Du bist nicht angemeldet.

Sponsoren

mavo

Meister

  • »mavo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 973

Wohnort: Sauerland

Beruf: "irgendwas mit Computern..."

Verbrauch: Spritmonitor.de

Austattung: Life plus, RCD510DAB+, WP, Borgwarner, Wüstentarnfarbe, Granatwerferluke (Glas), Nebelwerfer (Defeat-Device)

Baujahr: 07/2013

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI BM

Danksagungen: 440 / 436

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 21. Mai 2014, 16:55

RNS315 schlecht und überteuert?

Dann machen sich aber zumindest VW, Audi und BMW strafbar.
Deren Navis (nein, nicht die alten RNS315 Mörchen...) warnen "serienmäßig" vor fest installierten Blitzern!
Allerdings bezeichnen sie diese nicht als Blitzer, sondern ganz allgemein als "Gefahrenstellen"...
(Wer schon mal hinter einem hergefahren ist der in letzter Sekunde einen Blitzer entdeckt hat, weis auch warum...)
Ich verbleibe mit vorzüglicher Hochachtung und besten Grüßen ergebenst ihr
mavo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mackson« (23. Mai 2014, 19:11) aus folgendem Grund: Beitrag nach Themenverschiebung angepasst.


Mackson

Erleuchteter

Beiträge: 3 865

Austattung: Motor, 4 Räder + Lenkrad, Track & Style halt.

Baujahr: MJ2012, EZ 11/2011

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI 125kW 4Motion

Danksagungen: 158 / 33

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 22. Mai 2014, 09:09

Warum sprichst Du das RNS315 an, wenn es um ein altes VW-Navi geht? Das 510er ist ja deutlich antiker und wird fleißig im "Premiumprodukt" CC verbaut. Geht dort auch in der aktuellen Version genau so bescheiden (Touch + Speed) wie die ersten 510er. Immerhin ist die aktuellste Karte drauf... :rolleyes: Das 315er ist was Touch und Geschwindigkeit angeht schon noch aktuell. Audi-, Opel- (große Variante) oder Daimlernavis sind kein Stück schneller. Den Funktionumfang natürlich nicht betrachtet.
Gruß M.


Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mackson« (23. Mai 2014, 19:11) aus folgendem Grund: Beitrag nach Themenverschiebung angepasst.


mavo

Meister

  • »mavo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 973

Wohnort: Sauerland

Beruf: "irgendwas mit Computern..."

Verbrauch: Spritmonitor.de

Austattung: Life plus, RCD510DAB+, WP, Borgwarner, Wüstentarnfarbe, Granatwerferluke (Glas), Nebelwerfer (Defeat-Device)

Baujahr: 07/2013

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI BM

Danksagungen: 440 / 436

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 22. Mai 2014, 12:00

Weil ich, wie ich bereits mehrfach ausführlich dargelegt habe, das RNS 315 für eines der schlechtesten und überteuertsten Navis halte die derzeit angeboten werden!

Diese seit Jahren veraltete Konstruktion mit einem aktuellen Mercedes (Becker) oder gar einem Audi (Connect,MMI) zu vergleichen halte ich für lächerlich... :motz:
Das RNS510 mag zwar ebenfalls nicht mehr technisch aktuell sein, es beherrscht aber zumindest die relativ einfache (und "inoffizielle") Nachrüstung von POIs. Beim RNS315 ist dies nur manuell mit irgendeiner externen Windows Software möglich.

Diese Navis werden in neuen Modellen von VW nicht mehr angeboten! Auch der auf dem Passat B6 (von 2005) basierende CC ist bereits über 6 Jahre alt.
Ich verbleibe mit vorzüglicher Hochachtung und besten Grüßen ergebenst ihr
mavo

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Mackson« (23. Mai 2014, 19:12) aus folgendem Grund: Beitrag nach Themenverschiebung angepasst.


Mackson

Erleuchteter

Beiträge: 3 865

Austattung: Motor, 4 Räder + Lenkrad, Track & Style halt.

Baujahr: MJ2012, EZ 11/2011

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI 125kW 4Motion

Danksagungen: 158 / 33

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 22. Mai 2014, 17:21

Öhm, ich weiß wie alt der B6 ist. ;) Darum ging es nicht. Mein Vergleich bezog sich lediglich auf den Bildschirm, dessen Reaktion und die Geschwindigkeit mit der das Navi etwas macht. Da ist das 315er nun mal meilenweit vor dem 510er - nur in dem betrachteten Bereich! Auch Mercedes und Audi-Navis gehen nicht wesentlich flinker und reagieren nicht besser auf Finger als das 315er - und noch mal, nur bei den o. g. Eigenschaften. ;) Andere Funktionen können andere freilich besser. Das ist nicht neu. Es ist jedem selbst überlassen ob er Kabelsalat im Auto mag oder nicht - die Diskussion hatten wir schon, ich erinnere mich. Niemand zwing irgendwen ein 315er oder 510er zu kaufen. Das Auto was drumherum ist wird auf niemanden aufgedrängt.


@floflo:
Und wer will dem Navihersteller verbieten eigene Gefahrenstellen zu benennen? Bisher hat's niemand getan... ;) Insofern ist der Sachverhalt immer noch der Gleiche: man kann "gefahrenlos" so ein Navi nutzen. Wundert mich zwar, aber anscheinend hält man so lange ruhig, bis die Blitzereinnahmen rückläufig sind.
Gruß M.


Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.

bella_b33

Der den Ladas ausweicht

Beiträge: 3 203

Wohnort: Saransk/Russland

Beruf: Projektleiter

Verbrauch: Spritmonitor.de

Austattung: Sport&Style, Leder Vienna, Xenon, DLA, Discover Media, RFK usw.

Baujahr: 03/2016

Motor und Brennstoff: 2.0 TSI 6AT 4 Motion

Danksagungen: 397 / 365

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 22. Mai 2014, 17:30

P.S.
Ich habe diese Funktion zuerst im F30 mit "Proffessional" Navi entdeckt...

Ja wir haben auch F30, aber das kleinere Navi. Ich schau mal, wenn ich irgendwann mal wieder in DE damit fahre.

Gruß
Silvio
Live aus Russland
- Tiguan Sport & Style 2.0 TSI 03/2016, schwarz, Automatik, Xenon mit DLA, Discover Media, Lederaustattung usw.
- Opel Mokka 1.8 AT 4x4, deep espresso brown metallic, Cosmo, Innovationspaket, Lederaustattung

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mackson« (23. Mai 2014, 19:12) aus folgendem Grund: Beitrag nach Themenverschiebung angepasst.


mavo

Meister

  • »mavo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 973

Wohnort: Sauerland

Beruf: "irgendwas mit Computern..."

Verbrauch: Spritmonitor.de

Austattung: Life plus, RCD510DAB+, WP, Borgwarner, Wüstentarnfarbe, Granatwerferluke (Glas), Nebelwerfer (Defeat-Device)

Baujahr: 07/2013

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI BM

Danksagungen: 440 / 436

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 23. Mai 2014, 08:34

Zitat

Öhm, ich weiß wie alt der B6 ist. ;) Darum ging es nicht.
Doch, schon!
Das Navi hängt bei VW mit dem alter der Fahrzeugkonstruktion zu sammen.
Ein Fahrzeug dessen Elektrik 10 Jahre alt ist (wie auch die des Tiguan) erlaubt kein moderneres Navi aus dem Sortiment. Daher ist es auch nahezu unmöglich ein Navi wie das im Golf 7 nachzurüsten. Es fehlt dem Tiguan am benötigten Datenbussystem...

Zitat

Mein Vergleich bezog sich lediglich auf den Bildschirm, dessen Reaktion
und die Geschwindigkeit mit der das Navi etwas macht. Da ist das 315er
nun mal meilenweit vor dem 510er - nur in dem betrachteten Bereich!
"Unter den Blinden ist der Einäugige der König!"
Aber das RNS510 ist was Bildschirmgröße, Qualität des Radios, Software, Bedienbarkeit, Präzision der Routenführung (TMC) usw.usw. dem "Billigteilchen" voraus.
Schnell ist, verglichen mit anderen Navis, etwas anderes...

Zitat

Auch Mercedes und Audi-Navis gehen nicht wesentlich flinker und
reagieren nicht besser auf Finger als das 315er - und noch mal, nur bei
den o. g. Eigenschaften. ;)

Sie reagieren überhaupt nicht auf Fingerbedienung, weil sie zumeist
keinen Touchscreen besitzen! Fast alle Navis sind dazu zurückgekehrt,
mit großen Steuerknöpfen in der Mittelkonsole bedient zu werden..
Andere Funktionen können andere freilich besser. Das ist nicht neu. Es ist jedem selbst überlassen ob er Kabelsalat im Auto mag oder nicht - die Diskussion hatten wir schon, ich erinnere mich. Niemand zwing irgendwen ein 315er oder 510er zu kaufen. Das Auto was drumherum ist wird auf niemanden aufgedrängt.
Ich kenne kein eingebautes Navi, welches "Kabelsalat" im Inneraum erzeugt. (Ausser dem RNS315, welches serienmäßig keinen externen Mediaadapter besitzt und mit einem Klinkenstecker in der Frontblende angesteuert werden muss...)
Ein externes Navi ohne sichtbare Kabel zu befesigen und anzuschließen ist hingegen relativ einfach.

Ich ärgere mich nicht unbedingt über das primitive RNS315 Navi... Es ist dessen Preis, welcher mich aufregt! Es ist nicht nur ein vielfaches teurer als ein besseres externes Navi, sondern kostet auch noch Unsummen von Geld (ca. 200€/Update) im laufenden Betrieb, wenn man es aktuell und damit benutzbar halten will!
Wenn man seinen Tiguan leased ist dies, mangels Alternativen, okay. Nach 24 Monaten ist zumeist Schluss damit. Aber als Privatkäufer mit der Absicht den Wagen einige Jahre zu benutzen käme ich mir "verarXXXt" vor...
Ich verbleibe mit vorzüglicher Hochachtung und besten Grüßen ergebenst ihr
mavo

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Mackson« (23. Mai 2014, 19:13) aus folgendem Grund: Beitrag nach Themenverschiebung angepasst.


Mackson

Erleuchteter

Beiträge: 3 865

Austattung: Motor, 4 Räder + Lenkrad, Track & Style halt.

Baujahr: MJ2012, EZ 11/2011

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI 125kW 4Motion

Danksagungen: 158 / 33

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 23. Mai 2014, 09:20

An manchen Stellen halte ich aber auch stationäre Blitzer absolut für sinnvoll, einfach um den Verkehr zu beruhigen. Aber der größere Teil dient dem Geldverdienen, das stimmt. Wobei es immer wieder interessant ist wie viele Leute an solchen Blitzern 5-10 km/h unter die erlaubte Geschwindigkeit abbremsen. Das zeigt glasklar, dass genau dieser Personenkreis absolut nicht im Straßenverkehr durchsieht (er ist sich offensichtlich der erlaubten Geschwindigkeit nicht bewusst = durchfallen in der Fahrprüfung) und nimmt quasi im halbwachen Zustand am Straßenverkehr teil. Um diese "Gefahren" kümmert sich niemand. Wenn man also anstatt Verkehrsschildern überall Blitzer hinstellt, müsste theoretisch der Verkehr zu Stillstand kommen... :D ;)

Zum Thema Navi:
Nur so viel: Polo 6R - gibt es mit alten Navi, sowie aktuell (FL) mit den neuen Mediateilen aus'm Golf VII. :whistling: Adaptierbarkeit ist kein Voodoo, nur eine Anpassungs- und Geldfrage. Der CAN-Bus ist immer noch der CAN-Bus = selbe Technologie. Man könnte hier die Frage stellen, warum überhaupt CAN - genau, wegen universell erweiterbar. Was heißt CAN -> Controller Area Networt, ein serieller Datenbus relativ simpler Art - standardisiert nach ISO schlagmichtot und damit zukunftsicher wie der USB-Standard. Der Passat/CC bekommt deshalb kein neues Navi, weil im September der Nachfolger erscheint und kein Geld für Anpassungen in ein Auslaufmodell gesteckt werden. Da ist das nur logisch, oder? Sollte auch nur ein Beispiel sein, wie und wo VOLKSwagen steht.
Und wie gesagt: wer wird gezwungen ein RNS315 oder 510 oder gar einen VW zu kaufen. Niemand. Wer vor hat einen VW auf unbestimmt laaaaange Zeit zu fahren und dafür einen Neuwagen kauft, bei dem kann Geld nicht wirklich eine Rolle spielen.

Zum Preis: Wieso sollte man sich ver***t vorkommen? Du bekommst für das Geld eine qualitativ hochwertige und damit langlebige Hardware. Mit der Software kommst Du klar oder Du kaufst Dir eben ein Becker-Navi (in der Vergangenheit konnte mich keines dieser Geräte überzeugen) und lebst mit dem Kabelsalat (darauf bezog ist mich, aber ich denke das hast Du auch beim ersten Lesen schon erkannt ;) ). Das RNS315 oder 510 navigiert doch - mehr steht nicht in der Produktbeschreibung. Welcher Hersteller bietet nun Deiner Meinung nach ein fahrzeugintegriertes Navi was alles kann und nichts kostet? 8o

PS: Apropos neuer Passat, es scheint nun endlich der ersehnte TDI mit BUMMS zu kommmen: Klick! :thumbup: ...interessant was da beim Navi/Telefon passiert. Evtl. ist's ja endlich was für mavo... ^^
Gruß M.


Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mackson« (23. Mai 2014, 09:27)


mavo

Meister

  • »mavo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 973

Wohnort: Sauerland

Beruf: "irgendwas mit Computern..."

Verbrauch: Spritmonitor.de

Austattung: Life plus, RCD510DAB+, WP, Borgwarner, Wüstentarnfarbe, Granatwerferluke (Glas), Nebelwerfer (Defeat-Device)

Baujahr: 07/2013

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI BM

Danksagungen: 440 / 436

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 23. Mai 2014, 11:25

Ich denke nicht, das Du es schaffen wirst ein aktuelles VW Navi in einen CC, Tiguan oder Passat einzubauen!
Die neuen Radios und Navis von VW basieren nicht auf dem CAN Bus, sondern auf dem MIB System.
Die Komponenten der Radio und Navis sind nicht mehr ausschließlich im Gehäuse derselben eingebaut sonder über mehrere Steuergeräte des Fahrzeugs verteilt.
Diese Funktionen fehlen den älteren Konstruktionen und können auch nicht nachgerüstet werden.

Und doch: Wenn ich einen Firmenwagen bestelle und es ein Tiguan sein soll, bin ich GEZWUNGEN ein VW Navi zu bestellen, weil die Leasingsesellschaften nur "Business Ausstattungen" anbieten!
Auch wenn jede Telefon App oder Billignavi vom Grabbeltisch leistungsfähiger ist und ich jeden Monat 20€ geldwerten Vorteil versteuern muss.

Und nein: Das "08/315" tut nicht was es soll! Es zeigt Staus an, die es gar nicht mehr gibt und lenkt den Fahrer über kilometerlange Umwege z.T durch Wohngebiete, und über für den durchgangsverkehr gesperrte Feldwege, um nicht existierende Fahrbahnsperrungen zu umgehen. Und dies regelmäßig, während andere Systeme diese Fehler nicht zeigen...
Eine Möglichkeit diese Fehler früh genug zu erkennen verweigert das Gerät, weil seine Auflösung nicht ausreicht die Karte weiter als ca 50Km auszuweiten.
Aus diesem Grund navigieren meine Kollegen und ich lieber mit z.B. mit sehr verlässlichen TomTom App wenn wir ein Auto mit einem RNS315 fahren müssen...

Ich will das RNS315 gar nicht schlecht machen... Es IST schlecht! :P :D
(Bestenfalls vielleicht interessant für "Sonntagsfahrer" in ländlichen Gegenden, aber nicht für den professionellen Einsatz.)

Diese Meinung wird auch durch ständige Wiederholung nicht besser.
Ich fahre jährlich 40-50.000Km mit verschiedenen Autos und kenne mich daher mit den verschiedenen Geräten rel. gut aus....
Ich verbleibe mit vorzüglicher Hochachtung und besten Grüßen ergebenst ihr
mavo

Mackson

Erleuchteter

Beiträge: 3 865

Austattung: Motor, 4 Räder + Lenkrad, Track & Style halt.

Baujahr: MJ2012, EZ 11/2011

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI 125kW 4Motion

Danksagungen: 158 / 33

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 23. Mai 2014, 20:18

Moooooment! Was hat der MIB mit dem CAN zu tun? Richtig, grundsätzlich erstmal nix. Das ist eine reine Erweiterungsmöglichkeit der Multimediasysteme, der dessen Zukunftfähigkeit sichert (was alles bisherigen Multimedialösungen fehlt) und die Personalisierung deutlich erweitert (Apps & Co). Der CAN-Bus ist weiterhin im Auto und spricht alle STGs an. Das Muldimediasystem greift bestimmte Informationen auch nur vom CAN-Bus ab. Getriebe, Lampen, ESP usw. "senden" und "empfangen" weiterhin über den CAN. Beim schon erwähnten Polo 6R haben sie natürlich Anpassungen gemacht, damit die aktuellen Multimedianavis funktionieren. Da gehört auch ein neues Kombiinstrument zu. Die Entwicklung sparen sie sich bei Passat und Tiguan, weil in Kürze die neuen Modelle kommen. Der Polo läuft noch 4 Jahre, ist damit up-to-date und es ist eine absolut nachvollziehbare Entscheidung von VW.


Und doch: Wenn ich einen Firmenwagen bestelle und es ein Tiguan sein soll, bin ich GEZWUNGEN ein VW Navi zu bestellen, weil die Leasingsesellschaften nur "Business Ausstattungen" anbieten!
Auch wenn jede Telefon App oder Billignavi vom Grabbeltisch leistungsfähiger ist und ich jeden Monat 20€ geldwerten Vorteil versteuern muss.
Du bist echt eine arm dran, total bemitleidenswert. :love: Musst jeden Monat böse, böse geldwerten Vorteil versteuern, bekommst Sprit, Wartung, Reifen + den ganzen Firlefanz hinten rein geschoben und musst dafür ein RNS315 aktzeptieren. Hartes Brot, echt! :laugh: :thumbdown: Billiger Autofahren geht ja wohl kaum! ;)
Was habt ihr für dämliche Leasinggesellschaften? Die VW-Leasing macht so einen Käse nicht. Ich kann grundsätzlich alles haben was ich will - aufgezungene Pakete gibt es da nicht. Aber wenn das Auto für einen "lächerlichen" Steueranteil mir ansonsten kostenfrei zur Verfügung steht, ist mir das völlig egal ob Navi a, b oder keins. Im VW-Apothekenpreiskonfigurator ohne Nachlass kostet das RNS315 (40.000km/a für 24 Monate) 16,25€ brutto/Mon. Bei angenommenen 35% zu zahlenden Steuern wären für das RNS 315 ohne Nachlass 5,69€/Mon zu zahlen. Größere Firmen kaufen über ein Flottenkontingent mit angenommenen 20% Nachlass (13€ brutto/Mon für's 315er), dann wären 4,55€ im Monat fällig. Hui, schweineteuer. ;) Da Du anscheinend für's Paket 20€ zahlst ist das RNS 315 noch mal billiger. Also ich versteh echt das Problem nicht... 8o

Und nein: Das "08/315" tut nicht was es soll! Es zeigt Staus an, die es gar nicht mehr gibt und lenkt den Fahrer über kilometerlange Umwege z.T durch Wohngebiete, und über für den durchgangsverkehr gesperrte Feldwege, um nicht existierende Fahrbahnsperrungen zu umgehen. Und dies regelmäßig, während andere Systeme diese Fehler nicht zeigen...
Eine Möglichkeit diese Fehler früh genug zu erkennen verweigert das Gerät, weil seine Auflösung nicht ausreicht die Karte weiter als ca 50Km auszuweiten.
Aus diesem Grund navigieren meine Kollegen und ich lieber mit z.B. mit sehr verlässlichen TomTom App wenn wir ein Auto mit einem RNS315 fahren müssen...
Da haben wir es wieder: das Navi nimmt einen nicht das Denken ab. :D Es hat niemand behauptet das 315er sei der Stein der Weisen. Völliger Käse. Dass das TMC seine Aktualitätsprobleme hat ist nicht neu und trifft auf jedes Navi zu das diesen Service nutzt. Auch das es Geräte gibt die es besser können ist klar. Und? Wenn wir hardcore unterwegs sind (10.000km/Monat) dann hat der Beifahrer ganz simple Google Maps auf - mehr braucht kein Mensch. Da 315er oder das einfache Command navigiert mit ausgeschaltenem TMC und fertig ist die Laube. Funktioniert besser als jedes automatisch arbeitende System der neusten Generation. So kommt man nämlich aus einem verstopften + mit Umleitungen gespickten München zügig heraus, wärend die parallel gestartete nagelneue High-Tech-S-Klasse irgendwie eine Stunde Verspätung produziert hat und um's uns am nächsten Tag gleich noch mal zu beweisen: denken muss man selber. :whistling:

Das 315 macht mit den Features die es hat einen sehr guten Job. Schnelle Routenberechnung, schnelle Reaktion (die Latenzen bleiben auch nach 8h Dauerbetrieb gleich was man vom 510er nicht behaupten kann) und IMHO faier Preis (gegenüber anderen).
Wenn Du nicht "gezwungen" wärst ein VW-Navi zu bestellen, was würdest Du denn dann tun??
Gruß M.


Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mackson« (27. Mai 2014, 19:59) aus folgendem Grund: Buchstaben ergänzt.


ALF229

Fortgeschrittener

Beiträge: 273

Austattung: T&S, Titanium-Beige-Metallic, Highline+ (Xenon), RNS510, XDS, Climatronic, 18" New York, AHK, Ambiente-Paket, Winter-Paket, Winter-Räder, GRA, Park Assist, Telefonvorbereitung,

Baujahr: Produktion am 03.12.11, zugelassen am 15.12.11; Injektoren Zylinder 1+2 bei km 94.700 ausgefallen, Injektor Zylinder 4 bei km 111.470 ausgefallen; hinten rechts Fahrwerkfeder gebrochen bei km 130.031, Lagerbock hinten links gerissen bei km 149.300

Motor und Brennstoff: 2,0 TDI 125kW 4Motion

Danksagungen: 1 / 0

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 25. Mai 2014, 15:30

Hallo :-),

also Jungs, ähm Männer :-), so ganz kann ich die ganze Diskussion nicht nachvollziehen. Es wird über ein Navi diskutiert. Wozu brauch ich denn vordergründig ein Navi? Damit ich ohne Papierkarten zu wälzen in mir unbekanntem Terrain einen Weg von A nach B "vorgeschlagen" bekomme, oder? Diese Funktion erfüllt das Navi. Alles was nun drumrum ist, ist doch Schnickschnack in meinen Augen.
Was wohl auch allen Beteiligten hier klar ist, ein OEM kann beim besten Willen in seinen Produkten nicht ständig auf dem allerneuesten Stand sein. Dafür ist gerade in dem Bereich Unterhaltungselektronik im weitesten Sinne die Entwicklung zu rasant. Warum diskutiert eigentlich niemand darüber, dass Papierkarten gegenüber der aktuellen Straßenlandschaft veraltet sind und man sozusagen von den ganzen Buchhändlern, Tankstellenpächtern usw. beim Erwerb einer Papierkarten gnadenlos über den Tisch gezogen wird?

PKW's werden nun mal nach einem bestimmten, bei VW PEP (Produktentstehungsprozess) genannten Intervall entwickelt. Hinzu kommen dann die Laufzeiten der PKW-Modelle. Imho kann ich bei jedem Hersteller rumdiskutieren, dass er völlig veraltete Technik anbietet. Je nachdem mit was ich die Festeinbauten nun mal mit dem "freien" Handel vergleiche.

Mavo was ich bei dir eigentlich vermisse ist das Schmipfen darauf, dass du gezwungen wirst einen Firmenwagen zu fahren 8) .

Nichts für ungut.

Gruß ALF

mavo

Meister

  • »mavo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 973

Wohnort: Sauerland

Beruf: "irgendwas mit Computern..."

Verbrauch: Spritmonitor.de

Austattung: Life plus, RCD510DAB+, WP, Borgwarner, Wüstentarnfarbe, Granatwerferluke (Glas), Nebelwerfer (Defeat-Device)

Baujahr: 07/2013

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI BM

Danksagungen: 440 / 436

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 25. Mai 2014, 16:21

Ich fahre gar keinen Firmenwagen... Ich musste meinen Tiguan selbst bezahlen! Deshalb habe ich auch kein RNS Navi mitbestellt. Ich rätsel ledigich darüber, warum einige bereit sind für so ein primitives Gerät mehr als 1600 € zu zahlen... Die meisten Navis in den Firmen und Leihwagen die ich fahre sind gottlob bei z.t. geringerem Aufpreis bedeutend besser als das RNS315 ...
Ich verbleibe mit vorzüglicher Hochachtung und besten Grüßen ergebenst ihr
mavo

eduan

Profi

Beiträge: 1 670

Wohnort: Dresden

Austattung: Sport & Style

Baujahr: KW 41/2012

Motor und Brennstoff: 2,0 TDI 103 kW Diesel DSG

Danksagungen: 484 / 484

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 25. Mai 2014, 20:32

Hallo zusammen,

mir fällt gerade auf, dass dieser Thread im Bereich Smalltalk untergebracht ist. Kein schlechter Ansatz :thumbup: , denn das heißt ja: es gibt wichtigere Themen.

Freundliche Grüße
eduan
S&S, 2,0 TDI, 103 kW, DSG, BSE, BMT, 4Motion, DeepBlackPerleffekt, Sportsitze, SR 17" Boston,WR 16" Stahl, RFDK, DLA, LA, RNS 510, Highline-Plus, Bi-Xenon, PSD, AHK, PLA, PP, RFK, StHz, Winterpaket, MFL, GRA, Climatronic, MTV Premium, Netztrennwand, unv. LT 10/2012

Hier geht´s zur Umfrage: Welche Farbe für Tiguan II bestellt?

Don Diego

Anfänger

Beiträge: 22

Austattung: CUP

Baujahr: 03/2014

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI 130KW DSG

Danksagungen: 11 / 3

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 27. Mai 2014, 13:30

Ich kann alles gesagte über das RNS315 und auch 510 nur bestätigen.

In meinem letzten Touran habe ich das RNS510 4 Jahre lang, mit 60.000km/Jahr "genutzt". Genutzt hat es allerdings sehr wenig. Staus wurden angezeigt wenn ich schon wieder freie Fahrt hatte, Umleitungen, komplizierter gehts nicht mehr, betonierte Feldwege, Wohngebiete, etc., einmal wollte es mich sogar durch einen Park leiten! Also grottenschlecht für mehr als €2.000.

In unserem Poolfahrzeug ist das RNS315 und das ist in dieser Hinsicht auch nicht besser oder schlechter.

Ich habe nun ein TomTom Gerät für €270 mit Live Time Kartenupdates und bin vollauf zufrieden. :)

RVO

Fortgeschrittener

Beiträge: 392

Austattung: Sport & Stile 4Motion 2,0 TSI, 210 PS, Deep Black, DSG, Business Premium-Paket, Fahrassistenzpaket, DCC, XDS, Climatronic, Multifunktionslenkrad, Park Assist, Rear Assist, Airbags hinten, RNS 315, Räder Boston

Baujahr: 2012/13

Motor und Brennstoff: Benzin, 2,0 TSI

Danksagungen: 107 / 31

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 27. Mai 2014, 17:26

Hallo,

bei aller möglicher Kritik am RNS 315 sollte man nicht vergessen, daß es sich um ein multifunktionales Gerät handelt, welches nicht nach einem Kriterium beurteilt werden sollte. Im großen und ganzen bin ich damit zufrieden, auch wenn ich bei weiteren Fahrten für die Navigation zusätzlich ein TOMTOM benutze. Aber auch dieses leitet bei weitem nicht immer optimal.

Gruß

RVO

Mackson

Erleuchteter

Beiträge: 3 865

Austattung: Motor, 4 Räder + Lenkrad, Track & Style halt.

Baujahr: MJ2012, EZ 11/2011

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI 125kW 4Motion

Danksagungen: 158 / 33

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 27. Mai 2014, 20:29

Spezielle Fahrten benötigen spezielle Vorbereitungen. Mache ich ebenso, letztes Jahr noch mit Nokia & Apple Maps, jetzt nur mit Google Maps. Aber mal ehrlich: für die Fahrt an die Ostsee, Nordsee oder ein sonstig Metropole reicht auch ein RNS MFD-DVD von sonst wann. Die Schilder in D sind ja Gott sei Dank nicht so klein wie anderswo... ;) :D

Ich fahre gar keinen Firmenwagen... Ich musste meinen Tiguan selbst bezahlen! Deshalb habe ich auch kein RNS Navi mitbestellt.
Dann hast Du doch für Dich alles richtig gemacht. :thumbup: Allerdings würde mich schon interessieren, welche verkorkste Leasing die von Dir genannten Vorschriften macht? Selbst bei Sixt kannst'e bestellen nach Lust und Laune.

Ich rätsel ledigich darüber, warum einige bereit sind für so ein primitives Gerät mehr als 1600 € zu zahlen...
Wer die 1.600€ tatsächlich zahlt ist selber schuld, da bin ich 100% bei Dir. An meinen o. g. Beispiel habe ich gezeigt was es wirklich kosten kann. Und für manche Leute (mich z.B.) ist die nahtlose Integration ins Fahrzeug (Design, Funktion -> Lenkrad, Lautstärkeabsenkung, Sprachausgabeverteilung usw.) so wichtig wie für andere Leder. Letzteres kann ich nicht verstehen (im Tiguan!).


In meinem letzten Touran habe ich das RNS510 4 Jahre lang, mit 60.000km/Jahr "genutzt". Genutzt hat es allerdings sehr wenig. Staus wurden angezeigt wenn ich schon wieder freie Fahrt hatte, Umleitungen, komplizierter gehts nicht mehr, betonierte Feldwege, Wohngebiete, etc., einmal wollte es mich sogar durch einen Park leiten! Also grottenschlecht für mehr als €2.000.
Wieso werden Äpfel mit Birnen verglichen? Dein 510er war welches Baujahr? ...also hornalte Karten installiert. Für alte Karten kann doch das Navi nichts. Mal das 510er mit dem HansHans bei identsichen Kartenstand vergleichen. Ich kann mit Recht behaupten, dass das sich in den letzten Jahren diesbzgl. einiges verbessert hat. Aktuell habe ich das 510er mit der aktuellsten verfügbare Karte - läuft. Das TMC funktioniert immer noch nicht besser als beim 315er. Wenn man das weiß ist man doch klar im Vorteil. Ansonsten kann ich mich über die Routenführung nicht beschweren - funktioniert. Bei meinem alten 2010er CC war das noch anders - "grottenschlecht" wenn man so will, weil der Kartendatenstand damals Ende 2008 war. Das die Grundfunktionen des 510er/315er nun mal so sind wie sie sind muss man akzeptieren. Gott sei Dank weiß man das vorher und wird nicht überrascht. Und wie Navi richtig schlecht geht zeigen andere Hersteller "besser" als VW, dass steht auch fest (Nissan Qhashai, div. Toyota mit Toyotanavi oder KIA als Beispiel).
Bei so einem Vergleich kämpft immer eines gegeneinander: Fahrzeugintegriert nicht ganz up-to-date vs. Scheiben- + Kabelgebammel mit Lifetime-up-to-date-Karten. Allerdings hat sich dieser "Kampf" eh erledigt. Die neuen permanent updatefähigen Navis bekommt der nächste Tiguan 2015 auch. Im Golf wird's gerade "getestet"... :whistling:

Und noch mal zur Klarstellung: ja die 315/510 sind veraltet, ja es gibt mitlwerweile bessere Navis (Kunst?). ABER: sie navigieren trotzdem absolut brauchbar.
Gruß M.


Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.