Du bist nicht angemeldet.

Sponsoren

bahnrat

Anfänger

  • »bahnrat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Wohnort: Jülich

Austattung: Track & Field

Baujahr: 2012

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 13. August 2013, 20:21

Batterie-Refresher

Hallo, liebe Tiguan-Freunde(-dinnen)!

Ich wende mich das erste Mal mit einer Frage im Forum an die Mitglieder. Mich würde interessieren, ob man einen Batterie-Refresher (in der FAZ von heute wurde ein solcher von Novitec recht positiv beschrieben) im Tiguan betreiben kann.

Ich hatte einmal einen solchen in einem KIA-Sorento mit dem Ergebnis, dass dann, wenn der Refresher eingebaut war, die Tagfahrleuchten nicht mehr abschalteten. Nun befürchte ich aufgrund der doch recht komplexen Tiguan-Elektronik, dass es zu weit umfangreicheren "Erscheinungen" kommen könnte.

Kennt sich jemand aus oder hat einschlägige Erfahrungen?

Holger

bella_b33

Der den Ladas ausweicht

Beiträge: 3 184

Wohnort: Saransk/Russland

Beruf: Projektleiter

Verbrauch: Spritmonitor.de

Austattung: Sport&Style, Leder Vienna, Xenon, DLA, Discover Media, RFK usw.

Baujahr: 03/2016

Motor und Brennstoff: 2.0 TSI 6AT 4 Motion

Danksagungen: 395 / 360

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 13. August 2013, 22:59

Ein ordentlicher Batterie Refresher schaltet sich erst bei über 13v ein, sollte also im Stand keinerlei Probleme verursachen(so hatte ich jetzt Deine Problematik vom Sorento zumindest aufgefasst)

Gruss
Silvio
Live aus Russland
- Tiguan Sport & Style 2.0 TSI 03/2016, schwarz, Automatik, Xenon mit DLA, Discover Media, Lederaustattung usw.
- Opel Mokka 1.8 AT 4x4, deep espresso brown metallic, Cosmo, Innovationspaket, Lederaustattung

mavo

Meister

Beiträge: 1 973

Wohnort: Sauerland

Beruf: "irgendwas mit Computern..."

Verbrauch: Spritmonitor.de

Austattung: Life plus, RCD510DAB+, WP, Borgwarner, Wüstentarnfarbe, Granatwerferluke (Glas), Nebelwerfer (Defeat-Device)

Baujahr: 07/2013

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI BM

Danksagungen: 440 / 436

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 14. August 2013, 08:32

Der Tiguan hat doch eine AGM Batterie!
Wozu braucht man da noch einen "Refresher"?
Ich verbleibe mit vorzüglicher Hochachtung und besten Grüßen ergebenst ihr
mavo

Beiträge: 818

Wohnort: Mecklenburg

Danksagungen: 122 / 2

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 14. August 2013, 09:17

Der Tiguan hat doch eine AGM Batterie!
Wozu braucht man da noch einen "Refresher"?

:moinmoin: ,

stimmt nicht ganz, kommt auf die Technologie des Tigermotor an. Ob mit Start/Stop (Bluemotion) oder ohne, sind verschiedene Batterien eingesetzt. Aber bei den Tiger eingesetzten Batterien ist kein Batterie-Refresher nötig.
mit freundlichem Gruß aus Mecklenburg
:thumbup:

bahnrat

Anfänger

  • »bahnrat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Wohnort: Jülich

Austattung: Track & Field

Baujahr: 2012

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 14. August 2013, 19:07

Vielen Dank für eure Hinweise! :thumbup:

Der Zeitungsartikel in der FAZ hat die Überschrift "Das Märchen von der Wartungsfreiheit" und es geht darum, dass von einem Experten der Fa. Novitec empfohlen wird, die Batteriespannung kontinuierlich zu überwachen, mindestens alle zwei Wochen. Wenn die Akkuspannung längere Zeit unter 12,4 Volt bleiben würde, dann würde die sog. "Sulfatierung" einsetzen und sich kristallisiertes Bleisulfat an den Batterieplatten ablagern. Die Folge ist, dass die Ladekapazität der Batterie immer weiter absinken wird, bis sie sich schließlich gar nicht mehr laden lässt. Und dann kommt der sog. "PULSER" auf den Plan! (Ich hatte ihn irrtümlich "Refresher" genannt.) Der leitet gleichmäßige, hochfrequente Stromimpulse in den Akku und die Kristalle auf den Batterieplatten bilden sich zurück. Sinkt die Batteriespannung unter 12,9 Volt, schaltet sich der Pulser automatisch ab.

Es stellt sich natürlich zusätzlich die Frage, ob der Einsatz eines solchen Gerätes schon bei einem neuen Akku sinnvoll ist.

Gruß
Holger

susamich

Meister

Beiträge: 1 782

Wohnort: Frankfurt am Main

Verbrauch: Spritmonitor.de

Baujahr: 2016

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI 140KW DSG 4Motion

Danksagungen: 94 / 81

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 14. August 2013, 21:45

... warum überhaupt?

Ganz ehrllich, nach 4-5 Jahren eine neue Batterie... und? Entweder hab ich meinen Tiger bis dahin verkauft, oder ich ich baue ein billige ATU & Co. Batterie rein.
Unterm Strich hällt keine Batterie ewig.

LG, Micha
Tiguan II (MJ 2017) Highline, 4Motion, 2,0 TDI 140KW, DSG, Caribbean Blue, Offroad, AHK, Trailer-Park-Side-Lane-Assi, Area-Rear-View, Composition Media, Elek. Heckkl., Standheizung... viele LEDs

bella_b33

Der den Ladas ausweicht

Beiträge: 3 184

Wohnort: Saransk/Russland

Beruf: Projektleiter

Verbrauch: Spritmonitor.de

Austattung: Sport&Style, Leder Vienna, Xenon, DLA, Discover Media, RFK usw.

Baujahr: 03/2016

Motor und Brennstoff: 2.0 TSI 6AT 4 Motion

Danksagungen: 395 / 360

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 15. August 2013, 09:40

Das mit dem Batteriepulser: einige lieben die Dinger, andere findens Kernschrott!
Wenn die Akkuspannung längere Zeit unter 12,4 Volt bleiben würde, dann würde die sog. "Sulfatierung" einsetzen und sich kristallisiertes Bleisulfat an den Batterieplatten ablagern.
Die Leerlaufspannung in unserem Tiguan ist selbst bei Dauerparken(waren knapp 2 Wochen) nicht unter 12,3V
gewesen, wenn ichs recht in Erinnerung habe. Also nicht verdächtig niedrig. Wenn ich da unseren Ex-Pajero Pinin anschau, der ging gern bis 11,8runter, da sulfatiert dann sicherlich schon mehr.

Und nochwas: Mir hat mal ein Batteriespezi gesagt, als ich normale billige Autobatterien an ne große USV anschließen wollte, daß eine Autobatterie davon lebt, öfters mal richtig eine vor den Kopf zu bekommen(also richtig hohe kurzzeitige Stromentnahme z.B. vom Anlasser), sonst verringert sich die Kapazität mit der Zeit recht schnell. Das ist ja im Prinzip auch ein Puls, nur in die entgegengesetzte Richtung. So ein Pulser ist sicher nicht verkehrt, eine Batterie geht aber nicht nur aus Sulfatierung kaputt, sondern kann auch mechanisch mal einen weg bekommen, so daß nix mehr geht(Plattenschluss, Plattenbruch)

Gruß
Silvio
Live aus Russland
- Tiguan Sport & Style 2.0 TSI 03/2016, schwarz, Automatik, Xenon mit DLA, Discover Media, Lederaustattung usw.
- Opel Mokka 1.8 AT 4x4, deep espresso brown metallic, Cosmo, Innovationspaket, Lederaustattung

Mackson

Erleuchteter

Beiträge: 3 865

Austattung: Motor, 4 Räder + Lenkrad, Track & Style halt.

Baujahr: MJ2012, EZ 11/2011

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI 125kW 4Motion

Danksagungen: 158 / 33

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 15. August 2013, 11:02

Moin!

Hier gab's schon mal einige Infos zum Thema, ab Post 12 quasi: Klick!

Ich hatte den Pulser jetzt jetzt 6 Monate im Tiguan verbaut (weil mir die Batteriespannung im Winter und ca. 1,5 Jahren Gesamtnutzung zu niedrig war - Versuch macht klug in dem Fall) und nun hat die Batterie wieder knapp 15V (ähnlich der neuen Batterie ab Werk im Polo). Scheint also zu funktionieren. :thumbup:
Gruß M.


Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.

mavo

Meister

Beiträge: 1 973

Wohnort: Sauerland

Beruf: "irgendwas mit Computern..."

Verbrauch: Spritmonitor.de

Austattung: Life plus, RCD510DAB+, WP, Borgwarner, Wüstentarnfarbe, Granatwerferluke (Glas), Nebelwerfer (Defeat-Device)

Baujahr: 07/2013

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI BM

Danksagungen: 440 / 436

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 15. August 2013, 11:05

Wenn ich das halbe Dutzend Batterien mal revuepassieren lasse, welches ich in meinem Autofahrerleben auf dem Gewissen habe, ist eigentlich keine Batterie an "Sulfatierung" gestorben! Alle Batterien starben durch einen "Zellenschluss" und lieferten deswegen nicht mehr genügend Strom zum starten.
Früher konnte man den Schlamm zwar ablassen und die Batterie neu befüllen, das war aber eine gefährliche Panscherei mit hochkonzentierter Säure. Würde man dieses Verfahren heute in der Werkstatt machen lassen, wären die Kosten dafür garantiert höher als eine neue Batterie zu kaufen.
Ich halte die "Wartungsfreien" Batterien für einen Fortschritt!

Ob sich ein "Pulsor" lohnt, muss man sicherlich individuell abwägen.
Ich denke, das sich die Beschaffung des rel. teuren Gerätes nur dann lohnt wenn man:
A. Den Wagen häufig längere Zeit nicht benutzt.
B. Aus irgendwelchen Gründen einen hohen Batterieverschleiß hat. (Z.B nur 2-3 Jahre)
C. Man den Wagen 10 Jahre und länger fahren möchte und dabei mit mögl. wenig neuen Batterien auskommen möchte.

Wenn die Bleipreise auf dem Weltmarkt und damit auch der für Batterien weiter steigen, dürfte sich der Kasten aber sicherlich auch für mich irgendwann lohnen...
Ich verbleibe mit vorzüglicher Hochachtung und besten Grüßen ergebenst ihr
mavo

bella_b33

Der den Ladas ausweicht

Beiträge: 3 184

Wohnort: Saransk/Russland

Beruf: Projektleiter

Verbrauch: Spritmonitor.de

Austattung: Sport&Style, Leder Vienna, Xenon, DLA, Discover Media, RFK usw.

Baujahr: 03/2016

Motor und Brennstoff: 2.0 TSI 6AT 4 Motion

Danksagungen: 395 / 360

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 15. August 2013, 11:17

den Wagen 10 Jahre und länger fahren möchte und dabei mit mögl. wenig neuen Batterien auskommen möchte.

Aber wie Du schon sagtest, meist ist Sulfatierung nicht die Todesursache. Plattenbruch oder Zellenschluss.....mechanische Defekte, da hilft auch kein Pulser mehr. Der Pulser kann aber schon für ein bisschen mehr Kapazität sorgen, wenn es kein Billigteil mit leeren Versprechungen ist. Man braucht schon ausreichend hohe Spannungsimpulse(ich meine um die 20-22v), damit das was bringt.

Wir parken meist dauerhaft nicht so kalt(Garage hat eigentlich immer 8-10°C) und ich checke regelmäßig die Spannungen für beide Autos an den Pagern....Tiguan steht seit 4h, ist bei 12,7v. Fällt innerhalb der ersten 30h auf 12,3v und verbleibt dort, auch für 10 Tage. Der Opel ist bei 12,41v im Moment(steht verschlossen seit gestern Mittag, muss den mal auf Langzeit analysieren, wenn ich Zeit hab). Passt in beiden Fällen.

Gruß
Silvio
Live aus Russland
- Tiguan Sport & Style 2.0 TSI 03/2016, schwarz, Automatik, Xenon mit DLA, Discover Media, Lederaustattung usw.
- Opel Mokka 1.8 AT 4x4, deep espresso brown metallic, Cosmo, Innovationspaket, Lederaustattung

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »bella_b33« (15. August 2013, 11:27)


mavo

Meister

Beiträge: 1 973

Wohnort: Sauerland

Beruf: "irgendwas mit Computern..."

Verbrauch: Spritmonitor.de

Austattung: Life plus, RCD510DAB+, WP, Borgwarner, Wüstentarnfarbe, Granatwerferluke (Glas), Nebelwerfer (Defeat-Device)

Baujahr: 07/2013

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI BM

Danksagungen: 440 / 436

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 15. August 2013, 12:10

Kleine Nachfrage zum Thema Batteriespannung:
Mein letzter Wagen hatte ein Anzeigeinstrument für die Batteriespannung. Dieses fehlt im Tiguan.
Kann man die aktuelle Batteriespannung irgendwie in der MFA abfragen?
Ich verbleibe mit vorzüglicher Hochachtung und besten Grüßen ergebenst ihr
mavo

bella_b33

Der den Ladas ausweicht

Beiträge: 3 184

Wohnort: Saransk/Russland

Beruf: Projektleiter

Verbrauch: Spritmonitor.de

Austattung: Sport&Style, Leder Vienna, Xenon, DLA, Discover Media, RFK usw.

Baujahr: 03/2016

Motor und Brennstoff: 2.0 TSI 6AT 4 Motion

Danksagungen: 395 / 360

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 15. August 2013, 16:35

Kann man die aktuelle Batteriespannung irgendwie in der MFA abfragen?

Offiziell ist mir nichts bekannt. Ich machs über den Pager der nachgerüsteten Can-Bus Alarmanlage.

Gruß
Silvio
Live aus Russland
- Tiguan Sport & Style 2.0 TSI 03/2016, schwarz, Automatik, Xenon mit DLA, Discover Media, Lederaustattung usw.
- Opel Mokka 1.8 AT 4x4, deep espresso brown metallic, Cosmo, Innovationspaket, Lederaustattung

bahnrat

Anfänger

  • »bahnrat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Wohnort: Jülich

Austattung: Track & Field

Baujahr: 2012

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 15. August 2013, 19:25

Sehr interessant, eure Meinungen zu hören! Ich denke auch, dass man bei einer neuen Batterie ruhig noch etwas mit dem Pulser warten kann. Nach einigen Jahren könnte diese Teil die Lebensdauer wohl doch um einiges verlängern. Die Kontrolle der Batteriespannung scheint jedenfalls ratsam zu sein. Da gibt es ja die Geräte, die man in die Steckdose stecken kann. Eine elegantere Lösung wäre mir natürlich auch lieber.

Ich denke, damit ist alles gesagt und ich bedanke mich nochmal ganz herzlich!

Holger :thumbup:

Mackson

Erleuchteter

Beiträge: 3 865

Austattung: Motor, 4 Räder + Lenkrad, Track & Style halt.

Baujahr: MJ2012, EZ 11/2011

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI 125kW 4Motion

Danksagungen: 158 / 33

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 15. August 2013, 19:45

Korrektur!

Na ja, die Sulfatierung ist schleichend und bei jedem anders. Wer weis das schon so genau. Meine Feststellung über die Jahre war immer die selbe: nach ca. 1,5 Jahren ging die Spannung auf 11,5 - 12V zurück, anfänglich lag sie immer bei mind. 12,4V. Bei unserem Polo ist sie seit Anfang an bei 14,6V - scheint ein besonderst "potentes" Expemplar von Batterie zu sein... :whistling:

... und nun hat die Batterie wieder knapp 15V (ähnlich der neuen Batterie ab Werk im Polo).
Ich muss einen Meßfehler aufgrund einer halbleeren Batterie im Meßgerät einräumen. Die 14,9V die ich heute gemessen hatte kamen mir mit der Zeit "spanisch" vor. In Wirklichkeit waren es 12,9V (2.500km Laaaaangstrecke) und nach ein paar Kurzstreckenfahrten heute 12,5V. Vor dem Einbau des Pulsers war die Batterie im Tiger oft unter 12V - auch an wärmeren Tagen im letzten Sommer (da war die Batter gerade mal ein 3/4 Jahr jung).
Gruß M.


Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.

bella_b33

Der den Ladas ausweicht

Beiträge: 3 184

Wohnort: Saransk/Russland

Beruf: Projektleiter

Verbrauch: Spritmonitor.de

Austattung: Sport&Style, Leder Vienna, Xenon, DLA, Discover Media, RFK usw.

Baujahr: 03/2016

Motor und Brennstoff: 2.0 TSI 6AT 4 Motion

Danksagungen: 395 / 360

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 15. August 2013, 22:35

Vor dem Einbau des Pulsers war die Batterie im Tiger oft unter 12V - auch an wärmeren Tagen im letzten Sommer (da war die Batter gerade mal ein 3/4 Jahr jung).

Wow, unsere Werte sind noch von der ersten Batterie....und die wird bald 5 Jahre alt ;)

Gruß
Silvio
Live aus Russland
- Tiguan Sport & Style 2.0 TSI 03/2016, schwarz, Automatik, Xenon mit DLA, Discover Media, Lederaustattung usw.
- Opel Mokka 1.8 AT 4x4, deep espresso brown metallic, Cosmo, Innovationspaket, Lederaustattung