Du bist nicht angemeldet.

Sponsoren

mavo

Meister

  • »mavo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 973

Wohnort: Sauerland

Beruf: "irgendwas mit Computern..."

Verbrauch: Spritmonitor.de

Austattung: Life plus, RCD510DAB+, WP, Borgwarner, Wüstentarnfarbe, Granatwerferluke (Glas), Nebelwerfer (Defeat-Device)

Baujahr: 07/2013

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI BM

Danksagungen: 440 / 436

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 17. April 2014, 09:01

Obwohl ich nach insges. 3 Opelz sagen kann: Selbst bei einem technisch nicht sehr aufwendigen Wagen, schafft es Opel nicht Qualitativ auf dem Level zu liefern den VW (normalerweise) vor giebt. (Und will es wohl auch nicht...)
Opel ist eine ganze Klasse tiefer angesiedelt. Dies merkt man vor allem dann, wenn der Wagen ein paar Jahre alt ist...

Da würde ich in jedem Fall einen (echten!) Japaner bevorzugen!

Bevor ich aber zu solch "drastischen Mitteln" greife, würde ich eher die Werkstatt wechseln!
Beinahe JEDES Problem lässt sich lokalisieren und reparieren. Wenn ein Fehler nicht gefunden und nachaltig behoben werden kann, ist dies imho nicht allein Schuld des Wagens sondern einer wenig motivierten und/oder inkompetenten Werkstatt!
Ich verbleibe mit vorzüglicher Hochachtung und besten Grüßen ergebenst ihr
mavo

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

aramis (17.04.2014), Der Onkel (18.04.2014)

Mackson

Erleuchteter

Beiträge: 3 865

Austattung: Motor, 4 Räder + Lenkrad, Track & Style halt.

Baujahr: MJ2012, EZ 11/2011

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI 125kW 4Motion

Danksagungen: 158 / 33

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 17. April 2014, 09:20

Tja, aber da bei Frauen die Emotion eine größere Rolle spielen und sie meist Auto wie Klamotten kaufen, wird ihr der Adam einfach gefallen. Eines muss man Opel zugestehen: die haben sich echt stark verbessert und geben sich Mühe, das sieht man. Detailfragen legen natürlich die Schwächen offen und machen letztendlich die Autos auch und überhaupt finanziell meist unattraktiv.

@Biggi:
Was meinst Du mit "echter Garantie"?? Ich kann mich bei VW nicht beschweren, beim Passat ging bei 98.000km der Zylinderkopf kaputt (bekannter Fehler einer best. Baureihe des Motors) und Kulanz + VW-Anschlussgarantie haben die Sachen übernommen - nach 3,5 Jahre Nutzungsdauer. Ein Beispiel von vielen die ich so über die Jahre hatte.
Mavo hat mir seiner Aussage bzgl. der Werkstatt Recht: das Auto ist die eine Seite, die WS die andere. Wenn da nur Blindgänger arbeiten ohne Feeling für's Geschäft, dann steigt man egal bei welcher Marke komplett ein und zahlt. Um den finanziellen Verlust zu minimieren wäre eine Lösung bei dem Händler wo Du warst wohl nicht drin gewesen?
Gruß M.


Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

aramis (17.04.2014)

bella_b33

Der den Ladas ausweicht

Beiträge: 3 619

Wohnort: Saransk/Russland

Beruf: Projektleiter

Verbrauch: Spritmonitor.de

Austattung: Sport&Style, Leder Vienna, Xenon, DLA, Discover Media, RFK usw.

Baujahr: 03/2016

Motor und Brennstoff: 2.0 TSI 6AT 4 Motion

Danksagungen: 514 / 469

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 17. April 2014, 09:36

Obwohl ich nach insges. 3 Opelz sagen kann: Selbst bei einem technisch nicht sehr aufwendigen Wagen, schafft es Opel nicht Qualitativ auf dem Level zu liefern den VW (normalerweise) vor giebt. (Und will es wohl auch nicht...)
Opel ist eine ganze Klasse tiefer angesiedelt. Dies merkt man vor allem dann, wenn der Wagen ein paar Jahre alt ist...
Hi Mavo, das ist Deine Meinung. Ich würde das so nicht unterschreiben(und ich war wirklich niemals ein Opel Fan!)

Ich hab zwar nur den einen Opel bisher, aber ich muss sagen, daß der Opel innen höherwertig ist als unser Tiger mit seinen Hartplastik-Türverkleidungen hinten und dem Plastik-Mitteltunnel. Da ist selbst im Astra H, der schon lange auf dem Markt ist, mehr Ambiente. Klima ist im Opel zugfreier als im Tiguan. Lederqualität vom Lenkrad beim Tiger irgendwas in Richtung glitschig schmierig glänzend(schon beim Kauf mit 37tkm), während das Opel Lenkrad mit über 40tkm noch fast wie neu aussieht. Ansonsten, 4 Jahre 42tkm(russische Straßen :thumbup: ), nix klappert, nix war je kaputt. Der Tiguan hatte zumindest schonmal Scheibenwischerausfall, ist aber ansonsten auch unauffällig.

Das Einzigste, wo VW die Nase vorn hat ist dann IMHO die Dynamik(Beschleunigung) und da werd ich dann immer nachdenklich, weil das bei den Automaten doch schon ganz schön Unterschied ist, wenn ich nen 140ps Golf mit nem 140ps Astra vergleiche.
Nichts desto trotz schwärmt Frauchen(die normal den Tiguan fährt) für nen Mokka und würde mir dann den Tiguan kampflos überlassen :) :D. Mal schauen, was draus wird. Erstmal gibts am zweiten Haus noch Einiges zu tun :). Ansonsten würd ich mir irgendwann wahrscheinlich nen Yeti(oder gar wieder nen Astra ;)) holen und der Tiger bleibt fürs Weibchen.


Gruß
Silvio
Live aus Russland
- Tiguan Sport & Style 2.0 TSI 03/2016, schwarz, Automatik, Xenon mit DLA, Discover Media, Lederaustattung usw.
- Kia Sorento 2.2CRDI 04/2017, weiss perleffekt, Automatik, Xenon, Leder, Navi, Panoramadach, Hifi System usw.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »bella_b33« (17. April 2014, 09:49)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Handeloh (01.07.2014)

mavo

Meister

  • »mavo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 973

Wohnort: Sauerland

Beruf: "irgendwas mit Computern..."

Verbrauch: Spritmonitor.de

Austattung: Life plus, RCD510DAB+, WP, Borgwarner, Wüstentarnfarbe, Granatwerferluke (Glas), Nebelwerfer (Defeat-Device)

Baujahr: 07/2013

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI BM

Danksagungen: 440 / 436

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 17. April 2014, 09:50

Deinen Opel würde ich gerne mal fahren!
Es wäre (ausser ein paar neuere Leihwagen) vermutlich der Erste der sich nicht unter meinem "Hintern zerlegt".
Ich kann nicht ausschließen, das es Menschen gibt die einen Opel nur durch Handauflegen zerstören können. Ich gehöre evtl. zu ihnen... ^^
Ich verbleibe mit vorzüglicher Hochachtung und besten Grüßen ergebenst ihr
mavo

Mackson

Erleuchteter

Beiträge: 3 865

Austattung: Motor, 4 Räder + Lenkrad, Track & Style halt.

Baujahr: MJ2012, EZ 11/2011

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI 125kW 4Motion

Danksagungen: 158 / 33

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 17. April 2014, 10:09

Jetzt lach ich mich kaputt. :laugh: Der Opel Astra aktueller Bauart ist in Sachen Haptik aber deutlich eine Stufe tiefer als der Tiguan. Oder Europcar hat ein besonders "billige" Ausführungen vom Astra geordert (die sind vollgestopft mit Ambientelicht, Navi, Rückensitzen bla bla bla). Das einzige was gut ist an dem Auto ist das Navi - dann hört's im Detail betrachtet schon auf. Rundumsicht, Platzangebot, Fahrwerk, Motor + Motorgeräusch sind irgendwo auf Trabantniveau wenn ich es mit einem Golf VII vergleiche und immer noch deutlich unter einem Tiguan. Mit der Klima, Silvio, kann ich ebenfalls nur sagen: es zieht auch im Astra unangenehm - man muss sich genau wie bei Tiguan zu helfen wissen. ;)
Zur Klapperei kann ich sagen: die Leihwagen waren ruhig, da hat Opel wohl mal alle Schrauben festgezogen. :thumbup: Die Super-duper-Ergo-Schlagmichtot-Rückensitze die Opel so anpreist sind kein Stück besster als der normale Sportsitz im Golf/Tiguan sonst. VWs -> gegen den Sportsitz im Passat stinkt er komplett ab.
Opel Mokka - bin ich gefahren. Fährt. Auch wenn der 1.6er Turbo nicht annährend so agiel ist die der 1.4er TSI bei VW. Wenn Du nicht auf Hartplastik stehst, dann kannst Du das Auto nicht kaufen. Es ist hart und sieht "preiswert" aus, was der der Mokka aber nicht ist. Und der größte Witz beim Mokka ist die Standheizungspolitik. Die bekommt man nur, wenn man eine sinnloses Paket für 3k€ dazu nimmt. Hört man nicht bei Opel ständig das Wort "Flex"?!? Das scheint Kundenverarsche auf höchstem Niveau... ;) :D

PS: Woran merke ich den Unterschied zw. Europcar-Leih-Astra und meinem Tiguan. Jedes Mal wenn ich wieder in den Tiguan einsteige. Das fängt bei Türenschließen an und hört dann beim Motorgeräusch auf. Wieso ist ein warmer Astra Diesel lauter als ein kalter Tiguan Diesel? Und den finde ich schon laut... :whistling: ...vom Abrollverhalten will ich jetzt nicht weiter erzählen... :D
Gruß M.


Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.

bella_b33

Der den Ladas ausweicht

Beiträge: 3 619

Wohnort: Saransk/Russland

Beruf: Projektleiter

Verbrauch: Spritmonitor.de

Austattung: Sport&Style, Leder Vienna, Xenon, DLA, Discover Media, RFK usw.

Baujahr: 03/2016

Motor und Brennstoff: 2.0 TSI 6AT 4 Motion

Danksagungen: 514 / 469

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 17. April 2014, 11:48

Deinen Opel würde ich gerne mal fahren!
Geht nicht, Du stehst nicht in der Versicherung. Du bist aber jeder Zeit auf eine Spritztour eingeladen. Ich kann Dir gern meine Standorte verraten, kommste vorbei, kriegste Rundfahrt. Ich glaube, nach Deutschland ist der Opel das erste und das letzte Mal gefahren. Nicht weil er nicht schön fährt, Frauchen mag nur Ihre Automatikschaltung, damit sie auch mal ein paar hundert km ans Ruder kann.
Der Opel Astra aktueller Bauart ist in Sachen Haptik aber deutlich eine Stufe tiefer als der Tiguan
Ja neeee, ich würd das jetzt so weit nicht von einander entfernen. Bin aber mit dem J noch sehr unerfahren. Hab ne Testfahrt in nem 1,4T Hatchback Cosmo durch, die war nett, aber sehr müde vom Gefühl her.

Meine Wenigkeit fährt nen 2010er H(auch als Cosmo) mit langem Radstand(Stufenheck), der ist grad gut 3,5 Jahre und geht auf die 4 zu. Wenn es mich nicht irgendwann einmal in den Fingern juckt, weil ich ein unwiderstehliches Angebot irgendwo finde, wird der Astra auch noch ein paar Jährchen bleiben.

Mit der Klima, Silvio, kann ich ebenfalls nur sagen: es zieht auch im Astra unangenehm - man muss sich genau wie bei Tiguan zu helfen wissen.

Im Meinem habe ich lediglich manchmal eine der beiden Mittleren Düsen geschlossen, ansonsten regelt das wirklich gut. Wir sind bei 42°C Aussentemp ans schwarze Meer runter gefahren, das war innen wirklich super ruhig(24°C, Klima vor jedem Stop natürlich abgeschaltet, damit man keinen Schock bekommt). Einzig mein kleiner 1.6er mit 116ps fühlte sich dann an wie 75ps :D. Im Tiguan habe ich, dank Eurer Tips, aber auch kein Problem mit der Climatronic, man stellt alle Düsen von sich weg und gut isses :).

sieht "preiswert" aus, was der der Mokka aber nicht ist.


Ich bekomme nen Cosmo Mokka AT 4x4 mit Innovationspaket für unter 1,1mill rub, (ca. 22000€). Klar ist ein Tiguan teurer, aber auch größer(wobei man das im Mokkaforum abstreitet :D :D :D) Leider ist der einzigste Motor für den 4x4 Automatik bei uns nur der olle 1,8er 16V(140ps), wobei....der ist wenigstens robust :D :P
.
1,4T und 1,7d gibts mit Automatik aber nur 2x4.

Okay, gut nun, ich will hier im VW Forum keine Opel-Diskussion lostreten. Ich war früher total VWler, dann Audi, dann BMW. Opel oder Mercedes z.b. waren Dinge, die mich nichtmal ansatzweise interessierten. Mittlerweile hab ich nen Opel und man bot mir neulich nen GLK zum Schnäppchenpreis an, was ich nicht wirklich verneinte. Ich bin heute der Meinung, daß eigentlich die deutschen Autos alle nicht schlecht sind......sogar Renault(als Europäer) finde ich mittlerweile teils sehr nett von der Qualität. Asiatische Fahrzeuge gibts für mich nur einige wenige, die ich kaufen würde(Infinity FX30d :thumbup: ).

Gruß
Silvio(im Herzen immernoch BMWler ;))
Live aus Russland
- Tiguan Sport & Style 2.0 TSI 03/2016, schwarz, Automatik, Xenon mit DLA, Discover Media, Lederaustattung usw.
- Kia Sorento 2.2CRDI 04/2017, weiss perleffekt, Automatik, Xenon, Leder, Navi, Panoramadach, Hifi System usw.

Drivefixx

Der Cruiser

Beiträge: 499

Danksagungen: 49 / 66

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 17. April 2014, 12:06

Moin,

ab Post Nr 22 geht es hier nicht mehr um das morgendliche Ruckeln wegen der Kupplung.
Der Fred läuft in eine ganz andere Richtung, das eigentliche Thema wird verwässert.
Vielleicht könnt ihr liebe Moderatoren ab Nr 22 abtrennen und in VW gegen Opel verschieben.
Danke, und schöne Ostern.
Gruß Stefan

S&S TDI 103KW BMT 2WD

Mackson

Erleuchteter

Beiträge: 3 865

Austattung: Motor, 4 Räder + Lenkrad, Track & Style halt.

Baujahr: MJ2012, EZ 11/2011

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI 125kW 4Motion

Danksagungen: 158 / 33

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 17. April 2014, 12:11

42°C Außentemp und 116PS sind dann schon ein straffe Nummer. :D Der Tiguan hat sich auf Korsika bei 38°C und CT auf 28°C (ist das die höchste Stufe vor max?) wacker geschlagen. Ich weiß ja nicht wie's bei Opel geregelt ist, aber bei VW/Audi/Skoda wird schon seit Ewigkeiten die Leistung der CT beim Gasgeben kurzzeitig reduziert. Dank variabler Kompressoren kein Hexenwerk. Den Effekt bzw. den umgekehrten Effekt - also wenn der Kompressor wieder seine grob 5-6PS zieht (Volllast) - merkt man deutlich bei Anhängerbetrieb. Erst geht's los und dann muss wieder mehr Kühlleistung her und die Sache wird insgesämt etwas zäher. Allerdings gibt es auch ein Auto wo mir das nicht mal Ansatzweise auffällt: CC 3.6L 8) :D
Gruß M.


Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.

bella_b33

Der den Ladas ausweicht

Beiträge: 3 619

Wohnort: Saransk/Russland

Beruf: Projektleiter

Verbrauch: Spritmonitor.de

Austattung: Sport&Style, Leder Vienna, Xenon, DLA, Discover Media, RFK usw.

Baujahr: 03/2016

Motor und Brennstoff: 2.0 TSI 6AT 4 Motion

Danksagungen: 514 / 469

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 17. April 2014, 12:57

Vielleicht könnt ihr liebe Moderatoren ab Nr 22 abtrennen und in VW gegen Opel verschieben.
Danke, und schöne Ostern.

Jop, das könnte prima ins OT oder Technik/sonstiges geschubert werden. Mackson, Dein Auftritt! ;)

42°C Außentemp und 116PS sind dann schon ein straffe Nummer. Der Tiguan hat sich auf Korsika bei 38°C und CT auf 28°C (ist das die höchste Stufe vor max?) wacker geschlagen.

Ja, der kleine Motor im Opel ist sonst wirklich recht agil(Handschalter, 1300kg Leergewicht), wenn es aber über 35°C wird, dann wird er irgendwie sehr zäh und der Kompressor beginnt etwas zu jaulen. Habe das Jaulen mal reklamiert und mir wurde sogar der Kompressor getauscht, mit dem gleichen Ergebnis. Bis 25°C merk ich nix(nichtmal im Verbrauch), bis 35°C ist es ein wenig zu spüren, ab 35 und aufwärts ist er dann derb am Arbeiten und man merkt es beim normalen Fahren schon ein bisschen.

Der 2.0 TSI hatte bisher noch nie so etwas(sicherlich auch ein größerer Kompressor), der zerrt immer(Kräfte-mäßig und auch am Tank :D :D :D), egal wie kalt oder warm es gerade ist :)
BTW:

Zitat


CT auf 28°C (ist das die höchste Stufe vor max?)
Ich glaube ja. Ich muss aber auch sagen, daß ich innen auf Langstrecke grundsätzlich Wohlfühltemperatur mache, fertig! Ein paar Grad unter Aussentemp, das bringt mir keine ermüdungsarme Fahrt. Ich fahre über 25°C eigentlich nie. Was ich dann aber mache, um beim Aussteigen keinen Schock zu bekommen: Ich schalte die Klima einige km vorm Ziel schon aus und lasse sich das Auto langsam erwärmen :).


Gruß
Silvio
Live aus Russland
- Tiguan Sport & Style 2.0 TSI 03/2016, schwarz, Automatik, Xenon mit DLA, Discover Media, Lederaustattung usw.
- Kia Sorento 2.2CRDI 04/2017, weiss perleffekt, Automatik, Xenon, Leder, Navi, Panoramadach, Hifi System usw.

Mackson

Erleuchteter

Beiträge: 3 865

Austattung: Motor, 4 Räder + Lenkrad, Track & Style halt.

Baujahr: MJ2012, EZ 11/2011

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI 125kW 4Motion

Danksagungen: 158 / 33

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 17. April 2014, 13:48

Siehste, der Opel jault auch noch. :P

Oh, letzteres wird mir meist zu "feucht"... :D Nee, ich glaube bei längerer Fahrt hatte ich auf immer 25/26° im Hochsommer - das ist angenehm, so kurz vor der "Schwitzgrenze" für mein Gefühl. Durch die trockene Luft der Klima ist automatisch die körpereigene Kühlfunktion über die Haut "effektiver". Was halt dem Tiguan fehlt ist die "Max"-Taste wie im Passat (und glaube auch im Golf VII) vorhanden. Sehr praktisch die Funktion. :thumbup:
Gruß M.


Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.

bella_b33

Der den Ladas ausweicht

Beiträge: 3 619

Wohnort: Saransk/Russland

Beruf: Projektleiter

Verbrauch: Spritmonitor.de

Austattung: Sport&Style, Leder Vienna, Xenon, DLA, Discover Media, RFK usw.

Baujahr: 03/2016

Motor und Brennstoff: 2.0 TSI 6AT 4 Motion

Danksagungen: 514 / 469

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 17. April 2014, 14:23

Was halt dem Tiguan fehlt ist die "Max"-Taste wie im Passat (und glaube auch im Golf VII) vorhanden. Sehr praktisch die Funktion.

Siehste, so ne Taste, selbst wenn ich sie hätte, brauch ich wiederum überhaupt nicht. Ich fass da eigentlich nix an, ehrlich. Klimaautomatik soll ihren Krams auch bitte automatisch machen. Wenn das Auto heiss ist, direkt beim Losfahren, schaltet sich das Ding doch so ziemlich auf Vollgas, das reicht mir schon aus :). Ich regel dann nur die Musik eben ein bisschen nach :thumbup:

Gruß
Silvio
Live aus Russland
- Tiguan Sport & Style 2.0 TSI 03/2016, schwarz, Automatik, Xenon mit DLA, Discover Media, Lederaustattung usw.
- Kia Sorento 2.2CRDI 04/2017, weiss perleffekt, Automatik, Xenon, Leder, Navi, Panoramadach, Hifi System usw.

Mackson

Erleuchteter

Beiträge: 3 865

Austattung: Motor, 4 Räder + Lenkrad, Track & Style halt.

Baujahr: MJ2012, EZ 11/2011

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI 125kW 4Motion

Danksagungen: 158 / 33

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 17. April 2014, 16:02

Sicher regelt die Klima automatisch, allerdings immer unter ökologischen Gesichtspunkten. Mit der Max-Taste machste einfach 100% Vollgas-Turbo-Abkühlung (der Kompressor wird zu 100% Leistung gezwungen), was deutlich schneller geht als bei "AUTO". Absolut praktisch in manchen Situationen - gerade bei >30°C und Sonnenschein. Und wenn man sieht wieviele Leute ihre CT manuell genau in den Regelbereich verstellen, weiß man Bescheid warum die Taste eingeführt wurde. Jetzt könnten sie sich noch die Restwärmetaste von Daimler abgucken... :thumbup:
Gruß M.


Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.

haya200

unregistriert

13

Donnerstag, 17. April 2014, 17:22

Hallo. und guten Abend
Jackson die Restwaermetaste brauchen sie nicht bei Daimler angucken hat der VW Touareg. SEIT 2003.
Schönen Abend noch
Grüße aus Mamaia. Und auch noch frohe Ostern
MFG
Heinrich

bella_b33

Der den Ladas ausweicht

Beiträge: 3 619

Wohnort: Saransk/Russland

Beruf: Projektleiter

Verbrauch: Spritmonitor.de

Austattung: Sport&Style, Leder Vienna, Xenon, DLA, Discover Media, RFK usw.

Baujahr: 03/2016

Motor und Brennstoff: 2.0 TSI 6AT 4 Motion

Danksagungen: 514 / 469

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 17. April 2014, 18:13

Hallo. und guten Abend
Jackson die Restwaermetaste brauchen sie nicht bei Daimler angucken hat der VW Touareg. SEIT 2003.
Schönen Abend noch
Grüße aus Mamaia. Und auch noch frohe Ostern
MFG
Heinrich
Bei BMW und Mercedes kenne ich sie seit Mitte der 90er.

Gruß von den Usbeken zu den Rumänen....
Live aus Russland
- Tiguan Sport & Style 2.0 TSI 03/2016, schwarz, Automatik, Xenon mit DLA, Discover Media, Lederaustattung usw.
- Kia Sorento 2.2CRDI 04/2017, weiss perleffekt, Automatik, Xenon, Leder, Navi, Panoramadach, Hifi System usw.

Mackson

Erleuchteter

Beiträge: 3 865

Austattung: Motor, 4 Räder + Lenkrad, Track & Style halt.

Baujahr: MJ2012, EZ 11/2011

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI 125kW 4Motion

Danksagungen: 158 / 33

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 19. April 2014, 09:44

Den Gedanken hatte ich auch schon.

@haya200:
Ist mir bei Touareg nie aufgefallen. Soll die Serie sein? Wenn's so ist, nutzt es uns aber nix. Bei Daimler gab's die Restwärme als Option ab C-Klasse, also fast von der untersten Schublade an. Vom möglichen Latentwärmespeicher (auch bei Serienfahrzeugen in einfachster Ausstattung für den Rentner) will ich nicht anfangen. Daimler war in der Hinsicht mehr "Öko" als man vermutet.
Gruß M.


Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mackson« (19. April 2014, 09:54)