Du bist nicht angemeldet.

Sponsoren

djguru

tiger-pflege-guru

Beiträge: 1 316

Danksagungen: 83 / 64

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 27. Mai 2014, 20:47

Und noch mal zur Klarstellung: ja die 315/510 sind veraltet, ja es gibt mitlwerweile bessere Navis (Kunst?). ABER: sie navigieren trotzdem absolut brauchbar.
das wort zum sonntag :whistling:

lgp 8)
Deepblack Perleffekt, Alcantara Black, Ambientepaket, Dachhimmel Black, DWA, FSE, Gepäckraumboden, GRA, MFL, Panoramadach, Parklenkassistent "PARK ASSIST", Radio "RCD 510", Rückfahrkamera "REAR ASSIST", Sound "DYNAUDIO CONTOUR", Spiegelpaket, Sportfahrwerk, Standheizung, USB, Winterpaket, Xenon incl. "LED TFL" :thumbsup:

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Didisol (27.05.2014), mavo (28.05.2014), FSItiger (28.05.2014)

papa

Erleuchteter

Beiträge: 3 146

Wohnort: Bayern, Rosenheim

Beruf: hab ich hinter mir

Austattung: Track & Style

Baujahr: 10.2012

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI

Danksagungen: 1374 / 453

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 27. Mai 2014, 20:51

Das TMC funktioniert immer noch nicht besser als beim 315er. Wenn man das weiß ist man doch klar im Vorteil.
Hallo M.,

könntest du mir sagen, bei welchem Navi mit TCM das besser gehen soll?

Bis dato werden die Daten und Infos von Staus und dergleichen von extern (via Radio) geliefert. Egal welches Navi mit TCM du benutzt, die angezeigten Staus sind immer nur so aktuell, so wie sie von der Zentrale eingespielt werden. Und solltest du dich auf eine Umleitungs-Empfehlung verlassen, bedenke, diese Empfelung bekommen noch weitere x 1000 Verkehrsteilnehmer und diese Routen werden vom TCM nicht erfasst und nicht gemeldet. Viel Spass im neuem Stau. :D

Grüße
Willi
Grüße Willi

Sie glauben mich verstanden zu haben? Dann muss ich mich wohl falsch ausgedrückt haben.

2.0 TDI 125kW 350 Nm , 4Motion , Deep Black, Highline Plus, Bi-Xenon , RNS 510, MTV - Premium , Winterpaket, Lane-, Light-, Rear- Assist , ParkPilot , MFL , GRA , Climatronic , Standheizung , AHK

Didisol

Fortgeschrittener

Beiträge: 376

Wohnort: Solingen

Beruf: Kraftverkehrsmeister in einem mittelständischen Transportunternehmen

Verbrauch: Spritmonitor.de

Austattung: Sport & Style

Baujahr: Erstzulassung 26.07.12

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI 81KW (110PS)

Danksagungen: 42 / 59

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 27. Mai 2014, 21:06

Guten Abend,

also ich kann mich über das RNS 315 absolut nicht beschweren.
Zusammen mit der VW-FSE (einfachste Ausführung) tut es seit inzwischen fast 2 Jahren problemlos seinen Dienst.
Mit den Navigationsfähigkeiten bin ich durchaus zufrieden und es ist bzw. war seinerzeit ein guter Kompromiss zu dem meiner Meinung nach total überteuertem RNS 510.
(660 € zu rund 2.000 €)
Ich fahre übrigens auch keinen Firmenwagen und hab die ganze Geschichte selbst bezahlt.
Hauptentscheidung war die Ansage des Navis über die Autolautsprecher und nicht über ein quakendes Etwas, welches man kaum versteht sowie das vermeiden von irgendwelchen wild durchs Cockpit gelegten Kabeln oder sichtbehindernden Dingen an der Frontscheibe.
Ich brauche das Navi eigentlich eher selten, sondern für mich nur die FSE sehr wichtig (und die ist top)
Für meine Frau ist das Navi allerdings unverzichtbar, da sie aus beruflichen Gründen öfter in ihr unbekannte Gegenden fahren muss.
Also zusammengefasst: Für uns (vielleicht einfache, anspruchslose Gemüter) ist alles gut!

Schönen Abend noch!

Gruß aus Solingen
:thumbsup: 81 KW im Tiger sind gar nicht sooo wenig! :thumbsup:

mavo

Meister

  • »mavo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 973

Wohnort: Sauerland

Beruf: "irgendwas mit Computern..."

Verbrauch: Spritmonitor.de

Austattung: Life plus, RCD510DAB+, WP, Borgwarner, Wüstentarnfarbe, Granatwerferluke (Glas), Nebelwerfer (Defeat-Device)

Baujahr: 07/2013

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI BM

Danksagungen: 440 / 436

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 28. Mai 2014, 09:32

Eines der Hauptprobleme des RNS315 ist, das es nur über TMC verfügt!
Dies ist wohl die Schlechteste aller verfügbaren Datenquellen!
TMC wird, vorallem von regionalen Sendern ausgestrahlt, die nur Daten in ihrem Sendegebiet liefern, welche ihnen von der Polizei und Straßenwacht geliefert werden (oder auch nicht).
Hinzu kommt der relativ schwache Radioempfang des RNS315, welcher es offenbar nicht erlaubt die Daten vollständig und in ausreichender Geschwindigkeit auch von überregionalen Sendern (z.B. DLF, D-Radio usw. zu empfangen.

Heute kann man erwarten das ein Navi WENIGSTENS mit Navteq Traffic (ehem. TMC pro) ausgestattet ist.
Dieser Dienst bezieht echtzeit Daten von den an Autobahnbrücken montierten Sensoren und ist weitaus präziser und schneller als einfaches TMC.

Von den heute verfügbaren präzisen und schnellen Datenquellen wie DAB/TPEG oder dem Internet (z.B. Google Traffic,) bleibt das RNS315 wegen fehlender technischer Möglichkeiten ebenfalls ausgeschlossen...

Daher verwundert es wenig, das man vom "08/315" regelmäßig in die Pampa geschickt wird...
(Aber so habe ich bereits Ecken in Deutschland kennengelernt, die ich mit einem TomTom oder Discover Pro niemals gesehen hätte... 8) )
Ich verbleibe mit vorzüglicher Hochachtung und besten Grüßen ergebenst ihr
mavo

Mackson

Erleuchteter

Beiträge: 3 865

Austattung: Motor, 4 Räder + Lenkrad, Track & Style halt.

Baujahr: MJ2012, EZ 11/2011

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI 125kW 4Motion

Danksagungen: 158 / 33

  • Private Nachricht senden

20

Mittwoch, 28. Mai 2014, 13:32

Dann sieh's doch mal positiv, "Deutschlandführer" eingebaut. ;) :D
Aber wo hast Du die Mär vom schlechten Radioempfang her? Also die einfachen Daimler-Navis und Radio sind deutlichst schlechter als der FM-Tuner beim 315er. Ich bekomme DLF überall - die Empfangsleistung kann man sich anzeigen lassen. Der Radioempfang ist alles andere als schlecht, das ist definitiv Quark. Es macht natürlich null Sinn den DLF für den TMC-Empfang zu nehmen, weil die nicht alle Meldung senden. Das kann jeder Sender für sich selbst entscheiden, was er rausgibt und was nicht. (Info direkt vom Radio)

@papa:
Sicher, TMC ist ebenso veraltet. Funktioniert aber - wenn man den Hintergrund versteht und Logik walten lässt - ganz gut. Perfekt ist anders, das ist klar. Eigenartiger Weise funktioniert TMC beim 315er am besten von allen was ich bisher so auf TMC Ebene benutzen musste. Das 315 aktualsiert sich deutlich häufiger als beispielweise das 510er. Für nicht gelöschte Meldungen kann natürlich das TMC-Navi nichts (aber beim Bauernstammtisch ist das natürlich schuld und nicht der TMC-Service :rolleyes: ), ist aber oft ein Grund für falsche Umleitungen - ganz klar & logisch. Die Umleitunsauslegung beim 315/510 ist sehr konservativ programmiert (wenn's umgekehrt wäre, würde sich der Bauerstammtisch wieder drüber aufregen, dass er in einen Stau geschickt wird) und empfiehlt sich immer eine zweite Quelle zu befragen - dazu nehm' ich halt derzeit Google Maps oder schon über Jahre die WDR Verkehrsseite (mal als Tip). In Zeiten der Super-Duper-Eierfonbesitzer sicher kein Problem... ;) Aber wie lange nutze ich TMC, seit 19... - dementsprechend sollte man dem nicht weiterentwickelten Service gegenübertreten.
Das neue VW-Naviflagschiff bei den Massenprodukten (Discover Pro) unterstützt TMC pro - leider habe ich damit bisher noch keine Erfahrung sammeln können.

Wie ist das eigentlich bei den DAB-Radios? TMC über DAB oder gibt es da TMC+ oder pro? Mein neues 510er hat irgendwie auch einen DAB+ Tuner serienmäßig oder es war wieder in irgendeinem Paket beim CC mit drin. Jedenfalls klingt da Radio deutlich besser als bei FM - w.z.e.w. (was zu erwarten war). :thumbup:

PS: Die 3D Navigation/Kartendarstellung beim 510er (mit herausstehenden Gebäuden usw. - kann das 315er nicht! auch wenn da 3D steht) ist auch relativ neu, oder? Weiß das wer wann das kam? Mein 2010er RNS 510 hatte das nicht, IMHO.
Gruß M.


Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.

mavo

Meister

  • »mavo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 973

Wohnort: Sauerland

Beruf: "irgendwas mit Computern..."

Verbrauch: Spritmonitor.de

Austattung: Life plus, RCD510DAB+, WP, Borgwarner, Wüstentarnfarbe, Granatwerferluke (Glas), Nebelwerfer (Defeat-Device)

Baujahr: 07/2013

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI BM

Danksagungen: 440 / 436

  • Private Nachricht senden

21

Mittwoch, 28. Mai 2014, 17:22

Aber wo hast Du die Mär vom schlechten Radioempfang her? Also die einfachen Daimler-Navis und Radio sind deutlichst schlechter als der FM-Tuner beim 315er. Ich bekomme DLF überall - die Empfangsleistung kann man sich anzeigen lassen. Der Radioempfang ist alles andere als schlecht, das ist definitiv Quark. Es macht natürlich null Sinn den DLF für den TMC-Empfang zu nehmen, weil die nicht alle Meldung senden. Das kann jeder Sender für sich selbst entscheiden, was er rausgibt und was nicht. (Info direkt vom Radio)
Ganz einfach:
Fahr mit verschiedenen Radios immer vom selben Ort über die selbe Autobahn in die gleiche Richtung! Stelle einen Lokalfunksender ein (ohne RDS Senderwechsel) und merk Dir wann und wo er verschwindet...

Ich kenne, ausser irgendwelcher Einfachempfänger in japanischen Autos (z.B. das noch schlechtere Navi im "Quatschkai") kaum ein Radio, welches früher den Empfang verliert als das RNS315!
Mit einem Becker Radio wie in fast jedem Benz, oder einem Radio der RCD Serie komme ich ja nach Senderstärke bedeutend weiter...

Natürlich macht es Sinn, DLF als einen der möglichen TMC Sender zu empfangen! (GUTE Navis wechseln die TMC Sender ständig und gleichen die Daten ab)
Fahr mal z.B. von Dortmund nach Stuttgart...
Der WDR sagt Dir nicht, ob auf der A61, A5 oder A67 eine Sperrung oder ein längerer Stau zu erwarten sind.
Die bundesweit sendenden Programme schon...
...Und die leiten dich bestenfalls bereits in Hagen in die günstigste Richtung.
Ich verbleibe mit vorzüglicher Hochachtung und besten Grüßen ergebenst ihr
mavo

Mackson

Erleuchteter

Beiträge: 3 865

Austattung: Motor, 4 Räder + Lenkrad, Track & Style halt.

Baujahr: MJ2012, EZ 11/2011

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI 125kW 4Motion

Danksagungen: 158 / 33

  • Private Nachricht senden

22

Mittwoch, 28. Mai 2014, 17:55

Fahr mit verschiedenen Radios immer vom selben Ort über die selbe Autobahn in die gleiche Richtung! Stelle einen Lokalfunksender ein (ohne RDS Senderwechsel) und merk Dir wann und wo er verschwindet...
Jepp, und genau da sticht mein RNS315 die bisherigen Leihwagen. Dann scheint es Unterschiede in den Empfängern zu geben. Auch bei überregionalen Sendern empfängt das RNS315 länger als die Dinger im Opel (Astra mit großem Navi) oder in diversen Mercedes Bussen (Viano mit gr. Command oder Sprinter mit einfachen CD-Radio). Die Golf, Passat, Polo mit 315er hatten ebenfalls keine Schwächen - der lokale Sender der bei uns schon bei normalen Radio Empfangsprobleme hat ist Energy. Der kommt beispielweise beim 315er als auch beim 510er durchgängig, auch an den Stellen wo es beim Daimler hakt. Audi funktioniert auch, besagter Opel nicht. Beim früherem RNS MFD-DVD in einem meiner Ex-Passat war der besagte Sender nur lückenhaft an der Sendegrenze zu Empfangen. Also irgendwas muss sich getan haben und kann nicht so schlecht sein wie Du es darstellst. ;)

(GUTE Navis wechseln die TMC Sender ständig und gleichen die Daten ab)
Ich glaube das 315er als auch das 510er machen genau das. Ich dachter der TMC-Sender war nicht mehr direkt fixierbar?

Fahr mal z.B. von Dortmund nach Stuttgart...
Es gibt Sachen, die macht man einfach nicht. ;) :P :D

Der WDR sagt Dir nicht, ob auf der A61, A5 oder A67 eine Sperrung oder ein längerer Stau zu erwarten sind.
Die bundesweit sendenden Programme schon...
Der WDR Verkehrsmelder ist bundesweit!? Das TMC beim DLF ist nicht annährend so informationsreich wie das des MDR in unserer Gegend (als Beispiel). Auf der WDR Internetseite kannst Du alle TMC pro Infos von Deutschland abfragen und das sehr aktuell für meinen Geschmack. Deckt sich zu 98% mit den Infos bei Google, wobei Google innerstädtisch die Nase vorn hat. Logisch, die WDR-Seite taugt hauptsächlich für die Autobahn - wozu brauche ich die sonst? ;) Was willst Du mit einer Prognose die dann nicht eintritt - wäre das selber Level wie eine nicht gelöschte TMC-Meldung.
Wir fahren grundsätzlich - auch bei gelb hinterlegter Strecke (Google) - erst mal die geplante Route. Machen alle so die ich kenne und immer zur Zeit da sind, weil Du sonst schnell einen unnötigen Zeitverlust produzierst. Die Erfahrung hat gezeigt, dass man weniger häufig im Stau landet als das man sinnlose Umwege mit entsprechenden Zeitaufwand fährt, wenn man hysterisch auf jede Vorwarnung reagiert. Bei einem Projekt hat mein Kollege und ich zwangsläufig das langsamste Auto (Sprinter), der Rest vom Team fährt Kombi + (Bus (T5/Viano). Wir fahren teilweise 500-600km auf Zeit, bei gleichem Start in Norden sind wir irgendwie immer die ersten im Süden (oder umgekehrt, oder O-W) oder wo es gerade hingeht. Schon eigenartig wie gut ein simples Garmin + iPad zum navigieren taugen. Der Bus fuhr bei letzen Mal mit einem super-duper-TomTom (High End irgendwas - das verbaute RNS510 wurde vom VW-Hasser gemieden) - glatte Nullnummer, kam mehrmals teilweise mit Stunden Verspätung an. Die Kombi Crew fuhrt mit Google Maps per Audi Navi und war immer zumindest 15-20 Min hinter uns (auf einer 600km Strecke weniger bedeutend, aber bei dem Autounterschied schon interessant - der Fahrer ist er der Tiefflieger da wo geht). An irgendwas muss es liegen und ich glaube nicht daran, dass es allein das Navi ist... ;) :whistling:
Gruß M.


Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.

papa

Erleuchteter

Beiträge: 3 146

Wohnort: Bayern, Rosenheim

Beruf: hab ich hinter mir

Austattung: Track & Style

Baujahr: 10.2012

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI

Danksagungen: 1374 / 453

  • Private Nachricht senden

23

Mittwoch, 28. Mai 2014, 20:32

Ein bisschen Technik

Ein wesentlicher Punkt, der hier bei der Diskussion außer Acht gelassen wird, ist die Antenne.

Viele Empfänger sind weit wesentlich besser als der subjektive Eindruck es vermittelt. So kann es sein, dass ein und das selbe Modell eines Gerätes, eingebaut in unterschiedliche Fahrzeuge, oder durch Verwendung unterschiedlicher Antennen, auch deutliche Unterschiede in der Empfangsleistung zeigen.

Physikalisch sollte eine Antenne für UKW mindestens Lambda-viertel haben, also 75 cm Länge und senkrecht angeordnet sein (so wie in der guten alten Zeit). Versucht man das als Scheibenantenne unter Verwendung der Drähte der Heckscheiben-Heizung, ist das Gebilde ein Dipol (horizontal) mit entsprechender Richtwirkung und wiederum abhängig von der Fahrtrichtung (quer oder längs) zum Sender. Baut man auf Dachantenne, ist zwar so gut wie keine Richtwirkung vorhanden, aber je mehr man die Antenne mechanisch verkürzt, desto schlechter wird wiederum der Empfang.

Es ist wie so oft, es müssen wegen Design notwendige technischen Erfordernisse weichen.

Grüße
papa
Grüße Willi

Sie glauben mich verstanden zu haben? Dann muss ich mich wohl falsch ausgedrückt haben.

2.0 TDI 125kW 350 Nm , 4Motion , Deep Black, Highline Plus, Bi-Xenon , RNS 510, MTV - Premium , Winterpaket, Lane-, Light-, Rear- Assist , ParkPilot , MFL , GRA , Climatronic , Standheizung , AHK

JK7200

Schüler

Beiträge: 100

Wohnort: Hannover

Beruf: Softwarebranche

Verbrauch: Spritmonitor.de

Austattung: Sport & Style

Baujahr: 08.07.2014

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI 4MOTION DSG

Danksagungen: 24 / 9

  • Private Nachricht senden

24

Donnerstag, 29. Mai 2014, 00:46

Für mich kommt so ein Assi-Navi an der Scheibe nicht in Frage. Durch die Scheibe will ich was sehen und die Kabel für Strom und TMC will ich auch nicht im Auto baumeln haben. Ich brauche ein Navi (bisher im Handy) vielleicht 4x pro Jahr, und da bringt mit ein RNSxxx mit Sicherheit genauso ans Ziel wie ein an die Scheibe gefrickeltes NAVI was ich auch noch nach jeder Fahrt abbauen und verstecken muß.

Ich gebe aber zu dass die Original-Navis sämtlicher Autohersteller völlig überteuert sind, mehr als 800€ dürfte auch ein großes Navi nicht kosten. Dann sollen die Hersteller lieber einen Einschub für ein iPad vorsehen und jeder kann per App nutzen was er möchte - zu bezahlbaren Preisen.
| Sport & Style 2.0 TDI (140PS) | 4MOTION | DSG-7 | RNS315 | Rückfahrkamera | Tempomat | Ambiente | Climatronic | Sitzheizung | Dynaudio-System | Bi-Xenon | LED-Rückleuchten | Multifunktionslenkrad | Telefon+ | MFA+ |

Mackson

Erleuchteter

Beiträge: 3 865

Austattung: Motor, 4 Räder + Lenkrad, Track & Style halt.

Baujahr: MJ2012, EZ 11/2011

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI 125kW 4Motion

Danksagungen: 158 / 33

  • Private Nachricht senden

25

Donnerstag, 29. Mai 2014, 10:26

Letzterer Vorschlag wurde schon oft bei offiziellen VW-Veranstaltungen angesprochen - allerdings lässt man das brav im Sande verlaufen, man möchte sich wahrscheinlich das Radi/Navi-Geschäft nicht kaputt machen. Jetzt gibt es immerhin schon "Mirroring" - quasi der nächste Happen der dem VOLK zugeworfen wird. Da hat man dann Google als Navi - wahrscheinlich wieder mit irgendwelchen mit Haken (mal sehen wann ich das ausgiebig testen kann).
Wie es im Tesla ist finde es genial - das wird früher oder später auch bei VW & Co Einzug halten (müssen).
Gruß M.


Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.

mavo

Meister

  • »mavo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 973

Wohnort: Sauerland

Beruf: "irgendwas mit Computern..."

Verbrauch: Spritmonitor.de

Austattung: Life plus, RCD510DAB+, WP, Borgwarner, Wüstentarnfarbe, Granatwerferluke (Glas), Nebelwerfer (Defeat-Device)

Baujahr: 07/2013

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI BM

Danksagungen: 440 / 436

  • Private Nachricht senden

26

Donnerstag, 29. Mai 2014, 11:49

Letzterer Vorschlag wurde schon oft bei offiziellen VW-Veranstaltungen angesprochen - allerdings lässt man das brav im Sande verlaufen, man möchte sich wahrscheinlich das Radi/Navi-Geschäft nicht kaputt machen. Jetzt gibt es immerhin schon "Mirroring" - quasi der nächste Happen der dem VOLK zugeworfen wird. Da hat man dann Google als Navi - wahrscheinlich wieder mit irgendwelchen mit Haken (mal sehen wann ich das ausgiebig testen kann).
Wie es im Tesla ist finde es genial - das wird früher oder später auch bei VW & Co Einzug halten (müssen).

Siehst Du:
Genau da sind wir wieder einer Meinung! :thumbup:

Es geht vor allem ums Geld! :cursing:

So lange es "Menschen mit einfachem Geschmack und beschränkten Fähigkeiten" gibt, welche es nicht schaffen ein externes Navi woanders als frei verdrahtet an der Scheibe zu montieren und denen es egal ist über 1500,-€ für irgendeine drittklassiges Navi auszugeben, welches alle paar Jahre fast für 200,-€ Updates verschlingt, wird ein Hersteller kaum motiviert sein dies zu ändern...

Tesla ist nicht nur vom Antrieb den meisten Herstellern Jahre voraus...
Ich verbleibe mit vorzüglicher Hochachtung und besten Grüßen ergebenst ihr
mavo

mavo

Meister

  • »mavo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 973

Wohnort: Sauerland

Beruf: "irgendwas mit Computern..."

Verbrauch: Spritmonitor.de

Austattung: Life plus, RCD510DAB+, WP, Borgwarner, Wüstentarnfarbe, Granatwerferluke (Glas), Nebelwerfer (Defeat-Device)

Baujahr: 07/2013

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI BM

Danksagungen: 440 / 436

  • Private Nachricht senden

27

Donnerstag, 29. Mai 2014, 13:15

Ein wesentlicher Punkt, der hier bei der Diskussion außer Acht gelassen wird, ist die Antenne.

Viele Empfänger sind weit wesentlich besser als der subjektive Eindruck es vermittelt. So kann es sein, dass ein und das selbe Modell eines Gerätes, eingebaut in unterschiedliche Fahrzeuge, oder durch Verwendung unterschiedlicher Antennen, auch deutliche Unterschiede in der Empfangsleistung zeigen.

Physikalisch sollte eine Antenne für UKW mindestens Lambda-viertel haben, also 75 cm Länge und senkrecht angeordnet sein (so wie in der guten alten Zeit). Versucht man das als Scheibenantenne unter Verwendung der Drähte der Heckscheiben-Heizung, ist das Gebilde ein Dipol (horizontal) mit entsprechender Richtwirkung und wiederum abhängig von der Fahrtrichtung (quer oder längs) zum Sender. Baut man auf Dachantenne, ist zwar so gut wie keine Richtwirkung vorhanden, aber je mehr man die Antenne mechanisch verkürzt, desto schlechter wird wiederum der Empfang.

Es ist wie so oft, es müssen wegen Design notwendige technischen Erfordernisse weichen.

Da hast Du (mal wieder... ;) ) vollkommen Recht.
Aber Stabantennen außen am Auto, sind nicht nur "unmodern" geworden sondern auch in vielen Ländern wegen dem Fußgängerschutz verboten worden.
Daher haben fast alle neueren Autos die Antennen in der Scheibe "eingebacken". Beim Tiguan z.B. in der Heckscheibe. Allerdings werden dazu nicht die horizontalen Heizdrähte verwendet, sondern die vertikalen Drähte. Dahinter befindet sich direkt ein ferngespeister Verstärker um die Leitungsverluste zum Radio auszugleichen.
Ich verbleibe mit vorzüglicher Hochachtung und besten Grüßen ergebenst ihr
mavo

djguru

tiger-pflege-guru

Beiträge: 1 316

Danksagungen: 83 / 64

  • Private Nachricht senden

28

Donnerstag, 29. Mai 2014, 13:19

Für mich kommt so ein Assi-Navi an der Scheibe nicht in Frage. Durch die Scheibe will ich was sehen und die Kabel für Strom und TMC will ich auch nicht im Auto baumeln haben.
guck dich hier im forum mal um ... es gibt noch andere möglichkeiten der montage.
ach übrigens ... nette bezeichnung - assi-navi :thumbdown:

Ich brauche ein Navi (bisher im Handy) vielleicht 4x pro Jahr, und da bringt mit ein RNSxxx mit Sicherheit genauso ans Ziel wie ein an die Scheibe gefrickeltes NAVI was ich auch noch nach jeder Fahrt abbauen und verstecken muß.
4 x pro jahr? & da leistest du dir ein solch veraltetes & überteuertes gerät? da tut's doch auch ein assi-navi ;)

Wie es im Tesla ist finde es genial - das wird früher oder später auch bei VW & Co Einzug halten (müssen).
das teil ist grenzgenial :thumbup: & doch denke ich nicht, dass VW oder andere hersteller von massenware sowas in absehbarer zeit verbauen werden :pinch:

So lange es "Menschen mit einfachem Geschmack und beschränkten Fähigkeiten" gibt, welche es nicht schaffen ein externes Navi woanders als frei verdrahtet an der Scheibe zu montieren und denen es egal ist über 1500,-€ für irgendeine drittklassiges Navi auszugeben, welches alle paar Jahre fast für 200,-€ Updates verschlingt, wird ein Hersteller kaum motiviert sein dies zu ändern...

Tesla ist nicht nur vom Antrieb den meisten Herstellern Jahre voraus...
ganz meine meinung :whistling:

lgp 8)
Deepblack Perleffekt, Alcantara Black, Ambientepaket, Dachhimmel Black, DWA, FSE, Gepäckraumboden, GRA, MFL, Panoramadach, Parklenkassistent "PARK ASSIST", Radio "RCD 510", Rückfahrkamera "REAR ASSIST", Sound "DYNAUDIO CONTOUR", Spiegelpaket, Sportfahrwerk, Standheizung, USB, Winterpaket, Xenon incl. "LED TFL" :thumbsup:

RVO

Fortgeschrittener

Beiträge: 392

Austattung: Sport & Stile 4Motion 2,0 TSI, 210 PS, Deep Black, DSG, Business Premium-Paket, Fahrassistenzpaket, DCC, XDS, Climatronic, Multifunktionslenkrad, Park Assist, Rear Assist, Airbags hinten, RNS 315, Räder Boston

Baujahr: 2012/13

Motor und Brennstoff: Benzin, 2,0 TSI

Danksagungen: 107 / 31

  • Private Nachricht senden

29

Donnerstag, 29. Mai 2014, 15:09

Hallo,
nicht vergessen: Der potentielle Funktionsumfang reicht über Radio und Navi hinaus. Wer etwa eine Rückfahrkamera ordern möchte, kommt um das RNS 315 oder das entsprechende 510 als Display nicht herum.
Gruß
RVO

Mackson

Erleuchteter

Beiträge: 3 865

Austattung: Motor, 4 Räder + Lenkrad, Track & Style halt.

Baujahr: MJ2012, EZ 11/2011

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI 125kW 4Motion

Danksagungen: 158 / 33

  • Private Nachricht senden

30

Donnerstag, 29. Mai 2014, 17:35

Es geht vor allem ums Geld! :cursing:
Um was sonst, wir haben es glaube ich alle so gewollt. Oder? ;)

So lange es "Menschen mit einfachem Geschmack und beschränkten Fähigkeiten" gibt,
Na ja, geschmackvoller ist die integrierte Lösung - definitiv. Allerdings gebe ich Dir uneingeschränkt bei den Fähigkeiten Recht. Es gibt Bevölkerungsgruppen die mit einem grünen Blechpfeil an einer Ampel oder einem simplen Eierfon (bzw. Smartphone überhaupt) nicht zurechtkommen. Wie soll das dann mit einem frei zu bedienenden Navi werden? Grundsätzlich ist die momentane Richtung, nämlich die Angleichung von PC - Smartphone - Navi die richtige, weil alles irgendwie einheitlich funktionieren wird. Wer ein Smartphone gut beherrscht, weiß wo "hinten und vorne ist" kommt auf Anhieb beispielweise mit dem Tabletclone iPad/Android Tablet / Win8 Tablet zurecht - geht vielen Bekannten und mir jedenfalls so. Wenn Google die Herrschaft in den Autos übernommen hat (Apple ist raus, weil zu engstirnig und Microsoft pennt irgendwie), wird sich vieles vereinfachen und hoffentlich entsprechend "endlose" bzw. personalisierte Features hinzukommen. Apps im Auto könnte es ja schon lange wie bei den Smartphone geben, aber wie wir wissen schleift es hier (wahrscheinlich bewusst)... :cursing:
Gruß M.


Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.