Du bist nicht angemeldet.

Sponsoren

VW News

Anfänger

  • »VW News« ist der Autor dieses Themas

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 26. Februar 2014, 15:13

VW zahlt Mitarbeitern 6200 Euro Erfolgsprämie

Erfreulicher Geldsegen für die Angestellten von Volkswagen ( VW): Der Automobilkonzern zahlt seinen Mitarbeitern in den sechs westdeutschen Werken eine Erfolgsprämie von 6200 Euro für das Geschäftsjahr 2013. "Hinter uns liegt trotz der schwierigen Bedingungen auf den europäischen Märkten ein erfolgr

holzwurm68

Schüler

Beiträge: 132

Danksagungen: 17 / 0

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 27. Februar 2014, 00:44

Würde VW seine Fahrzeuge 10 bis 20000 Euro billiger verkaufen, dann wäre der Erfolg in Europa bestimmt noch grösser.

Statt dessen werden die Flitzer von Jahr zu Jshr immer teurer, aber die Löhne steigen nicht im gleichen Verhältnis.

Ich kauf jedenfalls keinen Neuwagen mehr wenn nicht beim Rabatt vorne dran eine 3 steht und der Prozentsatz nicht zweistellig ist.

Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
Seit 22.11.13: Tiger mit 170 Pferde, Sonnendach, Sternengucker, Fell, automatischer Blick nach hinten, Holländerhacken, und vieles mehr.

Ilyas

Fortgeschrittener

Beiträge: 392

Danksagungen: 81 / 68

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 27. Februar 2014, 06:30

Hallo Holzwurm,

wenn VW seine Autos 10 -20000 Tausend Euro billiger verkaufen würde; würden die Aktionäre den VW Vorstand erschlagen.Das ist überhaupt nicht realistisch was du Du schreibst.

10.000 sind eher realistisch als 20.000 .Das letztere wäre ja 50% bei ein Wagen der 40.000 Euro kostet.

Eine Frage :welchen Kraut hast du geraucht? als du diesen Antwort geschrieben hast.
Du bist schuld wenn ich wieder anfange zu rauche.

Rauchige Grüsse
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Wo ich stehe ist Vorne- und wenn ich mal Hinten stehe dann ist Hinten Vorne.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ilyas« (27. Februar 2014, 06:54)


holzwurm68

Schüler

Beiträge: 132

Danksagungen: 17 / 0

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 27. Februar 2014, 07:50

Der golf kostete zu DM-Zeiten in recht guter Ausstattung round about 40000 DM, heute kostet er 40000 Euro.

Hast Du seit Einführung des Euros bis heute eine 100prozenzige Lohnerhöhung bekommen? Ich nicht. Und viele der VW-Aktionäre auch nicht.

Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
Seit 22.11.13: Tiger mit 170 Pferde, Sonnendach, Sternengucker, Fell, automatischer Blick nach hinten, Holländerhacken, und vieles mehr.

Ilyas

Fortgeschrittener

Beiträge: 392

Danksagungen: 81 / 68

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 27. Februar 2014, 07:55

Willkommen in der Realität!!
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Wo ich stehe ist Vorne- und wenn ich mal Hinten stehe dann ist Hinten Vorne.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Icefeldt

Fortgeschrittener

Beiträge: 209

Austattung: Team

Baujahr: 2010

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI

Danksagungen: 62 / 1

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 27. Februar 2014, 07:57

Hallo Holzwurm,

wenn VW seine Autos 10 -20000 Tausend Euro billiger verkaufen würde; würden die Aktionäre den VW Vorstand erschlagen.Das ist überhaupt nicht realistisch was du Du schreibst.

10.000 sind eher realistisch als 20.000 .Das letztere wäre ja 50% bei ein Wagen der 40.000 Euro kostet.

Eine Frage :welchen Kraut hast du geraucht? als du diesen Antwort geschrieben hast.
Du bist schuld wenn ich wieder anfange zu rauche.

Rauchige Grüsse

Schau mal bitte, was die Fahrzeuge in den USA kosten ;)

Um dort mit "den billigen US Marken" konkurrieren zu können, kosten deutsche Auos um einiges weniger als hier in Europa.

Ilyas

Fortgeschrittener

Beiträge: 392

Danksagungen: 81 / 68

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 27. Februar 2014, 08:10

Da gebe ich dir Recht.Das ist ein Privileg was die Amis geniessen.Aber hier in Europa sind die Brüder(die Autobauer) sich einig und ziehen alles durch.Das ist leider ein anderer Sparte.

Ich glaube ,das würde hier eventuell funktionieren wenn die Autobauer auf Felgen fahren.

Du kriegst hier im Lande nur richtig Rabatt meistens für auslaufende Modelle und für Haldenwächter.

Gruss
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Wo ich stehe ist Vorne- und wenn ich mal Hinten stehe dann ist Hinten Vorne.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

holzwurm68

Schüler

Beiträge: 132

Danksagungen: 17 / 0

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 27. Februar 2014, 08:32

Schau mal bitte, was die Fahrzeuge in den USA kosten ;)

Um dort mit "den billigen US Marken" konkurrieren zu können, kosten deutsche Auos um einiges weniger als hier in Europa.
Ist doch in D nicht anders.

Die Reisschüsseln sind hier auch billiger oder haben andere Goodies im Paket. Wie z. B. Kia mit 7 Jahren Garantie, die wir bei VW ab dem 3. Jahr teuer erkaufen müssen.
Seit 22.11.13: Tiger mit 170 Pferde, Sonnendach, Sternengucker, Fell, automatischer Blick nach hinten, Holländerhacken, und vieles mehr.

Mackson

Erleuchteter

Beiträge: 3 865

Austattung: Motor, 4 Räder + Lenkrad, Track & Style halt.

Baujahr: MJ2012, EZ 11/2011

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI 125kW 4Motion

Danksagungen: 158 / 33

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 27. Februar 2014, 08:49

Wieso willst Du Äpfel mit Birnen vergleichen? Wenn KIA so toll ist, warum kauft die Masse dann keine? Richtig, weil Lifestyle weit vor der Rationalität kommt. Deshalb hat auch "jeder" ein iPhone, obwohl es deutlich bessere Telefone gibt. Wie Ilays schon schrieb: "Willkommen in der Realität!". Das ist es zwar nicht allein, macht aber einen großen Teil aus.
Übrigens schlägt sich der hohe Neuwagenpreis auch auf den Gebrauchtwagenpreis nieder, nicht so hoch natürlich. Nicht umsonst ist ein 5 Jahre alter KIA "nichts" mehr wert und für einen Golf bekommst Du noch ordenlich was ins Sparschwein. Der Golf hat die beste Restwertstabilität - der Tiguan ist nicht weit davon entfernt.

Wie Geld zurück in den Wirtschaftskreislauf kommt ist letztendlich egal - die Börse samt Banken saugen sich immer ihren Teil ab. Und zwar den größeren!
Gruß M.


Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.

papa

Erleuchteter

Beiträge: 3 146

Wohnort: Bayern, Rosenheim

Beruf: hab ich hinter mir

Austattung: Track & Style

Baujahr: 10.2012

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI

Danksagungen: 1374 / 453

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 27. Februar 2014, 10:31

Wie Geld zurück in den Wirtschaftskreislauf kommt ist letztendlich egal - die Börse samt Banken saugen sich immer ihren Teil ab. Und zwar den größeren!
Hi M.

du vergisst die MwSt. / USt, (Mineralölsteuer, KFZ-St.) ..., mal vergleichen ob nicht das der größere Teil ist. :huh:

... Neuwagen -> MwSt -> Fiskus; Gebrauchtwagen vom Händler -> MwSt -> Fiskus, und was ich weiß, der Fiskus ist nicht Börsennotiert ;)

:D
Grüße Willi

Sie glauben mich verstanden zu haben? Dann muss ich mich wohl falsch ausgedrückt haben.

2.0 TDI 125kW 350 Nm , 4Motion , Deep Black, Highline Plus, Bi-Xenon , RNS 510, MTV - Premium , Winterpaket, Lane-, Light-, Rear- Assist , ParkPilot , MFL , GRA , Climatronic , Standheizung , AHK

Gummipille

Schüler

Beiträge: 64

Austattung: .

Baujahr: .

Motor und Brennstoff: .

Danksagungen: 9 / 1

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 27. Februar 2014, 10:39

Wieso willst Du Äpfel mit Birnen vergleichen? Wenn KIA so toll ist, warum kauft die Masse dann keine? Richtig, weil Lifestyle weit vor der Rationalität kommt. Deshalb hat auch "jeder" ein iPhone, obwohl es deutlich bessere Telefone gibt. Wie Ilays schon schrieb: "Willkommen in der Realität!". Das ist es zwar nicht allein, macht aber einen großen Teil aus.
Übrigens schlägt sich der hohe Neuwagenpreis auch auf den Gebrauchtwagenpreis nieder, nicht so hoch natürlich. Nicht umsonst ist ein 5 Jahre alter KIA "nichts" mehr wert und für einen Golf bekommst Du noch ordenlich was ins Sparschwein. Der Golf hat die beste Restwertstabilität - der Tiguan ist nicht weit davon entfernt.

Wie Geld zurück in den Wirtschaftskreislauf kommt ist letztendlich egal - die Börse samt Banken saugen sich immer ihren Teil ab. Und zwar den größeren!
Hallo.

Mit der Wertstabilität ist es bei VW auch nicht so prall,

Mein Touran Baujahr 2012 mit einem Listenpreis von 36000 Euro hat nach 18 Monaten einen Restwert lt. Schwacke von 18000 Euro. Das ist ein Wertverlust von 1000 Euro pro Monat.

Willkommen in der Realität.

Gruß Gummipille

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gummipille« (27. Februar 2014, 10:45)


Mackson

Erleuchteter

Beiträge: 3 865

Austattung: Motor, 4 Räder + Lenkrad, Track & Style halt.

Baujahr: MJ2012, EZ 11/2011

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI 125kW 4Motion

Danksagungen: 158 / 33

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 27. Februar 2014, 11:05

Du bezahlst doch nicht den Listenpreis, oder edler Ritter? ;) Milchmädchenrechnung nennt man soetwas. :D

@papa:
Die Blutsauger hab' ich tatsächlich vergessen. :motz: Wie konnte das passieren... 8|
Ich meinte es allerding so: wenn eine Erfolgsprämie von angenommenen 1.000 Euro an die MA ausgezahlt worden ist, dann ist auch schon mind. das fünfache irgendwo vorher im Finanz- und Börsensektor versackt. Kein Auszahlung ans Volks ohne das die Made - die eh schon viel hat - sich noch mehr Speck besorgt, inkl. dem ganzen Ungeziefer drumherum. That's life.
Gruß M.


Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.

mavo

Meister

Beiträge: 1 973

Wohnort: Sauerland

Beruf: "irgendwas mit Computern..."

Verbrauch: Spritmonitor.de

Austattung: Life plus, RCD510DAB+, WP, Borgwarner, Wüstentarnfarbe, Granatwerferluke (Glas), Nebelwerfer (Defeat-Device)

Baujahr: 07/2013

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI BM

Danksagungen: 440 / 436

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 27. Februar 2014, 14:28

Der golf kostete zu DM-Zeiten in recht guter Ausstattung round about 40000 DM, heute kostet er 40000 Euro.
Guter Vergleich!
Mein letzter in DM bezahlter Wagen war 1996 afair ein Golf III Variant 90PS TDI, der ziemlich genau 40.000,-DM (19.500,-€) gekostet hat.
Mein letzter Golf VI 105PS TSI kostete genau so viel!
Aber dieser ist bedeutend besser ausgestattet, technisch viel weiter entwickelt und verbraucht als Benziner weniger als der damalige TDI der ersten Generation.

Wem das zu teuer ist, kann ja Dacia oder Tata fahren... :P
Ich verbleibe mit vorzüglicher Hochachtung und besten Grüßen ergebenst ihr
mavo

Mackson

Erleuchteter

Beiträge: 3 865

Austattung: Motor, 4 Räder + Lenkrad, Track & Style halt.

Baujahr: MJ2012, EZ 11/2011

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI 125kW 4Motion

Danksagungen: 158 / 33

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 27. Februar 2014, 17:45

Ich kann mich an Zeiten erinnern da hat ein Brötchen 5 O-Pfennig gekostet, runtergrochen auf den Euro wären das - öhm, 0,xx??? Quasi nix. Heute zahlt man selbst im Supermarkt mind. 25 Cent. Quasi das 25fache 8| Dagegen ist die Verdopplung beim Auto & Co. sehr schön geredet - zumindest lässt es sich gleich besser ertragen. Geil, oder? :thumbup: :D
Das bei der Euroeinführung die edlen Geschäftsleute mit entsprechender Macht nur das DM gegen € ausgetauscht haben war abzusehen. Und? Jeder kauft fleißig weiter, also was soll's: "Sch*** drauf, Euro-Umstellung ist nur einmal im Leben..." tralala... :D (Die Ähnlichkeit zu einem Ballermanhit ist rein zufällig.) :whistling:
Gruß M.


Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.

ALF229

Fortgeschrittener

Beiträge: 273

Austattung: T&S, Titanium-Beige-Metallic, Highline+ (Xenon), RNS510, XDS, Climatronic, 18" New York, AHK, Ambiente-Paket, Winter-Paket, Winter-Räder, GRA, Park Assist, Telefonvorbereitung,

Baujahr: Produktion am 03.12.11, zugelassen am 15.12.11; Injektoren Zylinder 1+2 bei km 94.700 ausgefallen, Injektor Zylinder 4 bei km 111.470 ausgefallen; hinten rechts Fahrwerkfeder gebrochen bei km 130.031, Lagerbock hinten links gerissen bei km 149.300

Motor und Brennstoff: 2,0 TDI 125kW 4Motion

Danksagungen: 1 / 0

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 27. Februar 2014, 20:04



Schau mal bitte, was die Fahrzeuge in den USA kosten ;)

Um dort mit "den billigen US Marken" konkurrieren zu können, kosten deutsche Auos um einiges weniger als hier in Europa.
Der Ami-Passat ist ein eigenständiges Auto. Wenn du den hier fahren können würdest, würdest du dich umgucken welche Plasteschüssel das Teil ist, Und Leder ist da auch kein Leder, ähm, also dort ist es wirkliches Plaste-Leder. Auch die restlichen Karren die für den "neuen" Kontinent produziert werden sind um einiges billiger im wahrsten Sinne des Wortes gestrickt.

Was diese Erfolgsprämie anbelangt, was wiederum nicht in der Presse verkündet wird, es wird nicht wirklich diese 6.200,-€ (versteuert) auf die MA-Konten überwiesen. Das letzte Weihnachtsgeld soll wohl hierbei bereits als eine Art "Vorschuss" zu dieser Prämie angerechnet werden. Das relativiert zwar einiges aber unterm Strich ist diese Prämie immer noch ein ziemlicher Schlag ins Gesicht all derer die ebenfalls an "diesem Erfolg" beteiligt waren (Zulieferer, Dienstleister, Leiharbeiter usw.) und reineweg nichts zu erwarten haben. Zulieferer, Dienstleister und Leiharbeiter auf Teufel komm raus knebeln und drücken, direkt beschäftigen und dann so zu verarschen zeugt wahrlich nicht vom sozial engagierten großen Konzern. Aber davon wollen ja Osterloh und Co. nichts hören.

Und man darf gespannt sein was Audi nun noch verkündet und vor allem wie sich die Porsche-AG erkenntlich zeigen wird. Bekanntlich gibt es ja innerhalb des Konzerns einen Wettstreit wer seinen MA mehr Bonus zahlt.