat, Licht- und Regensensor, Bedienelemente in Alu, R-Line Fusspedale, Einstiegsleisten, Bi-Xenon mit AFL, LED Rückleuchten, LED-Kennzeichenbeleuchtung, Türbeleuchtungen, Umfeldbeleuchtung, Innenraum komplett LED, Fussbeleuchtung Front/Fond, 18 Zoll "New York", XDS, DSR, EBD, EDL, MSR. usw.

bella_b33

Der den Ladas ausweicht

Beiträge: 3 195

Wohnort: Saransk/Russland

Beruf: Projektleiter

Verbrauch: Spritmonitor.de

Austattung: Sport&Style, Leder Vienna, Xenon, DLA, Discover Media, RFK usw.

Baujahr: 03/2016

Motor und Brennstoff: 2.0 TSI 6AT 4 Motion

Danksagungen: 396 / 364

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 24. Dezember 2013, 19:12

Ich hab unter anderem für sowas nen digitalen Videorecorder(Fantec MM-HDRL) angeschafft, schiebs aber irgendwie immer vor mir her. Das Ding zeichnet MPEG-2 auf, also ganz traditionelles DVD Format.

Gruß
Silvio
Live aus Russland
- Tiguan Sport & Style 2.0 TSI 03/2016, schwarz, Automatik, Xenon mit DLA, Discover Media, Lederaustattung usw.
- Opel Mokka 1.8 AT 4x4, deep espresso brown metallic, Cosmo, Innovationspaket, Lederaustattung

Mackson

Erleuchteter

Beiträge: 3 865

Austattung: Motor, 4 Räder + Lenkrad, Track & Style halt.

Baujahr: MJ2012, EZ 11/2011

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI 125kW 4Motion

Danksagungen: 158 / 33

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 25. Dezember 2013, 11:43

Wichtig ist die Formatierung. Wenn möglich, AVI machen.
Aber AVI ist auch nur ein Containerformat. Was Du meinst ist sicherlich eine möglichst unkomprimierte Aufzeichnung. :) In welchem Container sich das alles abspielt ist Nebensache.
Ansonsten ist der Tip von papa schon der richtige, erst verlustfrei digitalisieren, dann kovertieren in was auch immer wenn's denn nötig ist. Die Konvertierungsprogramme (SUPER wäre ein Megatool was ich gern nehme, weil es sämtliche Formate beherrscht) sind mit vielfältigsten Einstellmöglichkeiten übersäht. Allerdings habe ich persönlich für mich festgelegt, SD-Videomaterial auch unter dieser Qualtitä zu archivieren (Speicherplatz kostet nix mehr). Das Ergebnis zum Schluss auf einem HD-Anzeigegerät ist besser, als wenn man es vorher auf irgendeinem Rechner zum HD-Stream konvertiert. Das hat auch einen simplen Grund: jeder Hersteller verwendet eigene, auf sein Gerät optimierte HD-Skalierer (es gibt auch schlechte Beispiele, keine Frage ;) ). Außerdem wird 4K irgendwann kommen (wenn's auch sinnlos ist bei einem 42" TV) und da gibt es wieder interne Upskalingcodes die jeweils zum Gerät passen und über die Jahre sicherlich immer noch besser werden. So bleibt man flexibel. IMHO.
Gruß M.


Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.

papa

Erleuchteter

Beiträge: 3 150

Wohnort: Bayern, Rosenheim

Beruf: hab ich hinter mir

Austattung: Track & Style

Baujahr: 10.2012

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI

Danksagungen: 1376 / 454

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 25. Dezember 2013, 13:02

Aber AVI ist auch nur ein Containerformat
Heutzutage.

Früher war das ein Format von MS, ähnlich dem wav bei Audio, ohne Komprimierung.

Das hing auch mit der Rechnerleistung zusammen, analog/digital Umwandlung und dann sollte er auch noch einen Codec für die Komprimierung bedienen, da kannst du dir ja vorstellen wem da die Luft ausging.

Gruß
papa



PS, avi aber nur wenn du genügend Zeit und Festplatten Kapazität (mehrere TB) hast.
Es gibt bestimmt im Netz noch irgendwo die Beschreibung wie viel MB man pro Minute PAL benötigt. :D
Grüße Willi

Sie glauben mich verstanden zu haben? Dann muss ich mich wohl falsch ausgedrückt haben.

2.0 TDI 125kW 350 Nm , 4Motion , Deep Black, Highline Plus, Bi-Xenon , RNS 510, MTV - Premium , Winterpaket, Lane-, Light-, Rear- Assist , ParkPilot , MFL , GRA , Climatronic , Standheizung , AHK

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »papa« (25. Dezember 2013, 13:08)


Beiträge: 818

Wohnort: Mecklenburg

Danksagungen: 122 / 2

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 25. Dezember 2013, 13:39

:moinmoin:

wie schon beschrieben, habe nur auf DVD-Rekorder-Festplatte kopiert und dann auf DVD geschrieben. Ok. ist "nur" VHS Qualität, aber so oft sehen wir uns die alten Urlaubs-, Ereignisfilme nicht an und dafür reicht mir das.
mit freundlichem Gruß aus Mecklenburg
:thumbup:

papa

Erleuchteter

Beiträge: 3 150

Wohnort: Bayern, Rosenheim

Beruf: hab ich hinter mir

Austattung: Track & Style

Baujahr: 10.2012

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI

Danksagungen: 1376 / 454

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 25. Dezember 2013, 13:51

habe nur auf DVD-Rekorder-Festplatte kopiert und dann auf DVD geschrieben. Ok. ist "nur" VHS Qualität


Zum Ersten, ein besseres Equipment wirst du für diesen Zweck nicht bekommen, Ausnahme: externer oder interner A/D-Wandler für den PC, Preisklasse ca. 1000,-€

zum Zweiten, wenn du nur VHS-Qualität als Quelle hast, mehr kannst du real dann auch nicht rausholen. Bildverbesserung wie Farbkorrektur, Kontrastanhebung oder Helligkeit, kannst du mittels geeigneter SW später auch noch an deinem digitalen Material durchführen.

Grüße
papa
Grüße Willi

Sie glauben mich verstanden zu haben? Dann muss ich mich wohl falsch ausgedrückt haben.

2.0 TDI 125kW 350 Nm , 4Motion , Deep Black, Highline Plus, Bi-Xenon , RNS 510, MTV - Premium , Winterpaket, Lane-, Light-, Rear- Assist , ParkPilot , MFL , GRA , Climatronic , Standheizung , AHK

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bubbubo (04.02.2014)