Du bist nicht angemeldet.

Sponsoren

Mackson

Erleuchteter

Beiträge: 3 865

Austattung: Motor, 4 Räder + Lenkrad, Track & Style halt.

Baujahr: MJ2012, EZ 11/2011

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI 125kW 4Motion

Danksagungen: 158 / 33

  • Private Nachricht senden

46

Montag, 12. März 2012, 21:42

Mein Schwiegervater hat einen aktuellen Rav 4 mit stufenloser Automatik und 160PS Benziner + Allrad inkl. Mittensperre. Das Getriebe harmoniert perfekt mit dem Beziner - es gibt Schaltpaddel am Lenkrad und man kann auch manuell in 8 Stufen schalten. Qualitativ ist der Karren auch nicht schlecht - genau so gut oder schlecht geländegängig wie der Tiguan. Auf der Straße fährt ebenso knackig, allerdings ist der Tiguan harmonischer/komfortabler in der Fahrwerksabstimmung. Ansonsten lässt sich beim Rav ebenso die Rückbank verschieben und die Sitzlehnen hinten neigen. Die vorderen Sitze sind relativ einfach, aber trotzdem annehmbar - können allerdings mit den Standard-Sportsitzen im Tiguan nicht mithalten. Die verarbeiteten Materialien sind alle samt ok, aber der Tiguan ist im Detail besser. So mein Eindruck. Radio, BT-Telefon und (magere) MFA gibt es auch, allerdings ebenfalls nicht so ausgefeilt wie beim VW. Alles so Kleinigkeiten die man beachten muss, ebenso die geringe Anhängelast (zumindes bei dem Motor/Getriebe von 1.600kg) und der Rav muss jedes Jahr zur Durchsicht. Wartungsflatrate hat Toyota mitlerweile aber auch. Die schauen sich schon einges dahingehend von den Deutschen ab.
Gruß M.


Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.

tiguan_666

Schüler

Beiträge: 107

Wohnort: Salzburg

Austattung: Sondermodell Sky

Baujahr: 11/2011

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI BMT 81 KW

  • Private Nachricht senden

47

Dienstag, 13. März 2012, 07:45

bevor ich mich für den Tiger entschieden habe, habe ich neben dem Hyundai IX35 auch den RAV getestet. Dem RAV merkt man sein Alter an, er ist ja seit 2006 auf dem Markt. Die Innenausstattung, insbesondere die Sitze und das Radio können dem Tiger nicht das Wasser reichen, die Schaltung war hakelig und der 2,2 L 150-PS Motor hatte gefühlte 110 PS. Die Qualitätsanmutung des Hyundai möchte ich gar nicht erwähnen.

lg
Sport&Style ... titanium beige ... Komfortpaket ... Xenon ... Panorama-SD ... MFL ... Navigon 72 Premium mit Brodithalter

Mackson

Erleuchteter

Beiträge: 3 865

Austattung: Motor, 4 Räder + Lenkrad, Track & Style halt.

Baujahr: MJ2012, EZ 11/2011

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI 125kW 4Motion

Danksagungen: 158 / 33

  • Private Nachricht senden

48

Dienstag, 13. März 2012, 10:20

Zum Thema "Ausländer" hatte ich gestern wieder ein Aha-Erlebnis: Ein Reise mit einem Nissan Qashqai 1.5 dCi 110PS (Europcar Mietauto) zur Gläsernen Manufaktur nach Dresden. Die Eindrücke der Maufaktur gibt's hier im Smalltalk (extra Fred).
Na ja, ich weis gar nicht wo ich anfangen soll zu ko****. Wie man Geld für so eine Karre (und diesmal meine ich es wörtlich!) ausgeben kann ist und bleibt ein Rätsel. Das Beste ist, man bleibt außen vorm Auto stehen und philosophiert über die Designgeschmacksfrage - das Design ist wirklich noch das Beste an dem Karren.
Nach dem Einsteigen dachte ich hier ist etwas kaputt. Man sitzt wie auf einem Küchenstuhl mit nach vorn und hinten gewölbter, kurzer Sitzauflage. Wer baut den so einen Schei***?!? Schrauben, drehen, pumpen - man bekommt den Küchenstuhl-Hocker-Baumstammeffekt nicht weg und die Sitzauflagelänge wird auch nicht besser. Gut die 90km bis Dresden wird's schon gehen. Allerdings bin direkt davor in einem normalen Passat mit "Opa-Standardsitzen" gefahren - die sind schon nicht prall aber 100x mal bequemer als die Stühle im Nissan. Jedenfalls losgefahren und ich wurde sofort den Eindruck nicht los, dass ich das Fahrgefühl irgendwo schon mal hatte. Hm, nach 2km war ich auf der BAB und nach 500m auf dieser wusste ich woher das hoppelige, nervende und unkomfortable Fahrwerk kannte: BMW X1. Der Motor ist eine Wucht! Ich bin so begeistert, dass ich direkt einschlafen könnte. Der 1.4er BMT TSI mit 122PS im Passat direkt vorher hat gefühlt gegenüber dem Renault Diesel im Nissan 200PS. Ich behaupte auch das ein 2.0er 110PS oder 1.6er 105PS TDI (hab' ich schon gefahren) aus dem VW-Regal um Längen agiler sind. Nach der entäuschenden Beschleunigungsorgie mit dem Qashqai und genügend Zeit beschloss ich dann mit Tempomat 120 entlang zu rollen, äh zu hoppeln. Am Ende der Tour zeigte sich auch der einzigste Lichtblick: 5,1 Liter Verbrauch, nicht spektakulär, aber auch nicht schlecht.
Ansonsten sind die Schalter alle Renault-like grobschlächtig, die Optik und Haptik des Dashboards ist - na ja, von vor-vorgestern (wenn man es live sieht). Das Lenkrad, hier ein Foto:
index.php?page=Attachment&attachmentID=770
Tausend Knöpfe hat der Tiger bzw. das MuFuLe des VW-Konzerns auch, nur muss ich bei VW nicht die Händ verbiegen um an die Knöpfe zu kommen. Und das Highlight im Nissan: drückt man auch einen Knopf hupt es - ja, man betätigt in 8 von 10 Fällen die Hupe mit. Toll! Der Tempomat ist eigentlich ok, nur macht 2 km/h-Sprünge nach oben oder unten. Es war noch ein Navi mit Touchscreen verbaut, das funktionierte und was intuitiv gut bedienbar. Die Klimaautomatik tat soweit auch ihren Dienst und ist funktionell auf Höhe der Zeit.
Wenn man allerdings den Grundpreis des 1.5er dCI von 23.240 € gegen den Grundpreis 26.050 € für einen Tiguan Trend&Fun 2.0 TDI BMT sehe, sind die 2.810 € Listenmehrpreis für den VW mehr als Gerechtfertig. Zumal er schon mit Spritspartechnik daher kommt und er einfach insgesmat Betrachtet in einer anderen Liga als der Nissan-Renault-SUV-Verschnitt fährt.
Gruß M.


Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.

Wessi-Ossi

unregistriert

49

Dienstag, 13. März 2012, 10:36

Hallo,

jetzt bin ich aber baff! Ich kenne den Qashqai nur von aussen und habe noch nie drin gesessen, aber gefühlt ist der hier in der 'Gegend - nach dem Tiguan - das zweithäufigste SUV im täglichen Straßenbild.

Gruß Hans

Mackson

Erleuchteter

Beiträge: 3 865

Austattung: Motor, 4 Räder + Lenkrad, Track & Style halt.

Baujahr: MJ2012, EZ 11/2011

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI 125kW 4Motion

Danksagungen: 158 / 33

  • Private Nachricht senden

50

Dienstag, 13. März 2012, 10:40

Gefühlt gibt sich bei uns hier der X1 die Klinke mit dem Tiguan in die Hand, aber die japanisch-französischen Kasseneier fahren auch oft umher. Von außen macht der eigentlich einen soliden Eindruck, deshalb bin ich auch so entäuscht und überrascht wie schlecht das doch alles gegenüber dem VW-Einheitsbreistandard ist. Letzter ist dann anscheinend doch besser, als manch Gegner sich wünschen oder herbei reden will. 8)
Gruß M.


Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.

Mic1405

Anfänger

  • »Mic1405« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 56

Austattung: Sports&Style, Highline-Plus Paket, Top-Paket, Dynaudio, 18"Pasadena, Keyless Entry ...

Baujahr: 2012

Motor und Brennstoff: 1.4 TSI 160PS BM

  • Private Nachricht senden

51

Dienstag, 13. März 2012, 11:29

Der Qashqai....ich finde der sieht so mickrig aus, eher wie ein aufgeblasener Golf sag ich jetzt mal. Also mir gefiel der noch nie besonders, kam nie alternativ in Frage für mich. Auch das Heck hinten sieht irgendwie billig aus. Wenn dann müßte man den auf jeden Fall noch etwas verschöneren mit optischen Unterfahrschutz vorne/hinten usw.. Zudem hat er ähnlich wie der ix35/Sportage viele "Sparstellen", z.B. kein Bi-Xenon usw. und das Interior sieht auch billig aus. Also bevor den Qashqai dann doch viel lieber den Sportage der zumindest größenmäßig in der Tiguan-Liga spielt und gut aussieht - und nicht teurer ist wie der Qashqai.

Harlekin256

Anfänger

Beiträge: 11

Wohnort: Sachsen

Beruf: Beamter

Austattung: normal

Baujahr: 2005

Motor und Brennstoff: bald Mazda CX-5 Sportline 130kW

  • Private Nachricht senden

52

Freitag, 23. März 2012, 08:42

Zum Thema "Ausländer" hatte ich gestern wieder ein Aha-Erlebnis: Ein Reise mit einem Nissan Qashqai 1.5 dCi 110PS (Europcar Mietauto) zur Gläsernen Manufaktur nach Dresden. Die Eindrücke der Maufaktur gibt's hier im Smalltalk (extra Fred).
Na ja, ich weis gar nicht wo ich anfangen soll zu ko****. Wie man Geld für so eine Karre (und diesmal meine ich es wörtlich!) ausgeben kann ist und bleibt ein Rätsel. Das Beste ist, man bleibt außen vorm Auto stehen und philosophiert über die Designgeschmacksfrage - das Design ist wirklich noch das Beste an dem Karren.
Nach dem Einsteigen dachte ich hier ist etwas kaputt. Man sitzt wie auf einem Küchenstuhl mit nach vorn und hinten gewölbter, kurzer Sitzauflage. Wer baut den so einen Schei***?!? Schrauben, drehen, pumpen - man bekommt den Küchenstuhl-Hocker-Baumstammeffekt nicht weg und die Sitzauflagelänge wird auch nicht besser. Gut die 90km bis Dresden wird's schon gehen. Allerdings bin direkt davor in einem normalen Passat mit "Opa-Standardsitzen" gefahren - die sind schon nicht prall aber 100x mal bequemer als die Stühle im Nissan. Jedenfalls losgefahren und ich wurde sofort den Eindruck nicht los, dass ich das Fahrgefühl irgendwo schon mal hatte. Hm, nach 2km war ich auf der BAB und nach 500m auf dieser wusste ich woher das hoppelige, nervende und unkomfortable Fahrwerk kannte: BMW X1. Der Motor ist eine Wucht! Ich bin so begeistert, dass ich direkt einschlafen könnte. Der 1.4er BMT TSI mit 122PS im Passat direkt vorher hat gefühlt gegenüber dem Renault Diesel im Nissan 200PS. Ich behaupte auch das ein 2.0er 110PS oder 1.6er 105PS TDI (hab' ich schon gefahren) aus dem VW-Regal um Längen agiler sind. Nach der entäuschenden Beschleunigungsorgie mit dem Qashqai und genügend Zeit beschloss ich dann mit Tempomat 120 entlang zu rollen, äh zu hoppeln. Am Ende der Tour zeigte sich auch der einzigste Lichtblick: 5,1 Liter Verbrauch, nicht spektakulär, aber auch nicht schlecht.
Ansonsten sind die Schalter alle Renault-like grobschlächtig, die Optik und Haptik des Dashboards ist - na ja, von vor-vorgestern (wenn man es live sieht). Das Lenkrad, hier ein Foto:
index.php?page=Attachment&attachmentID=770
Tausend Knöpfe hat der Tiger bzw. das MuFuLe des VW-Konzerns auch, nur muss ich bei VW nicht die Händ verbiegen um an die Knöpfe zu kommen. Und das Highlight im Nissan: drückt man auch einen Knopf hupt es - ja, man betätigt in 8 von 10 Fällen die Hupe mit. Toll! Der Tempomat ist eigentlich ok, nur macht 2 km/h-Sprünge nach oben oder unten. Es war noch ein Navi mit Touchscreen verbaut, das funktionierte und was intuitiv gut bedienbar. Die Klimaautomatik tat soweit auch ihren Dienst und ist funktionell auf Höhe der Zeit.
Wenn man allerdings den Grundpreis des 1.5er dCI von 23.240 € gegen den Grundpreis 26.050 € für einen Tiguan Trend&Fun 2.0 TDI BMT sehe, sind die 2.810 € Listenmehrpreis für den VW mehr als Gerechtfertig. Zumal er schon mit Spritspartechnik daher kommt und er einfach insgesmat Betrachtet in einer anderen Liga als der Nissan-Renault-SUV-Verschnitt fährt.

Nun, es ist doch offensichtlich, dass keine andere Alternative (ja der Nissan ist eine Alternative) zum Tiguan Deinen Ansprüchen genügen würde. Ist doch o.k., aber mal ehrlich, ausstattungsbereinigt liegen deutlich mehr als 3000 Euro zwischen dem Tiguan und dem Nissan. Aber gut, wenn man den Mehrpreis zu zahlen bereit ist, ist doch alles bestens. Ich bin den Qashqai übringens auch gefahren und ja, er ist nicht so toll verarbeitet wie der VW und hier und da gibt es sicher weitere qualitative Unterschiede, aber sooo schlecht ist er auch nicht.

Ich bin übrigens gestern den neuen Mazda CX5 Sportline Diesel (175 PS) gefahren und was soll ich sagen... Tiguan adé

Mazda hat alles richtig gemacht. Alles, was mich bisher von den Japanern ferngehalten hat wurde komplett geändert. Man hat offenbar begriffen worauf es ankommt. Die Verarbeitung ist sehr gut (nichts hat geklappert oder geknistert), die Ledersitze waren superbequem und zugleich sportlich geformt. Die Platzverhältnisse sind deutlich besser als im Tiguan (bsonders der Kofferraum bietet deutlich mehr Platz) Der Ausstattungsumfang ist vorzüglich und man hat nicht das Gefühl, dass man dankbar sein muss, dass das Lenkrad keinen Aufpreis kostet... All die technischen Spielereien, die VW so installiert (vernünftiger Bordcomputer 8) , Einstellmöglichkeiten über das BC Menue, geniales Bose Soundsystem, TomTom Navi und und und, was will man mehr.

Dazu die 420 Nm Drehmoment und die geniale Optik mit den 19" Reifen, Wahnsinn. Die Gründe, einen Tiguan zu kaufen, dürften damit aufgebraucht sein. Aber schlecht ist der Tiguan deswegen natürlich nicht. Bin letztens erst wieder mit dem S&S meines Vaters gefahren. Die Werkstatt hat es doch tatsächlich im dritten Versuch geschafft, das Klappern im B-Holmen zu beseitigen, was auch immer die Ursache war. Dafür knackt es jetzt unter der Rückbank :thumbdown: Aber gut, das ist eben der deutsche Premiumanspruch.

Vg, Tino

PS: ein vergleichbar ausgestatteter Tiguan wäre über 5.000 Euro teurer, von den schlechteren Garantiebedingungen bei VW mal ganz abgesehen...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Harlekin256« (23. März 2012, 08:53)


Mic1405

Anfänger

  • »Mic1405« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 56

Austattung: Sports&Style, Highline-Plus Paket, Top-Paket, Dynaudio, 18"Pasadena, Keyless Entry ...

Baujahr: 2012

Motor und Brennstoff: 1.4 TSI 160PS BM

  • Private Nachricht senden

53

Freitag, 23. März 2012, 09:31

Ich denke auch dass der CX5 ein Erfolg werden wird, qualitativ und in Bezug auf die Motoren, auch wenn ich mir optisch mehr versprochen hatte...vieles ist mehr "zu Ende gedacht" als beim Sportage wo nach der hervorragenden Designarbeit irgendwie keine Luft mehr da war für Details und Feinarbeit. Auch so etwas wie ein Bose-Soundsystem (sprich eine Marke) wirds bei Kia wohl nie geben, keine Ahnung warum das so ist. Ein Mazda käme für mich situationsbedingt aber nicht in Frage denn die Leasingkonditionen für einen Mazda sind zu schlecht, genauso wie der Wertverlust. Der höhere Preis eines Tiguan ist immer nur relativ - wie schon mal angesprochen - wenn man betrachtet was ist der Tiguan nach 5 Jahren noch wert oder was hat er mir nach den Jahren unterm Strich pro Monat gekostet. Auf jeden Fall ist Mazda eine Kaufmarke, genauso wie Kia, Toyota, Jeep, Hyundai - die Dinger kannste alle nicht wirklich leasen.

C-SL

Schüler

Beiträge: 97

Austattung: Keyless/Anhängekupplung/veneziengrün/Climatronic/Xenon/Winterpaket/Ambiente-Paket/Licht-uns-Sicht/

Baujahr: 03/2011

Motor und Brennstoff: 170 PS TDI

  • Private Nachricht senden

54

Freitag, 23. März 2012, 11:07

Der CX5 ist sicher ein schönes SUV. Hab mal im Konfigurator einen zu meinem Tiger vergleichbaren zusammengestellt und kann nicht behaupten das der MAzda preiswerter wäre. Anhängekupplung gibt es überhaupt nicht im Konfigurator und die Anhängelast ist mit dem Tiger auch überhaupt nicht zu vergleichen.
Also derzeit gibt es für mich persönlich keine wirkliche alternative zum Tiguan - muss es auch nicht da ich weiterhin vollauf begeistert und zufrieden mit dem Tiger bin! :thumbsup:

der_alp

unregistriert

55

Freitag, 23. März 2012, 12:16

Hi,

AHK (abnehmbar) kostet ca. 400 Euro, dazu kommt noch für etwa 150 Euro der Elektrosatz sowie die Einbaukosten in mir nicht bekannter Höhe. Ist als Zubehör deklariert.

Ich habe auch einen Blick auf die Mazda-Seite gewagt und ähnliches festgestellt. ;) Mal sehen, ob irgendwann weitere Tests und Vergleiche veröffentlicht werden, für eine Probefahrt ist es mir jetzt angesichts der "Halbwertzeit" des Tiguans noch viel zu früh. :)

Gruß
Harald

djguru

tiger-pflege-guru

Beiträge: 1 316

Danksagungen: 83 / 64

  • Private Nachricht senden

56

Freitag, 23. März 2012, 12:48

hi ...

also ich bin ja nun wirklich kein freund asiatischer fahrzeuge :P

als ich jedoch letztes wochenende am autofrühling war (ich hab spaßhalber jeden - wirklich jeden - SUV probegesessen) ist mir natürlich auch der mazda cx5 aufgefallen.
& was musste ich feststellen? ein echt tolles gesamtpaket!
designmäßig (vor allem was die front betrifft) kann er meiner meinung nach nicht mit dem 2012er-tiger mithalten ... aber das ist natürlich geschmackssache.
aber der rest - wie teilweise schon oben beschrieben - ist eine feine sache :thumbup:

übrigens ... dieses "grinse-gesicht" vom aktuellen sportage ist zum ko**** :thumbdown:
dass dieser dem audi ähnlich sehen soll - wie am anfang dieses threads beschrieben - ist vollkommener quatsch, wie ich meine.
da hätte der ehemalige VW-chefdesigner bei KIA besseres abliefern können!

aber wie gesagt ... wenn schon REIS-SCHÜSSEL-SUV -> dann CX5! :thumbsup:
Deepblack Perleffekt, Alcantara Black, Ambientepaket, Dachhimmel Black, DWA, FSE, Gepäckraumboden, GRA, MFL, Panoramadach, Parklenkassistent "PARK ASSIST", Radio "RCD 510", Rückfahrkamera "REAR ASSIST", Sound "DYNAUDIO CONTOUR", Spiegelpaket, Sportfahrwerk, Standheizung, USB, Winterpaket, Xenon incl. "LED TFL" :thumbsup:

The Grinch

Fortgeschrittener

  • »The Grinch« wurde gesperrt

Beiträge: 270

  • Private Nachricht senden

57

Freitag, 23. März 2012, 13:01

Welche Asiaten-Schüssel bietet DSG?

Mackson

Erleuchteter

Beiträge: 3 865

Austattung: Motor, 4 Räder + Lenkrad, Track & Style halt.

Baujahr: MJ2012, EZ 11/2011

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI 125kW 4Motion

Danksagungen: 158 / 33

  • Private Nachricht senden

58

Freitag, 23. März 2012, 13:16

Nissan im Dings-Bums-Sportauto - ach mir fällt der Name nicht ein! :cursing: Aber mit dem fährt man auch keinen Feldweg... :D :D :D

Oh, der Mazda genießt auch wieterhin Ansehen bei denen, die ihn anfassen durften. Ich hatte leider noch nicht die Gelegenheit. :( Allerdings stellt sich bei dem Design auch die große Frage: gefällt er mir noch wenn ich ihn das 5. Mal angesehen habe. Der Mazda 2 ist momentan das einzigste Auto bei Mazda, was diesen Anspruch bei mir erfüllt. In Theorie konnte das der CX-5 auch schaffen, mal sehen.

Aber schlecht ist der Tiguan deswegen natürlich nicht. Bin letztens erst wieder mit dem S&S meines Vaters gefahren. Die Werkstatt hat es doch tatsächlich im dritten Versuch geschafft, das Klappern im B-Holmen zu beseitigen, was auch immer die Ursache war. Dafür knackt es jetzt unter der Rückbank :thumbdown: Aber gut, das ist eben der deutsche Premiumanspruch.
Öhm, mag ja alles sein. Ob es Sinn macht ein auf dem Mark praktisch nicht befindliches Auto mit dem Massenprodukt Tiguan in Sachen "Knarz- und Klappergeräusche" zu vergleichen muss jeder mit sich selber ausmachen. Mein T&S knarzt nicht, klappert dafür. Das ist alledings der Kram im Fach unterm Sitz. :P :D Als alter Mazda-Fan und Fahrer kann ich nur eins sagen: die kochen auch nur mit Wasser und sogar ziemlich teuren. Garantie von 3 Jahren hat Mazda quasi schon immer, allerdings sind deren Garantie- und Kulanzbedingungen einen Zacken schärfer bzw. nicht besser als die bei VW. Und kaputt gehen die auch, glaube mir wir haben schon Leidenswege durch und Ersatzteile sind krausig teuer. Also nicht alles was rosa aussieht riecht auch so. ;)
Gruß M.


Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.

Jopf68

Fortgeschrittener

Beiträge: 436

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Bauleitung/ Aussenanlagen

Austattung: Sport & Syle, 2.0 CRD, 103 KW, DSG, Pepper Grey und das was Papa freude macht

Baujahr: 05.-06.09.2012

Motor und Brennstoff: 2.0 CRD, 103 KW/ Diesel

Danksagungen: 29 / 11

  • Private Nachricht senden

59

Freitag, 23. März 2012, 13:18

@Harlekin256

Servus,
zu deinem Vergleich kann ich nur sagen, der Tiguan ist das Maß der Dinge in diesem SUV- Bereich. Nicht der Tiguan muss sich mit dem Rest Messen (ausser Audi Q3), sonder der Rest muss sich mit dem Tiguan messen! :!: :D

Allein die Verarbeitung der Koreaner (egal welche Marke), billiger Hartplastig komische Anordnung der Bedinelemente, :thumbdown: die Motoren naja, das ausehen ist geschmacks Sache. Wenn recht überlege wären die Koreaner doch nur ein Kompromiss gegen über einem Tiguan. 8) Ich würde mich jedesmal aufregen wenn ich in meinem Reiskocher sitzten würde und neben mir würde ein Tiguan stehen und das alles wegen zwei drei Tausend Euro´s

Aber reisende soll man nicht aufhalten!

Gr.
8|
Sport & Syle, 2.0 CRD, 103 KW,DSG, Pepper Grey, Top,Technik, Winter, Spiegel- Paket, RNS510 DAB+,AHK, Bi-Xenon,Parklenkass., Climatr. Multifunktioslenkrad, Dynamic Light Assist, Lane Assist, Verkehrszeichenerk., Spiegel per Schlüssel anklappbar, Doppelterladeboden,FSE Premium, Multimedia für iPod/iPhone, Winterräder mit Sensoren, Bestellt am 10.12.11, Bestätigt am 12.01.12, Tiguanfahrer seit dem 23.09.12/ 10.17 Uhr

Harlekin256

Anfänger

Beiträge: 11

Wohnort: Sachsen

Beruf: Beamter

Austattung: normal

Baujahr: 2005

Motor und Brennstoff: bald Mazda CX-5 Sportline 130kW

  • Private Nachricht senden

60

Freitag, 23. März 2012, 14:52

zu deinem Vergleich kann ich nur sagen, der Tiguan ist das Maß der Dinge in diesem SUV- Bereich. Nicht der Tiguan muss sich mit dem Rest Messen (ausser Audi Q3), sonder der Rest muss sich mit dem Tiguan messen! :!: :D

Ich denke, dass dies nur ein weit verbreitetes Vorurteil ist.

Der Tiguan ist bei Weitem nicht der Maßstab, er ist einfach nur ein Massenprodukt - ein aufgeblasener Golf zum Preis eines Passat. Wenn man mal ehrlich ist, beruht dies doch immer auf einer gewissen Betriebsblindheit. Objektiv ist der Tiguan sicher ein äußerst wertiges Fahrzeug, aber leider nutzt VW hier den "Lokalpatriotismus" ziemlich schamlos aus. In den USA ist der Tiguan übrigens ein nur belächeltes SUV von vielen... Sei es wie es ist, ich werde keine überzogenen Preise deutscher Hersteller bedienen, da unterstütze ich lieber den japanischen Wiederaufbau. Aber wenn´s mich mal packt, kann ich jederzeit den Tiguan meines Vaters nutzen und mich wahrscheinlich freuen, dass ich keinen genommen hab :P

Ähnliche Themen