Du bist nicht angemeldet.

Sponsoren

Drivefixx

Der Cruiser

  • »Drivefixx« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 473

Danksagungen: 43 / 51

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 24. Januar 2013, 10:38

Wasser ist ein Menschenrecht!

Liebe Kollegen,
Wasser ist ein Grundrecht, und sollte für jeden in der EU verfügbar sein. Es gibt aber Bestrebungen
zur Privatisierung. Was heißt das? Einige (wenige) machen Profit,wer nicht zahlen kann bleibt auf der Strecke.
Deshalb habe ich die Initiative an die EU mit unterschrieben und möchte sie euch auch ans Herzlegen. Vielleicht könnt ihr ja auch zur Verbreitung mit beitragen
.

http://www.right2water.eu/de
Gruß Stefan

S&S TDI 103KW BMT 2WD

bella_b33

Der den Ladas ausweicht

Beiträge: 3 184

Wohnort: Saransk/Russland

Beruf: Projektleiter

Verbrauch: Spritmonitor.de

Austattung: Sport&Style, Leder Vienna, Xenon, DLA, Discover Media, RFK usw.

Baujahr: 03/2016

Motor und Brennstoff: 2.0 TSI 6AT 4 Motion

Danksagungen: 395 / 360

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 24. Januar 2013, 10:47

Hallo,
Wasser ist ein Grundrecht? Wie kommste denn auf das schmale Brett?
Wer nix selber fördert/sammelt der muss halt dafür zahlen, daß sich Andere abschuften um das Wasser für Ihn zu fördern, denn wie die Seite ja schon schreibt:

Zitat

Kein Geld, kein Wasser
Wenn der Staat dann dafür zahlen soll, daß Jeder sein Wasser kostenlos bekommt(denn, ach Wunder, es sprudelt ja nun nicht alle paar Meter von selbst aus dem Boden!), dann wird der Staat es sich auf andere Art und Weise wieder von den Leuten zurückholen! Auch stiftet so eine "Wasser umsonst für Alle" Initiative nicht gerade zu Sparsamkeit mit diesem kostbaren Gut an. Interessante Idee.....aber nicht irgendwo weiter gedacht, sehr flach irgendwie.

ABGELEHNT!!!


Silvio
Live aus Russland
- Tiguan Sport & Style 2.0 TSI 03/2016, schwarz, Automatik, Xenon mit DLA, Discover Media, Lederaustattung usw.
- Opel Mokka 1.8 AT 4x4, deep espresso brown metallic, Cosmo, Innovationspaket, Lederaustattung

Drivefixx

Der Cruiser

  • »Drivefixx« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 473

Danksagungen: 43 / 51

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 24. Januar 2013, 10:59

Hi Silvio,

niemand fordert Wasser umsonst.
Die Wasserversorgung sollte nur nicht in private Hände kommen, und damit für viele unbezahlbar werden, oder gar zur Umsetzung politischer Ziele missbraucht werden.
Auf dem Bodensektor kann man die Auswirkungen der Landspekulationen ja schon erkennen: viele Landwirte können sich den Boden nicht mehr leisten, weil große Anlagefirmen die Preise hoch getrieben haben, nur für den Profit ihrer Anleger.
Gruß Stefan

S&S TDI 103KW BMT 2WD

Wessi-Ossi

unregistriert

4

Donnerstag, 24. Januar 2013, 11:00

Hallo,

grundsätzlich stimme ich Dir ja zu. Aber was hat das im Tiguanforum zu suchen :?: ?(

Gruß Hans

Drivefixx

Der Cruiser

  • »Drivefixx« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 473

Danksagungen: 43 / 51

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 24. Januar 2013, 12:41

grundsätzlich stimme ich Dir ja zu. Aber was hat das im Tiguanforum zu suchen
Hallo Hans,

hier im Forum werden ja auch andere Themen besprochen, und sogar Witze erzählt.
Und da Wasser alle etwas angeht war ich der Meinung auch Tiguanfahrer könnten sich darüber Gedanken machen.
Ist ja keine Pflicht, niemand wird gezwungen es zu lesen und sich damit zu befassen.
Gruß Stefan

S&S TDI 103KW BMT 2WD

Beiträge: 1 073

Wohnort: In Niedersachsen

Austattung: Sport&Style 4Motion 7 Gang DSG TDI 140 PS; fast Vollausstattung

Baujahr: 2012/Modell 2013

Motor und Brennstoff: 140 PS TDI

Danksagungen: 54 / 7

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 24. Januar 2013, 14:03

Hallo Drivefixx,
Danke für den Hinweis, ich beteilige mich.
MfG
S&S, 4Motion, 2,0 l; DSG; ; Bestellt 06.09.2011, LT 14.07.2012 nach 312 Tagen ----------------------------------------------Das erreichte Ziel ist der Start, um neue Ziele zu stecken.-----------------

Wessi-Ossi

unregistriert

7

Donnerstag, 24. Januar 2013, 16:11

Hallo Stefan,

Andere Themen? Nun ja, die meisten dieser Threads (Wetter, Sprüche etc.) wurden ja bereits geschlossen. Bei Strom und Gas ist es ja heute auch schon Gang und Gebe, sich von anderen Anbietern als dem Grundversorger beliefern zu lassen und dabei lässt sich manchmal schon eine Menge Geld sparen. Warum sollte das beim Wasser anders sein? :?:

Denk doch nur mal an die Telekommunikation! Glaubst Du, telefonieren wäre heute so günstig, wenn es noch die Telekom als Monopolgesellschaft gäbe? :S

Der Markt regelt den Preis! Wir beziehen unser Wasser vom regionalen Wasserversorger und zahlen für einen m³ 0,50 €. ^^ Bei diesem sagenhaft günstigen Preis, wird sich so schnell kein privater Anbieter ran trauen.

Was mich an Deinem Post aber am meisten stört ist, dass Wasser für jeden in der EU verfügbar sein sollte. ?( Ich würde sagen, für die meisten Bürger der EU ist Wasser in ausreichender Menge verfügbar, mal abgesehen von gelegentlichen Trockenperioden in südlicheren Regionen mit entsprechender Rationierung. Viel schlimmer ist es doch, dass Trinkwasser in den Entwicklungsländern in Afrika, Asien und z. T. auch in Südamerika nicht in ausreichender Menge und Qualität vorhanden ist und die Menschen dort krank werden oder gar sterben, weil sie verunreinigtes Wasser trinken müssen. :thumbdown:

An einer Initiative zu deren Gunsten würde ich mich sehr wohl beteiligen.

Ich hoffe nicht, dass das hier jetzt wieder in eine politische Diskussion ausartet. :rolleyes:

Gruß Hans

Drivefixx

Der Cruiser

  • »Drivefixx« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 473

Danksagungen: 43 / 51

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 24. Januar 2013, 17:05

Sicher wäre es nötig für eine globale Wasserversorgung auch in Afrika, Asien usw. zu intervenieren.
Das wird ja an anderer Stelle auch schon gemacht.
Wie sollen wir da erfolgreich sein, wenn wir es noch nicht einmal in Europa schaffen, wo es durchaus Leute gibt, die kein sauberes Wasser bekommen. Und sollte weiter privatisiert werden, wird sich deren Zahl weiter erhöhen. Hier weitere Infos:

http://www.utopia.de/magazin/privatisier…s-wasser-nehmen


Und was passiert wenn ein paar Große das Geschäft unter sich ausmachen kennen wir auch bei uns.
Strom: ein paar Große diktieren die Preise. Und selbst die billigeren Strom Discounter sind deren Tochterunternehmen und werden immer teurer.
Bahn: ganze Landstriche werden nicht mehr bedient.
Telefon ist da mal eine Ausnahme.
Ich bin der Meinung dass wir keine 0,50€/m³ Wasser mehr zahlen wenn auch noch Aktionäre und Vorstände daran verdienen wollen.

Und nein ich bin kein Linker oder Grüner (nicht gegen diese Parteien) , sondern eher konservativ,habe BWL studiert und im Handel gearbeitet.
Ein Unternehmen muss Geld verdienen, dann gibt es Menschen Lohn und Brot.
Gewisse Grundgüter wie eben Wasser sollten aber nicht privatisiert werden.

Eine politische Diskussion wollte ich mit diesem Thema auch nicht anzetteln, wobei ich es nicht als schlimm empfinde wenn man sich auf einer Nebenbühne in einem Autoforum sachlich mit solchen Themen auseinander setzt.
Und das machen wir ja bisher ;)
Gruß Stefan

S&S TDI 103KW BMT 2WD

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Drivefixx« (24. Januar 2013, 17:17)


Beiträge: 1 658

Wohnort: NRW

Beruf: Angestellter

Austattung: NO Tiger

Baujahr: 2010

Motor und Brennstoff: Benziner

Danksagungen: 167 / 141

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 26. Januar 2013, 22:55

Wasser ist ein Menschenrecht

Thema wiederhergestellt und in ein anderes Forum verschoben.

Mackson

Erleuchteter

Beiträge: 3 865

Austattung: Motor, 4 Räder + Lenkrad, Track & Style halt.

Baujahr: MJ2012, EZ 11/2011

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI 125kW 4Motion

Danksagungen: 158 / 33

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 28. Januar 2013, 20:44

Hallo,
Wasser ist ein Grundrecht? Wie kommste denn auf das schmale Brett?
Hi Silvio!
Dir ist aber bekannt dass Wasser zu den Grundnahrungsmittel gehört? In Bayern zählt sogar Bier dazu (dazu sag ich mal nix ;) ). Das ist auch der Grund warum man selbst Nichtzahlern nicht das Wasser abdrehen darf. Es wird zwar teilweise trotzdem gemacht, aber ohne rechtliche Grundlage.
Eine Privatisierung des Wassers führt zu selben Abhängigkeit wie vom Öl, mit dem Unterschied: Wasser brauche ich zum Leben, Öl nicht - reiner Wahnsinn in meinen Augen.

Übrigens führt der sinnlose Wassersparwahnsinn in Deutschland zu den hohen Preisen bei Wasser und v. a. Abwasser!
Gruß M.


Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.

Beiträge: 1 658

Wohnort: NRW

Beruf: Angestellter

Austattung: NO Tiger

Baujahr: 2010

Motor und Brennstoff: Benziner

Danksagungen: 167 / 141

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 28. Januar 2013, 22:02

Hallo,
mir fällt dazu ein, in der letzten Zeit gab es im Fernsehen eine Reportage über den Nestle Konzern und seine Wasserbeschaffung.
Es war sehr interessant zu sehen, wieviel Geld ein Konzern ausgibt um Wasser aus bestimmten Regionen zu beziehen und danach auf dem Weltmarkt u.a. Deutschland zu vermarkten. Es wurde dabei aber auch deutlich gezeigt, welche Belastung in den Gebieten für die dort lebenden Menschen auftritt. Am Beispiel Kanada sah das schon anders aus als im Vergleich zu einem Entwicklungsland.
Einen Kommentar dazu gebe ich nicht ab, ist nicht konfirm mit den Forenregeln.
In dem Entwicklungsland war das Grundrecht nicht mehr gegeben.
So weit sollte das Geschäftsinteresse bei Konzernen nicht gehen.
Wasser sollte als Grundnahrungsmittel geschützt sein, selbstverständlich muss für den Bezug und die Entsorgung bezahlt werden, auf das Verhältnis kommt es an.
Wohin unser Wassersparen führte konnte man in einem anderen Fernsehbeitrag sehen, in Berlin müssen mehrere Hunderttausend Euro aufgewendet werden um die Abwasser Rohre zu spülen. Wassersparen ist also kontraproduktiv. 8|

Tazy

Fortgeschrittener

Beiträge: 415

Wohnort: Landkreis Miesbach

Austattung: Track & Style in Schwarz ohne DCC und ohne Leder

Baujahr: 02/2013

Motor und Brennstoff: 130KW TDI DSG

Danksagungen: 5 / 8

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 9. Februar 2013, 08:47

Guten Morgen,

das Thema ist einfach zu wichtig...
http://www.right2water.eu/de

Und über gewisse Kommentare zu diesem Thread kann man sich nur wundern... :AK:
Na ja, wir wissen es doch: Strom kommt aus der Steckdose und Wasser aus dem Hahn.

Viele Grüße
Sven
Track&Style 130KW TDI Deep Black
mit allem ohne DCC, Leder und überflüssigen Assistenten

Henry Ford hatte recht - es gibt nur eine Farbe: Schwarz! :thumbup:

Bestellt: 12.12.2012, Auslieferung 8. KW 2013

djguru

tiger-pflege-guru

Beiträge: 1 316

Danksagungen: 83 / 64

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 9. Februar 2013, 09:02

hi sven ... bin da ganz bei dir :!:

lg peter
Deepblack Perleffekt, Alcantara Black, Ambientepaket, Dachhimmel Black, DWA, FSE, Gepäckraumboden, GRA, MFL, Panoramadach, Parklenkassistent "PARK ASSIST", Radio "RCD 510", Rückfahrkamera "REAR ASSIST", Sound "DYNAUDIO CONTOUR", Spiegelpaket, Sportfahrwerk, Standheizung, USB, Winterpaket, Xenon incl. "LED TFL" :thumbsup:

Drivefixx

Der Cruiser

  • »Drivefixx« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 473

Danksagungen: 43 / 51

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 12. Februar 2013, 16:23

Water makes Money

Heute Dienstag 14.2.13 läuft unter diesem Titel eine Doku auf ARTE.
Gruß Stefan

S&S TDI 103KW BMT 2WD

Tazy

Fortgeschrittener

Beiträge: 415

Wohnort: Landkreis Miesbach

Austattung: Track & Style in Schwarz ohne DCC und ohne Leder

Baujahr: 02/2013

Motor und Brennstoff: 130KW TDI DSG

Danksagungen: 5 / 8

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 31. Mai 2013, 17:35

Eine Schande....

...das so ein wichtiges Thema einschläft!

Die EU-Richtlinie ist eine Frechheit, da Wasser zu einem weiteren Spekulationsobjekt gemacht werden soll.
:bindagegen:
Track&Style 130KW TDI Deep Black
mit allem ohne DCC, Leder und überflüssigen Assistenten

Henry Ford hatte recht - es gibt nur eine Farbe: Schwarz! :thumbup:

Bestellt: 12.12.2012, Auslieferung 8. KW 2013

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

aramis (01.06.2013)

Ähnliche Themen