Du bist nicht angemeldet.

Sponsoren

TobisGTI

Anfänger

  • »TobisGTI« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Wohnort: Seesen/Harz

Austattung: R-Line Sport & Style / DSG / Panoramadach / Climatronic / Xenon / Deepblack / AHK / Winterpaket / Kindersitz

Baujahr: 2010

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI 140 PS DSG

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 3. Februar 2012, 15:47

Regensensor - Funktioniert der so richtig?

Hi,

hab ne allegemeine Frage zum Regensensor, wo ich immernoch ratlos bin, ob dass so richtig ist. Wenn ich im Auto fahre z.B. 100 Km/h (Regensensor ein) und es kommt etwas auf den Sensor (Insekt, Schnee oder Regen) dann schaltet er ein und wischt, je nach Empfindlichkeitsstufe - ist alles o.k. soweit. Wenn ich mich aber in mein Auto setze (Sensorschalter unberührt also immernoch an) losfahre und es regnet bereits, wischt der Wischer nicht, d.h. ich muss einmal den Schalter betätigen oder die Empfindlichkeit verändern - dann gehts erst los. Wenn ich denn nicht mache, sehe ich nichts mehr weil er nicht wischt, d.h. ich bin gezwungen manuell etwas zu machen. Ist das so richtig?

susamich

Meister

Beiträge: 1 782

Wohnort: Frankfurt am Main

Verbrauch: Spritmonitor.de

Baujahr: 2016

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI 140KW DSG 4Motion

Danksagungen: 94 / 81

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 3. Februar 2012, 16:04

Bei BMW (Tiguan weiss ich nicht) ist das normal, damit zB in der Waschanlage die Wischer nicht unaufgefordert loslegen.
Tiguan II (MJ 2017) Highline, 4Motion, 2,0 TDI 140KW, DSG, Caribbean Blue, Offroad, AHK, Trailer-Park-Side-Lane-Assi, Area-Rear-View, Composition Media, Elek. Heckkl., Standheizung... viele LEDs

der_alp

unregistriert

3

Freitag, 3. Februar 2012, 17:01

Hi,

imho wird das automatische Wischen erst ab einer bestimmten Geschwindigkeit (30 km/h?) aktiv.

Gruß
Harald

Tommys Tiger

unregistriert

4

Freitag, 3. Februar 2012, 17:46

Hi,

hab ne allegemeine Frage zum Regensensor, wo ich immernoch ratlos bin, ob dass so richtig ist. Wenn ich im Auto fahre z.B. 100 Km/h (Regensensor ein) und es kommt etwas auf den Sensor (Insekt, Schnee oder Regen) dann schaltet er ein und wischt, je nach Empfindlichkeitsstufe - ist alles o.k. soweit. Wenn ich mich aber in mein Auto setze (Sensorschalter unberührt also immernoch an) losfahre und es regnet bereits, wischt der Wischer nicht, d.h. ich muss einmal den Schalter betätigen oder die Empfindlichkeit verändern - dann gehts erst los. Wenn ich denn nicht mache, sehe ich nichts mehr weil er nicht wischt, d.h. ich bin gezwungen manuell etwas zu machen. Ist das so richtig?
@TobisGTI,

das kann ich so uneingeschränkt bestätigen!!! Ärgert mich auch manchmal, die Scheibe/Sensor ist schon "klatschenass", wird aber nicht gewischt. Machmal klappt's aber sofort. Ist schon seltsam was der "Tiger" (Sensor) so macht oder nicht :D

Gruß Tommy 8)

Leguan

Meister

  • »Leguan« wurde gesperrt

Beiträge: 2 915

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 3. Februar 2012, 17:52

Jepp, stimmtleider und ist irgendwie uncool :thumbdown:

Aber wir wissens nun ja und können den RLS anschubsen ;)

6

Freitag, 3. Februar 2012, 18:18

Hallo

Wenn ich mich aber in mein Auto setze (Sensorschalter unberührt also immernoch an) losfahre und es regnet bereits

Stand dein Auto in der genannten Situation "draussen" oder in der Garage? Soll heissen, war der Sensor beim Zündung einschalten schon nass?
Ist nur so eine Idee daher die Frage.
Ich habe bisher meinen Sensor noch nicht "anschubsen" müssen. Werde aber in Zukunft mal darauf achten ob es da Unterschiede gibt wenn der Sensor schon nass ist beim Starten.
Soweit ich weiss, hat Harald natürlich Recht mit der Mindestgeschwindigkeit. Ob das jetzt 30km/h sind kann ich allerdings nicht sagen.
Ist aber auch nicht sooo wichtig ob es nun 15 oder 30 km/h sind. 30 wirst du ja bestimmt erreicht haben als du dann den Sensor neu aktiviert hast.

Gruß Wolfgang

tomh1

Fortgeschrittener

Beiträge: 206

Wohnort: Simmerath

Beruf: IT Referent

Austattung: Tiguan II; Black Perleffekt; Leder Schwarz/Safrano; Discover PRO; ALS; AHK; Rückfahrk./ParkPilot;Tel Business, Fontscheibe behz.,Easy Open

Baujahr: 2016

Motor und Brennstoff: TDI 2.0 110 kW DSG; 4-Motion

Danksagungen: 25 / 30

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 3. Februar 2012, 19:48

Wenn ich mich aber in mein Auto setze (Sensorschalter unberührt also immernoch an) losfahre und es regnet bereits

Stand dein Auto in der genannten Situation "draussen" oder in der Garage? Soll heissen, war der Sensor beim Zündung einschalten schon nass?
Ist nur so eine Idee daher die Frage.
Ich habe bisher meinen Sensor noch nicht "anschubsen" müssen. Werde aber in Zukunft mal darauf achten ob es da Unterschiede gibt wenn der Sensor schon nass ist beim Starten.
Soweit ich weiss, hat Harald natürlich Recht mit der Mindestgeschwindigkeit. Ob das jetzt 30km/h sind kann ich allerdings nicht sagen.
Ist aber auch nicht sooo wichtig ob es nun 15 oder 30 km/h sind. 30 wirst du ja bestimmt erreicht haben als du dann den Sensor neu aktiviert hast.

Gruß Wolfgang


So ist es auch beim A4. Da fährt man erst mal blind wenn man nicht "anschubbsen" will. Ob sich mit steigender Geschwindigkeit der Sensor einschaltet muß ich dann auch erst mal beobachten.
Mir ist das bisher auch nur beim Losfahren z. Hause aufgefallen.

Gruß
Thomas

Mackson

Erleuchteter

Beiträge: 3 865

Austattung: Motor, 4 Räder + Lenkrad, Track & Style halt.

Baujahr: MJ2012, EZ 11/2011

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI 125kW 4Motion

Danksagungen: 158 / 33

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 3. Februar 2012, 20:10

Dieses Verhalten ist IMHO prinzipbedingt normal bei einem Regensensor. Der misst im Prinzip wie eine Bewegungsmelder an der Haustür, ob sich etwas (Regentropfen etc.) auf ihn zu bewegt oder eben nicht. Ist die Scheibe nass, wird die Messung durch die Wasserschicht verfälscht. Wenn ich aus dem Carport bei Regen rausfahre, dauerts zwar gefühlte 3-5 sec, aber er wischt im Prinzip gleich los.
Das er beim Einschalten sofort wischt hat den Hintergrund, dass die Scheibe quasi erstmal in den Grundzustand gebracht wird (1x sauber wischen). IMHO ist es vom Automobilhersteller auch nicht gedacht, dass der Wischerhebel permanent auf der "Regensensorposition" steht. Ich meine auch das noch nie in einer BD gelesen zu haben (lasse mich aber gern verbessern). Warum auch? Damit er bei jedem Staubkorn oder Fliegenschiss durch zweckfreies Wischen die Scheibe zerkratzt?? ;)
Gruß M.


Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.

der_alp

unregistriert

9

Freitag, 3. Februar 2012, 20:21

Hi,

wenn der Hersteller sich wirklich etwas dabei gedacht habe sollte, frage ich mich, warum die Schalterstellung permanent möglich ist. Ähnliches gilt doch imho für die Lichtfunktion "Auto".

Ergo: wenn VW nicht gewollt hätte, dass der Kunde dies dauerhaft vorwählt, wäre das eine "selbstzurückstellende Hebelwippe" :D geworden und keine feste Raste im Lenkstockhebel. ;)

Allerdings ist es schon irritierend, wenn bei klarem Wetter, so etwa im Sommer, die ihr Leben bedauernswert aushauchende Eintagsfliege auf dem Sensor, die Automatik zum Wischen veranlasst. :D Wer die Automatik also ausschaltet, geht dem aus dem Weg und muss halt nur bei Regen dran denken, den Scheibenwischer manuell einzuschalten.

Gruß
Harald

R-Line

Schüler

Beiträge: 66

Wohnort: Bodensee

Austattung: R-Line Sport&Style

Baujahr: 2010

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 3. Februar 2012, 20:34

wenn du lange genug warten würdest, würde der sensor auch ansprechen. aber die zeit hat natürlich niemand, wenn man losfahren möchte. je nach regenstärke würde das kürzer oder länger gehen, weil der senosr erst einmal einen IST-zustand feststellen muß und dann die veränderung dazu. wenn man manuell das wischen startet, ist dieser zustand schneller erreicht und der sensor reagiert sofort. habe in einem alten fred das prinizp mal erklärt, finde den aber auf die schnelle nich...
Gruß, Michael
----------------------------------------------------------------------------
Tiguan 2.0l TDI, R-Line, Sport+Style, Deep Black Pearleffect

donpedro42

Anfänger

Beiträge: 27

Wohnort: Costa Calma, Isla Fuerteventura

Beruf: Rentner

Austattung: Sport & Style 4x2, 6-Gang, Tempomat, Park-Assist mit Kamera, Ambiente- und Spiegelpaket, Radio RCD 510 mit Media-In. Aussen: Titanium beige metallic. Innen: Tanami beige Alcantara, Media-In für iPod/iPhone.

Baujahr: 2011 FL

Motor und Brennstoff: 140 PS Diesel

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 4. Februar 2012, 02:21

Regensensor zu verschenken!

Hallo an Alle :)

Also das automatische Gewische geht mir auf den Wecker. Wenn ich im Nieselregen oder dichten Nebel fahre, schalte ich ohnehin auf die erste oder zweite Stufe der Intervallsteuerung. (Das bezieht sich auf Deutschland oder der Schweiz.) Hier auf Fuerte haben wir jedoch eher mit dem Sand auf der Frontscheibe zu kämpfen.
Vor drei Tagen ist mir folgendes passiert: Schönes Wetter, Scheibe verstaubt, plötzlich "schliert" es durch diesen Sand-Staub und verschmiert mir die ganze Scheibe.
Grund? Ich war mit dem Hebel irrtümlich in der Bereitschaftsstellung und weil ein am Strassenrand stehendes Auto seine Spritzanlage betätigte, segelte offenbar beim vorbeifahren ein verirrter Tropfen genau auf meinen Sensor und setzte den Wischer in Bewegung. Sorry, aber genau so etwas will ich nicht! :thumbdown: Wer bitte braucht schon so etwas und für welche Situation?

Ich sehe eher die Nachteile eines Regensensors, z.B. nach einer langen Fahrt auf der Autobahn (im Italienurlaub) mit entsprechenden Insektenleichen auf der Scheibe. Angenommen, der Hebel ist durch unbeabsichtigte Berührung in Bereitschaftsstellung. Bei einer Tunnelleinfahrt fällt ein Wassertropfen auf den Sensor und der wischt im dümmsten Moment zweimal über meine Insektenrückstände. Dann sehe ich nämlich urplötzlich nichts mehr, muss dann ganz schnell abbremsen und die Scheibenwaschanlage in Betrieb setzen. Bis dahin sind 3 Sekunden vergangen, bei 100 km/h also fast 100 m "im Blindflug!"
Ich würde diesen Regensensor glatt verschenken, wenn man das könnte! (Oder kann ich ihn in der MFA ausschalten?)

Grüsse donpedro42 8)

TobisGTI

Anfänger

  • »TobisGTI« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Wohnort: Seesen/Harz

Austattung: R-Line Sport & Style / DSG / Panoramadach / Climatronic / Xenon / Deepblack / AHK / Winterpaket / Kindersitz

Baujahr: 2010

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI 140 PS DSG

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 4. Februar 2012, 09:27

Also es tritt z.B. wenn ich vom Einkaufen komme und die Scheibe bereits nass ist. Es regnet dann zwar weiter aber nach einiger zeit muss man dann halt betätigen , weil man sonst nix mehr sieht. Ich bin der Meinung als ich es mal "Hart" probiert habe und einfach gefahren bin trotz regen, dass der Sensor nach einiger Zeit doch gewischt hat. Es könnte sein, dass dieses oberhalb von 15 km/h war. Bin mir aber nicht sicher.

Mackson

Erleuchteter

Beiträge: 3 865

Austattung: Motor, 4 Räder + Lenkrad, Track & Style halt.

Baujahr: MJ2012, EZ 11/2011

Motor und Brennstoff: 2.0 TDI 125kW 4Motion

Danksagungen: 158 / 33

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 4. Februar 2012, 11:29

Ach wenn die Scheibe über dem Sensor mit Wasser bedeckt ist, misst er doch. Aber ein gewissen Geschwindigkeit bewegt sich das Wasser auf der Scheibe und der Sensor registriert dies und wischt. Logik & Physik, mehr nicht.


Hi,

wenn der Hersteller sich wirklich etwas dabei gedacht habe sollte, frage ich mich, warum die Schalterstellung permanent möglich ist.
Ähnliches gilt doch imho für die Lichtfunktion "Auto".

Ergo: wenn VW nicht gewollt hätte, dass der Kunde dies dauerhaft vorwählt, wäre das eine "selbstzurückstellende Hebelwippe" :D geworden und keine feste Raste im Lenkstockhebel.
Da muss ich Dir leider widersprechen. ;) Wenn VW bzw. der Erfinder gewollt hätte, dass der Sensor permanent an ist - wäre überhaupt kein Schalter zum ein-/ausschalten verbaut. Also Dein Argument hinkt... ;) ...zumal es bei jedem Hersteller so ist wie bei VW. Dein Vorschlag dies als "Tipschalter" auszulegen ist sicher ein gute Idee. Aber BMW hat die Blinker in Tip-Knick-Ausführung, was ich grauenhaft finde. :thumbdown:
Wahrscheinlich hat es einfach fertigungstechnische Gründe, denn der Hebel ist absolut identisch zu dem der normalen Intervallwischfunktion. Da wird's einfach nur um's Geld gehen bzw. auch darum, bei Leihwagen etc. Verwirrung zu vermeiden -> für diejenigen, die keinen R-Sensor gewohnt sind - damit die Funktionweise des Hebel gleich bleibt und keiner suchen muss. Denn der Intervallwischergewohnte schaltet die Funktion auch erst bei Regen ein - macht ja auch Sinn... ;)

Ich finde das allgemein eine völlig falsche Vorstellung über den R-Sensor vorherrscht (evtl. auch durch die Informationpolitik geschulden). Das Ding soll regeln wenn's regnet und nicht permanent drauf warten bis es regnet. Das ein Staubkorn, Fliege etc. das Ding zum wischen veranlasst ist doch nur logisch. Wenn VW zusätzlich eine Wetterstation für den R-Sensor am Auto verbaut die zwischen Fliegen, Staub und Wasser unterscheiden kann und dadurch der Karren 2.000 Euro teuer wird, schreiben wieder alle... :rolleyes:
Irgendwie ist's wie beim Einkaufen an der Kasse mit den Trennschildern auf dem Kassenband. Die allermeisten legen so ein Trennschild als allererste Amtshandlung auf's Förderband, um ihren eigenen Einkauf von dem des Vordermanns zu trennen. Warum?? 8| Da steht keine Logik dahinter. Ich mache das nicht, weil es mir völlig egal ist ob der Vordermann meinen Einkauf mitbezahlt. Ich lege - wie es IMHO auch nur Sinn macht - das Trennschild hinter meinen Einkauf, weil ich den Krempel meines Nachfolgers nicht bezahlen möchte. 8)
Gruß M.


Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.

Leguan

Meister

  • »Leguan« wurde gesperrt

Beiträge: 2 915

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 4. Februar 2012, 11:35


Irgendwie ist's wie beim Einkaufen an der Kasse mit den Trennschildern auf dem Kassenband. . . . . . . .
. . .
Ich lege - wie es IMHO auch nur Sinn macht - das Trennschild hinter meinen Einkauf, weil ich den Krempel meines Nachfolgers nicht bezahlen möchte. 8)
Schmunzel ;)

ALF229

Fortgeschrittener

Beiträge: 273

Austattung: T&S, Titanium-Beige-Metallic, Highline+ (Xenon), RNS510, XDS, Climatronic, 18" New York, AHK, Ambiente-Paket, Winter-Paket, Winter-Räder, GRA, Park Assist, Telefonvorbereitung,

Baujahr: Produktion am 03.12.11, zugelassen am 15.12.11; Injektoren Zylinder 1+2 bei km 94.700 ausgefallen, Injektor Zylinder 4 bei km 111.470 ausgefallen; hinten rechts Fahrwerkfeder gebrochen bei km 130.031, Lagerbock hinten links gerissen bei km 149.300

Motor und Brennstoff: 2,0 TDI 125kW 4Motion

Danksagungen: 1 / 0

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 4. Februar 2012, 11:46

mensch Leute

Also ich weiß nicht, wenn man diese Diskussion so liest und man ist Entwickler und Programmierer bei VW (was ich NICHT bin!) könnte man schon die Lust am Job verlieren. Keinem kann mans recht machen. Es wird imho immer Betriebszustände geben die eben gerade NICHT abgebildet sind, deswegen das Teil komplett zu verteufeln halte ich für verfehlt. Ebenfalls imho, das Ding reagiert auf Veränderungen (so wie auch schon von Mackson gesagt). Welcher Art der Änderung da passiert KANN das Ding doch beim besten Willen nicht registrieren. Und eine komplette Scheibe zu "überwachen" um dann auch ncoch daraus abzuleiten, nee jetzt nicht aktiv werden ... ich weiß nicht. Und ich gehe eigentlich davon aus, dass NULL-Stellung beim Wischer auch NULL bedeutet, also keine Aktion. Eine Raste vor, RS aktiv plus Wisch-Intervall.

Wir alle zusammen sind nun mal sehr bequem geworden. Ständig "wollen" wir mehr Features in unseren Autos damits bequem ist. Aber je mehr da rein kommt um so komplexer und "unlösbarer" werden doch die Dinge, weil immer gibts Dinge die eben gerade NICHT so funktionieren wie man es sich vorstellt. Ich glaube wir sollten alle zusammen einfach ab und an auch mal hinterfragen wie man die Sache denn selber lösen würde, dann käme man vielleicht auch selber auf Begründungen und Fälle die dann auch wieder nicht funktionieren.

Ich glaube uns gehts allen viel zu gut ;) .