Du bist nicht angemeldet.

Sponsoren

Mackson

Erleuchteter

Beiträge: 3 865

Austattung: Motor, 4 Räder + Lenkrad, Track & Style halt.

Baujahr: MJ2012, EZ 11/2011

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI 125kW 4Motion

Danksagungen: 158 / 33

  • Private Nachricht senden

31

Donnerstag, 5. Dezember 2013, 14:53

Das hat sowas von neben einer Eiche gelegen - DAS ZÄHLT!!!
Gruß M.


Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.

  • »Wetterauer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 538

Beruf: GF

Austattung: 177 PS TDI DSG Sport+Style weiß R-line int+ext, HighlinePlus-Paket, Xenon, RNS510, DCC, AHK, Dyn Light Assist, GRA, Telefon Plus, Lenkrad-Schaltwippen, ParkAssist, Rear-Assist, Top-paket, Winterpaket, Verkehrszeichenerkennung Abholung 4.4.13

Baujahr: 2013

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI

Danksagungen: 43 / 0

  • Private Nachricht senden

32

Donnerstag, 5. Dezember 2013, 14:55

Da is bestimmt ne Eichel draufgefallen und hat der Präzision geschadet... ;(

mavo

Meister

Beiträge: 1 973

Wohnort: Sauerland

Beruf: "irgendwas mit Computern..."

Verbrauch: Spritmonitor.de

Austattung: Life plus, RCD510DAB+, WP, Borgwarner, Wüstentarnfarbe, Granatwerferluke (Glas), Nebelwerfer (Defeat-Device)

Baujahr: 07/2013

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI BM

Danksagungen: 440 / 436

  • Private Nachricht senden

33

Donnerstag, 5. Dezember 2013, 22:28

Wie wird "die steilste Straße" eigentlich berechnet?

Wir nur das "steilste Stück" berechnet?
Oder wird die gesamte Straßenlänge und der dabei überwundene Höhenunterschied zur Berechnung herangezogen?
Ähnlich wie bei den "schwarzen" oder "roten" Skipisten...
Ich verbleibe mit vorzüglicher Hochachtung und besten Grüßen ergebenst ihr
mavo

  • »Wetterauer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 538

Beruf: GF

Austattung: 177 PS TDI DSG Sport+Style weiß R-line int+ext, HighlinePlus-Paket, Xenon, RNS510, DCC, AHK, Dyn Light Assist, GRA, Telefon Plus, Lenkrad-Schaltwippen, ParkAssist, Rear-Assist, Top-paket, Winterpaket, Verkehrszeichenerkennung Abholung 4.4.13

Baujahr: 2013

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI

Danksagungen: 43 / 0

  • Private Nachricht senden

34

Donnerstag, 5. Dezember 2013, 22:56

MaVo,

so wie ich das verstanden habe zählt da die maximale Steigung der Gradiente, die da zwischendrin mal auftritt.

Schwarze, rote und blaue Pisten werden ja eher so nach Augenmaß betitelt.

Mackson

Erleuchteter

Beiträge: 3 865

Austattung: Motor, 4 Räder + Lenkrad, Track & Style halt.

Baujahr: MJ2012, EZ 11/2011

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI 125kW 4Motion

Danksagungen: 158 / 33

  • Private Nachricht senden

35

Freitag, 6. Dezember 2013, 08:38

Die offizielle Methode zur Ermittlung wäre interessant (ich umgehe Google und versuchs bei meinem Kontakt im Bauhof der Stadt - mal sehen ob die was gelernt haben in der Ausbildung ;) ). Aber in unseren Beispielen zählt bestimmt das steilste Stück würde ich vermuten.
Gruß M.


Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.

  • »Wetterauer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 538

Beruf: GF

Austattung: 177 PS TDI DSG Sport+Style weiß R-line int+ext, HighlinePlus-Paket, Xenon, RNS510, DCC, AHK, Dyn Light Assist, GRA, Telefon Plus, Lenkrad-Schaltwippen, ParkAssist, Rear-Assist, Top-paket, Winterpaket, Verkehrszeichenerkennung Abholung 4.4.13

Baujahr: 2013

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI

Danksagungen: 43 / 0

  • Private Nachricht senden

36

Freitag, 6. Dezember 2013, 09:35

Das kommt drauf an ob Du die durchschnittliche Neigung oder die maximale Neigung haben willst. Ersteres ist eine gedachte Linie von Start nach Ziel. Zweiteres ist eben die maximale Neigung, die die Gradiente in ihrem Verlauf aufweist.

Die Methode zur Ermittlung nennt sich Mathematik ^^ Steht im Höhenplan des Bauwerks drin...

Mackson

Erleuchteter

Beiträge: 3 865

Austattung: Motor, 4 Räder + Lenkrad, Track & Style halt.

Baujahr: MJ2012, EZ 11/2011

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI 125kW 4Motion

Danksagungen: 158 / 33

  • Private Nachricht senden

37

Freitag, 6. Dezember 2013, 10:06

Mit Deiner Anmerkung sind wir ja jetzt weiter gekommen... :wacko:

Der Kollege vom Bauhof meint übereinstimmend zu einem Fahrschullehrer, dass das die durchschnittliche Steigung ist die mit dem Verkehrsschild angegeben wird. Also ist anzunehmen, dass man über die Dreiecksbeziehung schlichtweg den Höhenunterschied zur Berechnung genommen hat. Das sagt dann leider nix zur maximalen Steigung aus.
Gruß M.


Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.

  • »Wetterauer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 538

Beruf: GF

Austattung: 177 PS TDI DSG Sport+Style weiß R-line int+ext, HighlinePlus-Paket, Xenon, RNS510, DCC, AHK, Dyn Light Assist, GRA, Telefon Plus, Lenkrad-Schaltwippen, ParkAssist, Rear-Assist, Top-paket, Winterpaket, Verkehrszeichenerkennung Abholung 4.4.13

Baujahr: 2013

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI

Danksagungen: 43 / 0

  • Private Nachricht senden

38

Freitag, 6. Dezember 2013, 10:30

Ja, klar... frag mich einfach... 8)

naja, Schilder und Realität sind da 2 verschiedene Welten. M.W. sagt die StVo gar nicht genau, was das Schild anzeigt. Mein Brüderchen sagt, er hat in Straßenverkehrsplanung im Studium mal gelernt, daß das die größte Neigung ist, die die Straße über eine längere Strecke hat. Ich glaube aber eher daß das ideologisch aufgestellte Schilder sind.

Ich weiß noch wie ich mal mit nem Kumpel in Berlin, der´n Busunternehmen hat, seine Doppeldecker probegefahren hab. Links vom Lenkrad Schildchen "Höhe 4,12 m". Er lotst mich durch die Straßen, kommt ne lange Eisenbahnunterführung mit Schild max Höhe 3,80. Ich so "Äh.. Björn... da... guck mal...". Sagt er ganz trocken "Fahr nur, paßt schon. Mußt nur in der Mitte bissl langsam machen, da sind so Hubbel, sonst dotzt Du oben an..." Gaaaanz tolles Gefühl... ;( :evil:

Der Straßenplaner sieht als max Neigung die rechnerisch maximale Neigung der Gradiente an. Also der soll-Linie. Aus nem Schlagloch raus kann die Steigung ja durchaus mal 500% betragen. Auf 10 cm Strecke... Das ist nicht gemeint.

Mackson

Erleuchteter

Beiträge: 3 865

Austattung: Motor, 4 Räder + Lenkrad, Track & Style halt.

Baujahr: MJ2012, EZ 11/2011

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI 125kW 4Motion

Danksagungen: 158 / 33

  • Private Nachricht senden

39

Freitag, 6. Dezember 2013, 13:13

Letzteres ist klar und wäre eindeutig übertrieben. Aber wie ist's wenn ein Anstieg 1km lang ist, zwischedrin geht's noch mal für 200m deutlich steiler hoch und das Schild steht am Anfang der Strecke? Für LKW und Gespannfahrer eine sicherlich eine wichtige Info was nun an der Stelle gemeint ist...
Gruß M.


Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.

  • »Wetterauer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 538

Beruf: GF

Austattung: 177 PS TDI DSG Sport+Style weiß R-line int+ext, HighlinePlus-Paket, Xenon, RNS510, DCC, AHK, Dyn Light Assist, GRA, Telefon Plus, Lenkrad-Schaltwippen, ParkAssist, Rear-Assist, Top-paket, Winterpaket, Verkehrszeichenerkennung Abholung 4.4.13

Baujahr: 2013

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI

Danksagungen: 43 / 0

  • Private Nachricht senden

40

Freitag, 6. Dezember 2013, 13:19

Der Verkehrsplaner sagt ganz klar daß die maximale Neigung dann diejenige ist, die zwischendrin an der von Dir ganannten steileren Stelle auftritt.

Was der Baulastträger dann aufstellen läßt is ne andere Sache... wird sich aber vermutlich einigermaßen daran orientieren.

Guckst Du "Guugl Schtriet Wju" von der Neuseeland-Straße. Unne auf Asphalt unspektakulär, dann steiler, dann ganz steil, dann oben wieder nicht mehr ganz so steil. Und was oben quer kommt sieht man leider nicht :love: Maximale Neigung bezeichnet die Stelle da wos am Steilsten is.

Oder eben korrekt ausgedrückt: die maximale Neigung der Gradiente.

walliworld

Schüler

Beiträge: 70

Beruf: Consultant

Austattung: Tiguan Life, Candy Weiß

Baujahr: 2013

Motor und Brennstoff: 1.4 TSI, 122P S

Danksagungen: 8 / 3

  • Private Nachricht senden

41

Freitag, 6. Dezember 2013, 13:40

hmm.., das die steilste Stelle, die maximale Steigung aufweist ist jetzt nicht wirklich eine große Erkenntnis. Die Frage ist doch eigentlich, gibt es bestimmte Richtlinien zur Bestimmung der auf dem Verkehrsschild angegebenen Steigung. Wir lieben es doch bürokratisch zu sein, da wird es doch sicher eine Regel dafür geben, oder?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mackson« (7. Dezember 2013, 11:55) aus folgendem Grund: Komplettzitat des unmittelbar vorhergehenden Thread entfernt. Sinnhaftigkeit?!?


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mackson (07.12.2013)

  • »Wetterauer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 538

Beruf: GF

Austattung: 177 PS TDI DSG Sport+Style weiß R-line int+ext, HighlinePlus-Paket, Xenon, RNS510, DCC, AHK, Dyn Light Assist, GRA, Telefon Plus, Lenkrad-Schaltwippen, ParkAssist, Rear-Assist, Top-paket, Winterpaket, Verkehrszeichenerkennung Abholung 4.4.13

Baujahr: 2013

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI

Danksagungen: 43 / 0

  • Private Nachricht senden

42

Freitag, 6. Dezember 2013, 13:47

Sehr sinnvoll, einfach die komplette vorherige Nachricht zu Quoten :wacko: ?( :evil:

Frag doch mal den Herrn Ramsauer in d. Oder ich frag hier mal bei der Bezirkshauptmannschaft nach ;) Irgendeine Verwaltungsvorschrift wird es da wohl geben, die gibt's ja zum Aufstellen eines jeden Schildes (mit mehr oder weniger sinnfreiem Inhalt).

Sinnvoll wäre es jedenfalls, sich mit dem Schild halbwegs an der steilsten Stelle zu orientieren.

Ne Paßstraße/Bergstraße z.B. hat ja zigmal wechselnde Neigungen und geht zwischendrin evtl auch mal ein Stück eben. Da ne Durchschnittsneigung zw. Start und Ziel zu berechnen wär ja ziemlich unbrauchbar...

bella_b33

Der den Ladas ausweicht

Beiträge: 3 195

Wohnort: Saransk/Russland

Beruf: Projektleiter

Verbrauch: Spritmonitor.de

Austattung: Sport&Style, Leder Vienna, Xenon, DLA, Discover Media, RFK usw.

Baujahr: 03/2016

Motor und Brennstoff: 2.0 TSI 6AT 4 Motion

Danksagungen: 396 / 364

  • Private Nachricht senden

43

Freitag, 6. Dezember 2013, 14:41

Ich denke auch, daß ein Durchschnittswert unbrauchbar ist. Angenommen: Wenn die Straße 15% hat, sagt sich ein LKW-Fahrer z.B. "Jop, da komm ich grad so hoch" und plötzlich an ein paar Stellen gehts auf über 20%....dann kann man sich die Beschilderung schon fast schenken ;)

Gruß
Silvio
Live aus Russland
- Tiguan Sport & Style 2.0 TSI 03/2016, schwarz, Automatik, Xenon mit DLA, Discover Media, Lederaustattung usw.
- Opel Mokka 1.8 AT 4x4, deep espresso brown metallic, Cosmo, Innovationspaket, Lederaustattung

  • »Wetterauer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 538

Beruf: GF

Austattung: 177 PS TDI DSG Sport+Style weiß R-line int+ext, HighlinePlus-Paket, Xenon, RNS510, DCC, AHK, Dyn Light Assist, GRA, Telefon Plus, Lenkrad-Schaltwippen, ParkAssist, Rear-Assist, Top-paket, Winterpaket, Verkehrszeichenerkennung Abholung 4.4.13

Baujahr: 2013

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI

Danksagungen: 43 / 0

  • Private Nachricht senden

44

Freitag, 6. Dezember 2013, 15:00

Das wars was ich meinte... :thumbsup:

Bei der Bahn wird übrigens die maximale Neigung in promill exakt so angegeben, wie sie an der steilsten Stelle ist. Da geht's aber weniger ums hochkommen, sondern darum, die man sichern muß, damits nicht wegrollt.

Mackson

Erleuchteter

Beiträge: 3 865

Austattung: Motor, 4 Räder + Lenkrad, Track & Style halt.

Baujahr: MJ2012, EZ 11/2011

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI 125kW 4Motion

Danksagungen: 158 / 33

  • Private Nachricht senden

45

Samstag, 7. Dezember 2013, 12:06

Gut das ich genau diesen Umstand schon im Post 39 schon ansprach. Ich sach' nur Anhängelast bis 8% bzw. bis 12% Steigung.

Ich habe bis jetzt immer noch nicht gegoogelt welche Steigung der Anstieg zum San Bernadino Tunnel hat, aber mit 1,5t am Haken und gefühlt 2T schweren Tiguan war's 'ne heiße Sache da hoch. Na ja, dann sieht man solche Werte auf'm Kombinstrument: ^^
index.php?page=Attachment&attachmentID=4934
Hätte nie gedacht, dass man den Kühlwasserzeiger so weit nach rechts bekommt... :whistling:
Gruß M.


Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.