Du bist nicht angemeldet.

Sponsoren

Leguan

Meister

  • »Leguan« wurde gesperrt
  • »Leguan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 915

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 22. Juni 2012, 21:52

Deutschland soll Leitmarkt für Elektromobilität werden

Zitat

Deutschland soll sich bis zum Jahr 2020 zum weltweiten Leitmarkt für Elektromobilität entwickeln. Die Nationale Plattform Elektromobilität hat der deutschen Regierung nun ihren dritten Fortschrittsbericht übergeben und sieht Deutschland auf einem guten Weg. Bis zum Jahr 2014 wollen die deutschen Fahrzeughersteller 15 neue Elektromodelle auf den Markt bringen. Die Automobilindustrie werde in den nächsten drei bis vier Jahren zehn bis zwölf Milliarden Euro in die Entwicklung alternativer Antriebe stecken, sagte Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie.
Quelle: (Motor-Informations-Dienst (mid) – 21. Juni 2012

bella_b33

Der den Ladas ausweicht

Beiträge: 3 184

Wohnort: Saransk/Russland

Beruf: Projektleiter

Verbrauch: Spritmonitor.de

Austattung: Sport&Style, Leder Vienna, Xenon, DLA, Discover Media, RFK usw.

Baujahr: 03/2016

Motor und Brennstoff: 2.0 TSI 6AT 4 Motion

Danksagungen: 394 / 360

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 23. Juni 2012, 07:13

Wie viel Jahre werden denn nun schon Elektromodelle vorgestellt? Entweder sind sie sackteuer oder es mal wieder nur eine Studie :(. Ich bin gespannt, was sich in 1,5 Jahren diesbezüglich tun soll.
Live aus Russland
- Tiguan Sport & Style 2.0 TSI 03/2016, schwarz, Automatik, Xenon mit DLA, Discover Media, Lederaustattung usw.
- Opel Mokka 1.8 AT 4x4, deep espresso brown metallic, Cosmo, Innovationspaket, Lederaustattung

FSItiger

Fortgeschrittener

Beiträge: 439

Austattung: Track & Field

Baujahr: 2010

Motor und Brennstoff: TSI 2.0 147KW

Danksagungen: 25 / 22

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 23. Juni 2012, 10:32

Solange die Speicherung von Strom nicht effektiver gelöst ist sprich, der richtige Akku muss erst noch erfunden werden, ist das alles Augenwischerei.
Elektrofahrzeuge hat es immer schon gegeben, das ist für die Hersteller überhaupt kein Problem mehr.
Und wer glaubt eigentlich, falls der E-Antreib ausgereift wäre und Millionen Leute damit fahren, der Strompreis für das Nachladen und die Steuerfreiheit so bleibt?
Wie wird die erforderliche zusätzliche riesige Menge an Strom für den Kraftverkehr überhaupt umweltschonend hergestellt?
Wenn das nicht möglich ist, ergibt es keinen Sinn.

Gruß,
FSItiger

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »FSItiger« (23. Juni 2012, 10:41)


bella_b33

Der den Ladas ausweicht

Beiträge: 3 184

Wohnort: Saransk/Russland

Beruf: Projektleiter

Verbrauch: Spritmonitor.de

Austattung: Sport&Style, Leder Vienna, Xenon, DLA, Discover Media, RFK usw.

Baujahr: 03/2016

Motor und Brennstoff: 2.0 TSI 6AT 4 Motion

Danksagungen: 394 / 360

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 23. Juni 2012, 10:42

Das mit dem Strom seh ich gar nichtmal so tragisch. Kann man ja relativ günstig selber produzieren(Windräder z.b.). Eine Steuerfreiheit wirds wohl auf lange Sicht auch für Stromfahrzeuge NICHT geben.
Live aus Russland
- Tiguan Sport & Style 2.0 TSI 03/2016, schwarz, Automatik, Xenon mit DLA, Discover Media, Lederaustattung usw.
- Opel Mokka 1.8 AT 4x4, deep espresso brown metallic, Cosmo, Innovationspaket, Lederaustattung

dennis30

Fortgeschrittener

Beiträge: 508

Wohnort: Mainz

Verbrauch: Spritmonitor.de

Austattung: Sport & Style

Baujahr: 2012

Motor und Brennstoff: Diesel 2,0 TDI 4M

Danksagungen: 30 / 5

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 23. Juni 2012, 14:31

Das mit dem Strom seh ich gar nichtmal so tragisch. Kann man ja relativ günstig selber produzieren(Windräder z.b.). Eine Steuerfreiheit wirds wohl auf lange Sicht auch für Stromfahrzeuge NICHT geben.

Blöd wenn das eigene Windrad gerade nicht drhet ,aber ich laden will ;)

wenn wir wirklich großflächig auf E Autos umstellen,ist die Stromversorgung zwar kein Problem,aber die kommt dann sicher nicht nur aus Wind und co ;) :)
Sport & Style, 2,0TDI 4M , 103kw, Schalter, Peppergray, Buissnespaket, WR,Winterpaket, AHK,Climatronic, Parkass. usw

bestellt 6/12 , erhofft 10/12 ;), Termin in WOB 8.10. , und auch am 08.10. bekommen :)

Kneppe

Anfänger

Beiträge: 14

Wohnort: Lenninger Tal an der schönen Teck

Beruf: IT-Leiter/Qualitätsmanagementbeauftragter (QMB)

Austattung: Sport&Style, BM, Ambiente, Climatronic, MFL, Media-IN Ipod, Park-Assist, Winterpaket, Xenon, Standheizung, Gepäckraumboden herausnehmbar

Baujahr: 06/2012 (Abgeholt am 30.06.12)

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI BM, 140PS

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 25. Juni 2012, 21:22

Blöd wenn das eigene Windrad gerade nicht drhet ,aber ich laden will
sorry nicht persönlich gegen Dich...

aber mit ähnlichen Argumenten meinte man in der Vergangenheit mal lieber weiter mit der Pfederdkutsche zu fahren als mit dem Auto.

IMHO "... denn "wo ein Wille ist, ist auch ein Weg" (oder auch Geschäft...)

Wir haben momentan schon teilweise Überkapazitätem von regenerativen Ressourcen, welche problemlos noch weiter ausgebaut werden könnten.

Auf die intelligente Verteilung und Ausgleich von Bedarfsspitzen wird es ankommen.
Was fehlt ist der (politische/wirtschaftliche) Wille. So lange man noch auf die konventionelle Schiene ausgerichtet ist
und sich mit den konventionellen Antrieben mehr Gewinne/Steuern erziehlen lassen, dann wird man die Elektomobilität
zu verzögern (verhindern) wissen.

Auch wenn und die Politik etwas anderes weiss machen will, ist da aktuell auch keiner an einem wirklichen Wechsel
interessiert, bevor nicht neue Einnahmequellen, alternative Arbeitsplätze "und und und" geregelt sind.

Dies ist sicher auch zu bedenken!

So wird z.B. die regenerative Energiespeicherung über die Nordsee-Kabel im europäischem Verbund
von der deutschen Regierung mit der Begründung von gesetzlichen Lücken "geblockt"
Wer macht den eigentlich die Gesetze und wer hindert Sie am schnellen handeln... wenn da nur ein Interesse wäre...

Wie schnell kann doch alles gehen, wenn man der Hotel-Lobby eine Steuererleichterung verschaffen will...
oder wenn in Fokushima ein Reaktor hoch geht und einem der politische Wind ins Gesicht blasst ...

lg
Peter
"Es ist besser, einen Tag als Tiger gelebt zu haben, als tausend Jahre lang als Schaf"
aus Tibet :thumbsup:

Beiträge: 1 073

Wohnort: In Niedersachsen

Austattung: Sport&Style 4Motion 7 Gang DSG TDI 140 PS; fast Vollausstattung

Baujahr: 2012/Modell 2013

Motor und Brennstoff: 140 PS TDI

Danksagungen: 54 / 7

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 26. Juni 2012, 11:36

Die Umstellung auf Stromautos wird mindest noch ein Jahrzehnt dauern. Ich bin der Ansicht, das man zu erst die Vielfahrer rankriegen sollt,e um die Fahrzeuge dann diensttauglich zu machen. (Mit Vielfahrer sind Dienstautos gedacht). Die Dienstfahrzeuge haben viele Vergünstigungen, die ein Privatauto nicht hat, also können wir auch dann auch von den Dienstautos profitieren.

MfG
S&S, 4Motion, 2,0 l; DSG; ; Bestellt 06.09.2011, LT 14.07.2012 nach 312 Tagen ----------------------------------------------Das erreichte Ziel ist der Start, um neue Ziele zu stecken.-----------------