Du bist nicht angemeldet.

Sponsoren

Rios OA

Anfänger

  • »Rios OA« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Danksagungen: 1 / 3

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 24. Mai 2016, 08:13

Lenkrad selbst wechseln

Hallo und guten Morgen,
Wir haben nun seit einigen Monaten einen neuen Tiguan und möchten das Lenkrad (ohne Multifunktion) gegen eines mit Lederbezug tauschen.
Das Lenkrad haben wir uns besorgt und auch das nötige Werkzeug. Eigentlich scheint es recht einfach zu sein. Nun wird immer wieder von der Demontage/Montage des FahrerAirbags geschrieben, nur Fachwerkstatt, niemals selbst..... Aber es scheint doch wirklich sehr simpel zu sein.
Sollte man es doch nur einer Werkstatt überlassen?

l.G. Thomas aus Bad Hindelang

Beiträge: 695

Danksagungen: 217 / 774

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 24. Mai 2016, 09:27

Der Airbag enthält einen kleinen Sprengkörper, der MUSS vor der Montage deaktiviert werden!
Und an einem Airbag darf NUR geschultes Personal arbeiten.

Wenn Du Dir unbedingt die Hände weg sprengen willst, dann immer feste ran.

papa

Erleuchteter

Beiträge: 3 146

Wohnort: Bayern, Rosenheim

Beruf: hab ich hinter mir

Austattung: Track & Style

Baujahr: 10.2012

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI

Danksagungen: 1374 / 453

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 24. Mai 2016, 09:46

Hallo Thomas,

wenn du nicht fachlich geschult bist, lass die Finger weg, hier muss ich el CC recht geben, es ist kein Spielzeug, der Umgang mit Pyrotechnik ist nicht trivial.

Von der Unfallgefahr mal abgesehen, man muss sowieso die Fahrzeug-Batterie dazu abklemmen und eine gewisse Wartezeit einhalten, kannst du dir einen Eintrag im Fehlerspeicher einhandeln den dann sowieso nur eine autorisierte Fachwerkstatt wieder zurücksetzen könnte.
Grüße Willi

Sie glauben mich verstanden zu haben? Dann muss ich mich wohl falsch ausgedrückt haben.

2.0 TDI 125kW 350 Nm , 4Motion , Deep Black, Highline Plus, Bi-Xenon , RNS 510, MTV - Premium , Winterpaket, Lane-, Light-, Rear- Assist , ParkPilot , MFL , GRA , Climatronic , Standheizung , AHK

sTOrMsCHn

Schüler

Beiträge: 142

Wohnort: Nienburg/Weser

Beruf: Informatiker

Austattung: Lounge S&S, R-Line, DM, Xenon, LED-Rückleuchten, MFA+

Baujahr: 2015

Motor und Brennstoff: 1.4 TSI

Danksagungen: 7 / 20

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 24. Mai 2016, 11:03

Ich habe zwar keine Ahnung von dem Airbag, aber an solchen Bauteilen hat kein Laie etwas dran zu suchen. Selbst wenn es noch so simpel aussieht.
Wenn sich der Airbag, aus welchen Gründen auch immer, bei einem Unfall nicht öffnet, könnte ich mir das nicht verzeihen. Vor allem, wenn ich dann evtl. nicht einmal selbst am Steuer gesessen habe.

Es gibt einfach bestimmte Bauteile im Fahrzeug, an die meiner Meinung nach ausschließlich ausgebildetes Personal rumhantieren darf und da gehört das Lenkrad sowie der Airbag eindeutig dazu.
so long...
sTOrMsCHn (Nico)

Beiträge: 596

Beruf: "selbst. Projektleiter"

Austattung: noch Touareg

Baujahr: 2013

Motor und Brennstoff: V6 TDI; 245PS

Danksagungen: 107 / 13

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 24. Mai 2016, 12:53

Hallo,
lasst ihn doch basteln.
Wenn nichts passiert, hat er es vielleicht richtig gemacht?
Wenn ihm der Airbag um die Ohren fliegt hat er Kopfsausen und 1000 Euronen sind verpufft?

Falls er es doch macht, sollte er aber die FIN hier veröffentlichen, damit jeder gewarnt ist!
Gruß

Hannes

Nosmo King

Fortgeschrittener

Beiträge: 176

Wohnort: Bad Kleinkleckersdorf

Beruf: örtlicher Medienbeauftragter

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 1 / 13

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 24. Mai 2016, 13:45

Über den Beitrag #5 kann ich nur den Kopf schütteln.
Bei dir scheint wirklich bald " alles vorbei zu sein ".
VW Tiguan Sport & Style 2.0 TSI 4Motion Automatic, 08/09, 176 KW Benzin ABT-Engine Control
deep black, Leder Vienna beige, RNS 510, Alu New York 7x18 ( von O bis O CARMANI Typ 9 black; 6,5x16 );mit H&R 2 x 15mm Distanzringen inkl. § 19 Abs.3
Ambiente-,Chrom-,Licht & Sicht-, Winterpaket, Xenon

tantetom

Anfänger

Beiträge: 23

Wohnort: Herne und Oberursel

Beruf: IT-Gehilfe

Austattung: Track&Style

Baujahr: 2012

Motor und Brennstoff: 2,0 TSI

Danksagungen: 5 / 0

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 24. Mai 2016, 15:04

Ich habe mir an 3 verschiedenen Fahrzeugen das Lenkrad tauschen lassen ... von keiner Fachwerkstatt !!!

Das Geschreibe von euch erinnert mich an das Gejammer in Motorrad-Foren, wenn die "Ewig-Mahner" davor warnen, an Bremsenteilen selber Hand an zu legen ...

Schaut doch mal zu, wenn so ein Lenkrad getauscht wird - fangt an, logisch zu denken - und dann erst sollte man seinen Senf dazu geben !

Was wird den bei einem Lenkrad-Tausch gemacht ?

- der Airbag wird von hinten mit einem passenden Schraubenzieher an den innenliegenden Clipsen entriegelt
- der Airbag wird von vorn abgezogen und die Steckvebindung gelöst
- danach lösen der Steckverbindung und ausclipsen der MF-Einheiten
- lösen der Schraubverbindung des Lenkrades (vorher Position der Räder und des LR in "Geradeaus-Stellung setzen)
- neues Lenkrad in umgekehrter Reihenfolge montieren (Drehmoment der Verschraubung beachten)

Genauso wird es auch nur in einer "Fachwerkstatt" gemacht - genauso bei VW beobachtet !

Und ich weis nicht, wie Ihr den Sprengkörper des Airbag auslösen wollt - das Ding ist größtenteils in NE-Metalle bzw. Kunststoff gekapselt - da gibt es keinen Funkenflug, Überspannung oder ähnlichen Unfug, der immer wieder erzählt und geschrieben wird ...
Grüße Tom

papa

Erleuchteter

Beiträge: 3 146

Wohnort: Bayern, Rosenheim

Beruf: hab ich hinter mir

Austattung: Track & Style

Baujahr: 10.2012

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI

Danksagungen: 1374 / 453

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 24. Mai 2016, 15:47

Hallo Tom,

ich habe eine Sprengmittel- und Pyrotechnik-Sicherheitsausbildung. Wenn du mal gesehen hast, dass Selbermacher beim Austausch des Lenkrads mit Airbag, die Zündung eingeschaltet haben um Radio zu hören, dann machst du dir keine Gedanken mehr über Werkzeug in NE Material.

Wenn jemand in einem öffentlichen Forum nach einer Art Gebrauchsanweisung zum Tauschen nachfragt, ohne dass du dessen Qualifikation kennst, würdest du dann demjenigen eine todo Liste schreiben? Normalerweise sollte jeder KFZ Mechaniker die notwendige Qualifikation haben, Hausfrauen und Sozialarbeiter unterstelle ich hier Mut zum Risiko und hochgradige Nicht-Qualifikation.
Grüße Willi

Sie glauben mich verstanden zu haben? Dann muss ich mich wohl falsch ausgedrückt haben.

2.0 TDI 125kW 350 Nm , 4Motion , Deep Black, Highline Plus, Bi-Xenon , RNS 510, MTV - Premium , Winterpaket, Lane-, Light-, Rear- Assist , ParkPilot , MFL , GRA , Climatronic , Standheizung , AHK

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Nosmo King (24.05.2016), aramis (25.05.2016)

tantetom

Anfänger

Beiträge: 23

Wohnort: Herne und Oberursel

Beruf: IT-Gehilfe

Austattung: Track&Style

Baujahr: 2012

Motor und Brennstoff: 2,0 TSI

Danksagungen: 5 / 0

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 24. Mai 2016, 16:02

auf papa's Hinweis hin ... ja - der Zündschlüssel wird natürlich nur soweit gedreht, dass nur - und auch wirklich nur - die Lenkradentriegelung greift ... und ja - sorry - eine "Anleitung" sollte das wirklich nicht sein - das war etwas gedankenlos von mir !!

Davon mal abgesehen - papa - du hast eine Spezialausbildung in dieser Richting ... wie auch manch Andere eine andere Spezialausbildung in anderen Dingen haben - eins ist immer gleich:
Du wirst auf diesem Gebiet speziell "sensibilisiert" !!
D.h., du wirst so ziemlich alles wissen, "was passieren kann" ... nun muss man natürlich auch in Relation setzen, was i.d.R. wirklich passiert - und was nur gern als Horrorgeschichte weiter erzählt wird.
Manchmal, weil man vielleicht zu sehr "sensibiliert" wurde; manchmal, weil es nun mal der Wirklichkeit entspricht; manchmal aber auch, weil man sich ungemein wichtig mit seinem Spezialwissen fühlt (fass das bitte nicht als Beleidigung auf !!) ...
Grüße Tom

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

papa (24.05.2016)

Beiträge: 596

Beruf: "selbst. Projektleiter"

Austattung: noch Touareg

Baujahr: 2013

Motor und Brennstoff: V6 TDI; 245PS

Danksagungen: 107 / 13

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 24. Mai 2016, 16:11

Über den Beitrag #5 kann ich nur den Kopf schütteln.
Bei dir scheint wirklich bald " alles vorbei zu sein ".

Bleib ruhig und trage Deine Zeitungen weiter aus!

sTOrMsCHn

Schüler

Beiträge: 142

Wohnort: Nienburg/Weser

Beruf: Informatiker

Austattung: Lounge S&S, R-Line, DM, Xenon, LED-Rückleuchten, MFA+

Baujahr: 2015

Motor und Brennstoff: 1.4 TSI

Danksagungen: 7 / 20

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 25. Mai 2016, 08:28


Das Geschreibe von euch erinnert mich an das Gejammer in Motorrad-Foren, wenn die "Ewig-Mahner" davor warnen, an Bremsenteilen selber Hand an zu legen ...

Schaut doch mal zu, wenn so ein Lenkrad getauscht wird - fangt an, logisch zu denken - und dann erst sollte man seinen Senf dazu geben !


Meine Frau hat es leider am eigenen Leibe zu spüren bekommen, wenn an Bremsteilen rumgefummelt wird. Ein ehemaliger KFZ-Mechaniker (hat mittlerweile umgeschult) hatte bei ihr die Bremsen gewechselt und irgendetwas falsch gemacht. Eine Woche später haben die Bremsen bei einer Vollbremsung leider versagt und sie ist dem Vordermann ungebremst hinten reingerauscht.
Ein Gutachter hat im Nachhinein inoffiziell (ein Bekannter der Eltern) bestätigt, dass die Bremse versagt hat, weil sie nicht ordnungsgemäß montiert wurde. Da dies aber nicht über eine Werkstatt lief, hat natürlich auch die Versicherung nicht gezahlt.

Es geht hier nicht nur darum, dass es ein Risiko während der De-/Montage ist, sondern auch darum, dass im Falle eines Unfalls und dem Nicht-Auslösen des Airbags niemand dafür haften wird. Dazu kommt, dass es einem evtl. Nachbesitzer auf keinen Fall verschwiegen werden sollte, womit ich natürlich nicht unterstellen möchte, dass Rios OA das verschweigen würde.

Es gibt sicherlich einige Dinge am Fahrzeug, die man getrost selbst machen kann, aber wie schon weiter oben geschrieben, gibt es einige Bauteile, an denen ein Laie m. E. nicht rumzufummeln hat und aufgrund des oben genannten Falles, gehören bei mir die Bremsen und der Airbag dazu. Es reicht unter Umständen ein kleiner Fehler aus, der ggf. dafür sorgt, dass der Airbag nicht mehr funktionsfähig ist und gerade wenn ich ein Laie bin, kann ich genau diese kleinen Fehler nicht ausschließen, da ich sie nicht kenne.
so long...
sTOrMsCHn (Nico)

eduan

Profi

Beiträge: 1 670

Wohnort: Dresden

Austattung: Sport & Style

Baujahr: KW 41/2012

Motor und Brennstoff: 2,0 TDI 103 kW Diesel DSG

Danksagungen: 484 / 484

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 25. Mai 2016, 09:46

Hallo zusammen,

ich finde es gut, wenn hier auch auf Risiken hingewiesen wird. (Hardcore-)Schrauber :D werden sich davon nicht abhalten lassen, müssen es in diesem Forum aber aushalten, dass hier technische Fragen auch mit Blick auf mögliche Nebenwirkungen diskutiert werden.

Freundliche Grüße
eduan
S&S, 2,0 TDI, 103 kW, DSG, BSE, BMT, 4Motion, DeepBlackPerleffekt, Sportsitze, SR 17" Boston,WR 16" Stahl, RFDK, DLA, LA, RNS 510, Highline-Plus, Bi-Xenon, PSD, AHK, PLA, PP, RFK, StHz, Winterpaket, MFL, GRA, Climatronic, MTV Premium, Netztrennwand, unv. LT 10/2012

Hier geht´s zur Umfrage: Welche Farbe für Tiguan II bestellt?

Icefeldt

Fortgeschrittener

Beiträge: 209

Austattung: Team

Baujahr: 2010

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI

Danksagungen: 62 / 1

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 25. Mai 2016, 09:58

fangt an, logisch zu denken - und dann erst sollte man seinen Senf dazu geben !

Was wird den bei einem Lenkrad-Tausch gemacht ?

- der Airbag wird von hinten mit einem passenden Schraubenzieher an den innenliegenden Clipsen entriegelt
- der Airbag wird von vorn abgezogen und die Steckvebindung gelöst
- danach lösen der Steckverbindung und ausclipsen der MF-Einheiten
- lösen der Schraubverbindung des Lenkrades (vorher Position der Räder und des LR in "Geradeaus-Stellung setzen)
- neues Lenkrad in umgekehrter Reihenfolge montieren (Drehmoment der Verschraubung beachten)


Bei deinem "logischen Gedankengang" hast du aber den wichtigsten Punkt (laut offizieller Vorgehensweise) vergessen.

Batterie abklemmen.

Hab auch schonmal in einem Fahrzeug ein Lenkrad getauscht inkl. Airbag von einem ins andere umgebaut. :whistling:
Laut meinem logischen Gedankengang kann da nicht viel passieren wenn man die Batterie abklemmt, die Restspannung abbaut und nochmal ein paar Minuten wartet.

___________________________________________________________________

Aber selbst in der Realität wird das nicht so gehandhabt.

Habe mal einen BMW zum Austausch des Beifahrerairbags gebracht (Rückrufaktion).
Nach dem Tausch war der Tageskilometerstand wundersamerweise noch da.

Bedeutet:

- sie haben die Batterie nicht abgestöpselt beim Tausch
- sie habe den Airbag garnicht getauscht

.....

Beiträge: 695

Danksagungen: 217 / 774

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 25. Mai 2016, 14:21

Ich weiss nicht ob es notwendig ist das die Batterie abgeklemmt werden MUSS?!?
Allerdings muss der Luftsack im entsprechenden Steuergerät abgemeldet/deaktiviert werden!

Neues Lenkrad + passender Luftsack montieren, Luftsack wieder anmelden und aktivieren -> fertig.
Dafür sollte eine Fachwerkstatt jetzt keine Unsummen verlangen.
Es muss ja NICHT einmal eine VW-Werkstatt sein, es reicht wenn man zu einer QUALIFIZIERTEN Fachwerkstatt geht.
Da kann man sich ggf auch mal ein Angebot geben lassen ....

Wolle75

Anfänger

Beiträge: 28

Austattung: T&S

Baujahr: 2012

Motor und Brennstoff: 2.0 TSI

Danksagungen: 5 / 4

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 28. Mai 2016, 10:01

Ich habe gerade bei meinem Lenkrad den Bezug bei einem Sattler tauschen lassen. Ist echt kein Drama und wenn du mit Sorgfalt arbeitest... kein Problem.

Paar Tips von mir:

- Besorge dir einen Vielzahn M12 für die Lenkradschraube
- Links und rechts sind hinter dem Lenkrad 2 Öffnungen und mit einem Make Up Spiegel siehst du das der Airbag mit einer Halterung über Haltenasen gehalten wird. Dreh das Lenkrad 90° links, Spiegel postieren und mit einem breiten aber nicht langen Schlitzschraubenzieher die Halterung über die Nase drücken und dabei den Airbag leicht ziehen so dass die Halterung freibleibt und nicht wieder einrastet. Gleicher Vorgang auf der anderen Seite und du hast den Airbag schon demontiert. Lass ihn aber so im Lenkrad. Nun Lenkrad gerade und Batterie abklemmen.

Mind. 30 min warten.

Nun Airbag paar Zentimenter herausnehmen und auf das gelbe Airbagkabel achten. Das ist mit einem Klip/Stift gesichert. Ich bin jetzt zur Sicherheit nicht im Auto gesessen und habe im Stehen vor dem Auto das Kabel gelöst. Vorher unbedingt die Hand am Türschloss entladen. Danach Klip raus und Stecker ziehen. Dann noch das Hupenkabel. Nun vorsichtig irgendwo gesichert den Airbag ablegen.

Wegen der Schraube: Entweder neue kaufen oder alte benutzen. Ich habe mich für die alte entschieden und sie mit 30nm + 90° und Loctide angezogen. Nun mit Alcantara und Leder Lenkrad :D